RaspberryPi im Amigagehäuse ohne Modifikation

Wem die derzeitigen Emulationslösungen UAE4ARM und UAE4ALL (welche in allen Amigaemulationsdistributionen - wie immer sie auch heißen mögen - als "Herz" stecken) ausreichen und das Ganze in ein echtes Amiga 500er Gehäuse packen will, der wird normalerweise um Gehäusemanipulationen nicht herumkommen. Gut daß jetzt auf der amigalove-Webseite eine englische Anleitung veröffentlicht wurde, die diesen Umstand umgeht. Es wird neben Erfahrungen beim Löten allerdings auch ein 3D-Drucker benötigt um die entsprechenden Teile selber herzustellen.

https://amigalove.com/viewtopic.php?f=6&t=552

Kommentare: 0
Gepostet am 02 Apr 2018 von Trixter

Powered by CuteNews