Wie die Amiga Future berichtet, liegt für den Scandoubler/Flickerfixer D520 von Schubert Hardware GmbH die neue Firmwareversion 1.2 vor. Diese ist nur für registrierte Mitglieder des a1k-Forums herunterladbar, welches derzeit auch die einzige Bezugsquelle der Hardware ist.

https://www.amigafuture.de/app.php/newsportal/?start=2&ulg=de&news_id=37921

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Jun 2020 von Trixter

Wie earok auf Twitter mitteilt, entwickelt er mit Amigo the Fox gerade einen neuen Plattformer, von dem über das Wochenende eine Alphaversion mit 6 Leveln erschienen ist, die zum Download bereit steht. Das Spiel läuft schon auf einem Amiga 500, aber ein A1200 wird empfohlen...

https://twitter.com/earok/status/1274333621692715009

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Jun 2020 von Trixter

Wie Amiga-News berichtet, hat Marcin Weglewski neue Tastaturmembrane für die Amigasysteme A500, A600 und A1200 entwickelt, (na endlich) mit denen sich defekte Membrane ersetzen lassen. Es gibt verschiedene (englische/irische) Anbieter, die die Membrane im Angebot haben - die Preise sind jeweils identisch und liegen bei 35 britischen Pfund.

http://amiga-news.de/de/news/AN-2020-06-00045-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Jun 2020 von Trixter

Wie Graeme Cowie über Twitter mitteilt, arbeitet er derzeit an der Portierung des Spieles Super Sprint (Atari/1987) vom AtariST für AGA-Amigas (inkl. CD32). In zahlreichen YouTube-Videos informiert er zudem regelmäßig über den Stand der Entwicklungen. (Link über Klick auf eines der eingebundenen Videos)

https://twitter.com/pushpoppwn

Kommentare: 0
Gepostet am 16 Jun 2020 von Trixter

Wie gyagyagyerek aus dem EAB-Forum mitteilt, ist eine 1-Level-Demoversion des in Entwicklung befindlichen Spieles Project Horizon (wir berichteten) erschienen. Wahlweise als ADF-Version ohne Musik (aber mit SoundFX) oder als HD-Version mit Musik (ca. 2MB).

http://eab.abime.net/showpost.php?s=36294fbda33dd0f56e02307a54d2eeca&p=1408174&postcount=60

Kommentare: 0
Gepostet am 16 Jun 2020 von Trixter

Wie Jens Henschel im A1K-Forum berichtet, arbeitet er gerade an einem Tutorial für den GameCreator RedPill. Ziel ist es nicht, RedPill komplett zu erklären, sondern anhand eines Beispieles aufzuzeigen, wie man ein kleines Spiel realisiert bekommt. Das Tutorial ist noch nicht fertig, wird aber regelmäßig von Jens erweitert...

https://www.farbfinsternis.tv/redpill/

Kommentare: 0
Gepostet am 09 Jun 2020 von Trixter

Die sdbox ist ein Bastelprojekt um zB. einem Amiga500 die Möglichkeit zu geben, SD-Karten zu nutzen. Die Hardware wird am Parallelport eingesteckt und erreicht theoretisch bis zu 350kb pro Sekunde (mit Turbokarte - ohne liegt die Rate zwischen 225 und 280kb - bedeutet, daß man für eine 23MB große Datei 98 Sekunden zum Kopieren braucht) - die Platine kann man selber erstellen oder erstellen lassen - alle anderen Teile (etwa Arduino Nano, MicroSD-Kartenleser) sind separat zu beziehen. Beachtet, daß diese allesamt noch baulich verändert werden müssen - sprich, es sind gute Lötkenntnisse erforderlich. Ein Gehäuse ist zum Selberdrucken mit einem 3D-Drucker verfügbar - alle nötigen Informationen und Daten findet ihr auf der GitHub-Projektseite unter:

https://github.com/jbilander/sdbox

Kommentare: 0
Gepostet am 09 Jun 2020 von Trixter

Hier haben wir es mit einer recht nahen Portierung des Arcadespiels Missle Command von Atari zu tun. Das "recht nahe" bezieht sich darauf, daß einige Kleinigkeiten entfernt wurden - so wurden die größeren zweiten Explosionen bei einem Treffer entfernt, da sie auf einem Amiga 500 zu einem Geschwindigkeitseinbruch geführt hatten - Extraleben oder Extrastädte nach 20000 Punkten wurden ebenfalls entfernt, da sie laut Meinung des Programmierers das Spiel zu einfach machten. Dafür wurde eine Maussteuerung implementiert, die Gebrauch vom Scrollrad macht. Doch um was geht es überhaupt? Der Spieler steuert 3 Kanonen, die sich an den Seiten und der Mitte des unteren Bildschirms zwischen diversen Städten befinden (via Maustasten oder Tastatur) - von oben werden die Städte mit Raketen angegriffen - diese muss der Spieler vom Himmel pusten, ehe sie eine Stadt treffen. Die Grafik ist simpel aber ausreichend, der Sound geht in Ordnung, die Steuerung ist präzise (wenn auch bei Maussteuerung mit dem Scrollrad ungewohnt) und die Action steht dem Original in Nichts nach - allerdings sollte meiner Meinung nach der Autor überlegen, die gestrichene Funktion der Extraleben und Städte wieder einzubauen und die Entscheidung - etwa als Option im Startbild - dem Spieler zu überlassen. Benötigt wird ein Amiga 500 mit 512kb RAM.

http://aminet.net/package/game/shoot/AMCommand

Kommentare: 0
Gepostet am 09 Jun 2020 von Trixter

Wie CS-Lab mitteilt, sind diverse 060er Turbokarten für Amiga 1200, Amiga 500 und Amiga 3000/4000 mit der Bezeichnung "Warp" in Entwicklung. Während die Modelle für Amiga 3000/4000 noch erstellt werden, sind die Varianten für Amiga 500 und Amiga 1200 soweit fertig, daß diese an die Tester verschickt wurden - erst wenn diese grünes Licht geben, soll über die genauen Konditionen informiert werden. Was man jetzt schon sagen kann - die Karten werden ohne CPU jeweils 500 Euro kosten - der Preis mit CPU wird noch mit "individuell" angegeben. Mal abwarten...

http://www.amigawarp.eu/

Kommentare: 0
Gepostet am 02 Jun 2020 von Trixter

Auf der Gamestar-Webseite ist eine Galerie mit den besten deutschen Amigaspielen und ihren Entwicklern online gegangen. Aus den Kurztexten darunter erfährt man was diese heute so machen.

https://www.gamestar.de/galerien/die_besten_deutschen_amiga_spiele,134755.html

Kommentare: 0
Gepostet am 02 Jun 2020 von Trixter

Mit Parrot ist ein neuer Point´n Click Adventure Game Player in Entwicklung. Ähnlich wie ScummVM soll er später zumindest die auf der Scumm-Engine basierenden Spiele nutzen können, geht aber einen anderen Weg. ScummVM ist zwar auch für den Amiga als Portierung verfügbar, benötigt aber viel Rechenpower, da alle Daten in ihrer originalen Form enthalten sind. Parrot wandelt diese vorher in Amigatypische Daten um, was die Rechenarbeit während des Spielens erheblich beschleunigt - somit ist für den Betrieb von Maniac Mansion (übrigens derzeit das einzige Spiel, welches läuft) ein ECS-Amiga mit Workbench 2.x nötig. Leider ist nicht ersichtlich von welcher Systemversion wir hier reden, denn von Maniac Mansion gibt es ja auch eine offizielle Amigaversion, welche schon unter OCS läuft. Mal weiter im Auge behalten, was hieraus wird - The Curse of Monkey Island auf einem ECS-Amiga zu sehen, das wäre der Hammer! (wird aber nie passieren - mal sehen, wo sich hier die Grenze des maximal darstellbaren Spieles einpendeln wird und welches das ist) ;-)

https://github.com/betajaen/Parrot

Kommentare: 0
Gepostet am 02 Jun 2020 von Trixter

Amiga-News wird in "loser Folge" in der neuen "Im Portrait"-Reihe aktive, aber weniger bekannte Entwickler rund um den Amiga vorstellen. Zum Auftakt gibt es eine recht interessante Zusammenfassung des spanischen RedPill-Entwicklers Carlos Peris...

http://amiga-news.de/de/news/AN-2020-05-00050-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 29 May 2020 von Trixter

Retro Bones hat inzwischen eine eigene Webseite erstellt, über die eine Demoversion des in Entwicklung befindlichen Spieles VergeWorld - Icarus für den Amiga (wir berichteten) heruntergeladen werden kann. Aber nicht nur das - der Besucher erfährt zudem, daß das Spiel auch für die Systeme Atari ST, Apple Macintosh, Sega Megadrive und Neo Geo entwickelt werden soll.

http://retrobones.com/

Kommentare: 0
Gepostet am 27 May 2020 von Trixter

Vor 2 Jahren stellte ein User (hese) seinen Amiga 4000 Nachbau "Alice" über das Amiga.org-Forum vor und kündigte an, als nächstes Projekt eine ATX-Variante in Angriff nehmen zu wollen (wir berichteten). Die als A4000TX bezeichnete ATX-Variante ist nun fertig und die unbestückten Motherboards können ab sofort über ihn über AmiBay geordert werden. Preis: 100 Euro + 30 oder 45 Euro Versand (unversichert/versichert). Beachtet, daß ihr viele Bauteile noch separat organisieren und das Teil selber zusammenbraten (SMD!) müßt...

http://www.amibay.com/showthread.php?111871-A4000TX-rev-1-1-ATX-motherboard-PCBs

Kommentare: 0
Gepostet am 26 May 2020 von Trixter

John "Chucky" Hertell hat mit Revision 1.5 eine fehlerbereinigte Version seines ReAmiga 1200-Boards veröffentlicht (wir berichteten). Genaue Infos über Änderungen und Verbesserungen lassen sich in seinem Blog (engl.) einsehen.

http://www.reamiga.info/?page_id=38

Kommentare: 0
Gepostet am 25 May 2020 von Trixter

Die Portierung des Arcadespieles Tapper (wir berichteten) schreitet weiter voran, Old Bob aus dem EAB-Forum hat eine neue Testversion erstellt, welche schon alle Runden, aber noch keinen Sound enthält. Da diese wiederum nur in die "Zone" hochgeladen wurde, verlinke ich zu Indie Retro News, die einen alternativen Downloadlink über Mega bereitstellen.

http://www.indieretronews.com/2020/05/tapper-arcade-beer-drinking-classic.html

Kommentare: 0
Gepostet am 25 May 2020 von Trixter

Für die Amigakonsole CD32 ist eine spielbare Umsetzung des ersten Levels des Spieles Aztec Challenge (COSMI/1982) erschienen. Es bietet - neben verbesserter Grafik - Hires-Sprites, vorberechnete 3D-Animationen in 50fps, cinematische Sequenzen (Intro/Levelende) auch Spielmusikremixe als CD-Tracks. Die anfängliche "Bit"-Auswahl (8, 16, 32) stellt den Schwierigkeitsgrad dar und nicht etwa verschiedene Spieldarstellungsvarianten. Gut gemacht und man kann nur hoffen, daß die Entwickler auch noch die restlichen Level des Spieles in der Weise umsetzen und am Ende eine finale Version erscheinen wird - daher solltet ihr ihnen bei Gefallen, auf jeden Fall positive Rückmeldung zukommen lassen!

http://aminet.net/package/game/actio/AztecChallenge_E01_CD32

Kommentare: 0
Gepostet am 18 May 2020 von Trixter

Auf Github stellt niklasekstrom sein neues Flickerfixerprojekt für Amiga 500 und Amiga 2000-Computer vor. Dabei handelt es sich um eine interne Lösung, welche auf den Denise-Chip gesteckt wird. Erste Berichte und Bilder zeigen die Entwicklungsversion, die finale Platine wird wohl ohne Kabel aus "einem Stück" bestehen und neben dem FPGA-Chip auch einen SDRAM-Chip enthalten...

https://github.com/niklasekstrom/flickerfixer

Kommentare: 0
Gepostet am 12 May 2020 von Trixter

Letzte Woche bin ich selber darüber im Aminet gestolpert - dort wurde unter dem Namen "Vprotect" ein neues Virenschutztool für Bootblöcke angeboten, was mich schon ein wenig stutzig werden ließ, da es an der Virenfront des Amigas eigentlich recht ruhig geworden ist und die meisten Virenscanner - bis auf wenige Ausnahmen wie irgendwelche Löschscripte - schon alle der alten Viren kennen. Nun stellte sich heraus - was am PC gut zu funktionieren scheint, wurde auch auf dem Amiga versucht - ein Virus/Trojaner, der sich als Antivirus tarnt. Und wie könnte es auch anders sein - sich selber den Namen JEREMY/CORONA gibt (auch wenn man den Virus nun anhand der Signatur des Erstellers als "Jackal Dropper" bezeichnet). Was das Ding genau macht, außer andere Disketten zu befallen und Daten darauf zu zerstören, konnte selbst das Virus Help Team über das Wochenende nicht genau ermitteln - dafür wurde aber das Antivirusprogramm VirusZ 3 über eine neue Bootblockliste geupdatete, sodaß der neue Virus nun zumindest schon mal erkannt wird. Das betreffende Archiv im Aminet wurde zwischenzeitlich entfernt...

https://www.vht-dk.dk/amiga/desc/txt/jackal-drop.htm

Kommentare: 1
Gepostet am 04 May 2020 von Trixter

Die Programmiersprache AMOS Professional, deren SourceCode inzwischen unter der MIT-Lizenz kostenlos angeboten wird, hat von einem französischen Coder AGA-Unterstützung erhalten - damit ist nicht gemeint, daß AMOS nun unter AGA läuft, sondern nun auch das AGA-Grafikchipset nutzt - was erstmalig reine AGA-Software mit AMOS entwickeln läßt - daher auch der Name AMOS Professional AGA. Interessierte Coder finden alle weiteren Infos und Downloadlinks unter der offiziellen Webseite unter:

http://amos-professional-aga.frederic-cordier.fr/?amos-professional-aga

Kommentare: 0
Gepostet am 04 May 2020 von Trixter

Mit dem neuen Tool CD32 Boot Selector für mit einer IDE-Festplatte ausgerüsteten CD32-Konsole, bekommen Nutzer nicht nur wieder den CD32-Bootscreen zurück, sondern auch die Möglichkeit zu wählen, was gebootet werden soll - Festplatte oder CD. Wird innerhalb von 10 Sekunden nichts ausgewählt, wird die Festplatte gestartet.

http://aminet.net/package/util/boot/CD32BootSelector

Kommentare: 0
Gepostet am 04 May 2020 von Trixter

Bei GermZ handelt es sich um ein strategisches Knobelspiel, bei dem der Spieler die Kontrolle über eine von 4 GermZ-Spezies übernimmt, um damit alle anderen in einer Art von wabenähnlich aufgebauten Levelstrukturen auszuschalten. Dazu wählt man seine Farbe an und danach ein freies (oder feindliches Feld) - hat man genug "Einheiten", so wird dieses übernommen - ansonsten muss man weitere Einheiten aus anderen schon übernommenen Feldern zusammenführen oder warten - denn Einheiten generieren sich eigenständig (bis zu einem gewissen Wert) je mehr Zeit verstreicht. Bis zu 4 Spieler können dabei per Joysticks und "geteilter Tastatur" gleichzeitig spielen, benötigt wird ein OCS Amiga mit 512kb (die Demoversion ging bei mir erst mit ECS und 1MB RAM - evtl. ist OCS das Ziel der finalen Version). Die erschienene Demoversion von irgendeiner polnischen Party hat Probleme mit höheren Prozessoren als 020er, die Musik hakelt auf schnellen Rechnern und die AI kann manchmal einfrieren - man arbeitet aber daran, diese Dinge noch abzustellen, ehe das Spiel final erscheint...

https://lastminutecreations.itch.io/germz

Kommentare: 0
Gepostet am 28 Apr 2020 von Trixter

In der zweiten Episode von "Dread" auf YouTube beschäftigt sich der englische YouTuber KK/Altair bei der Entwicklung seines Doom-Klons für Amiga 500 (Standard mit 1MB RAM) mit dem Kartenlayout.

https://youtu.be/DvRxpxVRdEg

Kommentare: 0
Gepostet am 21 Apr 2020 von Trixter

Wie Pixelshift Interactive über den eigenen YouTube-Kanal anhand einiger Kurzvideos demonstriert, arbeitet man gerade an dem neuen Rollenspiel Trailmarch. Dieses ist für ECS-Amigas mit 1MB ChipRAM angedacht (wird wohl mit AMOS entwickelt, wie ich sehen konnte) und soll auf Disk und CD (CD32) erscheinen. Über eine physische Version wird nachgedacht - ein Erscheinungstermin steht allerdings noch nicht fest.

https://www.youtube.com/channel/UCTgTSP7-JQrEJOl-0uNMYQQ

Kommentare: 0
Gepostet am 20 Apr 2020 von Trixter

Wie Cobe im EAB-Forum mitteilt, arbeitet er - neben anderen Spieleprojekten - an einem Shooter im Stil von Yoomp und Gyruss für OCS-Amigas mit 1MB RAM. Eine spielbare Demoversion ist erschienen und da nicht alle Zugriff zur "EAB-Zone" haben, verlinke ich auf Indie Retro News, die neben einigen Bildern und einem Video auch einen Alternativlink über MEGA anbieten.

http://www.indieretronews.com/2020/04/svlcvss-d-work-in-progress-pseudo-3d.html

Kommentare: 0
Gepostet am 20 Apr 2020 von Trixter

<< Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 13 ... 15 ... 17 ... 19 ... Weiter >>

Powered by CuteNews