C64: Alice Escape from Wonderland erschienen

In der letzten Ausgabe der Digital Talk 108 noch in der Previewsektion vorgestellt, ist das (Adventure)Spiel (ua. von Logiker und seiner Tochter) inzwischen final geworden. Es hat hier und da nette musikalische Einlagen erhalten und einige der schon bekannten Locations wurden überarbeitet. Gesteuert wird wie gehabt aus einer Mischung von Joystick (Bewegung), Tastatur (Befehle) und Pfeiltasten (Inventarscrolling). Im Grunde ein recht solides Adventurespiel in Basic und PetSCII - allerdings ist es ein wenig verwirrend, wenn Dinge aus dem Inventar an "freien" Stellen im Gameplay auftauchen - je nachdem wo man sich gerade befindet, wird neben den regulären Dingen zum Interagieren (zB. eine Tür) einfach der Gegenstand eingeblendet, auf dem der Cursor im Inventar gerade steht. Das macht das Spiel nicht immer - sonst könnte man meinen, daß es einfach den Begriff an freien Stellen einblendet, sobald man an eine Stelle der Interaktion gelangt, da man es technisch nicht anders gelöst bekam. Meist erfolgt die Einblendung aber, wenn man meterweit von einer solchen Stelle entfernt ist. Zudem funktioniert die Interaktion mit mehreren Dingen problemlos "der Reihe nach", sobald man den richtigen Befehl ausgewählt hat. Von daher, etwas verwirrend. Bis auf diese kleine Unstimmigkeit, ist es ein nettes kleines Adventurespiel geworden, welches sich gut spielen läßt - auch wenn es bislang "nur" in Englischer Sprache vorliegt. Einer deutschen Version scheint Logiker nicht abgeneigt zu sein, allerdings hat er noch nichts in der Richtung angekündigt oder zugesagt. Mal sehen, ob eine deutsche Version nachfolgen wird - wünschenswert wäre es allemal!

https://frodewin.itch.io/alice-escape-from-wonderland

Kommentare: 2
Gepostet am 15 Jun 2020 von Trixter

von Logiker @ 22 Jun 2020 20:10
Hi Trixter!
Zuerst mal: Es freut mich, dass das Adventure seinen Weg hier her gefunden hat. Man sieht, dass sich die Mühen ausgezahlt haben.
Zwei Kleinigkeiten möchte ich anmerken: Das Spiel wurde nicht in BASIC sondern in C und Assembler implementiert. Wobei die Programmiersprache ja eigentlich egal ist. Bezüglich des Inventars ist es so, dass das von dir beschriebene Verhalten eigentlich als Hilfe (Feature) gedacht ist, damit man nicht immer wieder zum Inventar muss. Aber es stimmt schon, es kann verwirrend sein.
Und nun zu deinem Wunsch nach einer deutschen Version: Das ist nicht unwahrscheinlich. Mal sehen, ob bzw. wann die Zeit dies erlaubt. Grüße aus dem Süden, Logiker
von Trixter @ 23 Jun 2020 09:32
Hallo Logiker,

gerne und danke für die ergänzenden Worte. Habe echt beim Anspielen gedacht, es sei in Basic realisiert, da es auch so aussieht. Über eine deutsche Version würde(n) sich sicherlich nicht nur ich freuen.

Gruß aus dem Norden, Trixter
Powered by CuteNews