Amiga 1200+ Projekt

Der Amiga 1200+ ist ein modernisierter Nachbau (von Grund auf) des Amiga 1200 Motherboards (paßt als Austausch in das originale Gehäuse), benötigt aber die originalen AA-Chips wie Lisa, Paula, Alice, die 2 CIA-Chips und den Keyboardcontroller. Da die CPU entfernt wurde, wird zwingend eine Turbokarte zum Betrieb benötigt. DRAM und Videoausgabe wurde ebenso entfernt und wird nun über eine separate Tochter/Ausgabe-Platine realisiert. PCMCIA wurde durch Compact Flash ersetzt. Das Board kann direkt ans Stromnetz (110 - 240 V) angesteckt werden (kein Netzteil mehr nötig) und besitzt 2 interne Anschlüsse für Standard 3-Pin-Lüfter. Über einen Digipot kann man Einfluss auf die Stereo-Audioausgabe nehmen. Ein Erweiterungsboard ist in Entwicklung zum Anschluss von Maus, Joystick, Netzwerk und FlashFloppy. Das Projekt ist OpenSource-Hardware und kann von jedem der kann, nachgebaut werden.

https://bitbucket.org/jvandezande/amiga-1200/src/default/

Wer die Hardware in Aktion sehen möchte - am 5. Oktober wird sie auf dem belgischen Amiga Club Meeting und am 12. - 13. Oktober auf der deutschen Amiga34 vorgeführt werden.

Kommentare: 0
Gepostet am 19 Jul 2019 von Trixter

Powered by CuteNews