Gibstov aus dem AtariAge-Forum gibt bekannt, daß er an der Portierung des Flashspieles Adventure Ponies für Atari XL/XE arbeitet. Benötigt werden 64k - eine WIP-Version steht zum Download bereit.

http://atariage.com/forums/topic/289616-adventure-ponies-atari-xlxe/

Kommentare: 0
Gepostet am 02 Apr 2019 von Trixter

Linzino aus dem Denial-Forum stellt mit MiniMans20 ein kleines Rennspiel in nur 10 Basiczeilen (mit max. 80 Zeichen pro Zeile) für unaufgerüstete VC-20 vor - gesteuert wird mittels Tastatur.

http://sleepingelephant.com/ipw-web/bulletin/bb/viewtopic.php?f=10&p=104173

Kommentare: 0
Gepostet am 02 Apr 2019 von Trixter

Digital Monastery portiert gerade im Zeichen der RGCD C64 16KB Cartridge GameDev Compo 2019 das ZX Spectrum-Spiel Robots Rumble. Eine eigene itch.io-Seite wurde schon erstellt.

https://majikeyric.itch.io/robots-rumble

Kommentare: 0
Gepostet am 01 Apr 2019 von Trixter

Wie der Administrator 4pLaY aus dem englischen AmigaLife-Forum berichtet, wurden von ihm mit Erlaubnis des Autors Jan Erik Olausen, folgende Amiga-Anwendersoftware unter GPL-Lizenz gestellt: ABBS - ein norwegisches BBS-System, PlayItPro - spielt Samples direkt von HD, und VirusExecutor - einer der besten Virenscanner.

Kommentare: 0
Gepostet am 01 Apr 2019 von Trixter

In Kürze soll im 3dpintserviceshop.com-Shop ein Ersatzgehäuse für den Festplattencontroller A590 aus dem 3D-Druck erhältlich sein. Preis: 30 Euro.

https://3dprintserviceshop.com/en/welkom/commodore-amiga-a590-casing/

Kommentare: 0
Gepostet am 01 Apr 2019 von Trixter

Wie der Macher Ghislain im Denial-Forum bekannt gibt, arbeitet darkatx gerade an der Karte des Spieles - diese ist fast abgeschlossen und der derzeitige Stand wurde als Bild gepostet. Riskiert ruhig mal einen Blick...

http://sleepingelephant.com/ipw-web/bulletin/bb/viewtopic.php?f=10&p=104156&sid=176d13dcd8b0761c778cc50b460f6f5f#p104156

Kommentare: 0
Gepostet am 01 Apr 2019 von Trixter

Amiga Power: The Album With Attitude - ein DoppelCD-Musikalbum mit Bezug zum damaligen englischen Amiga Magazin Amiga Power soll über Kickstarter finanziert werden, wenn bis zum 28. April 2019 das Ziel von 21000 US-Dollar erreicht wird. Auf der ersten CD sollen Remixes diverser Amigaspiele (bis auf eine Ausnahme) - handverlesen von ehemaligen Amiga Power Redakteuren - und auf der zweiten CD Remixes von Spielen die auf der Cover-Disk erschienen waren - enthalten sein. Für rund 24 Dollar erhält man im November 2019 den digitalen Download und für 35 Dollar die physische Version plus den Download zusammen.

https://www.kickstarter.com/projects/amigasquare/amiga-power-the-album-with-attitude

Kommentare: 0
Gepostet am 29 Mar 2019 von Trixter

Wie Andid im Denial-Forum verkündet, entwickelt er gerade ein neues Spiel mit dem Namen Captain on the Bridge. Wie der Name schon vermuten läßt, übernimmt der Spieler die Rolle des Kapitäns eines Raumschiffes (welches scheinbar im Star Trek Universum angesiedelt ist, da darin auch Klingonen auftauchen), der wohl nach einem Kampf in einem demolierten Schiff erwacht und dieses wieder flott kriegen muss. Dazu werden Befehle vergeben (meist in einem Computer mit Tastendruck) oder direkt eingetippt. Das Spiel befindet sich noch ganz am Anfang der Entwicklung, viele Dinge sind noch nicht implementiert (etwa Grafik), aber man kann sich schon gut ein Bild machen und es ist spielbar - und scheinbar sehr komplex. Kein reines Textadventure also, aber man sollte Englisch können, denn in dieser Sprache wird es wohl auch bleiben. Benötigt werden mind. 16k (besser 24k) Speicher. Tip: niemals die "ESC"-Taste am Emulator drücken, sonst "breakt" das Spiel zurück ins Basic!

http://sleepingelephant.com/ipw-web/bulletin/bb/viewtopic.php?f=10&t=9177

Kommentare: 0
Gepostet am 27 Mar 2019 von Trixter

Wie der User Nojeee aus dem AtariAge-Forum mitteilt, hat er sein C16-Spiel Berks 3 für Atari XL/XE portiert - dabei hat er so viele Dinge erweitert, daß er auch gleich den Namen in Berks Four (4) änderte. Die Erweiterungen sind so umfangreich, daß es nun eine 64k-Maschine benötigt. Das Spiel umfaßt 4 Welten nach den Berks 3 Vorlagen (6x5 Räume), wobei sich diese aber dynamisch von Welt zu Welt erweitern - die größte Welt setzt sich aus 6x6 Räumen zusammen, welche wiederum in 3 Zonen gesplittet sind - allen gemein ist ein Puzzleraum, der erst wenn er gelöst wurde den Weg zur "finalen Kammer" frei gibt. Der originale Code stammt aus den 80er Jahren (somit haben wir es hier mit einem Coder-Urgestein zu tun) und am Sound wurde nichts geändert (was das authentische Feeling von damals sehr gut unterstreicht), Grafik und Gameplay hauen in die selbe Kerbe. Es spielt sich wie eine Mischung aus Berzerk und Shamus, wobei der Spieler keine Figur sondern einen Kampfroboter steuert, der sich seinen Weg nach der Suche von Schlüsseln freiballert. Das Spiel wurde einige Wochen lang getestet, wobei vom Coder keine Fehler gefunden wurden - nun seid ihr aufgerufen, euch das Ganze einmal näher anzusehen und alles fehlerbehaftete zu melden, wenn euch was auffallen sollte, damit dieses Spiel final wird. 

http://atariage.com/forums/topic/289464-berks-four-64k-new-release/

Kommentare: 0
Gepostet am 26 Mar 2019 von Trixter

Wie Indie Retro News berichtet, ist eine zweite Techdemo des in Entwicklung befindlichen polnischen Ego-Shooters Blask (wir berichteten) erschienen. Neu sind wohl die 8-Wegesteuerung, eine Waffe und eine Lampe um Gegner zu blenden. Allerdings kann man nach wie vor nichts abschießen, nur herumgehen und die Gegend erkunden.

http://www.indieretronews.com/2019/03/blask-first-person-shooter-amiga-tech-2.html

Kommentare: 0
Gepostet am 26 Mar 2019 von Trixter

Der AlarCity Dungeon Prototype ist nichts anderes als eine Auskopplung des "AlarTV-Modus" aus dem Spiel AlarCity (wir berichteten). Dieser wird in dieser Form nicht mehr verwendet und durch etwas ersetzt was mehr "Spaß macht und aufpolierter" (Grafik, Upgradesystem und Gameplay) ist. Damit interessierte Spieler dennoch in den Genuß der "Altlasten" kommen, können sie diesen Teil des Spieles nun Standalone nutzen. Insgesamt gibt es 55 Räume voll verrücktem Chaos (welche allerdings nicht alle zwingend besucht werden müssen), ein erreichbares Ende und eine nachträglich implementierte "Strafe"-Feuerfähigkeit. Vermutlich wird wie die originale Systemvoraussetzung vorgibt, auch in diesem Modus ein AGA-Amiga benötigt.

http://eab.abime.net/showpost.php?s=9f2d2a33ab60d0359e33cd984e949a21&p=1312973&postcount=267

Kommentare: 0
Gepostet am 26 Mar 2019 von Trixter

Die Entwicklung des C256 Phoenix-Projektes verfolge ich mit Interesse schon seit seiner ersten Ankündigung 2018, wollte aber erst abwarten, wie es sich entwickelt - sprich, ob auch neben den Ankündigungen, Ideen, Plänen und "virtuellen Bildern" etwas daraus werden würde. Mittlerweile liegen Bilder vom Board und dem Gehäuse vor, sodaß es für mich Zeit wird, mit den News nachzuziehen und darüber zu berichten. Der "Phönix" soll der imaginäre Nachfolger/Bruder des Commodore 128 werden - also ein System, welches hätte erscheinen können, wäre Commodore damals nicht andere Wege gegangen. Hätte, wäre, wenn... ist natürlich keine Basis, daß dies auch wirklich so eingetreten wäre - somit handelt es sich hier um reine Fiktion. Der Rechner läuft mit einer WDC 65C816-CPU mit 14 Mhz und verwendet 3 FPGA´s als neue MOS-CustomChips. 

Für alle, die es interessiert, finden alles weitere unter diesem Link:

https://www.c256foenix.com/

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Mar 2019 von Trixter

svenpetersen1965 hat auf GitHub ein Netzteilselbstbauprojekt veröffentlicht, welches entweder als Ersatzhardware in ein bestehendes C64-Netzteil (verschraubt, nicht verklebt) eingebaut werden oder als Standalonenetzteil verwendet werden kann. Sämtliche Infos, Baupläne, Teileliste und PCB-Schematiken sind frei verfügbar. Gute Lötkenntnisse und die Möglichkeit selber PCB´s herzustellen oder herstellen zu lassen, sind nötig. Die meisten Bauteile erhält man laut Autor über Reichelt.

https://github.com/svenpetersen1965/C64-replacement-PSU-230VAC-

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Mar 2019 von Trixter

Radical Brad aus dem Denial-Forum entwickelt seit 2017 seine Erweiterung VIC-2000 Expander, dessen Entwicklung Interessierte über das Denial Forum mitverfolgen können (wir berichteten). Bis Ende des Jahres, sollen alle VC-20 Elektronikprojekte auf der Webseite des Machers eingepflegt sein - derzeit dreht sich dort noch alles um Fahrräder. 

https://www.atomiczombie.com

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Mar 2019 von Trixter

Wie Amiga-News berichtet, wurde Cloantos Antrag zur Registrierung des Warenzeichens "Workbench" als geistiges Eigentum beim Amt der Europäischen Union abgelehnt, da dieses schon 17 Tage zuvor von Hyperion angemeldet wurde. Dabei handelt es sich nicht etwa um eine neuerliche Geschichte im Zuge des aktuellen Rechtestreites, sondern um eine Sache, die schon vor 2 Jahren gestartet, aber erst jetzt verhandelt wurde  - somit haben wir folgende Situation: das Warenzeichen Workbench hat Cloanto in den USA inne und Hyperion in der EU.

Weiteres wie Links und PDF´s unter der Quelle: https://amiga-news.de/de/news/AN-2019-03-00045-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Mar 2019 von Trixter

Folge 85 von RetroVision - Plug & Play ist Samstag den 23.3.2019 ab 20 Uhr live bei Radio Paralax zu hören, bzw. zu sehen.

https://www.radio-paralax.de/event/retrovision-plug-play-85-mit-paralax/

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Mar 2019 von Trixter

Wie der Macher Ghislain im Denial-Forum bekannt gibt, wurde die eigentliche Entwicklung des neuen Rollenspieles Realms of Quest V (wir berichteten) abgeschlossen und das Spiel befindet sich aktuell im Test. Ursprünglich war das Spiel als reines SD-Kartenspiel geplant (für entsprechend aufgerüstete VC-20 oder Emulatoren) - es wird aber auch Versionen auf Disketten (der digitale Download soll später D64 und D81-Images enthalten) geben. Es gelang, das Spiel soweit zu komprimieren, daß es nun auf 4 Diskseiten paßt - es unterstützt sogar 2 Laufwerke, sodaß sich der Diskwechsel in Grenzen halten läßt. Eine Modulversion ist aufgrund des hohen Aufwandes und der Kosten nicht geplant. Das Releasedatum kann also nicht mehr lange auf sich warten lassen.

http://sleepingelephant.com/ipw-web/bulletin/bb/viewtopic.php?f=10&p=103966&sid=db0a57bfc913399d9045aeeaa177a4c2#p103964

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Mar 2019 von Trixter

c0pperdragon experimentiert wohl schon seit einiger Zeit herum, dem C64 ein brauchbares Videosignal für moderne Bildschirme zu entlocken. Sein erstes Projekt war das "A-VideoBoard" welches YPbPr-Ausgänge bereit stellte. Die Installation war allerdings nicht einfach und es mußten bauartliche Veränderungen am Gehäuse vorgenommen werden, um die Ausgänge aus dem Gehäuse zu führen. Sein neues Projekt ist da ein wenig kompatibler, da es den RF-Modulator ersetzt und quasi seinen Gehäuseausgang nutzt. Ihr merkt schon - es ist dennoch nicht einfach, da hier auch Komponenten vom Board ausgelötet werden müssen. Zudem gibt es die Hardware nicht fertig zu kaufen, sondern muss wohl selber erstellt werden. Vielleicht kann´s aber der ein oder andere von euch brauchen. Ihr findet alle Inhalte von beiden Projekten (verlinkt) auf GitHub.

https://github.com/c0pperdragon/C64-Video-Enhancement

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Mar 2019 von Trixter

Über die Hyperion64-Facebookseite wurde die Entwicklung des neuen Icon64-Spieles The Lord of Dragonspire bekannt gegeben - dabei handelt es sich um ein Draufsicht-Action-Rollenspiel. Ein kleines Videodemo und ein paar Screenshots sind auf Facebook einsehbar. Das Spiel soll später bei Psytronik Software erscheinen.

https://www.facebook.com/Hyperionc64

Kommentare: 0
Gepostet am 15 Mar 2019 von Trixter

Im Lemon64-Forum kündigte der User Hend die Entwicklung des Spieles The Wild Wood an, an dem er selbst für die Grafik und das Design zuständig ist. Bei diesem hoch ambitionierten Projekt arbeiten zum ersten Mal seit 25 Jahren gleich 3 Programmierer wieder an einem Spiel. Als junger Hase hat man in zahlreichen Umgebungen Abenteuer zu überstehen, springt in manchen in Plattform-Manier herum, während andere horizontal scrollen - natürlich gilt es auch Bosskämpfe zu meistern. Das Ziel des Entwicklerteams ist es, das beste modernste C64-Spiel aller Zeiten zu erstellen - mit Grafik auf einem Level wie es sie noch nie zu sehen gab, plus einem intensiven Soundtrack - beides so flüssig kombiniert, daß das Spiel ein Augenschmaus, ein Hörgenuss und sehr gut spielbar wird. Das Alles wird in ein 500k Modul gequetscht und erscheint mit wunderschönem Artwork und hochwertig-qualitativer Präsentatiton. (vermutlich ist damit die Verpackungsbox und Anleitung gemeint) Die Entwicklungszeit ist für 12 Monate angedacht - mal sehen, was uns da am Ende erwarten wird - es klingt schon mal sehr vielversprechend! Erste Work-in-Progress-Bilder sind samt weiteren Infos im Lemon64-Forum (engl.) zu finden.

https://www.lemon64.com/forum/viewtopic.php?t=70861

Kommentare: 0
Gepostet am 13 Mar 2019 von Trixter

Wie geil das schon klingt - die "Amiga Entität". Diesen Begriff habe ich mir nicht ausgedacht, sondern sie ist im Rahmen eines Artikels auf Amiga-News tatsächlich mehrfach so verwendet worden. Ob die "Entität" sich selbst so nennt oder ob die altehrwürdige Webseite sich einen Spaß erlaubte, konnte ich noch nicht herausfinden. Auf jeden Fall geht es in dem Artikel um einen englischen YouTube-Podcast, in dem der Macher das (Streit)Thema Cloanto und iComp behandelte und dabei mit Mike Battilana (Cloanto) sprach. (ohne Jens Schönfeld (iComp) empfinde ich das Ganze allerdings ziemlich einseitig, da man immer beide Seiten hören muss um sich selbst ein Bild machen zu können) Heraus kamen dann solche Dinge wie - daß iComp den selben Anwalt frequentiert wie Hyperion Entertainment und daß Amino die erste Unterlassungserklärung bezüglich AmigaOS 3.1.4 herausgehauen hat, als dieser im Vorfeld anfing Amiga-Parteien zu verklagen. Neben einer vorgelesenen (und auf Amiga-News übersetzten) englische Mail von Mike Battilana zu den neuen Herrschaftsplänen seiner Entität, wurde wohl auch die von der Entität (man, das Wort ist so geil, daß ich es gar nicht oft genug sagen kann!) kontrollierte Webseite amiga.com um kluge ins Englische übersetzte Zitate von Friedrich Nietzsche ergänzt, die wohl sarkastisch der Gegenpartei eine lange Nase ziehen sollen. Lest alles weitere bei der Quelle, zieht euch das Video rein, falls es euch interessieren sollte und grüßt die neue Entität, wenn ihr sie seht. (hier war mir der Reim wichtiger als die Ersthaftigkeit der Aussage) ;-)

https://amiga-news.de/de/news/AN-2019-03-00029-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 12 Mar 2019 von Trixter

Auf Indie Retro News sind Screenshots des Spieles Nogalious für den C64 und Amstrad zu bewundern, welches sich gerade für diese Systeme in der Umsetzung befinden. Das Spiel selbst kam zuvor für die Systeme PC und MSX heraus. (wir berichteten)

http://www.indieretronews.com/2019/03/nogalious-multiplatform-retro-inspired.html

Kommentare: 0
Gepostet am 12 Mar 2019 von Trixter

Mit BMC64 ist ein neuer Commodore 64-Emulator (bzw. Distribution) für den Raspberry Pi erschienen, der mit "echtem" 50/60hz Scrolling, wenig Latenz und schnellen Bootzeiten (6 Sekunden) aufwarten kann. Zudem muss der Pi nicht mehr heruntergefahren werden - einfach ausschalten! Der Emu basiert auf VICE und ist daher sehr kompatibel, er kann echte Joysticks nutzen, wenn diese via GPIO angeschlossen sind und ist Keyrah-freundlich. Allerdings gibt es auch einige Einschränkungen - so müssen alle Dateien im "root"-Verzeichnis liegen, da derzeit noch keine Unterordner unterstützt werden und die USB-Gamepadunterstützung ist wohl eingeschränkt - zB. gibt es keine Erkennung für neu angesteckte USB-Geräte. Diese müssen vor Emulatorstart eingesteckt (und richtig konfiguriert) sein und dürfen im Betrieb auch nicht entfernt werden - sonst wird der Emu langsamer oder friert ein.

https://github.com/randyrossi/bmc64

Kommentare: 0
Gepostet am 11 Mar 2019 von Trixter

Im Denial-Forum ist eine Musikdisk von Realms of Quests V erschienen, auf der sich ein Musikplayer mitsamt zahlreichen Musiken des in Kürze erscheinenden Spieles befinden - allerdings handelt es sich dabei um frühe Werke, ob diese also so später im finalen Spiel zu finden sind, kann nicht garantiert werden - aber man erhält einen netten Einblick in die musikalische Richtung. Eine 32k Speichererweiterung wird benötigt!

http://sleepingelephant.com/ipw-web/bulletin/bb/viewtopic.php?f=15&t=9227#p103680

Kommentare: 0
Gepostet am 11 Mar 2019 von Trixter

Zur in der Entwicklung befindlichen 16Bit isometrischen Variante von Resident Evil - genannt Bio Evil - (wir berichteten) ist nun ein Video erschienen, welches einen kleinen Einblick in die musikalische Begleitung gibt.

https://twitter.com/greengh0st1/status/1103010014330015744

Kommentare: 0
Gepostet am 11 Mar 2019 von Trixter

<< Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 ... 20 ... 22 ... 24 ... 26 ... 28 ... 30 ... 32 ... 34 ... 36 ... 38 ... Weiter >>

Powered by CuteNews