Jawohl, endlich! Auf der morgen beginnenden Amiga34-Veranstaltung wird A1200.net ihr nächstes Projekt bekannt geben - neue mechanische Tastaturen für Amiga 500, 1200, 2000, 3000 und 4000 mit enthaltener USB-Kompatibilität zum PC und Raspberry Pi. (Vampire in Vorbereitung) Die Tastaturen sind kompatibel zu den Mitsumi-Tastenkappen und recht robust. Hoffentlich wird auch die Tastaturfolie inkludiert und später auch einzeln erwerbbar sein - denn meine läuft derzeit auf den Notreserven (geflickt) und würde diese wunderbar ersetzen - (gebrauchte sind rar und teuer, zudem hat man das große Risiko, dennoch wieder eine defekte erstanden zu haben) und da bin ich mit Sicherheit nicht der Einzige, dem es so geht. (natürlich würde ich so eine Tastatur auch komplett kaufen und gegen die alte tauschen - Hauptsache ist, es gibt sowas überhaupt neu) Mal spannend weiter im Auge behalten...

Quelle: Amiga-News

http://amiga-news.de/de/news/AN-2019-10-00027-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 11 Oct 2019 von Trixter

Wie das Amiga DreamTeam auf Facebook ankündigt, entwickeln sie gerade einen neuen Weltraumshooter Namens Hyperborea. Sie bezeichnen es als erstes echtes "Danmaku bullet hell" Spiel für den unaufgerüsteten Amiga 1200 - mit der höchst möglichen Anzahl von Kugeln gleichzeitig auf dem Screen bei weichem 50hz-Scrolling. Es wird mit handerstellter Pixelkunst unter Assembler entwickelt und bietet auch einen 2 Spielersimultanmodus. Im YouTube-Kanal finden sich zahlreiche kurze Videos von der Entwicklung, der Link zu Facebook steht im Beschreibungstext.

https://youtu.be/NRP3d7Zq8WA

Kommentare: 0
Gepostet am 11 Oct 2019 von Trixter

Wie Amiga-News berichtet, haben die Parteien Hyperion und Cloanto in ihrem Rechtsstreit beim Gericht Aufschub um 120 Tage beantragt, da man sich derzeit in Beilegungsverhandlungen befindet. Dem wurde stattgegeben und man ist optimistisch, noch in diesem Jahr zu einer Einigung zu gelangen, ehe der Zeitplan im nächsten Jahr verändert werden muss.

http://amiga-news.de/de/news/AN-2019-10-00025-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 10 Oct 2019 von Trixter

Tezz aus dem AtariAge-Forum hat zum 35. Jubiläum des Spieles Jet Set Willy mit Jet Set Willy 2019 eine von Grund auf neu programmierte Version für die Atari 8Bit-Computer veröffentlicht. Diese orientiert sich stärker am Spektrum-Original, bietet Hi-Res Farben, 50/60Hz bei Sprites und Bildschirmdarstellung, 60 Räume, Fehlerbeseitigungen, Musik von Rob Hubbard und näher am Original orientiertere Soundeffekte. Kostenloser Download unter:

https://atariage.com/forums/topic/296869-new-game-released-jet-set-willy-2019/

Kommentare: 0
Gepostet am 08 Oct 2019 von Trixter

Wie Indie Retro News berichtet, wurde eine frühe spielbare Version des in Entwicklung befindlichen polnischen Puzzlespieles Magazyn veröffentlicht. Dieses belegte auf der RetroKomp 2018 den 7. Platz. Anders als die zum Wettbewerb eingereichte Version, verfügt diese nun über Musik, verbesserte Grafik und verschiedene Levels. Benötigt wird ein OCS/ECS-Amiga.

http://www.indieretronews.com/2019/10/magazyn-block-moving-puzzle-teaser-for.html

Kommentare: 0
Gepostet am 08 Oct 2019 von Trixter

Wie Individual Computers mitteilt, werde man nicht auf der Amiga34-Veranstaltung ausstellen und ist scheinbar auch als Sponsor zurückgetreten. Dies hat damit zu tun, daß die Firma Cloanto als Sponsor auftritt und man möchte Solidarität mit Hyperion zeigen, die von iComp finanziell bei ihren Rechtsstreitigkeiten unterstützt wird. Zudem ruft man Besucher dazu auf, sich aktiv an dem Protest zu beteiligen, indem man schwarze Hemden oder T-Shirts auf der Veranstaltung trägt.

https://icomp.de/shop-icomp/de/newsreader/items/icomp-stellt-nicht-auf-amiga-34-aus.html

Kommentare: 0
Gepostet am 07 Oct 2019 von Trixter

Wie der User Matze im a1k.org-Forum verkündet, entwickelt er (Software) gerade zusammen mit einem professionellen Platinendesigner die kleinste Turbokarte (5mm höher als die originale CPU) für den 68k-Sockel. Als Kern werkelt ein tg68 aus dem MiST-Projekt mit 50MHz und später soll das Ganze OpenSource werden (wobei momentan nicht klar ist, ob damit der Softwarekern, die Hardware oder beides gemeint ist). Derzeit arbeitet man an der Stabilität und der Verdoppelung der RAM-Busbreite auf 32Bit - danach folgen SD-Kartenunterstützung, der SPI-Bus, Kickflash und MMU.

https://www.a1k.org/forum/index.php?threads/72081/

Kommentare: 0
Gepostet am 07 Oct 2019 von Trixter

Amiga-News Redakteur Daniel Reimann hat die 3 aktuell verfügbaren und gepflegten Amiga-Browser IBrowse, NetSurf SDL und NetSurf Reaction am Amiga 1200 einen Vergleichstest unterzogen, der recht amüsant zu lesen und mit einigen Screenshots bestückt ist. Die Ergebnisse waren zumindest mir schon bekannt - ja, man kann mit dem Amiga für bestimmte Dinge auch mal auf bestimmten Seiten ins Netz gehen - aber das macht weder Freude von der Geschwindigkeit her, noch von der Nutzbarkeit - da die meisten Internetseiten (bis auf Aminet, Amiga-News, vor der Umstellung auch die Amiga Future und das Neme - das sind jetzt die mir bekannten und getesteten) einfach nicht richtig dargestellt werden oder funktionieren. Wer zB. wie ich eine Web-Cloud zum Datenaustausch vom Amiga zum PC (und umgekehrt) über das Netz betreibt, kann durchaus einen der Browser dafür sinnvoll einsetzen - aber ernsthaftes Surfen im Netz muss man (vermutlich noch für lange Zeit) notgedrungen auf den PC auslagern.

http://amiga-news.de/de/news/AN-2019-10-00018-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 07 Oct 2019 von Trixter

Laut CollectorVision Games befindet sich derzeit ein neues Spiel für das Super Nintendo Entertainment System in Entwicklung - Justice Beaver - The Great Timber Tantrum. In 15 Stages im 5 Welten umfassenden Jump´n Run steuert der Spieler einen Biber bestückt mit Knarre und Bomben um sich bei jenen zu rächen, die sein Heim zerstört haben. Laut Shopseite soll das Spiel noch in diesem Jahr erscheinen und kostet 60 US-Dollar.

https://collectorvision.com/shop/snes/justice-beaver/

Kommentare: 0
Gepostet am 04 Oct 2019 von Trixter

10 Minute Amiga Retro Cast, Pixel Vixen und Amiga on the Lake veranstalten bis zum 15. Oktober 2019 einen Kunstwettbewerb, bei dem es in den 3 Kategorien - Handgezeichnet, Digitale Fotografie und Raytracing - als ersten Preis Personal Paint 7.3c zu gewinnen gibt. Alle Einsendungen müssen am oder mit dem Amiga erstellt/bearbeitet worden sein. Weitere Infos (engl.) unter:

https://www.10marc.com/p/blog-page_1.html

Kommentare: 0
Gepostet am 02 Oct 2019 von Trixter

Wie Studio Vetea über Twitter verkündet, arbeitet man aktuell an PapiCommando für das Sega Master System. Dieses Spiel basiert auf der Alex Kidd Engine, die mittels Editor Kidded um zahlreiche Modifikationen im Sourcecode erweitert wurde und nicht auf einem simplen Romhack, wie einige Twitternutzer aufgrund von zuvor veröffentlichten ersten Bildern schon vermutet hatten. Ein Video zeigt erste Eindrücke aus dem Gameplay.

https://twitter.com/StudioVetea/status/1178350774121836545

Kommentare: 0
Gepostet am 02 Oct 2019 von Trixter

Für die Amiga34-Veranstaltung kündigt Apollo nicht nur die Premiere der neuen Vampire V4 Standalone-Version (sozusagen ein Nachbau-Amiga) an, sondern auch direkt schon kaufbare Bundles. (diese werden später auch über diverse Shops erhältlich sein - ob diese allerdings ebenfalls als Bundle angeboten werden, ist derzeit nicht ermittelbar) Wie auch immer - der Käufer erhält neben dem FPGA-Rechner samt Gehäuse, Netzteil und AROS-Kickromersatz, auch eine Gamingtastatur mit Maus, einen CF-Adapter samt 32GB-CF-Karte und einen USB-Blaster (vermutlich zur Programmierung der Chips). Einige Treiber befinden sich noch in Entwicklung (etwa Netzwerk), USB beschränkt sich momentan auf Unterstützung für Tastatur und Maus, OCS/AGA läuft bei den meisten Spielen/Demos perfekt, allerdings nicht zu 100%. (was auch immer hier der Unterschied sein soll) Preis: 549 Euro. Eine Version der Turbokarte für reale Amigas ist derzeit nicht in Planung.

http://apollo-core.com/knowledge.php?b=1¬e=23461&z=gLF3Zh%20(ANF)

Kommentare: 0
Gepostet am 30 Sep 2019 von Trixter

Wer unsere News verfolgt wird wissen, daß wir über das Spiel Bomb Jack, bzw. einer seiner Portierungen (in dem Fall die Beer-Edition für den Amiga) schon längere Zeit bis zu seiner indirekten Aufgabe berichtet haben. Was wir allerdings nicht auf dem Schirm hatten war die DX-Version für den CEVI, mit der im Jahr 2015 begonnen wurde - in einer Zeit, wo das Nemesiz-v4-Projekt noch nicht zurück/online war - deswegen ging uns diese Umsetzung komplett durch. Nun, an der DX Version wird nun schon seit einigen Jahren geschraubt und es sieht sehr gut aus, was einen Release in nächster Zeit angeht. Macht euch selber ein Bild - von der Beta 6-Version ist auf YouTube ein Video erschienen.

https://youtu.be/nykfPc6tCSU

Kommentare: 0
Gepostet am 30 Sep 2019 von Trixter

Wer schon immer mal den HippoPlayer (Musikplayer) am Amiga per Fernbedienung steuern wollte, der kann nun eine Schaltung über das von marekhak auf GitHub veröffentlichte HippoPlayerIR-Projekt nachbasteln.

https://github.com/marekhac/HippoPlayerIR

Kommentare: 0
Gepostet am 30 Sep 2019 von Trixter

Für das Sega Master System ist derzeit Alex Kidd 3 - Curse in Miracle World in der Mache. So wie ich das verstanden habe, wagte sich das selbe Team schon im Jahr 2017 an den "Vorgänger" Alex Kidd 2 - Curse in Miracle World - welches im Grunde ein ROM-Hack war und nur als Demo mit 5 Leveln erschienen ist. Diesmal dient als "Unterbau" der Alex Kidd in Miracle World Editor, einer Java-Anwendung die auf diversen Computersystemen läuft und mit der man das Original-ROM verändern kann. Somit haben wir es im Grunde zwar immer noch mit einem Hack zu tun, aber dank dem Editor lassen sich viel mehr Dinge im Spiel ändern - so umfaßt das Spiel nun 3 neue Fahrzeuge, 5 neue Schlösser, ein neues Spielersprite, verbesserte Grafik, neue Level und einen neuen Soundtrack. Ein Teaservideo ist ebenso erschienen wie der komplette OST-Soundtrack in Videoform auf YouTube. Die finale Version soll in ein paar Monaten auf Modul erscheinen - wobei ich mir natürlich die Frage stelle, ob das so okay ist, wenn man ein kommerzielles Spiel eines Anderen in veränderter Form ohne Erlaubnis erneut verkauft, aber das ist ja deren Sache. Ich kann nur sagen - wow! Das Spiel wurde in allen Bereichen positiv aufgepeppt, sodaß es zumindest nach einem eigenständigen Spiel aussieht und dank der neuen Features wohl auch so anfühlt.

http://www.smspower.org/forums/16493-AlexKidd3CurseInMiracleWorld?start=50

Kommentare: 0
Gepostet am 27 Sep 2019 von Trixter

Ja ich weiß, eine seltsame Überschrift, aber da das Teil weder einen Namen noch eine Beschreibung hat, mußte ich mir so aushelfen. Bei der Recherche zum neuen NES-Spiel Project Blue stieß ich auf YouTube auf einen Kanal (Kamil Trzaska), der ein kurzes Video von diesem neuen WIP-C64 Spiel zeigte. Scheinbar muss der Spieler in diversen Leveln als knuffiges Etwas seine Landsleute aus Käfigen befreien, indem er Schlüssel sammelt und Gegnern ausweicht. Interessant scheint mir hierbei die Gravitation, bzw. Sprungeigenschaften zu sein - man kann von den Wänden abspringen und schwebt für kurze Zeit. Mal im Auge behalten...

https://youtu.be/8KUucIyH8oM

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Sep 2019 von Trixter

Wie FrankenGFX auf Twitter bekannt gibt, nähert sich ihr neues Action-Plattformspiel Project Blue dem Ende der Entwicklung. Im Oktober soll es dann über Kickstarter finanziert werden. Ein Previewvideo zeigt Eindrücke aus dem Gameplay.

https://twitter.com/FrankenGraphics/status/1175825953332826113

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Sep 2019 von Trixter

Nachdem es seit längerer Zeit recht ruhig um den in Entwicklung befindlichen Plattformer Miky´s Land wurde, meldete sich der Programmierer Michael Gibs nun mit einem Video zurück, welches das zweite Level in voller Länge zeigt. Im Vergleich zu damaligen Videos (wir berichteten) fällt vor allem das veränderte Spielersprite auf, welches jetzt frappierend an Wonderboy erinnert...

https://youtu.be/vf_1hSkvOcs

Kommentare: 0
Gepostet am 24 Sep 2019 von Trixter

Rockball sollte Anfang der 80er Jahre ein neues Arcadespiel im Asteroids-Stil werden - interessanterweise wurde schon mit der Konvertierung des Titels für diverse Heimcomputer begonnen, ehe es überhaupt für die Spielhalle erschienen war. Aus irgendeinem Grund erblickte es nie das Licht der Welt (man vermutet eine Verhinderung Seitens Atari) - das gleiche Schicksal sollten auch die Heimcomputerversionen erfahren. Der mit der Umsetzung (Roklan/1983) betraute Coder Anthony Weber fand im Jahr 2015 die Prototypenversion (Modul) wieder und irgendwie ist das Spiel dann in Umlauf geraten, sodaß der verschollene Schatz nun von allen gespielt werden kann. Im Gegensatz zum großen Vorbild Asteroids füllen zerstörte Asteroiden den Power und Spritvorrat wieder auf, Schüsse prallen an den Seiten ab und es soll ein Gravitationsfeld geben, welches als zufälliger Teleporter dient. Auch gibt es ein Feature, welches Anfangs ganz nützlich erscheint - ein Kasten erscheint, ehe das Spielerraumschiff materialisiert. Dieser ist sozusagen eine Schutzzone - solange Asteroiden in diesem Bereich herumfliegen, wird der Spieler nicht abgesetzt - das mag in den ersten Leveln schützen, sorgt aber in den späteren Leveln für laaaaange Wartezeiten nach dem Verlust eines Lebens. Der Sound geht in Ordnung, die Musik dudelt nervig, die Grafik ist schlicht, aber schnell - einen 2Playermodus gibt es ebenfalls wie die Möglichkeit in spätere Level einzusteigen (F-Tasten). Bedenkt man das Alter, haben wir es hier durchaus mit einem ernstzunehmenden Asteriods-Klon zu tun, der genügend eigene Features mitbringt um ein eigenständiges Arcadespiel zu sein. Auf jeden Fall einmal anspielen...

Ich verlinke auf Indie Retro News, da dort alle wichtigen Infos an einer Stelle verlinkt sind. Download, Diskussion und ein (engl.) Interview mit Anthony Weber von Ataricompendium.

http://www.indieretronews.com/2019/09/rockball-asteriods-clone-never-released.html

Kommentare: 0
Gepostet am 23 Sep 2019 von Trixter

Seit der Ankündigung der Entwicklung von MW Ultra im letzten Jahr (wir berichteten), sind im YouTube-Kanal von Covert Bitops immer wieder kleinere Videos erschienen, die den Fortschritt zeigen - das neueste wurde gestern veröffentlicht. 

https://www.youtube.com/c/CovertBitops

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Sep 2019 von Trixter

Wie Indie Retro News berichtet, werkelt das Team um Antonio Savona - welches zuvor schon Chopper Command umsetzte (wir berichteten) - derzeit an der Umsetzung des Spieles Keystone Kapers (Activision/1983) von Atari 8Bit. Bei diesem in unserem Land auch unter dem Titel "Räuber & Gendarm" bekannten Titel, muss der Spieler als Polizist einen Dieb in einem Kaufhaus stoppen, ehe er über das Dach flüchten kann. Das gleiche Spielprinzip wurde 2015 von Achim Volkers in seinem Spiel Rent a Cop umgesetzt, nun folgt quasi das Original. Weitere Infos und einen kurzen Videoeinblick gibt es (engl.) unter:

http://www.indieretronews.com/2019/09/keystone-kapers-another-atari-to-c64.html

Kommentare: 0
Gepostet am 17 Sep 2019 von Trixter

Zum MEGA65-Projekt (wir berichteten) gibt es zwischenzeitlich weitere Neuerungen zu verkünden. So werden derzeit die nächsten Vorseriencomputer zusammengestellt (es gibt Bilder zu bestaunen), aber auch die Arbeiten an der mobilen Phone-Version schreiten stetig voran. Zudem kann man jetzt die Laufwerksadressen (zB. um Device 8 auf ein externes Laufwerk zu legen) ändern - entweder bequem per Tastendruck aus dem Freezermenü heraus (MEGA65) oder per Eingabe von einer Befehlszeile im C64-Modus.

http://c65gs.blogspot.com/

Kommentare: 0
Gepostet am 16 Sep 2019 von Trixter

Vom in Entwicklung befindlichen Spiel Soul Force von Sarah Jane Avory (wir berichteten) ist ein weiteres Work in Progress Video auf Twitter erschienen. Es zeigt Eindrücke vom 7. Level, Power Up´s und das Feintuning fehlen allerdings noch.

https://twitter.com/SarahJaneAvory/status/1171890465177841664/video/1

Kommentare: 0
Gepostet am 13 Sep 2019 von Trixter

Vielleicht habt ihr es schon bemerkt - am Wochenende fand auf der Amiga Future Webseite eine umfassende Überarbeitung statt. Im Zeichen ihres 20jährigen Bestehens hat man ihr ein moderneres Outfit verpaßt (und dabei leider auch einige interne Links umgestellt, sodaß bei uns im Blog kein einziges der verlinkten Bilder mehr funktioniert - zB. die Frontcover des Magazins) - auch kann es sein, daß euer Account zunächst nicht mehr funktioniert, da nicht alle Passwörter übernommen werden konnten - in dem Fall einfach über die Webseite ein neues anfordern. Solltest du Fehler auf der Seite entdecken, wäre es nett, wenn diese gemeldet würden. Meine persönliche Anmerkung wäre, daß die vielen englischen Bezeichnungen auf der deutschen Spracheinstellung noch lokalisiert werden sollten - derzeit erwartet einen ein wahrer "Denglisch"-Mischmasch. ;-)

https://www.amigafuture.de

Kommentare: 0
Gepostet am 10 Sep 2019 von Trixter

Mit dem BackBit-Modul kündigt sich ein neues Steckmodul für den C64 an, mit dem sich nicht nur die üblichen Formate wie D64, T64, PRG, sondern auch D71 und D81 Diskimages laden lassen - wie gewohnt von SD-Karte. Als Besonderheit gibt es eine Echtzeituhr, der Diskzugriff wird durch KERNAL-Emulation unterstützt, es ist updatebar über USB und kompatibel zum C128 (C64-Modus) und SX-64. Derzeit gibt es nur die reine Platine für 99 US-Dollar, in Kürze soll aber auch ein Bundle mit Gehäuse, USB-Kabel und Kabelfernbedienung folgen (129 Dollar).

https://store.backbit.io/product/backbit-c64-bare-cartridge/

Kommentare: 0
Gepostet am 09 Sep 2019 von Trixter

<< Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... 19 ... 21 ... 23 ... 25 ... 27 ... 29 ... 31 ... 33 ... 35 ... 37 ... 39 ... 41 ... 43 ... 45 ... Weiter >>

Powered by CuteNews