Wie Indie Retro News berichtet, befindet sich derzeit ein weiteres Shoot´em Up in Entwicklung - Boss Machine von Daniel Stephens, Kevin Saunderes und Lee Smith. Wie Daniel berichtet (dessen Facebookaccount inzwischen gelöscht wurde) möchte man ein Spiel im Stil von Thunderforce 4 vom Sega Megadrive für den Amiga erstellen, welches - wenn alles klappt - irgendwann im nächsten Jahr erscheinen soll. Ein als privat gelistetes Video auf YouTube zeigt Eindrücke vom Gameplay.

Quelle (engl): http://www.indieretronews.com/2019/12/boss-machine-upcoming-amiga-shoot-em-up.html

Kommentare: 0
Gepostet am 04 Dec 2019 von Trixter

Wie Carleton Handley auf Twitter verkündet, arbeitet er derzeit gemeinsam mit Saul Cross an einem Homebrewprojekt, welches die Umsetzung des Sharp MZ-700 Spieles (später auch Gameboy) Catrap (in Japan als Pitman bekannt) für den C64 zum Ziel hat. Interessant an diesem Puzzle-Plattformer sind die austauschbaren Charakteren und eine Rückspulfunktion. Ein kleines Video zeigt Eindrücke vom Gameplay.

https://twitter.com/CarletonHandley/status/1201548376933851137/video/1

Kommentare: 0
Gepostet am 03 Dec 2019 von Trixter

rensoup aus dem AtariAge-Forum kündigt die Portierung von Prince of Persia für Atari 8Bit an. Als Grundlage nahm er für die Portierung die BBC-Version, welche wiederum eine Portierung des Apple 2-Version ist. Ein spielbares Level wurde als Preview ausgekoppelt und steht zum Download bereit (crasht bei Levelende oder nach dem Tod - Forum Seite 6, Post 143). Verfolgt die Entwicklung unter:

https://atariage.com/forums/topic/298914-unicorns-season-prince-of-persia-for-the-a8/

Kommentare: 0
Gepostet am 02 Dec 2019 von Trixter

Wie agermose im EAB-Forum mitteilt, widmet er sich wieder der Amiga-Assemblerprogrammierung und möchte ein altes Projekt aus dem Jahr 1993 fortsetzen - der Umsetzung der Arcadeversion des Spieles 1942. Angepeilt ist eine Umsetzung für OCS-Amigas - auch sucht er noch Mitstreiter im Bereich SoundFX, Sprites und Mapping der original Level vom Tileset. Verfolgt die Entwicklung unter:

http://eab.abime.net/showthread.php?t=99630

Kommentare: 0
Gepostet am 02 Dec 2019 von Trixter

Wie die Amiga Future berichtet, hat Sylvio Kurze ein "Konvertierungsprojekt" für Windows erstellt, welches das Look & Feel einer Amiga Workbench mit MagicWB erzeugt. Dabei handelt es sich nicht einfach nur um einen sogenannten Style, in dem einfach nur ein paar Icons, Farben oder Hintergründe ausgetauscht werden - hier wird auch die Taskbar durch eine Amigabar mit "drehendem Boingball" ersetzt und es gibt einen MagicWB ähnlichen Launcher. Allerdings setzt das Projekt auf das kostenpflichtige Tool WindowBlinds auf (5 Dollar), eine Projektseite fehlt ebenso wie Screenshots die das Ganze in Aktion zeigen - somit muss man sich auf die Aussagen des Autors verlassen. Da auch keine Informationen über die benötigte Windowsversion bekannt gegeben werden, orientiere ich mich an den Mindestvoraussetzungen der verwendeten Tools und habe Windows 7 als Minimum ermittelt. Wem es nun in den Fingern juckt, sich auf dieses Experiment einzulassen, findet im Artikel auf der Amiga Future-Seite alle Links zusammengefaßt.

https://www.amigafuture.de/app.php/newsportal/?start=0&ulg=de&news_id=37284

Kommentare: 0
Gepostet am 02 Dec 2019 von Trixter

Im AtariAge-Forum ist ein Moon Patrol-Hack erschienen, der neben Bug und PAL-Fixes mit überarbeiteten Sprites, neuen Hintergründen und Titelbild, sowie neuen Farben und Fonts daher kommt.

https://atariage.com/forums/topic/298741-moon-patrol-redux-5200-edition/

Kommentare: 0
Gepostet am 26 Nov 2019 von Trixter

Mit Wor2One kündigt sich ein neuer Wizard of Wor-Klon für den C64 an - ein Facebookvideo zeigt den aktuellen Stand der Entwicklung. Einen Coop-Modus gibt es bereits...

https://www.facebook.com/rushingpixel/videos/560416291193994/

Kommentare: 0
Gepostet am 26 Nov 2019 von Trixter

Im Scene World Blog ist ein deutsches Videointerview mit Birgit Lechtermann (ua. Computer Corner/ZDF) erschienen, welches in rund einer Stunde sehr interessante Einblicke in die Computershows der 80er und 90er Jahre bietet.

https://sceneworld.org/blog/2019/11/25/video-interview-with-birgit-biggi-lechtermann-(german-version)/

Kommentare: 0
Gepostet am 26 Nov 2019 von Trixter

An den Advents-Samstagen (30.11 - 7.12 - 14.12 und 21.12.2019) werden gegen 20:15 Uhr herum Twitch-Livestreams von Virtual Dimension eure Vorweihnachtszeit versüßen. 

https://www.twitch.tv/virtual_dimension

Kommentare: 0
Gepostet am 26 Nov 2019 von Trixter

Wie Retro Bones über Facebook verkünden, werkeln sie gerade an einem neuen Voxelspiel mit dem Namen VergeWorld - Icarus. Einige Bilder und Kurzclips sind verfügbar - weitere Infos zum Zielsystem allerdings noch nicht. Getestet wurde es scheinbar am A1200 mit einer 030er CPU. Behaltet die Entwicklung weiter im Auge unter:

https://www.facebook.com/RetroBonesGames/

Kommentare: 0
Gepostet am 21 Nov 2019 von Trixter

Computerbase Retro widmet sich (auf besonderen Wunsch der Leser) in einem ersten Special in seiner vierten Folge, der Geschichte der Anfänge des Amigas. Unterstrichen wird der Artikel durch zahlreiche Fotos, aber auch einigen Videos und der Vorstellung einzelner Modelle.

https://www.computerbase.de/2019-11/cb-retro-ausgabe-4-die-amiga-story/

Kommentare: 0
Gepostet am 21 Nov 2019 von Trixter

Graeme Cowie (der Portierer von Rygar und Bomb Jack Beer Edition) hat einen englischen Amiga Spieleentwicklungskurs in seinem eigens für dieses Vorhaben erstellten Blog gestartet. Dabei handelt es sich um YouTube-Videos, die im Blog in textlicher Form oder um Downloads und Links ergänzt werden.

https://www.amigagamedev.com/

Kommentare: 0
Gepostet am 21 Nov 2019 von Trixter

Wie ich bemerkt habe, ist der Webauftritt von "Hyperion 64" aus Facebook verschwunden - über den Grund habe ich keinerlei Infos herausfinden können. Das empfinde ich allerdings nicht weiter schlimm, da sich diese Inhalte auf andere Gruppen und Seiten verteilt haben - nur die damaligen Links sind halt nun in den Neme-News ungültig geworden. Was mir da mehr Sorgen bereitet ist die Tatsache, daß auf einmal bei Facebook alle textlichen Inhalte verschwunden sind. Also sämtliche frei zugängliche Posts - an deren Stelle erscheinen nur noch "leere" Striche - sie sind also noch da, aber halt nur für Mitglieder (vermutlich) einsehbar. Bilder und Videos, sowie deren Kommentare sind hiervon nicht betroffen. Entweder handelt es sich gerade um ein Serverproblem oder Facebook hat an seinen Einstellungen geschraubt oder irgendein neues US-Gesetz ist in Kraft getreten. Sehen wir noch - nur zur Info warum auf einmal fast alle Links zu Facebook ins Leere führen...

Edit: die Inhalte auf Facebook sind wieder da - schien sich also "nur" um ein Problem mit der Webseite gestern gehandelt zu haben.

Kommentare: 0
Gepostet am 20 Nov 2019 von Trixter

Sehr schön, aber warum steht das hier in den News und nicht im Blog? Nun, es schaut wohl so aus, daß dieses Spiel (wir berichteten) zu einer Kickstarterkampagne (Zzap! 64 Annual 2020 - einem Printmag) als Bonus beigelegt wird. (Modul und Tape - wenn der Spender mindestens 30 brititsche Pfund zusteuerte) Und scheinbar wurde das Projekt zwischenzeitlich finanziert und das Spiel an eben jene Spender ausgeliefert, denn das es erschienen ist, davon zeugt die CSDb. Ob es derzeit überhaupt möglich ist, noch ein Exemplar über die Kampagne zu erhalten, ist eher unwahrscheinlich, da diese beendet wurde - vermutlich wird Psytronik (die das Spiel produzierten), es irgendwann über ihren Shop anbieten - nagelt mich aber nicht darauf fest, wenn es nicht so kommen sollte...

https://www.kickstarter.com/projects/47744432/zzap-64-annual-2020-lets-do-this-again?lang=de

Kommentare: 0
Gepostet am 20 Nov 2019 von Trixter

Wie Richard Lagendijk auf seiner Webseite Commodore News Page verkündet, hat er mit sofortiger Wirkung die Newsberichterstattung eingestellt. Als Grund gibt er zu wenig Besucher an. Ich hatte mich vor vielen Jahren dort aktiv beteiligt und eine zeitlang die deutsche Übersetzung übernommen, die zuvor echt grausig war (die vermutlich nur durch einen Holländisch/Deutsch-Übersetzer geprügelt wurde). Auch für meine Recherche schaute ich dort gerne einmal pro Woche vorbei. Hoffe du überlegst es dir noch einmal Richard, bzw. gibst nicht ganz dein Interesse an der Seite auf - wäre echt schade drum, wenn ein solches Urgestein einfach verschwinden würde... 

https://www.commodore-news.com

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Nov 2019 von Trixter

Auf dem DE-Webauftritt des österreichischen "DerStandard" ist ein kurzweiliger Artikel über die Glaubenskriege zwischen den Systemen Amiga und Atari ST erschienen. (macht mal den Rechtschreibfehler im Absatz "Spiele entschieden den Wettstreit" weg - es heißt nicht "er bleib in Österreich" sondern "blieb" oder "bleibt"...)

https://www.derstandard.de/story/2000110286177/amiga-vs-atari-st-der-glaubenskrieg-der-1980er

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Nov 2019 von Trixter

Vom Amiga-Emulator für ARM-basierte Einplatinenrechner Amiberry ist Version 3.0 erschienen. Neben zahlreichen Fehlerbehebungen und Improvisionen wurde diese Version von den aktuellen WinUAE-Sourcen erstellt und unterstützt zudem die neue RaspberryPi 4er Reihe.

https://github.com/midwan/amiberry/releases

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Nov 2019 von Trixter

Individual Computers hat einige Bilder und Informationen zum Kühlsystem der neuen Turbokarten ACA1240 und ACA1260 veröffentlicht. Demzufolge nimmt der Kühlkörper den Platz der unteren Abdeckplatte des Amiga 1200 ein, wobei ein Gummifuß dafür sorgt, daß ein ausreichender Luftstrom möglich wird. Zudem wird der Lüfter über einen Sensor temperatugesteuert die Drehzahl regeln. Hört sich gut an, sieht gut aus - man darf gespannt sein...

https://icomp.de/shop-icomp/de/newsreader/items/erster-blick-auf-das-kuehlsystem-der-aca1240-1260.html

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Nov 2019 von Trixter

Mit dem HID2AMI-Adapter ist es möglich, moderne HID-Geräte (Mäuse und Gamepads) am Amiga zu betreiben. Die Firmware und Herstellungsdaten für die Platine sind frei auf GitHub verfügbar. Der Macher bietet aber auch hin und wieder schon fertig hergestellte Adapter an. (die er über Amibay anbietet) Bislang sind übrigens keinerlei Inkompatibilitäten irgendwelcher HID-Gerätschaften bekannt...

https://github.com/EmberHeavyIndustries/HID2AMI

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Nov 2019 von Trixter

Mit dem Greaseweazle kann man am PC diverse Floppyformate (PC, Amiga, Atari, Amstrad, ect.) Lesen und Schreiben. Die Interfacehardware basiert auf einem im Handel erhältlichen STM32 "Blue Pill"-Board (ca. 10 Euro) und der auf GitHub frei erhältlichen Projektdaten. Beachtet, daß ihr zur Programmierung des Boards einen USB-TLL-Adapter benötigt (ebenfalls ca. 10 Euro). Weitere Informationen und Download der Firmware unter:

https://github.com/keirf/Greaseweazle/

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Nov 2019 von Trixter

Hatten wir zuletzt Ende Oktober von einer Änderung der ursprünglich nur für Amiga 500 vorgesehenen Tastaturen um die Erweiterung auch für den Amiga 1200 berichtet, wurde der Kickstarter nun auch um Tastaturen für den Amiga 600 erweitert. Eine Änderung des (Geld)Zieles wurde ebenfalls erneut vorgenommen - somit ist mit 47700 US-Dollar fast wieder der ursprüngliche Wert erreicht - von denen bislang 6700 Dollar eingegangen sind. Bei einer Laufzeit des Kickstarters von nur noch 16 Tagen, dürfte das Ziel schwer zu erreichen sein.

https://www.kickstarter.com/projects/micronics/commodore-amiga-500-upgrade-new-mechanical-keyboard/

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Nov 2019 von Trixter

Auf GitHub ist mit dem A314-Projekt eine Erweiterung für den Amiga 500 verfügbar, mit der sich ein RaspberryPi über den unteren Erweiterungssteckplatz koppeln läßt. Beide Systeme kommunizieren dann über einen "gemeinsamen" Speicher, der folgendes möglich macht: Zugriff auf einen Ordner des Pi´s der unter der Workbench als eigenes Laufwerk erscheint (Datenaustausch), Programme des Pi´s lassen sich über die Shell starten, Audio zum Amiga streamen oder Filmsequenzen (vermutlich ohne Ton, da es sich um speziell aufbereitete Bilder handelt) - zudem läßt sich der Amiga über einen Webbrowser steuern - ohne dessen Prozessor zu belasten. Netzwerkfunktionalität ist angedacht aber bislang noch nicht umgesetzt. Alle Infos und Dateien die zum "Nachbauen" der Platine nötig sind, sowie die Software stehen unter freier Lizenz auf GitHub bereit.

https://github.com/niklasekstrom/a314

Kommentare: 0
Gepostet am 15 Nov 2019 von Trixter

Amiga Explorer aus der kommerziellen Emulationsdistribution Amiga Forever von Cloanto ist eine Art Netzwerkeinbindungssoftware für Windows-PC, die freigegebene Amigalaufwerke zwecks Datenaustauschs am PC einbinden kann. Nun sind zahlreiche Ansätze für weitere Systeme erschienen, bzw. in der Mache.

Für Amigas (mind. AmigaOS 1.3, besser 2.x) gibt es FTS4, welches diese Verbindung über die serielle Schnittstelle realisiert (langsam).

Für Linux gibt es das Kommandozeilentool lxamiga, sowie das noch recht experimentelle fuse-aexplorer - all diese Software stammt vom selben Autor und bauen teilweise aufeinander auf. Lest die Beschreibung - wenn ihr einen echten Amiga verwenden wollt, wird Linux mit lxamiga benötigt.

https://github.com/gooofy/FTS4

Kommentare: 0
Gepostet am 14 Nov 2019 von Trixter

Auf dem YouTube-Kanal Pretty Old Pixel ist bereits im Juni 2019 ein deutschsprachiges Interview mit Tobias Richter erschienen, dem Grafiker und Entwickler des Spieles Oil Imperium.

https://youtu.be/S-7vf5iizyk

Kommentare: 0
Gepostet am 14 Nov 2019 von Trixter

Das Arcadespiel AMIner (wir berichteten) ist weiterhin in Entwicklung und hat seit Juli 2019 eine eigene itch.io-Seite, wo stets die neueste Version zum Download bereit steht.

https://lastminutecreations.itch.io/aminer

Kommentare: 0
Gepostet am 14 Nov 2019 von Trixter

<< Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 13 ... 15 ... 17 ... 19 ... 21 ... 23 ... 25 ... 27 ... 29 ... 31 ... 33 ... 35 ... 37 ... 39 ... 41 ... Weiter >>

Powered by CuteNews