Warlock Entertainment hat zu ihrem derzeit in Entwicklung befindlichen Spieles Raging Orlando (wir berichteten) eine eigene Webseite online gestellt.

http://www.warlock-entertainment.com/raging-orlando/

Kommentare: 0
Gepostet am 23 Oct 2018 von Trixter

Der KTRL CD32-Controller ist ein Selbstbauprojekt des Users MickGyver aus dem EAB-Forum, da entsprechend originale oder alternative Controller für das CD32 mittlerweile sehr rar und somit auch sehr teuer geworden sind. Basierend auf einem schon fertigen SNES-Controller für PC´s (Gehäuse, Tasten), einer eigenen Platine (Bezug über Amibay) und einem ATMEGA (zum Flashen des Chips) und anderem diversen Kleinteilezeugs samt Kabel, entsteht der KTRL-Controller. Lötkenntnisse werden zwingend vorausgesetzt - der Chip kann übrigens auch schon fertig geflasht bezogen werden. Eine Übersicht über alle Teile, der Aufbau, ect., findet man auf der Projektseite wieder. Der Macher bastelt derzeit an einer Kabellosen Version und berichtet darüber im EAB-Forum. (engl.)

http://www.daemonbite.com/ktrl/ktrl-cd32.html

http://eab.abime.net/showthread.php?p=1266951

Kommentare: 0
Gepostet am 23 Oct 2018 von Trixter

Ja, Modplayer für den Amiga gibt es wie Sand am Meer - der ModExplorer geht aber einen neuen Weg. Er sucht zufällig verschiedene Internetquellen ab und spielt diese dann temporär - so bekommt der Hörer ein (zunächst) nicht beeinflussbares Musikprogramm auf die Ohren. Sinn und Zweck ist es, daß man auch mal Musiken zu hören bekommt, die man noch nicht kannte. Stücke können übrigens übersprungen und für weiteres Abspielen ausgeblendet werden, zudem wird eine Playlist erstellt. Im "Player"-Modus kann man Stücke wiederholen und aufnehmen, ect. - via ARexx kann man das Tool aus anderen Programmen fernsteuern, Playlisten für AmigaAMP erstellen oder Musik herunterladen. Beispielscripte liegen dem Tool anbei. ModExplorer benötigt neben der Internetverbindung, mind. AmigaOS 3.0 und 1MB RAM sowie MUI 3.9.

http://evil.bplaced.net/start.php?name=modexplorer&page=start

Kommentare: 0
Gepostet am 23 Oct 2018 von Trixter

Wer seine Amiga-Kickstartimages vor dem Brennen/Flashen auf EPROM, EEPROM oder FLASH auf Fehler untersuchen möchte, sollte sich die neue Version 1.06 von AmiKick einmal näher ansehen, die jetzt auch die neuen 3.1.4er Versionen (A600/A1200/A3000) unterstützt. Benötigt wird mindestens ein 386er PC mit Windows 95 (soll aber auch auf höherer Hardware und Windowssystemen laufen).

http://aminet.net/package/util/misc/AmiKick

Kommentare: 0
Gepostet am 23 Oct 2018 von Trixter

Mink Gold 2 ist die verbesserte Version eines Spieles aus dem Jahr 2015, welches beim GameDev-Wettbewerb der RetroKomp den 5. Platz erreichte. Unser kleiner blauer Held muss in diversen Bildschirmleveln eine ausreichende Anzahl von Diamanten einsammeln, bevor er mittels Schalter den Levelausgang öffnen kann. Natürlich gibt es auch zahlreiche Gegner (etwa Geister), die er möglichst nicht berühren sollte, da Kontakt von seiner Energie abgeht. Ein nett gemachtes Spiel, dessen Steuerung allerdings noch überarbeitet gehört - so bleibt man etwa meist beim Richtungswechsel unbeabsichtigt stehen, hier hakelt es also noch ein wenig. Aber da dies nicht die Finale, sondern die Partyversion ist, besteht durchaus noch Hoffnung, daß das polnische Team dahinter die Feile ansetzt. Achja, aufgrund des Spielumfanges kommen nur Amigas mit Festplatte zum Zuge - Optionen gibt es auch noch keine (im Spiel).

https://www.pouet.net/prod.php?which=78621

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Oct 2018 von Trixter

Wie der amerikanische Händler Amiga On The Lake bekannt gibt, habe er die neuen Tastaturen mit farbigen Tasten, zu denen erst letzte Woche eine Vorbestellung im EAB-Forum lief (wir berichteten) nun vorfinanziert und übernimmt somit offiziell den Vertrieb. Aber nicht nur das - zu den bisherigen Modellen für Amiga 500, 600 und 1200, werden auch welche für Amiga 2000, 3000 und 4000 folgen. Die Tastaturen für A500 und A1200 sollen bis Weihnachten auslieferbar sein, alle anderen sollen folgen, Zusätzlich wird ein Kit mit Ersatzmembranen angeboten um alte Tastaturen reparieren zu können. Ausgeliefert werden die Tastaturen als leicht zusammensetzbarer Bausatz, der Preis liegt beim A1200er Modell bei 189 US-Dollar, beim Modell für den A500 kommen 10 Dollar Aufschlag aufgrund weiterer Controllerchips und LED´s hinzu... zzgl. Versandkosten. Vorbestellung ab sofort möglich.

http://amigaonthelake.com/blog/-preorder-today-new-replacement-keyboards-from-kipper2k-/

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Oct 2018 von Trixter

Wie Amiga-News berichtet, war das neue AmigaOS 3.1.4-Betriebssystem über das Wochenende kurzzeitig nicht mehr erhältlich, da der Dienstleister von Hyperion - Avangate - über den die Verkäufe liefen, eine Unterlassungsaufforderung von Amino erhalten habe. Hyperion reagierte mit einem Wechsel zu einem anderen Dienstleister (Shareit), das Betriebssystem kann ab heute also wieder erstanden werden - mal sehen, welche Schritte nun die Gegenseite wiederum unternimmt...

http://amiga-news.de/de/news/AN-2018-10-00036-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Oct 2018 von Trixter

Die Macher des MEGA65-Projektes haben gleich zwei Fortschritte zu verbuchen - zum einen gelang ihnen eine stabile Bildausgabe bei 50 und 60Hz und zum anderen "proportionales Textrendern" auch mit Farbe. Es geht also weiter voran...

http://c65gs.blogspot.com/2018/10/stable-50hz-and-60hz-video.html

http://c65gs.blogspot.com/2018/10/revisiting-proportional-text-rendering.html

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Oct 2018 von Trixter

In seinem Blog hat John "Chucky" Hertell eine englischsprachige, aber gut bebilderte Anleitung online gestellt, welche anhand eines defekten A1200 Boards (hier werden die funktionstüchtigen Komponenten ausgelötet) das Einlöten der Komponenten auf sein ReAmiga 1200-Board (wir berichteten) zeigt. Da dies identisch zu einer regulären Bestückung ist, können Interessierte dieses Tutorial sicher gut für ihren Aufbau verwenden - SMD Lötkenntnisse und entsprechendes Werkzeug werden aber zwingend vorausgesetzt.

http://wordpress.hertell.nu/?p=618

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Oct 2018 von Trixter

Wie Indie Retro News berichtet, befindet sich derzeit ein weiterer "Ultimate Play the Game"-Klassiker auf dem Weg zum C64 - Alien 8. Das Spiel im "Knighlore"-Stil soll 2019 erscheinen. Weitere Infos (engl.) unter:

http://www.indieretronews.com/2018/10/alien-8-ultimate-play-game-classic-is.html

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Oct 2018 von Trixter

Erst im Juli diesen Jahres veröffentlichte PriorArtGames ihre Umsetzung des C64 Spieles Assembloids für die Atari2600-Konsole auf Modul (welches nach wie vor käuflich zu erstehen ist) - nun wurde die Binary kostenlos veröffentlicht. Somit können Emu-Spieler oder jene mit entsprechender Erweiterungshardware an ihrer Konsole, das Spiel für lau spielen...

http://priorartgames.eu/2018/10/20/assembloids2600-binaries-for-free/ 

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Oct 2018 von Trixter

AMIner belegte Platz 2 der GameDev Compo der RetroComp 2018. Der Spieler muss mit seinem fahrbaren Grabewagen in einem Berg nach Bodenschätzen suchen, auf den Spritverbrauch und das Fassungsvermögen (das der Edelmetalle) achten und immer mal wieder nach oben zur Oberfläche "fliegen" (das geht komischerweise auch ohne Sprit!) um diese abzuliefern oder aufzutanken. Die Partyversion ist ab sofort als HD-Version herunterladbar, scheint aber nur unter ECS-Systemen richtig zu laufen (OCS startet nicht, AGA nur schwer und wenn mit einem unspielbaren Screenscrolling). Ursprünglich dachte ich daran einen Nemefix auf Disk anzubieten, aber unter dem Downloadlink bei den Kommentaren war schon einer schneller. Wir warten gespannt auf die finale Version.

http://www.pouet.net/prod.php?which=78585

Kommentare: 0
Gepostet am 19 Oct 2018 von Trixter

Eine ganz interessante Amiga-Kunstform ist laut Amiga-News dem englischen Künstler Wayne Ashworth mit seinem Posterbilddruck "Amiga-U-Bahn-Karte" gelungen. Er erstellte eine U-Bahn-Karte einer fiktiven Stadt nach ehemaligen Amigapublishern und ihren Softwaretiteln (vorwiegend Spiele) als Streckenführung und Stationen. Das ist mal was anderes. Das Bild kann für rund 18 Euro über Etsy als physisches Produkt gekauft oder gratis selbst erstellt werden.

http://amiga-news.de/de/news/AN-2018-10-00030-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 19 Oct 2018 von Trixter

Folge 79 von RetroVision - Plug & Play ist Samstag den 20.10.2018 ab 20 Uhr live bei Radio Paralax zu hören.

https://www.radio-paralax.de/event/retrovision-plug-play-79-mit-paralax/

Kommentare: 0
Gepostet am 19 Oct 2018 von Trixter

Auf der RetroKomp 2018 belegte das CD32-Spiel PONG 4k den dritten Platz - jetzt ist die Demoversion erschienen. Das Spielprinzip dieses Pong-Klons ist natürlich sehr ähnlich wie beim Original, allerdings können bis zu 4 Spieler mitspielen, die sich rund um die Bildschirmseiten verteilen (in der Demoversion ist allerdings nur der 2 Spielermodus enthalten, deswegen sind die Spieler unten und oben aktiv). In der Mitte startet der Ball, auf dem Spielfeld gibt es wie beim Flipper hier und da "Bumper", die den Ball auch wieder zu einem zurückprallen lassen können. Auch gibt es sogenannte "Jumps" mit denen man den Ball beschleunigen kann, indem man ihn mit Wucht von sich weg stößt. Die Grafik ist nett gemacht, der Screen scrollt (zwar nur ein wenig) flüssig zu allen Seiten, paßt aber nicht komplett auf den Bildschirm und enthält auch "untenliegende" Balkenelemente, die die Sicht ein wenig behindern können. Ein CDXL-Intro (das Logo der Entwickler) und CD-Audiotracks runden das Ganze gut ab. Man darf auf die Vollversion gespannt sein.

http://www.pouet.net/prod.php?which=78586

Kommentare: 0
Gepostet am 17 Oct 2018 von Trixter

Erst im letzten unserer Livestreams (Nr. 14) hatten wir ein Gespräch über Austauschtastaturen und sprachen auch über dieses Projekt - unser Wissenstand war allerdings der, daß es zwar diese Austauschtastatur auf Cherry-Basis gäbe, aber die benötigten neuen Tasten fehlen würden und man somit seine alten vergilbten weiternutzen müsse. Dies war ein Irrtum! Die Tastaturen verfügen sehr wohl über neue "Key Caps", sogar individuell bedruckt (Amiga Tasten) und in rund 200 Farben erhältlich. Wer also eine Austauschtastatur mit neuen Tasten auf Cherry-Basis für seinen Amiga 500, 600 oder 1200 sucht, sollte bei der Vorbestellungsaktion im EAB-Forum mitmachen, da der Endpreis durch die Vorbesteller beeinflußt wird. So ist ein erster Batch mit rund 100 Exemplaren geplant - dieser würde, wenn wirklich 100 Stück verkauft werden - bei einem Endpreis von ca. 190 US-Dollar (plus Versand) pro Besteller liegen... (ohne Bulk liegt der Preis bei ca. 270 Dollar pro Stück!)

http://eab.abime.net/showthread.php?t=94643 

Kommentare: 0
Gepostet am 17 Oct 2018 von Trixter

Vom in Entwicklung befindlichen Shoot´em Up Spiel Inviyya (wir berichteten) sind 2 neue (aber mit ca. 30 Sekunden Laufzeit eher ultrakurze) Videos erschienen, die Einblick in den aktuellen Stand zeigen. Das Spiel nähert sich so langsam dem finalen Status und könnte schon in der Vorweihnachtszeit erscheinen - jedenfalls plant dies der Entwickler.

https://www.youtube.com/channel/UCUMwhbLMoDPSIO9DiD0LtIA

Kommentare: 0
Gepostet am 17 Oct 2018 von Trixter

Mit Invaders ist derzeit ein weiterer Space Invaders-Klon in Entwicklung - dieser wurde auf der RetroKomp 2018 GameDev Compo vorgestellt und belegte am Ende den 11. Platz. Eine frühe Version (Alpha?) ist zum Downloaden verfügbar, diese scheint noch keinen Sound oder Musik zu besitzen, auch die Steuerung erfolgt über die Tastatur - dafür läuft sie aber schon auf einem Amiga 500 mit Kickstart 1.3.

https://github.com/approxit/amiga-invaders/

Kommentare: 0
Gepostet am 16 Oct 2018 von Trixter

Vom in Entwicklung befindlichen Rollenspiel Eye of the Beholder (wir berichteten) ist ein neues Video erschienen, welches den ersten Level samt vorheriger Charaktergenerierung und die Speicher/Ladefunktion zeigt.

Kommentare: 0
Gepostet am 16 Oct 2018 von Trixter

Chuckys Nachbauplatine ReAmiga 1200 (wir berichteten) beinhaltete einige kleine Fehler - einer davon produzierte einen Kurzschluss am DIN-Connector bei Verwendung einer A500 PSU, beim anderen fehlte der Stromzufluss bei der Videoausgabe. Mittlerweile wurden diese Fehler mit der Revision 1.2 behoben - wer schon mit dem Nachbau der ersten Variante angefangen hat, findet hilfreiche Tips (Leiterbahn durchtrennen/Überbrückungskabel anlöten) um diese ebenfalls zu fixen. Als wirklich echte Neuerung wurde der neuen Revision aber eine Kickstartswitch-Funktionalität spendiert!

http://wordpress.hertell.nu/?p=587

Kommentare: 0
Gepostet am 16 Oct 2018 von Trixter

Auf der Gamescom hat Scene World ein deutschsprachiges Interview mit Andreas Magerl von der Amiga Future geführt. Ihr findet das Video auf YouTube.

https://youtu.be/f8RReT0xRpo

Kommentare: 0
Gepostet am 16 Oct 2018 von Trixter

Der polnische Hersteller RastPort hat mit dem KA02 einen neuen PCMCIA-Winkeladapter für Amiga1200 Computer entwickelt, die im Desktopgehäuse bleiben sollen (früher war eine solche Hardware beim Einbau in ein Towergehäuse zwingend nötig, da der Slot ansonsten vom Gehäuse blockiert wurde). Die Idee hierbei ist, die achso viel Platz wegnehmenden PCMCIA-Karten zur Gehäuseseite des Amigas umzulenken. (Achtung! Wer eine Ethernetkarte nutzen will, könnte sich hierbei den Anschlussport für das Kabel blockieren) Wer´s brauchen kann... die Hardware soll später zB. bei Alinea Computer käuflich zu erwerben sein.

https://rastport.com/

Kommentare: 0
Gepostet am 15 Oct 2018 von Trixter

Wie Indie Retro News berichtet, soll im Laufe der nächsten Woche das neue Minispiel Mini Legión der spanischen Entwickler Iron Gate erscheinen. Die Downloadversion wird kostenlos sein, die physische Variante ist für 10 Euro (plus Versand) erhältlich. Entwickelt wurde das Spiel (vermutlich) mit Backbone und benötigt daher einen Amiga1200 um vernünftig zu laufen. Der Spieler steuert einen Soldaten im Stil von Commando, versucht Geiseln zu befreien und die Terroristen umzunieten. Übrigens plant die Programmiertruppe weitere "Mini" Spiele in Kürze folgen zu lassen... Weitere Infos (engl.):

http://www.indieretronews.com/2018/10/mini-legion-new-amiga-game-set-for.html

Kommentare: 0
Gepostet am 15 Oct 2018 von Trixter

Wie Amigaworld bekannt gibt, werden sämtliche Hardwareeigenentwicklungen OpenSource werden. (Amiga 1000 Kickstart ROM Adapter, Amiga 600/1200 HDD LED Fix, Amiga 1200 Gayle Adapter, Amiga 1200 Clockport Expander 1 + 2, Amiga 3000 Desktop PS2 SIMM ZIP Ram Adapter, Amiga 3000 Tower PS2 SIMM ZIP Ram Adapter, Amiga 4000 Tower Ports Module, Amiga 4000 Tower Disk Module, Flash ROM Adapter, PLCC DIP Adapter) Die Platinen können auch schon gefertigt von einem Hersteller erworben werden (unbestückt), Bestückungslisten und Anleitungen werden noch folgen.

https://www.amigaworld.de/hardware/

Kommentare: 0
Gepostet am 15 Oct 2018 von Trixter

Die Webseite "The Internet Archive", die vielen eher bekannt sein dürfte durch ihre "Wayback Machine", welche Snapshots von Webseiten anlegt und somit für die Nachwelt konserviert, hat inzwischen weitere Aufgaben bekommen. So gibt es Konservierungen von alten Büchern, Bildern, Musik, Videos - aber auch Software. Arcadeautomatenspiele waren das erste Ziel, danach folgten viele weitere Systeme (beim Amiga gab es allerdings Komplikationen vermutlich wegen Urheberrecht, weshalb kommerzielle Spiele inzwischen wieder entfernt wurden). Nun hat sich auch der C64 in die Sammlung eingereiht - mit fast 9000 Titeln quer durch die Bank, kann man stundenlang suchen und schmökern, herunterladen oder direkt im Browser starten (falls der Emu laufen würde, was er bei meinen Tests unter Firefox nicht tat). Übrigens... selbst die Digital Talk ist (bis Ausgabe 98) darin vertreten, sehr schön...

https://archive.org/details/softwarelibrary_c64_games

Kommentare: 0
Gepostet am 10 Oct 2018 von Trixter

<< Zurück ... 2 ... 4 ... 6 ... 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 ... 30 ... 32 ... 34 ... 36 ... 38 ... 40 ... 42 ... Weiter >>

Powered by CuteNews