Auf der US-Amerikanischen Webseite electronicsisfun sind 2 neue Netzwerkkarten unter der "Guru"-Bezeichnung angekündigt, bzw. schon erhältlich. Die GuruNet ist schon auf Ebay (wenn auch nur US und auch nur in geringen Stückzahlen zum Preis von 70 US-Dollars) verfügbar. Diese Karte wird auf die parallele Schnittstelle des Amigas (derzeit nur A600, A2000 & A3000) gesteckt und über ein Ethernetkabel am Router verbunden. Unterstützt werden TCP/IP, FTP und TelNet - diverse TCP/IP Stacks und Browser - zudem ist das Ganze kompatibel zur PlipBox-Firmware. Der Kunde benötigt ein 5V-Netzteil mit Micro-USB Anschluss. Netzteile von RaspberryPi sind kompatibel. Angekündigt wurde mit dem GuruModem ein WIFI-Modem für die serielle Schnittstelle - es enthält einen SD-Kartenslot zum Speichern von Daten aus dem Internet - maximale Geschwindigkeit 115.2K.

https://electronicsisfun.com/f/gurunet-for-the-amiga 

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Nov 2018 von Trixter

Im AtariAge-Forum gibt der User Star Raider bekannt, daß man an der Umsetzung des Spiels Flimbo´s Quest für den Atari XL/XE arbeite. Eine erste Alphaversion wurde als Partyversion auf der polnischen Silly Venture 2018 Party gezeigt - diese sehr frühe Version ist auch als Download verfügbar und benötigt 512kb RAM. Die finale Version soll sich später schon mit 256kb RAM zufrieden geben und beeinhaltet alle Level und Monster.

http://atariage.com/forums/topic/284685-flimbos-quest-wip/

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Nov 2018 von Trixter

Wie der Macher Ghislain des neuen Rollenspiels Realms of Quest V (wir berichteten) im Denial-Forum bekannt gibt, hat er inzwischen alle Spielinhalte der 20 im Spiel enthaltenen Städte fertig gestellt und präsentiert neue Screenshots.

http://sleepingelephant.com/ipw-web/bulletin/bb/viewtopic.php?f=10&p=102454&sid=091544b5e7d078211f621b08956a063c#p102454

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Nov 2018 von Trixter

Wie Amiga-News berichtet, ist die Downloadversion des neuen Amiga Betriebssystems AmigaOS 3.1.4 gestern erneut entfernt worden und daher nicht mehr erhältlich. Hyperion Entertainment verkündete daraufhin über Facebook, daß der digitale Vertrieb zugunsten der physischen Version auf Disk und ROM eingestellt worden sei. Aber auch damit könnte es Probleme geben -  als einzige Bezugsquelle bietet nur Alinea dieses an, Vesalia hat entgegen anfragenden Kunden geäußert, daß man das Produkt aufgrund der rechtlichen Unsicherheit vorerst nicht ins Sortiment aufnehmen wird. Bezüglich der Änderung des Copyrightstextes wird nach Außen propagiert, daß es sich dabei um ein Versehen gehandelt habe, welches nur sehr schwer zu korrigieren gewesen sei. Lest Weiteres unter...

http://amiga-news.de/de/news/AN-2018-10-00065-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 31 Oct 2018 von Trixter

Protovision veröffentlichte ein erstes, sehr frühes Techdemo des sich in Entwicklung befindlichen Spieles Cow & Chicken. Hier übernimmt der Spieler wahlweise die Kontrolle über eine Kuh (Muh!) oder ein Hühnchen (PockPooook!) und steuert sie durch 2 miteinander verbundene Level im Jump´n Run-Stil. Außer ein wenig Springen, Laufen und im Wasser Sterben, gibt es in diesem Techdemo nicht viel zu machen oder zu sehen. Warten wir mal die weitere Entwicklung ab...

https://csdb.dk/release/?id=170642

Kommentare: 0
Gepostet am 30 Oct 2018 von Trixter

Wie Indie Retro News berichtet, hat die Spanische Amiga Factory ihr neues mit RedPill entwickeltes Spiel TRONIC KIDS veröffentlicht. In 6 Leveln darf unser Protagonist alle Kisten einsammeln, ehe sich der Ausgang zum nächsten Level öffnet. Allerdings ist das nicht so einfach, da einem zig Gegner im Nacken hängen. Diese sind nur auf eines programmiert - Konfrontation! Und das im wahrsten Sinne des Wortes - sie orientieren sich an der Position des Spielfigur und stürmen auf diese von allen Seiten ein - nur Hindernisse im Design wie Mauern, halten sie solange auf, bis wir an einer Lücke vorbeilaufen oder unsere Position ändern. Da Gegner Anfangs auch an an allen möglichen Stellen neu erscheinen, hat man so gut wie keine Chance - später, wenn man einige Zeit gespielt hat, scheinen sich alle Gegner zu einem Sprite zu sammeln - was die Chancen etwas erhöht. Etwas deswegen, da ich den Eindruck habe, daß Gegner generell schneller unterwegs sind als wir selber - die kriegen einen also irgendwann immer! Hat man das Glück gehabt, es mit den wenigen Leben dennoch bis zum Ausgang zu schaffen, geht der Spaß von vorne los - vermutlich nur nicht sehr lange - aus Level 2 habe ich es nie geschafft. Anders als im (engl.) Artikeltext von Indie Retro News zu lesen ist, benötigt das Spiel neben den 2MB RAM, auch mindestens einen 030er Prozessor (eine Turbokarte ist für fast jeden Amiga also anzuraten) - zudem... "Press Fire" steht hier nicht für das Drücken des Feuerknopfes, sondern für die "SPACE"-Taste! (nur falls sich jemand wundern sollte, warum das Spiel nicht reagiert). Kurzum... hier kommen nur taktische Aktionisten mit dem Hang der Selbstkastei auf ihre Kosten, schnell reizbare Spieler sollten einen Bogen um dieses Machwerk machen! Weitere Infos, Bilder, Video und Downloadlink unter: 

http://www.indieretronews.com/2018/10/tronic-kids-new-amiga-game-from-amiga.html

(Download auf der spanischen Seite kurz oberhalb der Kommentare unter "Enlace de descarga:")

Kommentare: 0
Gepostet am 30 Oct 2018 von Trixter

Als Beitrag zum diesjährigen "itch.io Seven Day First Person Shooter Jam"-Wettbewerbs hat Earok sein Unity Web-Spiel vom 7FPS Jam Wettbewerb (2014) Amishion Impossible für den Amiga umgesetzt. Dabei hat er das Spiel komplett neu programmiert und ist bis auf die absichtlich weggelassenen Bodentexturen und Wände (zum Erreichen der vollen Framerate), identisch. Der Spieler steuert aus Egosicht einen Amish-Farmer, der sein Land gegen irgendwelche nicht näher definierbare Invasoren (Kühlschränke?!) verteidigen muss. Dabei stehen ihm neben der Mistgabel auch weitere (Feuer)Waffen zur Verfügung. Hier und da hinterlassen vernichtete Gegner diese, ebenso wie Medipacks. Normalerweise eine Erwähung im Blog wert - aber leider friert das Spiel (zumindest bei meinen Testversuchen) bei Lebensverlust oder Berührung mit einem Kühlschrank gerne mal ein - ein kompletter Reset plus Neuladen ist nötig... daher erwähne ich es hier. Benötigt wird ein AGA-Amiga, das Spiel liegt als Festplatten oder CD32-Version vor und unterstützt neben CD32 auch 2-Button Joypads.

https://earok.itch.io/amishion-impossible-amiga

Kommentare: 0
Gepostet am 29 Oct 2018 von Trixter

PLATOTerm ist eine Art Experiment. Basierend auf dem PLATO-System, einem Terminalnetzwerk aus dem Jahre 1962, können sich User mit ihrem Atari (8Bit/ST), C64/C128, und Apple II-Computern (eine MS-DOS Version ist in der Mache, weitere 8Bit Systeme, Linux, Android und iOS sind angedacht, bzw. auch schon fertig, etwa RaspberryPi) bei IRATA.ONLINE einloggen (die haben die Sache wieder zum Leben erweckt), sich mit anderen austauschen, unterhalten oder Multiplayerspiele zocken. Mal sehen, wie sich das Ganze noch weiter entwickeln wird, klingt zumindest interessant. Zum Hereinschnuppern gibt es übrigens auch einen Gastzugang. Alles weitere wie Zugangsdaten und die Downloads (engl.) unter:

https://www.irata.online/

Kommentare: 0
Gepostet am 29 Oct 2018 von Trixter

Auf Archive.org ist eine Softwaredatenbank für den Commodore PET-Computer erschienen, die alle verfügbare Software (auch Spiele) aufzeigt. Neben zahlreichen Infos gibt es auch Bilder, Downloads und den direkten Start über einen Emulator. Derzeit sind rund 340 Titel verfügbar.

https://archive.org/details/softwarelibrary_pet

Kommentare: 0
Gepostet am 29 Oct 2018 von Trixter

Wie androSID im Forum64 bekannt gab, arbeitet er seit Anfang 2017 an einem MOS 65xx/85xx-Ersatz auf FPGA-Basis, da originale Chips mittlerweile unerschwinglich teuer geworden sind. Ihr könnt die Entwicklung in diesem Thread mitverfolgen:

https://www.forum64.de/index.php?thread/84266-mocka65xx-universeller-mos-65xx-85xx-cpu-ersatz/

Kommentare: 0
Gepostet am 29 Oct 2018 von Trixter

Wie Amiga-News berichtet, hatte Hyperion Entertainment im März Cloanto und "alle weiteren Amiga-Parteien" verklagt, die seit dem Jahr 2000 im Besitz der Amiga-Rechte sind oder waren: Amino (ehemals Amiga Inc.), Itec LLC und Amiga Inc. (ehemals KMOS, Delaware). Amino und Delaware wurden schon seit Jahren im Unternehmensregister als "ungültig" geführt und verlängerten auch nicht ihre registrierten Marken, die daraufhin in den US und A verloren gingen. Durch die Klage sind beide "Unternehmen" wieder aktiv geworden und Amino versuchte den Vertrieb von AmigaOS 3.1.4 per Unterlassungsaufforderung zu unterbinden. Scheinbar wurde die "halbe Million" Dollar Steuerschulden von Amiga Inc. inzwischen (von wem und warum auch immer) getilgt. Hyperion reagierte durch einen Wechsel zu einem anderen Dienstleister (wir berichteten), einem Statement (wir berichteten) und ganz neu - mit einer Änderung auf dem Kickstartscreen und dem About-Unterpunkt der Workbench. Dort findet sich jetzt der Zusatz "Developed under License". Weiteres unter folgendem Link:

http://amiga-news.de/de/news/AN-2018-10-00056-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 29 Oct 2018 von Trixter

Wie Amigaland bekannt gibt, ist der Relaunch der Seite abgeschlossen - alle Inhalte der alten Seite sind wieder eingepflegt und verfügbar. Zudem wurde das Spieleangebot durch diese Titel erweitert: The first Samurai, Second Samurai, Time Machine, Street Racer und Hammerfist.

https://amigaland.de/
 

Kommentare: 0
Gepostet am 29 Oct 2018 von Trixter

Das Frontend für WHDLoad-Spiele iGame ist OpenSource geworden (GPL-Lizenz), was auch erklärt, warum vor kurzem eine Version 2 Beta eines anderen Autors erschienen ist (wir berichteten).

https://github.com/MrZammler/iGame

Kommentare: 0
Gepostet am 29 Oct 2018 von Trixter

Das Automatenspiel Space Harrier (Sega/1985) wird derzeit für den Atari XL/XE umgesetzt. Im (engl.) AtariAge-Forum informiert der Nutzer Sheddy über den Stand der Dinge - hin und wieder erscheinen "Work in Progress"-Versionen, welche heruntergeladen werden können.

http://atariage.com/forums/topic/284026-space-harrier-update-2018/ 

Kommentare: 0
Gepostet am 26 Oct 2018 von Trixter

Die Amiga Future hat sich direkt an Hyperion Entertainment gewandt, um nähere Informationen zur aktuellen Unterlassungsaufforderung von Amino bezüglich AmigaOS 3.1.4 zu erhalten. (wir, bzw. Amiga-News berichteten) Demzufolge vermutet man Cloanto als Drahtzieher hinter der Sache, die mit solchen Aktionen Hyperions Geld für Anwaltskosten dezimieren wollen, um danach die (Amiga)"Weltherrschaft" zu übernehmen. Der Verkauf des Betriessystems ist aber - laut Hyperion - nicht gefährdet. Die physische Version soll ab nächster Woche bei den Amiga-Händlern verfügbar sein, die digitale Version war ja schon nach der letzten Meldung nach wenigen Tagen wieder verfügbar. Interessant, gell? Wie es wohl weiter geht? Warten wir es gespannt ab!

https://amigafuture.de/viewtopic.php?t=46630

Kommentare: 0
Gepostet am 26 Oct 2018 von Trixter

Hokuto Force´s Spielentwicklungsableger Digital Monastery kündigte an, das The Mojon Twins Spiel (ZX Spectrum/2010) Zombie Calavera Prologue bis/zu Halloween für den C64 zu portieren.

https://www.facebook.com/hokutoforce.org/

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Oct 2018 von Trixter

Wie Hyperion64 über Facebook verkündet, experimentiert man gerade an einer isometrischen Spielidee, die man schon Holcan - Warrior of the Sun getauft hat. Im Stil von The Last Ninja steuert man hier wohl einen Maja-Krieger durch die schon jetzt recht interessant aussehenden, grafisch opulenten Gegenden - hoffen wir mal, daß man an diesem Konzept festhält und ein fertiges Spiel daraus entsteht.

https://www.facebook.com/Hyperionc64/photos/a.880388788691474/2053496701380671/?type=3&theater
 

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Oct 2018 von Trixter

Wie die Amiga-Future berichtet, wurden auf der RetroKomp neue Turbokarten des polnischen Herstellers CS-Lab präsentiert. Zunächst soll der Amiga 500 bedient werden, der Amiga 600 und Amiga 1200 sollen aber folgen. Die Karten werden neben der Beschleunigung auch weitere Features bieten, ua.: 030 bis 060 CPU´s, FPU, CF-Kartenslot, 40pin IDE Festplattenanschluss, Soundkarte mit MP3 Decoder und AHI, USB-Anschlüsse, WIFI, MicroSD-Slot, 12bit Stereo-Sampler, HDMI, schnelles FastRAM und einige Kleinigkeiten mehr. Im verlinkten YouTube-Kanal kann man sich über die Entwicklung auf dem Laufenden halten und von den als CS530 und CS540 bezeichneten Modellen Performancetests anschauen.

https://amigafuture.de/viewtopic.php?t=46615

Kommentare: 0
Gepostet am 24 Oct 2018 von Trixter

Wie Indie Retro News berichtet, befindet sich ein neues Puzzlespiel von Lemming880 aus dem EAB-Forum in Entwicklung - naja, so neu scheint es dann doch nicht zu sein, da es ursprünglich wohl mit Backbone begonnen wurde, jetzt aber die Entwicklung mit der Redpill-Umgebung fortgeführt wird - daher auch der Name Redpill Puzzle. Viel kann man noch nicht sagen, es handelt sich wohl um ein "Diamantenverschiebespiel" ähnlich wie Sokoban. Da die Previewversion nur über die "Zone" herunterladbar ist, kommen nur registrierte User dazu, sich das Spiel einmal näher anzusehen - oder man schaut sich einfach das Video dazu an...

http://www.indieretronews.com/2018/10/redpill-puzzle-move-diamonds-in.html

Kommentare: 0
Gepostet am 23 Oct 2018 von Trixter

Warlock Entertainment hat zu ihrem derzeit in Entwicklung befindlichen Spieles Raging Orlando (wir berichteten) eine eigene Webseite online gestellt.

http://www.warlock-entertainment.com/raging-orlando/

Kommentare: 0
Gepostet am 23 Oct 2018 von Trixter

Der KTRL CD32-Controller ist ein Selbstbauprojekt des Users MickGyver aus dem EAB-Forum, da entsprechend originale oder alternative Controller für das CD32 mittlerweile sehr rar und somit auch sehr teuer geworden sind. Basierend auf einem schon fertigen SNES-Controller für PC´s (Gehäuse, Tasten), einer eigenen Platine (Bezug über Amibay) und einem ATMEGA (zum Flashen des Chips) und anderem diversen Kleinteilezeugs samt Kabel, entsteht der KTRL-Controller. Lötkenntnisse werden zwingend vorausgesetzt - der Chip kann übrigens auch schon fertig geflasht bezogen werden. Eine Übersicht über alle Teile, der Aufbau, ect., findet man auf der Projektseite wieder. Der Macher bastelt derzeit an einer Kabellosen Version und berichtet darüber im EAB-Forum. (engl.)

http://www.daemonbite.com/ktrl/ktrl-cd32.html

http://eab.abime.net/showthread.php?p=1266951

Kommentare: 0
Gepostet am 23 Oct 2018 von Trixter

Ja, Modplayer für den Amiga gibt es wie Sand am Meer - der ModExplorer geht aber einen neuen Weg. Er sucht zufällig verschiedene Internetquellen ab und spielt diese dann temporär - so bekommt der Hörer ein (zunächst) nicht beeinflussbares Musikprogramm auf die Ohren. Sinn und Zweck ist es, daß man auch mal Musiken zu hören bekommt, die man noch nicht kannte. Stücke können übrigens übersprungen und für weiteres Abspielen ausgeblendet werden, zudem wird eine Playlist erstellt. Im "Player"-Modus kann man Stücke wiederholen und aufnehmen, ect. - via ARexx kann man das Tool aus anderen Programmen fernsteuern, Playlisten für AmigaAMP erstellen oder Musik herunterladen. Beispielscripte liegen dem Tool anbei. ModExplorer benötigt neben der Internetverbindung, mind. AmigaOS 3.0 und 1MB RAM sowie MUI 3.9.

http://evil.bplaced.net/start.php?name=modexplorer&page=start

Kommentare: 0
Gepostet am 23 Oct 2018 von Trixter

Wer seine Amiga-Kickstartimages vor dem Brennen/Flashen auf EPROM, EEPROM oder FLASH auf Fehler untersuchen möchte, sollte sich die neue Version 1.06 von AmiKick einmal näher ansehen, die jetzt auch die neuen 3.1.4er Versionen (A600/A1200/A3000) unterstützt. Benötigt wird mindestens ein 386er PC mit Windows 95 (soll aber auch auf höherer Hardware und Windowssystemen laufen).

http://aminet.net/package/util/misc/AmiKick

Kommentare: 0
Gepostet am 23 Oct 2018 von Trixter

Mink Gold 2 ist die verbesserte Version eines Spieles aus dem Jahr 2015, welches beim GameDev-Wettbewerb der RetroKomp den 5. Platz erreichte. Unser kleiner blauer Held muss in diversen Bildschirmleveln eine ausreichende Anzahl von Diamanten einsammeln, bevor er mittels Schalter den Levelausgang öffnen kann. Natürlich gibt es auch zahlreiche Gegner (etwa Geister), die er möglichst nicht berühren sollte, da Kontakt von seiner Energie abgeht. Ein nett gemachtes Spiel, dessen Steuerung allerdings noch überarbeitet gehört - so bleibt man etwa meist beim Richtungswechsel unbeabsichtigt stehen, hier hakelt es also noch ein wenig. Aber da dies nicht die Finale, sondern die Partyversion ist, besteht durchaus noch Hoffnung, daß das polnische Team dahinter die Feile ansetzt. Achja, aufgrund des Spielumfanges kommen nur Amigas mit Festplatte zum Zuge - Optionen gibt es auch noch keine (im Spiel).

https://www.pouet.net/prod.php?which=78621

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Oct 2018 von Trixter

Wie der amerikanische Händler Amiga On The Lake bekannt gibt, habe er die neuen Tastaturen mit farbigen Tasten, zu denen erst letzte Woche eine Vorbestellung im EAB-Forum lief (wir berichteten) nun vorfinanziert und übernimmt somit offiziell den Vertrieb. Aber nicht nur das - zu den bisherigen Modellen für Amiga 500, 600 und 1200, werden auch welche für Amiga 2000, 3000 und 4000 folgen. Die Tastaturen für A500 und A1200 sollen bis Weihnachten auslieferbar sein, alle anderen sollen folgen, Zusätzlich wird ein Kit mit Ersatzmembranen angeboten um alte Tastaturen reparieren zu können. Ausgeliefert werden die Tastaturen als leicht zusammensetzbarer Bausatz, der Preis liegt beim A1200er Modell bei 189 US-Dollar, beim Modell für den A500 kommen 10 Dollar Aufschlag aufgrund weiterer Controllerchips und LED´s hinzu... zzgl. Versandkosten. Vorbestellung ab sofort möglich.

http://amigaonthelake.com/blog/-preorder-today-new-replacement-keyboards-from-kipper2k-/

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Oct 2018 von Trixter

<< Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 ... 22 ... 24 ... 26 ... 28 ... 30 ... 32 ... 34 ... Weiter >>

Powered by CuteNews