svenpetersen1965 hat auf GitHub ein Netzteilselbstbauprojekt veröffentlicht, welches entweder als Ersatzhardware in ein bestehendes C64-Netzteil (verschraubt, nicht verklebt) eingebaut werden oder als Standalonenetzteil verwendet werden kann. Sämtliche Infos, Baupläne, Teileliste und PCB-Schematiken sind frei verfügbar. Gute Lötkenntnisse und die Möglichkeit selber PCB´s herzustellen oder herstellen zu lassen, sind nötig. Die meisten Bauteile erhält man laut Autor über Reichelt.

https://github.com/svenpetersen1965/C64-replacement-PSU-230VAC-

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Mar 2019 von Trixter

Radical Brad aus dem Denial-Forum entwickelt seit 2017 seine Erweiterung VIC-2000 Expander, dessen Entwicklung Interessierte über das Denial Forum mitverfolgen können (wir berichteten). Bis Ende des Jahres, sollen alle VC-20 Elektronikprojekte auf der Webseite des Machers eingepflegt sein - derzeit dreht sich dort noch alles um Fahrräder. 

https://www.atomiczombie.com

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Mar 2019 von Trixter

Wie Amiga-News berichtet, wurde Cloantos Antrag zur Registrierung des Warenzeichens "Workbench" als geistiges Eigentum beim Amt der Europäischen Union abgelehnt, da dieses schon 17 Tage zuvor von Hyperion angemeldet wurde. Dabei handelt es sich nicht etwa um eine neuerliche Geschichte im Zuge des aktuellen Rechtestreites, sondern um eine Sache, die schon vor 2 Jahren gestartet, aber erst jetzt verhandelt wurde  - somit haben wir folgende Situation: das Warenzeichen Workbench hat Cloanto in den USA inne und Hyperion in der EU.

Weiteres wie Links und PDF´s unter der Quelle: https://amiga-news.de/de/news/AN-2019-03-00045-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Mar 2019 von Trixter

Folge 85 von RetroVision - Plug & Play ist Samstag den 23.3.2019 ab 20 Uhr live bei Radio Paralax zu hören, bzw. zu sehen.

https://www.radio-paralax.de/event/retrovision-plug-play-85-mit-paralax/

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Mar 2019 von Trixter

Wie der Macher Ghislain im Denial-Forum bekannt gibt, wurde die eigentliche Entwicklung des neuen Rollenspieles Realms of Quest V (wir berichteten) abgeschlossen und das Spiel befindet sich aktuell im Test. Ursprünglich war das Spiel als reines SD-Kartenspiel geplant (für entsprechend aufgerüstete VC-20 oder Emulatoren) - es wird aber auch Versionen auf Disketten (der digitale Download soll später D64 und D81-Images enthalten) geben. Es gelang, das Spiel soweit zu komprimieren, daß es nun auf 4 Diskseiten paßt - es unterstützt sogar 2 Laufwerke, sodaß sich der Diskwechsel in Grenzen halten läßt. Eine Modulversion ist aufgrund des hohen Aufwandes und der Kosten nicht geplant. Das Releasedatum kann also nicht mehr lange auf sich warten lassen.

http://sleepingelephant.com/ipw-web/bulletin/bb/viewtopic.php?f=10&p=103966&sid=db0a57bfc913399d9045aeeaa177a4c2#p103964

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Mar 2019 von Trixter

c0pperdragon experimentiert wohl schon seit einiger Zeit herum, dem C64 ein brauchbares Videosignal für moderne Bildschirme zu entlocken. Sein erstes Projekt war das "A-VideoBoard" welches YPbPr-Ausgänge bereit stellte. Die Installation war allerdings nicht einfach und es mußten bauartliche Veränderungen am Gehäuse vorgenommen werden, um die Ausgänge aus dem Gehäuse zu führen. Sein neues Projekt ist da ein wenig kompatibler, da es den RF-Modulator ersetzt und quasi seinen Gehäuseausgang nutzt. Ihr merkt schon - es ist dennoch nicht einfach, da hier auch Komponenten vom Board ausgelötet werden müssen. Zudem gibt es die Hardware nicht fertig zu kaufen, sondern muss wohl selber erstellt werden. Vielleicht kann´s aber der ein oder andere von euch brauchen. Ihr findet alle Inhalte von beiden Projekten (verlinkt) auf GitHub.

https://github.com/c0pperdragon/C64-Video-Enhancement

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Mar 2019 von Trixter

Über die Hyperion64-Facebookseite wurde die Entwicklung des neuen Icon64-Spieles The Lord of Dragonspire bekannt gegeben - dabei handelt es sich um ein Draufsicht-Action-Rollenspiel. Ein kleines Videodemo und ein paar Screenshots sind auf Facebook einsehbar. Das Spiel soll später bei Psytronik Software erscheinen.

https://www.facebook.com/Hyperionc64

Kommentare: 0
Gepostet am 15 Mar 2019 von Trixter

Im Lemon64-Forum kündigte der User Hend die Entwicklung des Spieles The Wild Wood an, an dem er selbst für die Grafik und das Design zuständig ist. Bei diesem hoch ambitionierten Projekt arbeiten zum ersten Mal seit 25 Jahren gleich 3 Programmierer wieder an einem Spiel. Als junger Hase hat man in zahlreichen Umgebungen Abenteuer zu überstehen, springt in manchen in Plattform-Manier herum, während andere horizontal scrollen - natürlich gilt es auch Bosskämpfe zu meistern. Das Ziel des Entwicklerteams ist es, das beste modernste C64-Spiel aller Zeiten zu erstellen - mit Grafik auf einem Level wie es sie noch nie zu sehen gab, plus einem intensiven Soundtrack - beides so flüssig kombiniert, daß das Spiel ein Augenschmaus, ein Hörgenuss und sehr gut spielbar wird. Das Alles wird in ein 500k Modul gequetscht und erscheint mit wunderschönem Artwork und hochwertig-qualitativer Präsentatiton. (vermutlich ist damit die Verpackungsbox und Anleitung gemeint) Die Entwicklungszeit ist für 12 Monate angedacht - mal sehen, was uns da am Ende erwarten wird - es klingt schon mal sehr vielversprechend! Erste Work-in-Progress-Bilder sind samt weiteren Infos im Lemon64-Forum (engl.) zu finden.

https://www.lemon64.com/forum/viewtopic.php?t=70861

Kommentare: 0
Gepostet am 13 Mar 2019 von Trixter

Wie geil das schon klingt - die "Amiga Entität". Diesen Begriff habe ich mir nicht ausgedacht, sondern sie ist im Rahmen eines Artikels auf Amiga-News tatsächlich mehrfach so verwendet worden. Ob die "Entität" sich selbst so nennt oder ob die altehrwürdige Webseite sich einen Spaß erlaubte, konnte ich noch nicht herausfinden. Auf jeden Fall geht es in dem Artikel um einen englischen YouTube-Podcast, in dem der Macher das (Streit)Thema Cloanto und iComp behandelte und dabei mit Mike Battilana (Cloanto) sprach. (ohne Jens Schönfeld (iComp) empfinde ich das Ganze allerdings ziemlich einseitig, da man immer beide Seiten hören muss um sich selbst ein Bild machen zu können) Heraus kamen dann solche Dinge wie - daß iComp den selben Anwalt frequentiert wie Hyperion Entertainment und daß Amino die erste Unterlassungserklärung bezüglich AmigaOS 3.1.4 herausgehauen hat, als dieser im Vorfeld anfing Amiga-Parteien zu verklagen. Neben einer vorgelesenen (und auf Amiga-News übersetzten) englische Mail von Mike Battilana zu den neuen Herrschaftsplänen seiner Entität, wurde wohl auch die von der Entität (man, das Wort ist so geil, daß ich es gar nicht oft genug sagen kann!) kontrollierte Webseite amiga.com um kluge ins Englische übersetzte Zitate von Friedrich Nietzsche ergänzt, die wohl sarkastisch der Gegenpartei eine lange Nase ziehen sollen. Lest alles weitere bei der Quelle, zieht euch das Video rein, falls es euch interessieren sollte und grüßt die neue Entität, wenn ihr sie seht. (hier war mir der Reim wichtiger als die Ersthaftigkeit der Aussage) ;-)

https://amiga-news.de/de/news/AN-2019-03-00029-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 12 Mar 2019 von Trixter

Auf Indie Retro News sind Screenshots des Spieles Nogalious für den C64 und Amstrad zu bewundern, welches sich gerade für diese Systeme in der Umsetzung befinden. Das Spiel selbst kam zuvor für die Systeme PC und MSX heraus. (wir berichteten)

http://www.indieretronews.com/2019/03/nogalious-multiplatform-retro-inspired.html

Kommentare: 0
Gepostet am 12 Mar 2019 von Trixter

Mit BMC64 ist ein neuer Commodore 64-Emulator (bzw. Distribution) für den Raspberry Pi erschienen, der mit "echtem" 50/60hz Scrolling, wenig Latenz und schnellen Bootzeiten (6 Sekunden) aufwarten kann. Zudem muss der Pi nicht mehr heruntergefahren werden - einfach ausschalten! Der Emu basiert auf VICE und ist daher sehr kompatibel, er kann echte Joysticks nutzen, wenn diese via GPIO angeschlossen sind und ist Keyrah-freundlich. Allerdings gibt es auch einige Einschränkungen - so müssen alle Dateien im "root"-Verzeichnis liegen, da derzeit noch keine Unterordner unterstützt werden und die USB-Gamepadunterstützung ist wohl eingeschränkt - zB. gibt es keine Erkennung für neu angesteckte USB-Geräte. Diese müssen vor Emulatorstart eingesteckt (und richtig konfiguriert) sein und dürfen im Betrieb auch nicht entfernt werden - sonst wird der Emu langsamer oder friert ein.

https://github.com/randyrossi/bmc64

Kommentare: 0
Gepostet am 11 Mar 2019 von Trixter

Im Denial-Forum ist eine Musikdisk von Realms of Quests V erschienen, auf der sich ein Musikplayer mitsamt zahlreichen Musiken des in Kürze erscheinenden Spieles befinden - allerdings handelt es sich dabei um frühe Werke, ob diese also so später im finalen Spiel zu finden sind, kann nicht garantiert werden - aber man erhält einen netten Einblick in die musikalische Richtung. Eine 32k Speichererweiterung wird benötigt!

http://sleepingelephant.com/ipw-web/bulletin/bb/viewtopic.php?f=15&t=9227#p103680

Kommentare: 0
Gepostet am 11 Mar 2019 von Trixter

Zur in der Entwicklung befindlichen 16Bit isometrischen Variante von Resident Evil - genannt Bio Evil - (wir berichteten) ist nun ein Video erschienen, welches einen kleinen Einblick in die musikalische Begleitung gibt.

https://twitter.com/greengh0st1/status/1103010014330015744

Kommentare: 0
Gepostet am 11 Mar 2019 von Trixter

Zum MEGA65-Projekt (wir berichteten) gibt es zwischenzeitlich weitere Neuerungen zu verkünden. Neben einigen Fehlerbehebungen, bzw. Beseitigung einiger Probleme (Sprite Rendering, SID und Audiomixer), hat man mittlerweile eine Quelle für 3.5 Zoll Floppylaufwerke aufgetan, mit denen der Computer bestückt, bzw. ausgeliefert werden soll. Zudem werden nun 2 SD-Kartenslots unterstützt, sowie verschiedene "Freezeslots" - damit lassen sich wie bei Savestates verschiedene Rechnerzustände bequem speichern und wieder einladen. Interessant fand ich die zahlreichen Videos, die die Entwicklung begleiten und größtenteils auch in Deutsch vorliegen.

http://c65gs.blogspot.com/

Kommentare: 0
Gepostet am 11 Mar 2019 von Trixter

MagicFlash64 ist ein Kernal-Ersatz für Selbstbastler. Es besitzt 64 8k Slots (von denen jeder die Größe eines Kernals hat), die verschiedene Inhalte aufnehmen können (Kernals, Programme, Basic), die allesamt am C64 mit einem Programm beschrieben werden können - ein Ausbau und Flashen an externer Hardware ist nicht nötig. Nötig sind allerdings neben Lötkenntnissen und Firmwarekompilierung eines ATmega48-Microcontrollers, auch die Möglichkeit, PCB´s herstellen zu können (was wohl die Wenigsten können). Alle weiteren Infos, Baupläne, PCB-Schematik, Teileliste, Bauanleitung, Firmware, Software, ect. ist unter GitHub (engl.) zu finden. Achtung! Bei den meisten C64-Mainboards müssen Dinge an oder abgelötet werden um das MagicFlash64 nutzen zu können.

https://github.com/zschunky/magicFlash64

Kommentare: 0
Gepostet am 11 Mar 2019 von Trixter

Steven Fletcher, der Macher der Dokumentation "The Commodore Story", plant als nächstes ein Commodore 64 Shoot´em Up unter dem Namen Cosmic Force. Das Spiel wurde inspiriert von zahlreichen klassischen Vorbildern wie Scramble, Galaxian, Galaga, Defender und Star Wars, soll auf echter Disk und einer "USB-Kassette für Emulatoren" zusammen mit Musik der Retromusiker Rob Hubbard und Jason Page, einer gedruckten Anleitung und einer gefilmten Dokumentation über seine Entstehung erscheinen - wenn bis zum 18. April 2019 rund 16.300 US-Dollar über Kickstarter eingefahren werden. Derzeitiger Stand: 7.400 Dollar.

https://www.kickstarter.com/projects/yousee3d/cosmic-force-c64-retro-shoot-em-up

Kommentare: 0
Gepostet am 11 Mar 2019 von Trixter

Vor einiger Zeit berichteten wir über einen sich anbahnenden Streit zwischen individual Computers und Cloanto bezüglich Picasso96. Nachdem zuletzt Cloanto zu den Dingen Stellung bezogen hatte, reagiert nun iComp darauf. Streitpunkt ist ein zwischen Cloanto und dem damaligen P96-Inhaber Alexander Kneer geführter Mailverkehr, aus dem hervorgeht, daß die an Cloanto lizensierte Kopie "ohne Anspruch auf Upgrades" erfolgte und daher schon mit der Veröffentlichung der Amiga Forever 5 - Version Ende 2002 ausgelaufen sei. Man bezieht sich also nicht nur auf die Upgrades von P96 selbst, sondern auch auf jene der Amiga Forever - Emulationsdistribution. Gestern tauchte dann eine private (geleakte) Mail in einem ausländischen Forum auf, aus der hervorgeht, daß iComp aufgrund der "legalen" Konfrontation mit Cloanto kein Geld und keine Ressourcen mehr zur Verfügung stünden um das Amiga34-Event - wie ursprünglich zugesagt - zu sponsern. Selbst das Flugticket aus den US und A für den anreisenden Soundmagier Chris Hülsbeck könne man nicht mehr bezahlen (Frage: kann der das nicht selber? Der müßte doch mittlerweile Geld genug haben, oder?). Zudem kündigte man an, den Amiga-Markt innerhalb von 12 Monaten verlassen zu wollen und alle Lagerbestände und Rechte zu verkaufen. Mittlerweile gibt es auch darauf eine Reaktion seitens iComp - die Mail war nicht für die Öffentlichkeit gedacht und der Austritt aus dem Amiga-Markt wurde weiter nach hinten ins Jahr 2020 verschoben - es sei denn, Cloanto gewänne ein Gerichtsverfahren, dann würde iComp "mit Sicherheit das Engagement im Amiga-Markt beenden". (also schmeißt Herr Schönfeld doch hin, egal wie die Dinge ausgehen - es ist nur zeitlich etwas verschoben?) Amiga-News stellte daraufhin eigene Thesen auf, die ihr - mit allem nocheinmal ausführlicher - unter der Quelle nachlesen könnt:

https://amiga-news.de/de/news/AN-2019-03-00019-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 08 Mar 2019 von Trixter

Auf YouTube veröffentlichte der Publisher Double Sided Games ein zweiminütiges Work in Progress-Video des im zweiten Quartal 2019 erscheinenden Rollenspieles Realms of Quest 5 für den VC-20.

https://youtu.be/4AAsVuJFBiM

Kommentare: 0
Gepostet am 08 Mar 2019 von Trixter

Double Sided Games hat ein neues Video zum aktuell in der Portierung befindlichen Spieles Shadows of Sergoth (wir berichteten) veröffentlicht. Dort sieht man einige Neuerungen, etwa den neuen Hintergrund des Titelscreens, Teleporter an Decken und Bodenlöchern, einsammelbare Banner und bekommt ein wenig Musik aus dem Spiel auf die Ohren. Zudem wurde weiter am Karteneditor gearbeitet (nicht im Video zu sehen).

https://twitter.com/DSidedGames/status/1101551877282582529/video/1

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Mar 2019 von Trixter

Wie JudasEZT aus dem EAB-Forum in einem Thread bestätigt, arbeitet er an der Umsetzung des Spieles Freddy Hardest (Dinamic Software/1987). Noch ist nicht viel zu sehen - ein kleines Video zeigt beispielhaft den Kampf mit Gegnern - diese werden später gegen die echten Gegner ausgetauscht, welche mit einer Waffe besiegt werden müssen - diese Waffe ist derzeit aber noch nicht implementiert. Kurzum - es handelt sich hier um eine sehr, sehr frühe Ankündigung einer Umsetzung. Mal sehen, ob und was draus werden wird...

http://eab.abime.net/showthread.php?t=95011

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Mar 2019 von Trixter

Ganz recht - auch AMIner - welches bei der RetroKomp 2018 den 2. Platz der GameDev-Compo machte (wir berichteten), nimmt nun an der EAB-GameDev-Compo teil. Demzufolge haben die Macher ihr Spiel weiter aufgepeppt - es hat nun 32 Farben, viele neue Grafiken, verschiedene Farbpaletten mit unterschiedlichen Tiefen und man kann nun Dinosaurierknochen aufklauben. Mit dem Stoymodus hat man gerade erst angefangen und Musik gibt es keine, da irgendeine Playerengine noch nicht angepaßt wurde und es auch weiterhin fraglich bleibt, ob die Zeit bis zur Deadline reichen wird. Die Systemvoraussetzungen sind auf 1MB ChipRAM + ein wenig (512kb?) FastRAM gestiegen. Turbokarten, bzw. schnellere Prozessoren als 030er lassen das Spiel crashen, aber es läuft schon ab Kick 1.3.

http://eab.abime.net/showpost.php?p=1307811&postcount=25

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Mar 2019 von Trixter

Zwischenzeitlich ist eine neue Work in Progress Version des AGA-Ports von Rygar (wir berichteten) erschienen, der an der EAB Game Development Compo teilnehmen wird. Ob es sich dabei um die finale Version handelt, welche später auch eingereicht wird, kann ich nicht genau beantworten (es sollen bislang nur 4 von 5 Leveln integriert sein), aber sie stellt zumindest den neuesten Stand der Portierung dar. Diese behebt einige Bugs und läuft nun problemlos auf Amiga 1200er.

http://eab.abime.net/showpost.php?p=1308236&postcount=782

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Mar 2019 von Trixter

Wie Psytronik Software bekannt gibt, befindet sich das neue Spiel The Age of Heroes derzeit in Produktion. Angedacht ist der Release auf Tape (auch als speziell auf 50 Exemplare limitierte "Clamshell" Edition - was auch immer das sein mag), auf Disk (Budget/Premium) und als spezielle Collectors Edition mit Audio-CD, Poster, Schlüsselring, Abzeichen und Sticker. Angedachter Releasetermin ist zwischen diesem und nächsten Monat.

http://www.psytronik.net/newsite/index.php/c64/108-heroes

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Mar 2019 von Trixter

SIDFX, die ultimative DualSID-Lösung (nach eigener Aussage) ist eine steckbare Hardware aus Dänemark, welche es ermöglicht, in einem C64, SX64, C128 (auch D) und C64 Reloaded ohne Lötarbeiten mehrere SID-Chips zu betreiben. So könnte man zB. zwischen dem alten SID und dem neuen SID umschalten oder Stereo-SID-Musik abspielen. Die finale Version, bzw. Bundles damit sind nun (in kleinen Stückzahlen) über den Shop erhältlich. Preislich liegt die Hardware inkl. EU-Steuern bei ca. 79 Euro plus Portokosten.

https://www.sidfx.dk/

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Mar 2019 von Trixter

Innerhalb von 24 Stunden wurde die Kickstarterkampagne zur Produktion neuer Amiga-Tasten auf Indiegogo finanziert. Die Tastensets sind kompatibel zu Amiga 500, 600, 1200, 2000, 3000 und 4000er Tastaturen der Mitsumi Hybrid Baureihe. Sie sollen nicht ausbleichen (gelb werden) und sind in 13 Farben und 8 Sprachlayouts erhältlich. Preis ca. 43 Euro (+ Versand) - Auslieferung September 2019.

https://www.indiegogo.com/projects/new-compatible-keycaps-for-amiga-classics-2#/

Kommentare: 0
Gepostet am 05 Mar 2019 von Trixter

<< Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 ... 17 ... 19 ... 21 ... 23 ... 25 ... 27 ... 29 ... 31 ... 33 ... 35 ... Weiter >>

Powered by CuteNews