Earok hat das PC-Fansequel von "The New Zealand Story" mit dem Titel "The Kiwi's Tale" (2008) für den Amiga portiert. Bevorzugt werden hier Spieler mit einer CD32-Konsole, denn nur diese Version enthält Musik in Form von CDDA-Tracks. Die Diskettenversionen AGA und ECS (experimentell) kommen nur mit SoundFX daher - bis sich jemand findet, der die Musiken ins MOD-Format konvertiert. Zum Spiel selbst - es ist zwar niedlich anzusehen und erinnert auch an sein großes Vorbild, aber das Gameplay ist - nunja gelinde ausgedrückt bescheiden. Entweder das oder es sind noch grobe programmiertechnische Schnitzer drin. So war es mir bei der CD32 Version nicht möglich zu springen (dies soll entweder über einen Knopf oder Joystick nach oben gehen, bei mir ging beides nicht und das obwohl ich in einem anderen Level sehr wohl nach oben lenken konnte, nämlich mit einem Balloon, bzw. Hubschrauber) - dafür habe ich aber herausgefunden (beim Durchgehen aller Knöpfe und Geräte) welches "geheime" Bonusgame auf dem Datenträger versteckt ist - nämlich Amishion Impossible. Mal sehen, ob hier noch nachgebessert werden wird. Wer es selber einmal antesten will, findet auf Amiga-News alles Weitere, auch die Downloadlinks.

http://amiga-news.de/de/news/AN-2018-12-00054-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 10 Jan 2019 von Trixter

Derzeit schießen Amiga Inc., Itec, Amino und sogar Cloanto im immer noch anhaltenden Rechtestreit (wir berichteten) gegen Hyperion Entertainment und stellten einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung. Dadurch soll Hyperion untersagt werden, daß sie das neue Betriebssystem AmigaOS 3.1.4 verbreiten, anbieten und verkaufen. Lest alles weitere unter der Newsquelle bei Amiga-News.

http://amiga-news.de/de/news/AN-2018-12-00060-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 10 Jan 2019 von Trixter

Scheinbar bahnt sich ein neuer Streit um die Eigentumsrechte der Grafikkartensoftware P96 an - zumindest sah sich der Rechteinhaber iComp dazu genötigt, diverse Sachverhalte in einer Pressemitteilung öffentlich klar zu stellen. Um es kurz zu halten - die iComp GmbH ist die einzige legale Quelle für eine Registrierung von P96! Wer Bedarf hat, kann die Downloadversion über den iComp-Shop bestellen - dazu muss man sich zunächst registrieren und angemeldet sein, damit die Downloadprodukte erscheinen. Weitere Infos unter:

https://icomp.de/shop-icomp/de/newsreader/items/icomp-bestaetigt-eigentumsrechte-an-p96-software.html

Kommentare: 0
Gepostet am 10 Jan 2019 von Trixter

Eigentlich eine Meldung für den Blog - vom Emulator VICE ist Version 3.3 erschienen. Warum sich diese Meldung aber hier in den News wiederfindet ist dem Umstand geschuldet, daß die einzige fertige Binary (und das ist die für Windows) zwischenzeitlich wieder entfernt wurde - der Downloadlink führt ins Nichts. Derzeit herunterladbar ist einzig der Linux-Sourcecode - na, da wird sich wohl irgendein Fehler eingeschlichen haben, welcher hoffentlich noch schnell gefixt wird. Behaltet das einfach mal im Hinterkopf und probiert den Download in den nächsten Tagen erneut.

http://vice-emu.sourceforge.net/

Kommentare: 0
Gepostet am 21 Dec 2018 von Trixter

Folge 82 von RetroVision - Plug & Play ist Samstag den 22.12.2018 ab 20 Uhr live bei Radio Paralax zu hören, bzw. zu sehen. Die letzte Videosendung in diesem Jahr steht im Zeichen von Weihnachten und demzufolge gibt es eine große Verlosung mit zahlreichen Preisen. Weitere Infos zu den Preisen und den Teilnahmebedingungen findet ihr unter folgendem Link:

https://www.radio-paralax.de/event/retrovision-plug-play-82-christmas-edition-mit-paralax-barmer01/

Kommentare: 0
Gepostet am 21 Dec 2018 von Trixter

Vom in Entwicklung befindlichen Spiel Baby Pac-Man für die Atari 7800-Konsole (wir berichteten) ist eine WIP-Version zum Downloaden erschienen. Noch sind zahlreiche Features offen, aber man kann sich schon jetzt ein gutes Bild vom aktuellen Stand der Portierung machen.

http://atariage.com/forums/topic/278165-baby-pac-man/page-34#entry4179256

Kommentare: 0
Gepostet am 20 Dec 2018 von Trixter

Bis zum 31.12.2018 läuft auf Groupees eine mit "Remute XX Amigaaaaa!" bezeichnete Bundleaktion. Wer mindestens 4,99 US-Dollar zahlt, erhält ein Emulations-Paket zurück, bestehend aus Amiga Forever 7 Plus (Amiga Emulator mit legal lizensierten Kickrom und Workbenchfiles), den beiden Amigaspielen Tales of Gorluth 2 und Heroes of Gorluth, sowie dem Musikalbum "Limited" inkl. Expansions Pack (5 weitere Songs). Alle Inhalte liegen als Downloadvarianten vor.

https://groupees.com/remutexx5

Kommentare: 0
Gepostet am 20 Dec 2018 von Trixter

Wie DamienD aus dem EAB-Forum bekannt gibt, hat der User meynaf die Atari ST-Version des Spieles Sinbad and the Throne of the Falcon für den Amiga portiert. Gab es das nicht schon für den Amiga? Ja, das gab es, aber die Amigaversion unterscheidet sich komplett zu denen anderer Systeme wie Atari ST, C64, Apple und DOS. Dieser Umstand führte aufgrund von EAB-Diskussionen letztendlich zur Portierung der ST-Version, welche besser spielbar und mehr Spaß machen soll. Benötigt wird ein Amiga mit mind. OS3.x, 1MB RAM und Turbokarte - bei meinem ersten Test lief das Ganze auf einem A1200 ganz annehmbar - soweit ich das Spiel spielte, sind mir keine Slowdowns oder ähnliches aufgefallen. Angeboten wird das Spiel in Englisch oder Französisch (separate Archive) als ADF-Disk, sowie eine HD-Version. 

http://eab.abime.net/showpost.php?p=1290812&postcount=127

Kommentare: 0
Gepostet am 17 Dec 2018 von Trixter

Die Webseite amiga68k.de ist nach Anpassungen an die EU-DSGVO-Verordnung nun wieder online gegangen. Diese muss wohl seit Inkrafttretung der neuen Gesetze offline gegangen sein - ich muss ehrlich gestehen, daß ich das bis jetzt gar nicht bemerkt hatte... Welcome back!

https://www.amiga68k.de/

Kommentare: 0
Gepostet am 17 Dec 2018 von Trixter

Wie Indie Retro News bekannt gibt, sind für das Spiel New Adventures of Laura (wird wohl seit September 2018 vom polnischen Anbieter Retronics auf Kassette vertrieben) 15 neue und kostenlose Levels zum Downloaden erschienen.

http://www.indieretronews.com/2018/12/new-adventures-of-laura-new-challenging.html

Kommentare: 0
Gepostet am 11 Dec 2018 von Trixter

In einem (engl.) Thread des Forum64 stellt der User Peto74 sein FPGA-Modulprojekt Unicart64 vor. Dieses ist inspiriert vom EasyFlash3-Modul, soll aber einige Limitierungen ausbügeln. So soll das Flashen von EasyFlash-Images rasant über den SD-Kartenleser möglich sein - weitere Erweiterungen wie mehr Speicher (jeweils 8MB für FlashROM und SRAM) sind geplant. Klingt interessant, einfach mal weiter im Auge behalten.

https://www.forum64.de/index.php?thread/82506-unicart64-the-fpga-based-cartridge-for-commodore-64/

Kommentare: 0
Gepostet am 10 Dec 2018 von Trixter

Tynemouth Software hat in Zusammenarbeit mit TheFutureWas8Bit die "Commodore 64 8K Cartridge PCB" entwickelt, eine 8k-Steckmodulplatine zur Aufnahme eigener Eproms. Durch zahlreiche "Brücken" kann man die Verwendung selber festlegen (Lötbrücke oder Jumper - die man allerdings dann selber anbringen muss). Aufgrund der Bauarthöhe des IC-Sockels würde ein aufgesteckter Chip mit der Höhe eines Gehäuses kollidieren, weshalb auf beides verzichtet wurde - dh. der Chip selbst muss eingelötet werden oder man verwendet gar kein Gehäuse. Je nach Verwendung oder Einsatzart könnte diese Platine Bastlern so einiges erleichtern. Preis: 5 britische Pfund im TFW8b-Shop. 

https://www.thefuturewas8bit.com/c64-romcart-pcb.html

Kommentare: 0
Gepostet am 10 Dec 2018 von Trixter

Das von Amiten Software in Entwicklung befindliche Spiel Coco Banana (wir berichteten) kann als physisches Produkt über Facebook vorbestellt werden. Leider bekam ich die Info zu spät auf dem Radar, sodaß die Rabattaktion von ca. 20 Euro für das Spiel seit gestern schon abgelaufen ist - jetzt kostet das Spiel ca. 30 Euronen - die Auflage ist limitiert. Eine Downloadversion wird nach Weihnachten verfügbar sein. Übrigens gibt es auch eine Demoversion zum anstesten - alle Infos unter diesem Link.

Kommentare: 0
Gepostet am 10 Dec 2018 von Trixter

Jason Kendall entwickelte mit Ski-It ein neues Downhill-Ski-Spiel, welches zumindest gefühlt in die richtige Jahreszeit paßt (wenn ich aus dem Fenster schaue, sieht die Realität leider etwas anders aus). Durchfahre die Tore, versuche nicht zu stürzen und schaffe es - im Kampf um die Zeit - bis ins Ziel.

http://a8.fandal.cz/detail.php?files_id=7620

Kommentare: 0
Gepostet am 04 Dec 2018 von Trixter

Wer schon immer mal emulierte Amigaspiele über das Internet spielen wollte, kann dies nun recht einfach über das AmigaLive-Projekt realisieren. Die Software ist für Windows, Linux (Ubuntu) und MacOSX verfügbar (kostenlos) und basiert auf FS-UAE, welches mit Netzwerkfähigkeiten ausgestattet ist. Dabei gilt es zu beachten, daß nicht jedes Spiel auf Anhieb funktioniert, sondern scheinbar eine Konfiguration benötigt - diese sind für zahlreiche Spiele inkludiert - eine Übersicht über alle unterstützten Spiele findet ihr im rechten Bereich der Seite unter einem Pulldownknopf.

http://www.amigalive.com/

Kommentare: 0
Gepostet am 04 Dec 2018 von Trixter

Wie MindFlare Retro über Twitter bekannt gibt, wird derzeit das Rollenspiel The Shadows of Sergoth vom Amstrad CPC zum Amiga (OCS 1MB RAM) portiert. Dieser Dungeon Master Klon war eines der Spielehighlights auf dem CPC in diesem Jahr. Die Amigaversion wird natürlich aufgepeppter daherkommen - derzeit ist noch kein Releasetermin bekannt.

https://twitter.com/MindFlareRetro/status/1068907437212631040

Kommentare: 0
Gepostet am 03 Dec 2018 von Trixter

Das Spiel Crownland erschien 2007 auf Atari 8Bit - wurde jetzt aber für den ST portiert und auf der Silly Venture 2018 Atari ST/STE Game Compo eingereicht, wobei es den 2. Platz machte. Wann die finale Version erscheinen wird, ist derzeit nicht bekannt - wir werden aber darüber berichten, sobald dies der Fall ist. Unter folgendem Link findet ihr auch einen Link zu einem YouTube-Video, welches das Spiel in Aktion zeigt.

https://demozoo.org/productions/195246/

Kommentare: 0
Gepostet am 03 Dec 2018 von Trixter

Stefanie Tücking - bekannt aus Funk und Fernsehen (ua. Musik-Fernsehsendung Formel Eins/ARD) und Künstlerin des Amiga 500 New Art, bzw. Tückingdesigns (Gehäuse im Tiger/Balldesign) ist tot. Sie starb in der Nacht zum 1. Dezember 2018 im Alter von 56 Jahren in Baden-Baden. Wir drücken hiermit unseren Dank, Respekt und Anteilnahme aus.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Stefanie_T%C3%BCcking

Kommentare: 0
Gepostet am 03 Dec 2018 von Trixter

R0x Zero ist ein Shoot´em Up, welches auf der SILLY VENTURE 2018 Party den 1. Platz abräumte! Es besitzt wunderbare Grafiken und Animationen, eine tolle Aufmachung und gute Musik. Der Spieler steuert sein Raumschiff vom unteren Bildschirmrand aus über herunterscrollende Landschaften und kämpft sich durch exakt 200 Angriffswellen von Gegnern hindurch - diese hinterlassen nach Abschuss zahlreiche Goodies, die man einsacken kann um so zB. die Shielde, Energie und Nukebomben aufzufüllen. Eine Highscoreliste, diverse Schwierigkeitsgrade und Profile gibt es ebenfalls. Ein netter, aber für geübte Spieler eher kurzweiliger Spaß, da sich das Spiel nach dem Erreichen der möglichen "Wellen" beendet - eine Hatz auf Punkte bis zum eigenen Lebensverlust ist somit leider nicht möglich. Dennoch solltet ihr euch diesen Titel nicht entgehen lassen und zumindest einmal anspielen. Benötigt wird ein Atari STE mit 1MB RAM.

https://demozoo.org/productions/195243/
 

Kommentare: 0
Gepostet am 27 Nov 2018 von Trixter

Gute Nachricht für Wirtschaftssimulationsfans mit einem Atari ST/STE - das auf der SILLY VENTURE 2018 Party eingereichte Spiel Merchant (erreichte den 5. Platz) ist als kostenloser Download erschienen. Die Aufgabe ist allerdings nicht leicht - als Siedler versucht man durch Handel die geforderte Lösegeldsumme zu erreichen um seine Tochter freizukaufen, die bei einem Piratenüberfall als Geisel gehalten wird. Also reist man über´s Land und bietet in zahlreichen Städten seine Waren an, wird hier und da ausgeraubt und wagt sich in den Kneipen auch mal ein Würfelspielchen. Scheint recht komplex zu sein, liegt allerdings nur in monochromer Grafik vor (was nichts schlechtes bei der Art von Spiel bedeuten muss), die Musik hämmert auch gut los, wirkt aber etwas deplatziert - zumindest ich würde mir beim Nachdenken und Planen etwas ruhigeres wünschen. Wer solche Simulationen mag, sollte aber mal ein Blick auf das Spiel werfen - und die Lautstärke wenn´s nervig wird runterdrehen.

https://demozoo.org/productions/195307/

Kommentare: 0
Gepostet am 26 Nov 2018 von Trixter

Tynemouth Software hat ein Diagnosemodul für den IEEE-488-Port des PET´s entwickelt, mit dem sich sichtbar dessen Aktivitäten kontrollieren läßt um Defekte aufspüren zu können. Über diesen Port werden zB. Diskettenlaufwerke und Drucker angesprochen. Die 5Volt Strom bekommt das Ganze über einen Datasettenanschlussstecker. Bestellbar in diversen Angeboten - als reine Platine zum Selbstbestücken, als Platine mit allen Bauteilen oder schon als fertige Hardware. Preise zwischen 10 bis 30 Dollar - Portokosten zur BRD schlagen mit 5 Dollar extra oben auf.

https://www.tindie.com/products/tynemouthsw/pet-ieee-488-diagnostics/

Kommentare: 0
Gepostet am 26 Nov 2018 von Trixter

plexilaser bietet im eigenen Shop zahlreiche Acrylgehäuse für diverse Retrosysteme an - darunter C64, Amiga, Atari 800XL, aber auch spezielle Teile wie Steckmodule, Ultimate64, Turbokarten, Floppyemulatoren, ect. pp. Komplettgehäuse liegen meist zwischen 80 bis 100 Euro.

https://www.plexilaser.de/Retro-Computer-Gehaeuse

Kommentare: 0
Gepostet am 26 Nov 2018 von Trixter

Das Spielchen geht offenbar munter weiter. Wie Amiga-News berichtet, hat Hyperion Entertainment scheinbar den Vertrieb der digitalen Version des neuen Betriebssystems AmigaOS 3.1.4 wieder aufgenommen.

http://amiga-news.de/de/news/AN-2018-11-00044-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Nov 2018 von Trixter

Stephen Leary, der sich vor allem durch seine TerribleFire-Turbokarten im Atari-Sektor einen Namen gemacht hat, kündigte jetzt eine neue Turbokarte für die Amiga CD32 Konsole an - wie dem Bild aus der Twittermeldung zu entnehmen ist, verfügt die TerribleFire TF330 über eine 030er CPU, SDRAM und einen IDE-Connector. Leider waren weitere Daten noch nicht zu erfahren, somit derzeit auch keine Angaben zum Preis und dem Erscheinungsdatum. Mal weiter im Auge behalten...

https://twitter.com/terriblefire/status/1065005085896425482

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Nov 2018 von Trixter

Im polnischen RetroAmi-Shop ist ab sofort eine neue Speichererweiterung für den Amiga 1200 vorbestellbar. Die als A1208 bezeichnete Karte wird in den regulären unteren "Trapdoor"-Erweiterungsslot gesteckt und kann via Jumper entweder 8 oder 4MB adressieren - letzteres stellt die Kompatibilität zum PCMCIA-Steckplatz sicher. Eine simple Speichererweiterung ohne weiteren Schnickschnack also. Der Preis liegt aktuell um die 74 Euro.

https://retroami.com.pl/index.php?id_product=185&controller=product&id_lang=1ac

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Nov 2018 von Trixter

<< Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 ... 21 ... 23 ... 25 ... 27 ... 29 ... 31 ... 33 ... 35 ... Weiter >>

Powered by CuteNews