AmigaSystems kündigt die in Kürze startende Kickstarterkampagne zum Checkmate A1500 plus-Gehäuse an. Dieses orientiert sich an einem alten Gehäuse aus dem Jahr 1989, dem Checkmate Digital A1500. Dieses am A2000 angelehnte Gehäuse war als Komplettsystem, aber auch als Umbaukit für Amiga 500 Computer gedacht. Die Neuauflage soll ein neues Heim für folgende Computer bieten: A500/plus, A600, A1200, A1222 Tabor (in Entwicklung), Mini/Micro ATX PC und RaspberryPi B-Modelle. Na mal sehen, ob´s was werden wird...

https://www.amigasystems.com/

Kommentare: 0
Gepostet am 28 Aug 2018 von Trixter

Die Glücklichen unter euch, die genügend Platz (Towergehäuse) samt Mediatorerweiterungsboard ihr eigen nennen - aber kein Geld für eine teure PPC-Turbokarte über haben - können diesen Mißstand jetzt dank dem Sonnet-Projekt ändern. Der Trick ist dabei, daß man irgendeine andere PC-PCI-Erweiterungskarte (meist Grafikkarten) die über einen PPC-Prozessor verfügt, über das Mediatorboard anspricht und deren Prozessor als Turbo für den Amiga nutzt.

https://github.com/Sakura-IT/SonnetAmiga

Kommentare: 0
Gepostet am 28 Aug 2018 von Trixter

Auf Amiga-News ist ein sehr interessanter (und bebilderter) Erfahrungsbericht zur Reaktivierung von AA3000 Prototypen zu lesen. Der AA3000 (auch bekannt als A3000+) war ein Prototyp mit AGA-Chipsatz (als erster Amiga überhaupt), welcher zu Gunsten des Amiga 4000 aufgegeben wurde - einigen Fans gelang es, an 5 unbestückte Platinen zu gelangen und setzten diese durch eigene Bestückung wieder in Gang.

http://amiga-news.de/de/news/AN-2018-08-00030-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 28 Aug 2018 von Trixter

Wie Amiga-News berichtet, wurde Hyperion Entertainment wieder im belgischen Unternehmensregister aufgenommen, hat aber scheinbar rund 600000 Euro Schulden, die innerhalb eines Jahres ausgeglichen werden müssen. Sollte das so sein, dürfte in Kürze wohl das endgültige Aus ins Haus stehen...

http://amiga-news.de/de/news/AN-2018-08-00011-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 28 Aug 2018 von Trixter

Erste Bilder des A4000 Motherboardnachbaus von Paul Renzendes gibt es in seinem Blog zu bestaunen. Nachdem das Projekt im April trotz nicht ganz erreichter Spendenfinanzierung dennoch gestartet wurde (wir berichteten), sind inzwischen die ersten Boards produziert worden und befinden sich auf dem Weg zum Initiator...

https://acillclassics.wordpress.com/2018/07/23/amiga-4000-rev-b-replica-first-look/

Kommentare: 0
Gepostet am 28 Aug 2018 von Trixter

Wer auf der Suche nach diversen Abdeckungen und Kleinteilen verschiedenster Amigamodelle ist (Diskettenauswurfknöpfe, Trapdoorabdeckungen - auch mit Lüftungsschlitzen diverser Turbokarten und vieles mehr), der sollte mal einen Blick in den 3D-Print-Service-Shop aus Holland werfen. https://3dprintserviceshop.com/nl/

Kommentare: 0
Gepostet am 28 Aug 2018 von Trixter

Die Entwicklerteams von Individual Computers arbeiten aktuell an folgenden Projekten: neue Versionen von Indivision ECS und Chameleon; neuer Produktionslauf der A604n; die Netzwerkkarte "X-Surf-500" für ACA500 und ACA500plus. Es sind wohl auch neue Turbokarten für den Amiga in Arbeit und teilweise schon in Produktion.

https://icomp.de/shop-icomp/de/newsreader/items/betriebsferien-bis-20-august.html

Kommentare: 0
Gepostet am 28 Aug 2018 von Trixter

Oe7Twj stellt gleich 3 Bastelprojekte vor, die auf dem Arduino Microcontrollerboard basieren. Neben einer Floppytrackanzeige gibt es den C64 und Floppy-Controller, welche zahlreiche Informationen auf einem Display bieten und über einen Reset-Taster verfügen. Die Umsetzung erfordert schon geübte Lötfähigkeiten und Modifikationen an den Systemen, aber alles ist recht günstig erhältlich, die Software ist kostenlos über GitHub erhältlich und Baupläne gibt es ebenfalls. Wer´s gebrauchen kann, schaut einfach selber mal (engl.):

https://create.arduino.cc/projecthub/Oe7Twj/

Kommentare: 0
Gepostet am 30 Jul 2018 von Trixter

Petros Kokotis bastelt gerade an einem SID-Chip Replacement-Projekt mit dem Namen Dual 6581 SID Emulator, welches auf dem Teensy 3.6 Microcontrollersystem basiert. Wie der Name schon andeutet wird es später Stereo-SID-Sounds auf die Ohren geben - viel wichtiger finde ich aber, daß es überhaupt eine Lösung für defekte SID-Chips gibt, die es praktisch nur noch extrem überteuert auf dem Markt (wenn überhaupt) gibt. Ein wenig Basteln und Löten von Kabeln an Pins ist nötig, sollte aber auch für Ungeübte kein zu großes Problem darstellen. Leider gibt es bislang bis auf einige Bilder und Videos keine Baupläne - diese sollen in Kürze aber erscheinen. Wer mag, macht sich einfach mal selber schlau (engl.):

https://hackaday.io/project/159917-dual-6581-sid-emulator

Kommentare: 0
Gepostet am 30 Jul 2018 von Trixter

Neben dem Twitteraccount der Entwicklerin Sarah Jane Avory (wir berichteten) gibt es nun auch ihren Blog, der mit Neuigkeiten zur Entwicklung des Spieles Briley Witch aufwarten kann. Dort erfährt man ua. daß das Spiel nun nicht mehr auf Diskette, sondern vielmehr auf einem 512k Modul erscheinen wird - eine Entscheidung aus Platzgründen - welches aber schon jetzt ebenfalls ans Limit stößt. Einige Features in Kurzform: 5 Gruppenmitglieder welche dynamisch hinzustoßen aber auch wieder die Gruppe verlassen können; die Geschichte basiert auf ihren ersten 4 Büchern, die für das Spiel angepaßt wurden - es besteht Aussicht auf nachfolgende Spiele; zahlreiche Zwischensequenzen; eingebautes Tutorialsystem; zahlreiche Plätze zum Erkunden - allesamt erreichbar über eine Weltkarte; "Schlüsselwortkonversationssystem" - der Spieler erhält hier und da Schlüsselwörter die zum Unterhalten mit anderen Charakteren dienen um nützliche Informationen zu erhalten; Erinnerungsoption - der Spieler kann sich über eine Zwischensequenz über "Vergangenes" informieren, wenn er später wieder ins Spiel zurück kommt; Rundenbasiertes Kampfsystem; Mini-Spiele; Nebenquests; Magische Sprüche und Tränke (mischbar); Waffen, Rüstungen und Items; Status über Teammitglieder, Items, Waffen, usw.; einsammelbare Füchse (Bonus) und vieles mehr... weitere Infos (engl.) unter:

https://sarahjaneavory.wordpress.com/briley-witch-chronicles-the-c64-rpg/ 

Kommentare: 0
Gepostet am 30 Jul 2018 von Trixter

Einer der Entwickler des Spieles Petunia Pickles Pumpkin Peril (wir berichteten) - Ant Stiller von Pond Software - veröffentlicht regelmäßig Informationen zur Entwicklung über seinen Twitteraccount. Wer die Entwicklung also im Auge halten möchte, schaut einfach mal vorbei (engl.).

https://twitter.com/AntStiller

Kommentare: 0
Gepostet am 30 Jul 2018 von Trixter

Der Programmierer des in Entwicklung befindlichen Spiels Space Moguls Carl-Henrik Skårstedt, zeigt auf seinem YouTube-Kanal in zahlreichen kleinen Videos den Entwicklungsfortschritt. Wer Interesse hat, schaut einfach mal rein:

https://www.youtube.com/channel/UCC304LMu6Mhn5_SjUxBxoBA

Kommentare: 0
Gepostet am 27 Jul 2018 von Trixter

Wie Indie Retro News verkündet hat der polnische Entwickler Piotr Bugaj die beliebte Gotek-Hardware verkleinert und bietet diese nun unter dem Namen Micro Gotek in diversen Zusammestellungen an (Komplettset, einzelne Platine, männlicher oder weiblicher Floppystecker). Die Hardware läuft über die offene Firm/Software Flashfloppy, kann um ein OLED-Display, Buzzer und Taster erweitert werden (sind im Komplettset enthalten) und spielt wie sein großes Vorbild Diskettenabbilder über USB-Medien ab - nur mit dem Unterschied, daß die Hardware nun so klein ist, daß sie in den Computer selbst eingebaut wird (beim Amiga wird sie einfach auf den Floppyanschluss gesteckt) - es werden keine Modifikationen am Gehäuse benötigt. Unterstützt werden alle Systeme wie es auch schon das Original tat - Preis (Komplettset): 25 britische Pfund plus 5 Pfund Versand.

http://www.indieretronews.com/2018/07/micro-gotek-move-over-chunky-gotek.html

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Jul 2018 von Trixter

Vom in Entwicklung befindlichen Barbarian + (wir berichteten) sind weitere Videos erschienen. Die neuesten zeigen ua. den neuen weiblichen Charakter in Aktion und einige Einstellungen (Charakterwahl, Goreoption, ect.) vor dem Spielstart.

https://www.facebook.com/BarbarianPlus/

Kommentare: 0
Gepostet am 24 Jul 2018 von Trixter

Naja, eigentlich handelt es sich nicht um eine Demoversion im eigentlichen Sinne, sondern um ein Techdemo von Rebel-CD32 mit dem er die Möglichkeiten des Spielebaukastens Backbone Ende der 90er Jahre auslotete. Das "Spiel" ist inkomplett und war lange Zeit verschollen (wie einige andere Backbonetitel auch), nun ist es wieder aufgetaucht und kann heruntergeladen und gespielt werden. Der Autor überlegt derzeit, ob er sein Spielprojekt komplett neu anfängt und fertigentwickelt. Neben diesem Spiel sind auch weitere Titel des Autors über den folgenden Link verfügbar (Sonic the Hedgehog Greenhill-Zone - Super Mario Bros fehlt derzeit noch, soll aber nachgereicht werden, sobald ein passender Host gefunden ist):

http://eab.abime.net/showpost.php?p=1255874&postcount=25

Kommentare: 0
Gepostet am 23 Jul 2018 von Trixter

Wie Indie Retro News verkündet ist mittlerweile eine dritte Demoversion von Highway Sprint (wir berichteten) erschienen. Prototyp 3 beinhaltet Änderungen die das Gameplay erleichtern - zB. geringere Geschwindigkeit, wählbare Anzahl der KI-Fahrer, veränderte Kurven, ect. - daneben gibt es einige Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Downloadlink am Ende des hier verlinkten Artikels (engl.):

http://www.indieretronews.com/2018/07/highway-sprint-rapid-racing-amiga.html

Kommentare: 0
Gepostet am 23 Jul 2018 von Trixter

Im Lemon64-Forum werkelt derzeit tonyp12 an einem neuen SID-Hardwareemulator herum und fragt nach dem Interesse anderer User - noch können eure Ideen eingebracht werden. Verfolgt die Entwicklung (engl.) unter diesem Link:

http://www.lemon64.com/forum/viewtopic.php?t=68535

Kommentare: 0
Gepostet am 23 Jul 2018 von Trixter

Über das in Entwicklung befindliche neue Spiel Coco Banana von Amiten Software (wir berichteten) sind nun weitere Informationen erschienen - so wird das mit AMOS programmierte Game wohl nur für AGA-Amigas erscheinen (A1200/A4000). Dafür erhält es AGA-Grafiken mit mehr als 64 Farben (zur gleichen Zeit), Dual Parallax-Scrolling bei 50hz, Musik und Soundeffekte im Spiel, 5 Welten mit mehr als 70! Level, 3 frei wählbare "Grafiklevel" (Details) Optionen.

https://www.facebook.com/Coco-Banana-1837408569897833/

Kommentare: 0
Gepostet am 20 Jul 2018 von Trixter

R´zo aus dem Denial-Forum hat die erweiterte Version seines Spieles Exit Plan Z 2 (wir berichteten) fertiggestellt und veröffentlicht.

http://sleepingelephant.com/ipw-web/bulletin/bb/viewtopic.php?f=10&p=101286&sid=fff3a508d6c0b018f439c1f4db0cf092#p101284

Kommentare: 0
Gepostet am 19 Jul 2018 von Trixter

Der KA21 Hardware Gayle Resetfix ist eine Hardware die auf den Gayle-Chip des Amiga 1200 aufgesetzt wird und das PCMCIA-Reset-Problem behebt, welches bei einem Reset (Warmstart) auftritt. Da nämlich der PCMCIA-Port kein Resetsignal erhält, werden manche eingesteckte Karten beim Neustart nicht mehr erkannt. Zusätzlich enthält die Platine Anschluss-Pins für einen Hardware-Reset-Knopf und A14/A15-Signale, welche für 2, bzw. 4 Wege Uhrenporterweiterungen benötigt werden, die früher vom Kickstartrom abgeleitet werden mußten. Preise sind noch keine bekannt, erscheinen soll die KA21 am 10. August zB. bei Alinea Computer.

https://rastport.com/products/KA21/

PS: wer auf die zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten verzichten kann, also nur eine Lösung für das PCMCIA-Reset-Problem sucht, der sollte einfach mal die zwei kostenlosen Tools "CardPatch" und "CardReset" (im Verbund, da CardReset das andere benötigt) aus dem Aminet probieren. Bei meiner Netzwerkkarte waren diese völlig ausreichend...

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Jul 2018 von Trixter

Wonder Girl in Monster Place ist ein Action-Platformer im Ruff´n Tumble-Stil, welcher derzeit von Cammy (besser bekannt als AmigaCammy) mittels Backbone entwickelt wird. Das Spiel soll später für recht viele weitere 8 und 16Bit Systeme/Konsolen erscheinen, darunter auch CD32, CDTV, C64, Lynx, Master System, Megadrive, SNES...) - es werden weitere aktive Mitstreiter gesucht, zB. Musiker, Leveldesigner, Grafiker, Programmierer, usw..

Ein Video auf YouTube ist erschienen, welches das Spiel in Action zeigt - allerdings noch in einer frühen Alphaversion...

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Jul 2018 von Trixter

Folge 76 von RetroVision - Plug & Play ist Freitag den 20.7.2018 ab 20:30 Uhr live bei Radio Paralax zu hören.

https://www.radio-paralax.de/

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Jul 2018 von Trixter

Mit RMHL befindet sich gerade ein neues simples Protokoll in Entwicklung, welches Retro Computer Enthusiasten ein webähnliches Gefühl ermöglichen soll. Anhand meiner Ausführungen ist schon erkennbar, daß es sich hierbei nicht um reguläre Webseiten handelt, sondern um ein eigenes System, welches eigene Server, eigenen Aufbau samt Befehle und auch Browser benötigt. Letzterer "Browser" ist gerade für den C128 erschienen (80 Zeichen), ist aber noch nicht ganz fertig, da einige Buttons noch keine Funktion haben. Eine Umsetzung für andere 8Bit-Rechner (etwa der C64) wäre möglich, wenn ein wenig abgespeckt wird - das Ganze ist Open Source, sodaß weitere Rechner durchaus folgen könnten. Man könnte sagen, daß es sich wie die Benutzung einer Mailbox anfühlt, der man eine neue Oberfläche übergestülpt hat - AT-Kommandos können benutzt werden, Grafiken sind als ASCII möglich, die Bedienung erfolgt über eine Maus. Jetzt steht und fällt alles damit, ob sich weitere Leute finden, die dieses Protokoll nutzen und eigene "Webseiten" erstellen. Wer mag, schaut es sich mal an (engl.) - ich bin sehr gespannt wie die Entwicklung weitergeht...

https://rhml-browser.blogspot.com/

Kommentare: 0
Gepostet am 16 Jul 2018 von Trixter

Ab sofort kann der Nachfolger der VA2000-Grafikkarte ZZ9000 vorbestellt werden. Dabei handelt es sich um eine FPGA-Grafikkarte für Zorroslot-Amigas (Z2/3 - Amiga 2000, 3000 und 4000) welche RTG in FullHD mit Farbtiefen von 8 bis 32Bit darstellen kann. Zudem befindet sich für die AGA-Passthroughfunktion ein Scandoubler (nur AGA-Amigas), ein Ethernetinterface (Internetanbindung) und SD-Kartenslot an Bord (alle Amigas). Als Coprozessoren werkeln 2 ARM Cortex A9 Prozessoren (Dual), die die Amiga-CPU entlasten und sich neben der Grafikbeschleunigung auch um Dinge wie zB. MP3 Dekodierung kümmern. Die Karte besitzt 1GB DDR3 RAM, hat einen USB-Port zum Debuggen (seriell) und wird später auch Open Source (Treiber, Software, Baupläne) werden - mitgeliefert werden alle Kabel und eine Metallblende. Die Karte befindet sich noch in der Entwicklung - angepeilter Erscheinungstermin: Oktober 2018. Preis: rund 300 Euro.

https://shop.mntmn.com/products/zz9000-for-amiga-preorder

Kommentare: 0
Gepostet am 16 Jul 2018 von Trixter

Ab sofort könnt ihr über die rund 10 Spiele abstimmen, die an der diesjährigen SEUCK Compo teilgenommen haben - diese Wahlaktion endet am 4. August.

https://form.jotformeu.com/tnd64/the-official-c64-seuck-compo-2018

Kommentare: 0
Gepostet am 16 Jul 2018 von Trixter

<< Zurück ... 2 ... 4 ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 ... 27 ... 29 ... 31 ... 33 ... 35 ... 37 Weiter >>

Powered by CuteNews