Wie Amiga-News mitteilt, ist auf reddit.com eine Meldung/Nachruf/Diskussion zum Tod von AmigaOS-Entwickler Darren Greenwald erschienen, der Ende Januar an Herzproblemen gestorben ist - er wurde 59 Jahre alt und hinterläßt seine Frau und 2 erwachsene Kinder. Greenwald kümmerte sich nicht nur um diverse Treiber und Abwärtskompatibilität von AmigaOS 2.04 zu früheren OS-Versionen, sondern auch um die Karaokefunktion/CD+G des CDTV-CR, den PCMCIA-Slot am A600 und die Softwarekompatibilität des CD32. Unsere Anteilnahme gilt allen Angehörigen...

http://amiga-news.de/de/news/AN-2020-02-00052-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 19 Feb 2020 von Trixter

Wie Indie Retro News bekannt gibt, ist eine neue Version von AMIner (V20_2_16) erschienen, die allerdings nicht über die offizielle itch.io-Seite (wir berichteten), sondern aus einem polnischen Forum heruntergeladen werden muss - da ich der Sprache nicht mächtig bin, verlinke ich auf den englischen Artikel von Indie Retro News, wo auch der direkte Downloadlink gelistet ist. Das Update selbst verbessert wohl einiges im Spiel.

http://www.indieretronews.com/2020/02/aminer-arcade-mining-game-for-amiga.html

Kommentare: 0
Gepostet am 19 Feb 2020 von Trixter

Um das ursprünglich für das Jahr 2018 geplante Spiel Scourge of the Underkind (wir berichteten) war es lange Zeit recht ruhig. Der Macher hatte diverse private Probleme, die seinen Zeitplan durcheinander brachten - nun aber soll es mit Volldampf wieder weiter gehen. Daher wurde vor einigen Stunden ein neuer WIP-Teaser veröffentlicht, der das neue Stadtlevel zeigt...

https://youtu.be/KWDp46R1i7E

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Feb 2020 von Trixter

Um das Jahr 2005 herum entwickelte Redshift für PDA´s das Rollenspiel Legacy (welches auf der Palm-Version basiert) und dieses wurde wiederum für den Amiga portiert. Allerdings entzogen die Rechteinhaber dem Portierer hinterher wieder das "Recht für den Eigenvertrieb" des Titels, sodaß dieses Spiel vermutlich nicht mehr erschienen wird. Was erschienen ist, ist eine Demoversion, welche leider sehr eingeschränkt ist - benötigt wird ein ECS-Amiga mit 020er CPU, 6MB RAM, Kick 3.1 und Festplatte - oder - ein AGA-Amiga mit 4MB FASTRam und Festplatte. Alle weiteren Infos (engl.) bei der Newsquelle Indie Retro News:

http://www.indieretronews.com/2020/02/legacy-pda-dungeon-crawler-was-in-works.html

Kommentare: 0
Gepostet am 17 Feb 2020 von Trixter

Der Spielesoundtrack zu den Amigaspielen Tales Of Gorluth 1 & 2 ist ab sofort bei den großen Anbietern wie Amazon, GooglePlay und iTunes (zu unterschiedlichen Preisen) erhältlich. Die 36 Songs können einzeln als auch komplett erstanden werden - einige Anbieter erlauben auch das Probehören. Ich verlinke auf den Anbieter mit dem niedrigsten Preis - 5 Euro komplett, bzw. 69 Cent pro Song bei GooglePlay.

https://play.google.com/store/music/album/AMIworx_Tales_Of_Gorluth_I_2_Original_Game_Soundtr?id=Bt6ahwqbknbkcw54iorqui244aa

Kommentare: 0
Gepostet am 10 Feb 2020 von Trixter

Der französische Amigahändler Amedia Computer bietet originale Keyfiles für WHDLoad über seinen Shop an - für 19,90 Euro (inkl. Steuern) ein recht teurer und fragwürdiger Spaß, da WHDLoad ab Version 18.2 Freeware ist und keine Keyfiles zur Freischaltung aller Funktionen mehr benötigt. Daher richtet sich das Angebot nur an all jene, die frühere Versionen uneingeschränkt nutzen oder ihren Namen beim Start eines Spieles erscheinen sehen möchten...

https://www.amedia-computer.com/en/software/75-whdload-key-.html

Kommentare: 0
Gepostet am 07 Feb 2020 von Trixter

Der englische Publisher Mutation Software ist wieder zurück. Unter dem Label "Love Retro" werden ab Frühling einige der alten Spiele neu aufgelegt erscheinen - darunter die Titel "Tin Toy", "Tommy Gun" und "Castle Kingdoms" in der "Micro Series Collectors Signature Edition" - also in schicker Box mit der Unterschrift des Entwicklers. Preise zwischen 10 bis 13 britischen Pfund. Aber auch ein nagelneues Spiel ist in der Mache - "Wiz", welches im Herbst für 7 Pfund erscheinen soll.

www.mutationsoftware.uk

Kommentare: 0
Gepostet am 06 Feb 2020 von Trixter

Für den in Entwicklung befindlichen Weltraumshooter Inviyya (wir berichteten) für den Amiga 500 ist eine Demoversion erschienen.

https://tigerskunk.itch.io/inviyya

Kommentare: 0
Gepostet am 04 Feb 2020 von Trixter

Auf GitHub finden sich jetzt schon Informationen über einen internen Flickerfixer für die Systeme A500 und A2000. Derzeit arbeitet man an der ersten Realisation der Hardware, die noch über einen speziellen Denise-Adapter betrieben wird - später soll alles (FPGA und SDRAM) auf einer einzelnen Platine umgesetzt werden. Interessierte können die Entwicklung (engl.) hier im Auge behalten:

https://github.com/niklasekstrom/flickerfixer

Kommentare: 0
Gepostet am 31 Jan 2020 von Trixter

Auf GitHub gibt es die Baupläne für ein RT65B-Powermodul zum Nachbauen, aber man kann auch schon fertige Hardware bestellen (über einen Link, Preis: 27,50 US-Dollar). Diese Platine wird mit dem Netzteilbaustein Mean Well RT-65B verbunden (Netzteil muss separat gekauft werden - Preis ca. 25 Euro) und kann anschließend als neue Stromquelle für den Amiga 500 dienen. Beachtet bitte, daß es für die Platine kein Gehäuse gibt und Strom tödlich sein kann - daher sollten sich nur User mit Ahnung an den Nachbau, Zusammenbau und Betrieb wagen.

https://github.com/blark/rt65b_power_module

Kommentare: 0
Gepostet am 31 Jan 2020 von Trixter

Auf GitHub sind alle Daten zur Erstellung einer Speicherweiterung (1MB ChipRAM) für den Amiga 500plus erschienen. Die Besonderheit bei dieser kompakten Hardware ist, daß sie nicht alle Pins des Expansionsslots nutzt (eine Echtzeituhr fehlt) und somit nur einen 40poligen Stecker braucht - welcher heute wohl einfacher zu bekommen ist, als der Originale. Wer Platinen herstellen (oder lassen) kann, kann ja mal ein Auge riskieren.

https://github.com/blark/a500plus-chipram-expansion

Kommentare: 0
Gepostet am 31 Jan 2020 von Trixter

Auf GitHub hat jbilander Vorlagen für ein Gehäuse der Standaloneversion der Vampire V4 im STL-Format veröffentlicht - ein 3D Drucker der dieses Format unterstützt wird benötigt, da keine anderen Formate aus seinem Programm exportiert werden können. (vermutlich ist das Exportplugin kostenpflichtig) Wer´s gebrauchen kann, findet hier alle weiteren Informationen:

https://github.com/jbilander/Vampire_V4_Standalone_Enclosure

Kommentare: 0
Gepostet am 31 Jan 2020 von Trixter

Punk József von Intuitive Computers (App-Entwickler für Android und iOS/tvOS) gibt bekannt, mit Stalker ein Amiga-Spiel in Entwicklung zu haben. Der Spieler steuert in einem Raumschiff einen Roboter, der mittels Fahrstuhl die einzelnen Ebenen und via Teleporter durch weitere Bildschirme wechseln kann (Joystick hoch/runter) - hier und da kann man gegnerische Roboter abschießen. Eine Demoversion ist samt Sourcecode erschienen.

http://www.intuitivecomputers.eu/works/stalker.html

Kommentare: 0
Gepostet am 28 Jan 2020 von Trixter

Amiga-News hat alle verfügbaren Gerichtsakten im Verfahren zwischen Cloanto und Hyperion gesammelt (engl.) und bietet diese nun zentral auf dem eigenen Server an - wen´s interessiert schaut also hier vorbei:

http://amiga-news.de/de/news/AN-2020-01-00053-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 27 Jan 2020 von Trixter

Das "Amiga 2000 Buch" (Markt und Technik/1988) ist kostenlos über Kultmags als PDF downloadbar.

http://www.kultmags.com/books.php?folder=QW1pZ2EgMjAwMCBCdWNo

Kommentare: 0
Gepostet am 24 Jan 2020 von Trixter

Der englische Amiga-Händler Amigakit hat ein neues Typenschild für Amiga 1200 im Tastaturgehäuse im Sortiment. Das metallische Logo ist selbstklebend und kommt in mehreren Farbvariationen daher (schwarz/silber; weiß/silber oder nur silber) - der Preis für alle liegt bei 2,23 Euro. Wem sein altes Schild abhanden gekommen ist oder wer statt eines Typenschildes nur einen Aufkleber hat (Escom-Zeit), kann ja mal einen Blick riskieren - ich persönlich finde die Ausführung mit den 2 Häkchen und dem A1200er Schriftzug sehr ansprechend.

https://amigakit.amiga.store/index.php?cPath=183

Kommentare: 0
Gepostet am 23 Jan 2020 von Trixter

Auf dem YouTube-Kanal von Electric Black Sheep sind gestern 2 neue Videos vom in Entwicklung befindlichen Spiel Project Horizon (wir berichteten) als Premiere gestreamt worden. Eines zeigt den Map-Editor und das Andere das Intro plus dem aktuellen Stand des Gameplays.

https://www.youtube.com/channel/UCcJyNJFAH_Ih_WY9LXMYd1g

Kommentare: 0
Gepostet am 16 Jan 2020 von Trixter

Mit dem Webshop "MicroMiga - Das richtige Material zum richtigen Preis" ist ein neuer französischer Amigahändler an den Start gegangen. Die Seite kann "on the fly" auch in Deutsch übersetzt werden, was aber an vielen Stellen mehr als holprig geraten ist. Versendet wird scheinbar Weltweit, die Versandpreise sind mit mindestens 10,05 Euro bis 13,10 Euro (je nach Art, konnte leider nicht ermitteln was was genau sein soll) auch innerhalb Europa recht happig und bezahlt werden kann nur mit Kreditkarte vorab. Neben dem Amiga gibt es auch einige wenige Produkte für den C64, C128, AtariST und Amstrad CPC.

https://www.micromiga.com/

Kommentare: 0
Gepostet am 08 Jan 2020 von Trixter

Wie Psytronik bekannt gibt, wird das Puzzlespiel Matchic ab dem 18.1.2020 vorbestellbar sein. Dabei handelt es sich um ein "Puzznic"-ähnliches Spiel, welches 1991 schon einmal von einem anderen Publisher auf den Markt kam - dieser ging aber in dieser Zeit pleite und so wurden nur ein paar Stückzahlen abgesetzt (in der HOL ist das Spiel bis dato völlig unbekannt). Nun schickt sich Psytronik an, diesen Umstand aus der Welt zu schaffen...

http://www.psytronik.net/newsite/index.php/amiga/114-matchic

Kommentare: 0
Gepostet am 07 Jan 2020 von Trixter

Wie Retro 7-bit als News verkündet, wird es wohl in Kürze mit der Wicher 508i eine neue Turbokarte für den Amiga 500/500+ geben. Sie wird ebenfalls wie das vorherige Modell 500i auf den CPU-Steckplatz auf dem Mainboard gesteckt und benötigt eine CPU in PLCC68-Bauart (Viereckig), die dem Produkt allerdings weder beiliegt, noch andersweitig angeboten wird. Unterstützt werden Taktfrequenzen von 7, 25 und 50MHz. 16MB Speicher sind vorhanden, allerdings können nur 11MB unter AmigaOS verwendet werden. Um den A600 kompatiblen IDE-Controller nutzen zu können, benötigt man Kickstart 2.05 (37.350) oder höher. Die Karte verfügt über MAPROM und BOOTROM Funktionen und einen I2C-Controller (wozu auch immer). Preis und Erscheinungsdatum wird nicht genannt.

https://retro.7-bit.pl/?lang=en&go=aktualnosci&view=188

Kommentare: 0
Gepostet am 07 Jan 2020 von Trixter

Ebenfalls im Angebot hat Psytronik ein neues Amigaspiel mit dem Titel Rotator - ein bislang unveröffentlichtes Arcadegame für den A500 oder höher. In 80! Leveln (verteilt über 8 Welten) muss der Spieler mit seinem Raumer alle Diamanten einsammeln um die Tür zum nächsten Level zu öffnen. Steigendes Wasser überflutet die Level und zahlreiche andere Gefahren und Fallen müssen gemeistert werden. Das Spiel verfügt über eine Speicherfunktion. Die Vorbestellung ist ab dem 18.1.2020 möglich.

http://www.psytronik.net/newsite/index.php/amiga/121-rotator

Kommentare: 0
Gepostet am 06 Jan 2020 von Trixter

Von der in der Umsetzung befindlichen Amigaversion des Spieles Yoomp! (wir berichteten) ist ein Statusvideo auf YouTube erschienen, welches 3 Darstellungsmodis zeigt - A500/A600 mit 512kb SlowRAM, A1200/A500/A600 mit 512kb FastRAM und alle Systeme mit 512kb FastRAM unter 14Mhz. An der Darstellung kann sich bis zur finalen Version noch was ändern - das Spiel soll in Kürze bei RGCD erscheinen.

https://youtu.be/ERRZsqJN1y0

Kommentare: 0
Gepostet am 02 Jan 2020 von Trixter

Ebenfalls von der Gruppe Scoopex wurde das AtariST-Spiel Recoil (Zero Magazine/1989) für den Amiga umgesetzt. Es handelt sich dabei um einen Defender-Klon mit einem riesigen Radar - zerstöre alle Gegner und bringe die Energiekristalle zurück zur Basis. Da der Thread im EAB-Forum zu einem nicht öffentlich zugänglichen Downloadbereich führt, verlinke ich auf Indie Retro News, die für einen alternativen Download sorgten.

http://www.indieretronews.com/2019/12/recoil-another-fabulous-atari-st-to.html

Kommentare: 0
Gepostet am 30 Dec 2019 von Trixter

Wie Indie Retro News berichtet, hat die Gruppe Scoopex eine 100% Version des Spieles Hacker (Activision/1985) veröffentlicht, die neben behobenen Fehlern auch auf höheren Prozessoren laufen soll. Download über Indie Retro News:

http://www.indieretronews.com/2019/12/hacker-1980s-adventurepuzzle-game-gets.html

Kommentare: 0
Gepostet am 30 Dec 2019 von Trixter

Wie earok aus dem EAB-Forum bekannt gibt, hat er eine Previewversion des Spieles Raid over Moscow, welches er derzeit für den Amiga umsetzt, veröffentlicht. Scheinbar ist schon alles enthalten, dennoch müssen einige Dinge noch optimiert werden. Erwartet die finale Version in Kürze. Weitere Infos und der Download (engl.) unter:

http://eab.abime.net/showthread.php?p=1367133&#post1367133

Kommentare: 0
Gepostet am 27 Dec 2019 von Trixter

<< Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 13 ... 15 ... 17 ... Weiter >>

Powered by CuteNews