Amiga Inc. ist von den Toten auferstanden!

Wie Amiga-News berichtet, hatte Hyperion Entertainment im März Cloanto und "alle weiteren Amiga-Parteien" verklagt, die seit dem Jahr 2000 im Besitz der Amiga-Rechte sind oder waren: Amino (ehemals Amiga Inc.), Itec LLC und Amiga Inc. (ehemals KMOS, Delaware). Amino und Delaware wurden schon seit Jahren im Unternehmensregister als "ungültig" geführt und verlängerten auch nicht ihre registrierten Marken, die daraufhin in den US und A verloren gingen. Durch die Klage sind beide "Unternehmen" wieder aktiv geworden und Amino versuchte den Vertrieb von AmigaOS 3.1.4 per Unterlassungsaufforderung zu unterbinden. Scheinbar wurde die "halbe Million" Dollar Steuerschulden von Amiga Inc. inzwischen (von wem und warum auch immer) getilgt. Hyperion reagierte durch einen Wechsel zu einem anderen Dienstleister (wir berichteten), einem Statement (wir berichteten) und ganz neu - mit einer Änderung auf dem Kickstartscreen und dem About-Unterpunkt der Workbench. Dort findet sich jetzt der Zusatz "Developed under License". Weiteres unter folgendem Link:

http://amiga-news.de/de/news/AN-2018-10-00056-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 29 Oct 2018 von Trixter

Powered by CuteNews