Im Funstockretro-Shop ist (vermutlich als Erster in Europa) die neue RetroN HD Konsole vorbestellbar. Dieser Nintendo NES Nachbau kann originale Spielemodule (egal ob PAL/NTSC-Importe) in HD-Qualität abspielen - und das nicht emuliert, sondern hardwarebasiert. Ein Controller wird mitgeliefert, ebenso ein HD-Anschlusskabel und ein USB-Ladekabel. Vorbestellbar ab sofort, Auslieferungstermin ist der 25. Mai und Kosten belaufen sich auf 50 britische Pfund. http://www.funstockretro.co.uk/retron-hd-nes-retro-gaming-console?utm_source=sendinblue&utm_campaign=Retron_HD__Press_Release&utm_medium=email

Kommentare: 0
Gepostet am 15 May 2017 von Trixter

AmiKit 8 ist eine Amigaemulationsdistribution, welche für zahlreiche Systeme erhältlich ist/war. Die Version für Android kostete im Gegensatz zu den meisten anderen Versionen einen kleinen Obulus, welcher jetzt hinfällig wird, da die neue AmiKit X-Version (überall kommerziell) veröffentlicht wurde. AmiKit 8 für Android kommt mit dem JIT-Beschleuniger und Touchscreensupport, benötigt aber wie überall ein originales AmigaOS (ab 3.5) Betriebssystem und das entsprechende Kickstartrom. Download über Google Playstore: https://play.google.com/store/apps/details?id=sk.amiga.amikit.arm
 

Kommentare: 0
Gepostet am 15 May 2017 von Trixter

Wie Amiga-News.de berichtet, hat Hyperion Probleme bei der Registrierung neuer Amiga-Markenzeichen aufgrund von Formfehlern (fehlende Unterschrift, Datum) beim US-Marken und Patentamt bekommen - Cloanto hingegen konnte erfolgreich die gewünschten Amigawarenzeichen einreichen - sollte innerhalb der nächsten 30 Tage kein Einspruch erhoben werden. Es werden Stimmen laut, die Hyperions Verhalten so deuten, daß dahinter die "Taktik der Zeitgewinnung" steckt um Cloantos Amiga-Vorherrschaft abzuwenden. Na, warten wir es mal ab... http://amiga-news.de/de/news/AN-2017-05-00023-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 11 May 2017 von Trixter

Vom Internetbrowser Netsurf (SDL-Version) ist Version 3.7 (r24) erschienen - die wohl wichtigste Neuerung dürfte wohl das Streamen von YouTube-Videos sein, allerdings scheint dieses Feature zwingend eine Vampire500 Turbokarte vorauszusetzen. http://ami-soft.blogspot.de/2017/05/netsurf-37-development.html

Kommentare: 0
Gepostet am 11 May 2017 von Trixter

Die Assassin Crew präsentiert mit Mr. Mind ihr neustes Spiel, welches auf dem MasterMind Prinzip basiert und einige Arcadeelemente enthält. Gespielt wird das Game komplett über die Tastatur - beachtet die Hinweise am Ende der Downloadseite.

Kommentare: 0
Gepostet am 09 May 2017 von Trixter

Herkömmliche Amiga Kickstartroms werden immer rarer und sind umständlich neu zu bespielen (EPROM) - in diese Lücke springt jetzt mit F2R16 eine neuere Flashbasierte Lösung, welche sich via F2R16-PROG Adapter bespielen läßt. (2 Pins müssen allerdings gelötet werden) Diese neue Lösung ist OpenSource, der Macher stellt allerdings gegen Ende Mai eine Serie fertiger Boards in Aussicht (dürfte aber teuer werden aus den US und A). http://gglabs.us/node/1933

Kommentare: 0
Gepostet am 02 May 2017 von Trixter

Wer Jiffydos nutzt und dieses um SD2IEC-Funktionen erweitern möchte, der könnte mit dem neuen JaffyDOS 1.0 Kernal, seine bestehende Jiffydosversion patchen. Neben einem Filebrowser und Kopierfunktion, kann man auch d64, d71 und d81 Images erstellen, eigene Tastaturbelegungen zuweisen und die Farbschemas ändern. Unterstützt wird allerdings weder Tape noch RS232, ein originales und lizensiertes Jiffidos ROM wird benötigt. http://blog.worldofjani.com/?p=3544

Kommentare: 0
Gepostet am 02 May 2017 von Trixter

"Das Medienarchiv der NASA ist jetzt öffentlich zugänglich und enthält 140.000 Bilder und Videos aus 60 Jahren Raumfahrtgeschichte."

https://images.nasa.gov

Quelle: NASA.gov

MfG, Racer

PS: Dort kann man z.B. nach "Andromeda" suchen lassen...

Kommentare: 0
Gepostet am 01 May 2017 von Racer

"Er dürfte der bislang wohl größte Raubkopierer sein: Kim Schmitz aka Kim Dotcom verdiente Millionen mit seiner Website "Megaupload". ZDFinfo stellt den zweifelhaften Unternehmer vor."

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/kimdotcom-102.html

Quelle: ZDF.de

MfG, Racer

Kommentare: 0
Gepostet am 28 Apr 2017 von Racer

"Der in den USA entwickelte Heimcomputer Commodore Amiga hatte in den 1980ern großen Einfluss auf die Entwicklung von Videospielen und des später populär werdenden PC."

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/die-amiga-story-100.html

Quelle: ZDF.de

MfG, Racer

Kommentare: 0
Gepostet am 28 Apr 2017 von Racer

mastaszek hat ein Alpha-Preview seiner 3D-Engine veröffentlicht, welche sich einiger Grafiken von Quake bedient. Viel Gameplay ist dem Demo noch nicht zu entnehmen - eine proportional viel zu kleine Spielfigur muss gegen ein Alien kämpfen und es via Headshots zur Strecke bringen - ist dies geschafft, ist das Demo vorbei. Dafür läuft das Ganze auch schon auf einem Amiga 500.

Kommentare: 0
Gepostet am 27 Apr 2017 von Trixter

Im Amiga.org - Forum wurde verkündet, daß DiscreetFX 10x mal das (kostenlose) Streaming des Amiga - Dokumentarfilms Viva Amiga verlost. Um evtl. in den Genuß zu kommen, müssen Amiga-Fans nichts weiter tun als eine Email bis zum 30.6.2017 an "discreetfx AT gmail.com" mit dem Betreff "I want to win Viva Amiga" zu senden. Die Auslosung findet mittels AmigaOS statt, die Gewinner können sich dann für einen Dienst entscheiden (Amazon, Google Play, iTunes oder Vimeo). http://www.amiga.org/forums/showthread.php?s=e1b1b649baf00150deb3a1730253a263&t=72266

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Apr 2017 von Trixter

Auf der Revision Demo Party (Ostern 2017) hatte der User aPEX aus dem A1K.org - Forum die Möglichkeit einen neuen Videoadapter für alle Amigas zu testen. Dieser wird extern an den Monitorport angesteckt und erinnert von der Länge her stark an den Videomodulator A520. Strom und Updates bezieht er über den Amiga, ist für PAL Ausgabe ausgelegt und kann 50/60Hz, sowie Sound über HDMI ausgeben. Geplant ist ein Verkaufspreis von 180 Euro inkl. Gehäuse. http://www.a1k.org/forum/showthread.php?t=60267

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Apr 2017 von Trixter

Auf der Retro 7-bit Webseite wurde für die Commodore CD32 Konsole eine Erweiterung angekündigt, welche in Kürze erscheinen soll. Weitere Informationen außer einem Screenshot sind nicht zu entnehmen, aber scheinbar kann man darüber zusätzliche Erweiterungskarten (von Retro 7-bit?) intern einstecken. Mal sehen, wohin die Reise gehen wird... https://retro.7-bit.pl/?lang=en&go=projekty

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Apr 2017 von Trixter

Das MEGA65-Projekt (Soft&Hard OpenSource) bildet einen C64, bzw. C65 in einer FPGA-Lösung nach - die ersten PCB´s wurden fertiggestellt und auf der Revision Demoparty zu Ostern präsentiert. Wer die Entwicklung im Auge behalten möchte, sollte sich in folgenden Blog (engl.) einlesen und auch den Links darin folgen. Der C65 sollte der C64 - Nachfolger werden, wurde aber zu Gunsten des Amigas damals aufgegeben - sollte aber ein sehr fortschrittliches 8Bit-System werden, wie die "Entwicklungsreste" zeigen. Die Frage ist nur, was man später mit solch einem Teil anstellen soll (außer den C64-Modus zu nutzen, ähnlich wie beim C128), da es so gut wie keine Software (und Spiele schon gar keine) dafür gibt. http://c65gs.blogspot.de/

Kommentare: 0
Gepostet am 24 Apr 2017 von Trixter

Wie Amiga-News berichtet, wurde dem britischen Unternehmen Commodore Business Machines Ltd. die Eintragung der Marke Commodore ins europäische Markenregister aufgrund des Einspruches des Inhabers der ursprünglichen Marke abgelehnt. http://amiga-news.de/de/news/AN-2017-04-00039-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 20 Apr 2017 von Trixter

Matteo Angelini hat mittels S.E.U.C.K. kein grausiges Spiel im Einheitsbrei zusammengeklöppelt, sondern eine Textverarbeitung/Editor namens Notepad64. Hiermit kann man sequenzielle Files einladen und bearbeiten oder neue erstellen, dazu gibt es einige Optionen, wie verschiedene Font-Typen (Schriftarten) und Farben. Einige Beispiele befinden sich ebenfalls auf der Disk. Download über TND: http://tnd64.unikat.sk/f_n.html#Notepad64

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Apr 2017 von Trixter

Am 27. April 2017 läuft auf ZDFinfo um 20:15 Uhr eine auf 90 Minuten verkürzte Fassung (ursprünglich 150 Minuten!) von der auf Kickstarter finanzierten Dokumentation "From Bedrooms to Billions: The Amiga Years!" als deutscher Titel "Die Amiga-Story". Zumindest berichtet dies Amiga-News - zahlreiche deutsche Qualitätsfernsehzeitschriften (oder Onlineangebote) wie zB. TVMovie berichten allerdings, daß es sich dabei um das DDR-Plattenlabel Amiga handeln soll. Leider gibt es keine Programmvorschau auf den Internetseiten von ZDFinfo selber, sodaß man sich wohl überraschen lassen muss, was nun wirklich gesendet wird. (ich bin leider nach der DVB-T Abschaltung nicht mehr in der Lage diesen Sender zu empfangen - wozu zahl ich eigentlich GEZ?) Was aber sicher ist - im Anschluss folgt mit "Geschäftmodell:kriminell" eine Doku zu Kim Dotcom - Dem "König der Raubkopierer", die sicher recht interessant wird...

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Apr 2017 von Trixter

Am 31. Dezember 2016 ist die letzte Frist für die Verlängerung des Warenzeichens "Amiga" in den US und A ausgelaufen, Amiga Inc. machte keine Anstalten, daran etwas zu ändern - dafür hat Cloanto direkt einen Tag später eine Registrierung auf den Namen eingereicht. Dieses und einiges weitere zu dem Thema mehr unter Amiga-News: http://amiga-news.de/de/news/AN-2017-04-00033-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Apr 2017 von Trixter

Im Jahr 2004 wurde die Amigaversion von Video Toaster (DiscreetFX) Open Source, jetzt ist es gelungen, die Software von der Hardwarebindung (VT4000) zu lösen. Open Video Toaster ist eigentlich für "virtuell emulierte" Rechner gedacht, läuft aber auch an jedem echten Amiga mit Zorro II/III Slots (für die Flyer-Karte), auch wenn dann natürlich keine AGA Effekte zur Verfügung stehen. Wer´s hat und gebrauchen kann, sollte mal ein Auge darauf werfen. Download hier: http://discreetfx.com/openvideotoaster.html

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Apr 2017 von Trixter

Lego Gameplay Retro Classic veröffentlichte auf seinem YouTube-Kanal ein Gameplayvideo vom ersten Level von The Great Giana Sisters - komplett realisiert mit Lego-Steinen! Ich fands witzig, weitere Level sind schon in der Mache...

Kommentare: 0
Gepostet am 14 Apr 2017 von Trixter

Earok nahm sich die Amiga-Versoftung von "Die Unbestechlichen" zur Brust (Ocean/1989) und änderte nicht nur die (vom Atari ST stammende) viel zu dunkle Palette, das Spiel kann jetzt auch Musik und Soundeffekte gleichzeitig spielen (bis auf 2 Level), Level 3 wird einfacher, da alle Gassen jetzt 5 Sekunden oben drauf bekommen haben, zudem gibt es die Möglichkeit mit der Taste "F10" im Hauptmenü, Level zu überspringen. Im großen Ganzen bekommt das Spiel dadurch schon eine gewisse Verbesserung, aber wirklich leichter oder besser wird es nicht - man muss es halt mögen. Angeboten werden Versionen für Disk (ADF), CD32 und WHDLoad. http://earok.net/game/untouchables-se

Kommentare: 0
Gepostet am 14 Apr 2017 von Trixter

Wie die ursprünglichen Autoren Alexander Kneer und Tobias Abt verkündeten, wurde ihr RTG-System (Grafikkartentreiber) Picasso96 nach rund 15 Jahren Stillstand an Hyperion Entertainment und Individual Computers verkauft. Diese planen, das System in zukünftige Betriebssystemversionen zu integrieren, welche sowohl den Amiga als auch Next-Generation Systeme unterstützen sollen. http://picasso96.tabt.de/

Kommentare: 0
Gepostet am 13 Apr 2017 von Trixter

AmiCloud 1.2 Update behebt Fehler bei den Gutscheincodes und der Registrierung, indieGO! Appstore 1.1 Update bringt dessen Funktion zurück, welche nach einer Änderung des "Anforderungsstils" nicht mehr gegeben war. Natürlich gibt es noch weitere Neuerungen, aber ich wollte hier nur auf die Wichtigsten eingehen. Wer die Sachen benutzt, (egal welches System) sollte also unbedingt vor Verwendung updaten! https://www.aeros-os.org/styled-14/index.html

Kommentare: 0
Gepostet am 13 Apr 2017 von Trixter

CBM-Transfer ist ein Frontend für verschiedenste Kommandozeilentools, mit denen sich Diskettenimages bearbeiten, bzw. transferieren lassen - zB. mit einem realen Floppydrive, welches via X-Kabel am Parallel/Seriellport des PC´s angeschlossen ist - dies ist also eine Möglichkeit, Daten von echten Disketten zum PC und Daten vom PC auf echte Disketten zu bringen, wenn auch umständlich und zeitaufwändig (schneller und bequemer gehts zB. mit einer 1541Ultimate). Vermutlich werden nur wenige dieses Verfahren noch nutzen (mache ich schon lange auch nicht mehr), daher hat sich der Programmierer wohl dazu entschlossen, sein Tool jetzt als Open Source zu deklarieren - auch wenn auf der Webseite das "10 jährige Bestehen" als Grund aufgeführt ist. 

http://www.6502.org/users/sjgray/software/cbmxfer/cbmxfer.html

Kommentare: 0
Gepostet am 10 Apr 2017 von Trixter

<< Zurück ... 2 ... 4 ... 6 ... 8 ... 10 ... 12 ... 14 ... 16 ... 18 ... 20 ... 22 ... 24 ... 26 ... 28 ... 30 ... 32 ... 34 ... 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 Weiter >>

Powered by CuteNews