Im Rahmen der EAB Game Development Compo ist das "Spiel" ModSurfer erschienen. Der Spieler sucht sich nach dem Start eine Modmusik aus (allerdings liefert das Programm keine mit, man muss sich also die Musiken anderweitig besorgen) und bastelt daraus eine Strecke. Wie bei Trailblazer steuert man dann einen Ball (Tastatur, Joystick oder Maus) und muss diverse Elemente, die in der Laufbahn erscheinen, überrollen - läßt man welche aus, wird Stück für Stück die Musik "demontiert", sprich Instrumente/Spuren ausgelassen. Hat man eine bestimmte Prozentzahl oder Zeit erreicht, ist das Spiel zu Ende. Die Idee ist ja ganz nett, eine Art abgespecktes "Guitar Hero" zu basteln, aber hier fehlt halt eine ganze Menge, die das Teil a) zum Spiel werden lassen und b) auch Spaß machen. Viel zu kurz, viel zu einseitig, keine einzelnen Level, keine Highscore. Aber wer mag, sieht selbst... zum Zuge kommt jeder Amiga ab Kick 1.2.

http://aminet.net/package/game/misc/modsurfer

Kommentare: 0
Gepostet am 28 Feb 2019 von Trixter

Scheinbar nimmt die AGA-Portierung des Spieles Rygar (wir berichteten) an der EAB Game Development Compo teil, die derzeit im EAB-Forum läuft. Daher ist eine weitere Vorabversion erschienen (diese wird nicht als Demoversion bezeichnet, daher habe ich sie zwecks besserer Übersicht WIP-EAB genannt), die für alle zum Download bereit steht. Allerdings scheint diese noch Probleme mit echter Hardware zu haben und der Schwierigkeitsgrad wurde deutlich angezogen. Drücken wir mal die Daumen, daß der Bug noch behoben wird und daß die "harte" Version nur für die Compo gilt und der finale Release des Spieles den normalen Schwierigkeitsgrad aufweist, bzw. verschiedene, aus denen der Spieler wählen kann.

http://eab.abime.net/showpost.php?p=1307284&postcount=730

Kommentare: 0
Gepostet am 27 Feb 2019 von Trixter

Im Rahmen der RGCD C64 16kb Cartridge Game Development Competition 2018/19 (wir berichteten) wird das ZX Spectrumspiel Tenebra Macabre (The Mojon Twins/2013) von Digital Monastery umgesetzt. Ein erstes Video wurde vom Coder auf YouTube veröffentlicht.

https://youtu.be/AOzqUAkWqNE

Kommentare: 0
Gepostet am 26 Feb 2019 von Trixter

Protovision hat neue C64-Hardware - oder sagen wir besser, Ersatzhardware für alte Chips - gefunden und bietet diese nun über den Shop an. Dies wäre zum einen der PLAnkton PLA-Ersatz, welcher für fast alle C64-Mainboards kompatibel ist (bis auf Board 250469) - wer Probleme hat, Sam´s Journey zum Laufen zu bringen, könnte einen (teil)defekten PLA haben - hier findest du für 20 Euro Ersatz. Der andere Ersatz ist TOLB 1.2, der den Taktgeber MOS 8701 (bitte kompatible Boardnummern vergleichen) ersetzt - TOLB ist ebenfalls einsetzbar im SX64 und C128 - hier wird nur die PAL-Version angeboten. Auf beiden Chips erhält der Kunde 3 Jahre Garantie.

https://www.protovision.games/shop/index.php?cPath=1

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Feb 2019 von Trixter

Auf David Given´s Blogseite könnt ihr die Entwicklung der FluxEngine verfolgen und nachbauen. FluxEngine verfolgt ähnliche Ziele wie das KryoFlux-Projekt - also das Auslesen und Schreiben diverser Floppydiskformate diverser Computersysteme - ist aber OpenSource und daher deutlich günstiger. Ein wenig Löterfahrung wird vorausgesetzt. Derzeit wird allerdings nur das Brother-Format voll unterstützt (Lesen/Schreiben), Acorn, Amiga, Mac und IBM können nur gelesen werden. Atari wird gar nicht unterstützt. Mal die Entwicklung weiter im Auge behalten. Ihr findet alles Nötige (engl.) unter diesem Link:

http://cowlark.com/fluxengine/

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Feb 2019 von Trixter

Wie Indie Retro News berichtet, arbeiten die Macher Knights of Bytes daran, ihr Spiel Sam´s Journey für die Nintendo NES-Konsole umzusetzen. Erste exklusive Screenhots sind unter dem Quellenlink zu bewundern.

http://www.indieretronews.com/2019/02/sams-journey-coming-to-nes-exclusive.html

Kommentare: 0
Gepostet am 21 Feb 2019 von Trixter

Wie Amiga-News berichtet, liegen derzeit Spannungen zwischen den Firmen individual Computers und Cloanto bezüglich der Lizensierung des Picasso96-Treibers vor. Demnach soll icomp sich kritisch zu der Version geäußert haben, die Cloanto in ihrer Emulationsdistribution Amiga Forever verwendet. Cloanto selbst nimmt jetzt dazu Stellung. Lest die wichtigsten Punkte übersetzt ins Deutsche einfach unter der verlinkten Quelle:

http://amiga-news.de/de/news/AN-2019-02-00027-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 19 Feb 2019 von Trixter

Im EAB-Forum bietet viddi eine erste frühe Demoversion seines Spieles Tales of Gorluth 3 zum Download an. Diese beinhaltet natürlich noch nicht alle angedachten Features, aber man kann sich sehr gut einen ersten Eindruck vom Anfang des Spieles verschaffen. Die Archivgröße liegt bei 1 Megabyte.

http://eab.abime.net/showpost.php?s=3ca5291315f503e5d3cbb7716d504b42&p=1305322&postcount=26

Kommentare: 0
Gepostet am 19 Feb 2019 von Trixter

Wie Thalamus Digital über Facebook verkündet, könnte das neue Spiel Lunark von Canari Games für den Commodore 64 und ZX Spectrum (Next) portiert werden, wenn die Version für PC/Mac und Nintendo Switch erfolgreich über Kickstarter finanziert wird. Die Crowdfundingaktion läuft noch bis Donnerstag (21.2.2019) und liegt aktuell bei 48700 US-Dollar (von 52900 Dollar). Das Spiel selbst scheint ein recht interessanter "Flashback"-Klon zu sein - halt eben in 8Bit Optik. Na mal sehen was hieraus noch werden wird. Die Links zum Kickstarter findest du, wenn du beim verlinkten Facebookpost auf den "Canari Games"-Link klickst.

Thalamuspost über Facebook

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Feb 2019 von Trixter

Der Autor Holger Weßling hat ein Bastler-Handbuch für den THEC64 Mini herausgebracht - es liegt in den Sprachen Deutsch und Englisch vor. Darin widmet er sich in erster Linie der Aufrüstbarkeit (zB.andere Spiele) mit externen C64 Programmen und deren Formaten. Aber man erhält auch weitere Tipps und Tricks, Infos zu Hardwarebasteleien, nützliche Software und interessante Internetlinks. Allerdings scheint es derzeit nur von der englischen Variante eine Druckausgabe zu geben, in unserer Sprache liegt es als EBook vor. Nach einem Vergleich diverser Portale, verlinke ich auf den gerade kostengünstigsten Shop: Google Play.

https://play.google.com/store/books/author?id=Holger+We%C3%9Fling

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Feb 2019 von Trixter

Wie das RetroSouls-Team über Twitter bekannt gibt, arbeitet man gerade an der Umsetzung von Old Towers. Dieses basiert auf Old Tower, ihrem Actionknobler vom Sinclair Spectrum - hat aber aufpolierte Grafiken und Sound erhalten. Ein kleiner Videoteaser ist einsehbar unter:

https://twitter.com/RetroSouls/status/1094988808188248065/video/1

Kommentare: 0
Gepostet am 12 Feb 2019 von Trixter

Beim Publisher APC&TCP ist eine Supportwebseite zum neuen AGA-Shoot´em Up RESHOOT R online gegangen, die mit einige Informationen über das Spiel aufwarten kann. Geplanter Release des Spiels ist übrigens das 2. Quartal 2019, die des Audio-Soundtracks schon im 1.Quartal. (diese Infos stehen leider nicht auf der Seite, die habe ich von Andreas Magerl ;-) ) 

http://reshootr.apc-tcp.de/index-de.php

Kommentare: 0
Gepostet am 12 Feb 2019 von Trixter

Panic! Dizzy (Spectrum/1991) ist ein Sammelsurium von 5 Puzzlespielen, welches zwar für einen Releases auf dem Nintendo Entertainment System angedacht war, dann aber doch nicht von Codemasters veröffentlicht wurde. Es wurde zwischenzeitlich wiedergefunden und gerettet - nun könnt ihr helfen, das "alte neue" Spiel doch noch auf echtem Modul erscheinen zu lassen. Ziel sind 17.500 US-Dollar und die Aktion läuft noch bis zum 10.März 2019 - schon jetzt sind über 8000 Dollar zusammengekommen.

https://www.kickstarter.com/projects/47744432/panic-dizzy-a-new-old-game-by-the-oliver-twins

Kommentare: 0
Gepostet am 08 Feb 2019 von Trixter

Wie Indie Retro News berichtet, ist im Rahmen der 6502 Vol 2 Competition mit Mister Hoppe ein kleines "Punktehatz"-Spiel eines polnischen Entwicklers für Atari XL/XE erschienen. Der Spieler überspringt hier in einem von rechts nach links scrollenden Screen diverse Kistenstapel, dessen Berührung Energie abzieht - diese kann man mit einsammelbaren Items aber wieder auffrischen. Je länger man durchhält, desto mehr Punkte gibt es. Ein kleines Spiel (im wahrsten Sinne des Wortes), denn es ist nur 6502 Bytes groß - daher gibt es keine Musik oder Optionen, nur SoundFX.

http://www.indieretronews.com/2019/02/mister-hoppe-hopping-ever-higher-in.html

Kommentare: 0
Gepostet am 08 Feb 2019 von Trixter

Der Rechtsstreit zwischen Amiga Inc. (samt Partnern) und Hyperion Entertainment (wir berichteten) geht in die nächste Phase. Wie Amiga-News berichtet, hat Amiga Inc. am 1. Februar 2019 alle (weltweiten) Rechte, Titel und Beteiligungen mit Amigabezug an eine Firma mit dem Namen C-A Acquisition Corporation übertragen, dem selben Eigentümer der Firma Cloanto - und wird somit der offizielle Nachfolger von Amiga Inc.! Meiner Meinung nach der letzte verbliebene taktische Schachzug, da bis auf den neuen Eigentümer keiner der Parteien auf Amiga-Seite noch liquide ist. Mal sehen, ob noch ein As im Ärmel von Hyperion steckt und wie sie nun reagieren. Lest vieles Weitere mehr unter der Quelle:

http://amiga-news.de/de/news/AN-2019-02-00009-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 06 Feb 2019 von Trixter

Das Rollenspiel Strife von Velocity/1996 wurde für AGA-Amigas mit Turbo unter der Haube portiert. Das Spiel basiert auf der Doom-Engine, fügt aber Rollenspielelemente und Gespräche mit anderen Charakteren ein und stellt somit eines der ersten Rollenspiele mit First-Person-Look dar. StrifeAGA benötigt einen AGA-Amiga (Grafikkarten werden nicht unterstützt), mind. einen 040er Prozessor, 16MB FastRAM, 60MB HD-Platz und AmigaOS 3.1 - empfohlen wird ein 060er Prozessor, 32MB RAM, AmigaOS 3.9 mit BoingBag 2 - und natürlich das Spiel, welches bis heute immer noch verkauft wird. Netzwerkspiel ist nicht möglich, die Konfiguration muss am PC erfolgen (Config-Datei umkopieren nach Tastaturbelegung) und stürzt gerne mal ab (ein noch nicht behobener Bug) - auch ob das Spiel bis zum Ende spielbar ist, ist fraglich, da der Autor dieses noch nicht geschafft hat. Wer´s selber mal antesten mag, findet alles Weitere unter diesem Link:

http://aminet.net/package/game/misc/StrifeAGA-1.1

Kommentare: 0
Gepostet am 06 Feb 2019 von Trixter

Double Sided Games kündigt für dieses Jahr den 7. Teil der Black Dawn Serie für den Amiga 500 an. Während Teil 1 und 2 noch als Shareware und Teil 6 über F1 Licenceware vertrieben wurden, wurde für den neuen Teil mit dem Rebirth-Titel ein kommerzieller Publisher gefunden. Allerdings stellt sich mir die Frage, wo die Teile 3 bis 5 geblieben sind. Wie auch immer - es wird sich dabei um ein Rollenspiel im Stil von Dungeon Master handeln und neben neuen Mitstreitern sind auch einige aus der alten Truppe an dem Werk beteiligt. Mal sehen, wie es damit weitergehen wird - ein kleiner Teaser gibt erste Einblicke in das Spiel.

https://doublesidedgames.com/black-dawn-rebirth-for-the-commodore-amiga-500-coming-2019/

Kommentare: 0
Gepostet am 06 Feb 2019 von Trixter

Der Entwickler RETREAM kündigt mit SkillGrit ein neues Spiel für AGA-Amigas an. Dabei handelt es sich um einen endlosen Kampf um Punkte im Stil eines vertikalen Shoot´em Up´s. Hier wird also geballert ohne Pause und dabei weitere Waffen und Funktionen eingesammelt. Das Spiel wird auf Disk und CD erscheinen, auch das Spielen von Festplatte ist möglich. Erscheinen soll es noch im ersten Quartal 2019 bei RGCD.

https://retream.itch.io/skillgrid

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Feb 2019 von Trixter

Wie Indie Retro News berichtet, wurde der derzeit in Entwicklung befindliche "Ego-Shooter" Alien Enemy: Dangerous Alien nicht nur in den kürzeren Namen Blask umbenannt, es ist auch ein erstes Techdemo des polnischen AMOS-Entwicklers erschienen. Gesteuert wird über die Tasten "W,A,S,D" und der Maus - allerdings kann man noch nichts abschießen. Benötigt wird ein Amiga 500 mit 1MB RAM.

http://www.indieretronews.com/2019/02/blask-first-person-shooter-amiga-tech.html

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Feb 2019 von Trixter

FlashFloppy 1.0 ist eine kostenlose und freie Firmware für den Diskettenemulator Gotek. Diese kann nicht nur ADF und HFE-Images einlesen und schreiben, sondern verfügt (für unterstützte Spiele) auch eine automatische Diskettenwechslerfunktion. Daneben wurde eine OLED-Displayoption eingebaut, sowie kleinere Änderungen bei der Dateiauswahl vorgenommen.

https://github.com/keirf/FlashFloppy/releases/tag/v1.0

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Feb 2019 von Trixter

Wie earok aus dem EAB-Forum verkündet, werkelt er gerade an Version 1.2 des Laserdiscspiels Time Gal. (wir berichteten) Dabei wurde nicht nur die OCS-Version fehlerbereinigt und um die Funktion "Alle Szenen ansehen" erweitert, sondern auch gleich eine AGA-Version erstellt, die über bessere HAM8-Animationen verfügt. Derzeit ist eine Testversion von allen Varianten downloadbar - earok hofft so, noch nicht gefundenen Bugs auf die Schliche zu kommen. Wer ihn unterstützen mag, findet alles weitere unter diesem Link:

http://eab.abime.net/showpost.php?p=1302145&postcount=97

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Feb 2019 von Trixter

Die Emulationsumgebung RetroArch wurde für die Playstation 2 portiert. Das Startrelease Version 1.7.6 kommt zwar nur mit den Emulatorencores für das NES, Megadrive, Mastersystem und 2048 daher, aber es läßt hoffen, daß viele weitere Systeme in Kürze folgen. Vielleicht wird es hiermit nun endlich auch möglich sein, das SNES in akzeptabler Geschwindigkeit zu emulieren - das wäre jedenfalls mein Wunsch und die alte Playsi 2 hätte neben ScummVM ein weiteres Killertool im Gepäck! Benötigt wird allerdings eine "offene" Konsole (Chip oder MCBoot).

https://www.libretro.com/index.php/retroarch-1-7-6-released/ 

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Feb 2019 von Trixter

Der Programmierer der Amigaversion des Strategiespieles Spaceward Ho! (New World Computing/1994), Stefan Bebbo Franke, hat sein Spiel auf Version 2.1 gebracht. Für uns vermutlich weniger interessant, da nun erstmals auch die englische Sprache unterstützt wird.

https://bebbosoft.de/games/spacewardho!/index.html

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Feb 2019 von Trixter

Die APECAT soll eine Hardware werden, welche in den CPU-Sockel eines Amiga 500 gesteckt wird um Daten von einem anderen Gerät (zB. PC, Raspi, ect.) in den Speicher des Amigas zu transferieren. Das Ziel ist es, Programme starten zu können ohne ein Diskettenlaufwerk oder Festplatte zu benötigen. Noch gibt es wohl einige Problemchen, von dem der Macher hofft, diese mit eurer Hilfe lösen zu können. Mal sehen, wie es weiter geht...

http://jmp.no/blog/work-in-progress-apecat

Kommentare: 0
Gepostet am 04 Feb 2019 von Trixter

Der Commodore SX-64 war ein tragbarer C64 mit eingebautem Laufwerk und Monitor - verpackt in einem Kasten mit Tragegriff und herausnehmbarer Tastatur. Super schwer, super unhandlich und mobil (da ein Stromanschluss benötigt wurde) gar nicht verwendbar. Dennoch hat das Teil etwas, ist Kult und heute faktisch nicht mehr zu erhalten und wenn, zu Preisen jenseits gut und böse. In diese Bresche springt nun das SX-64-mini Projekt von Christian Steenken. Wer die Möglichkeit zum 3D-Drucken hat, etwas Geschick beim Lackieren und Basteln aufbringt, kann sich seinen eigenen SX-64 nachbauen. Da anhand der Bilder das Teil doch nicht so klein ist, wie man vielleicht bei "mini" denken kann, vermute ich mal, daß sich diese Bezeichnung auf den RaspberryPi bezieht, der darin werkelt. Übrigens ist die Seite auf Deutsch und alle Teile die benötigt werden mit Links aufgelistet.

http://steenken.me/galerie/sx-64-mini/

Kommentare: 0
Gepostet am 04 Feb 2019 von Trixter

<< Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... 19 ... 21 ... 23 ... 25 ... 27 ... 29 ... 31 ... 33 ... 35 ... 37 Weiter >>

Powered by CuteNews