Wie Earok in einer geschlossenen Facebookgruppe bekannt gibt, arbeitet er gerade an der Scorpion Engine - mit dieser kann man Spiele im Zeldastil erstellen und spielen - auf einem Amiga 500 mit 1MB! Um eine akzeptable Geschwindigkeit zu erreichen, mußte er die Framerate auf 25HZ reduzieren, sobald mehrere Gegner erscheinen. Dazu kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht viel sagen, da das Video zum Enginetest noch keine Gegner zeigt - was man bislang sieht, läuft aber sehr flüssig und man kann es kaum erwarten, endlich mit dem Zeldaspielen auf dem Amiga 500 loszulegen. Eine gute Zusammenfassung bietet Indie Retro News (Video, Download, Zitat).

http://www.indieretronews.com/2019/05/zelda-fan-game-scorpion-engine-testing.html

Kommentare: 0
Gepostet am 21 May 2019 von Trixter

Wie Indie Retro News berichtet ist im polnischen Atari Online-Forum ein Techdemo des Spieles Predator erschienen. Dieses Spiel ist damals zwar auf den meisten Systemen erschienen, allerdings nie auf dem Atari XL/XE. Das Techdemo zeigt, wie Predator auf diesem System aussehen könnte (allerdings fehlen Hindernisse, Gegner und der Predator selbst) - unklar ist, ob es bei dem Demo bleiben oder ob das Spiel weiterentwickelt werden wird.

http://www.indieretronews.com/2019/05/the-predator-appears-on-atari-xlxe-as.html

Kommentare: 0
Gepostet am 21 May 2019 von Trixter

RGCD kündigt über den eigenen Blog an, daß folgende Spiele in Kürze erscheinen werden: Grid Pix - ein Puzzlespiel im Stil von Nono Pixie und Retaliate DX - eine Weltraumballereipunktehatz. Sobald die Spiele erschienen sind, werden wir darüber berichten.

https://www.rgcd.co.uk/

Kommentare: 0
Gepostet am 20 May 2019 von Trixter

Eigentlich sollte an dieser Stelle die Info über eine neue Kickstarterkampagne stehen - da der angepeilte Finanzierungsziel von 7500 US-Dollar aber schon innerhalb eines Tages eingefahren wurde (derzeit 9600 Dollar - die Aktion läuft noch bis zum 16. Juni 2019), kann ich an dieser Stelle verkünden, daß das Spiel für das Sega Megadrive erscheinen wird. Dabei handelt es sich um einen Action-Plattform-Jump´n Runner der alten Schule - ein Video zeigt das Gameplay in Aktion und auch eine Demoversion ist erschienen. Freuen wir uns also auf neues Konsolenfutter!

https://www.kickstarter.com/projects/seconddimension/the-curse-of-illmoore-bay

Kommentare: 0
Gepostet am 20 May 2019 von Trixter

Grayunicorn stellt auf GitHub sein A1200KB - Amiga 1200 Mechanical Keyboard vor. Ein Projekt, mit welchem sich eine alternative (modernere) Tastatur in einen Amiga 1200 als Ersatz nutzen läßt. Neben den Bauplänen und allen anderen wichtigen Dingen zum Nachbau, gibt es auch zahlreiche "Produktionsschritte" in seinem Blog, die die Arbeiten begleiten. Obwohl nichts gelötet werden muss und auch nicht groß etwas falsch gemacht werden kann, ist der Nachbau ein mittelschweres Unterfangen - so weit ich das überblicken kann, muss das PCB irgendwie eigenständig erstellt werden - wer dazu nicht in der Lage ist, kann das Projekt direkt schon vergessen. Für alle die es können - hier findet ihr alles Weitere (engl.):

https://github.com/aeberbach/A1200KB

Kommentare: 0
Gepostet am 20 May 2019 von Trixter

Wie die Amiga Future berichtet, entwickelt derzeit Matthias Heinrichs aus dem A1K-Forum eine etwas andere Flickerfixerkarte für Amiga 2000/3000/4000(T). Sie bietet: Scandoubler auf 31,5kHz für VGA-Monitore, Flickerfixer für Interlace-Modi mit einem Frame Lag, Support für PAL und NTSC Modi unter PAL-Agnus/Alice (nicht getestet im NTSC-Modus), passt in A2000/3000(T) und 4000(T) incl. AGA/ECS Support, Optional: 31.5kHz CSYNC für Sync On Green, Zwei Schalter: True Bypass und Amiga-Blank enable (macht die Schwarzen Bilder wirklich schwarz, dunkelt aber ab und zu die Workbench zu sehr ab), keinen Einstellpoti, Monitor Digital-Data-Zugang für I²C-Buskarten um die Monitordaten auszulesen, direkter Anschluss für die Grafikkarte des Erstellers (keine Ahnung, welche er hat, da an dieser Stelle ein Bild eingebunden ist). Warum die Amiga Future den Flickerfixer als MultiFix AGA bezeichnet, während im Forum selbst darüber nichts zu lesen ist und das Ganze ja auch unter Nicht-AGA-Systemen funktioniert (vermutlich via Zorro), ist mir noch ein Rätsel. Im Forenthread selber kann man als Unregistrierter leider nicht auf die dort geposteten Bilder zugreifen. Mal sehen, wie sich das Projekt noch weiterentwickelt...

https://www.amigafuture.de/viewtopic.php?t=47906

Kommentare: 0
Gepostet am 20 May 2019 von Trixter

Amiga-News berichtet über eine Teaserankündigung des neuen Musikalbums Crunch von Pseudaxos, welches dieses Jahr erscheinen soll. Leider ist die verlinkte Webseite so "hochmodern" überfrachtet, daß es mir nicht vergönnt war, diese reibungslos zu besuchen - sprich, sie friert ständig ein, Inhalte überlagern sich oder funktionieren nicht (Firefox) und der Teaser selbst scheint auch nicht zu laufen - evtl. ein Fehler in meinem Browser oder man muss ihn wirklich erst aus einer Cloud herunterladen. Wäre ein simples Video auf YouTube nicht einfacher gewesen? Auch dem Musikplayer beim Seitenprodukt konnte ich keinen Ton entlocken. Vielleicht habt ihr aber mehr Glück - ich gab daraufhin genervt auf - hier wäre weniger echt mehr gewesen. Kennt ihr die Webseite von AmiKit? (nicht die des Händlers, sondern die der Emu-Distri) Die ist schon grausam, aber diese hier übertrifft echt alles...

http://amiga-news.de/de/news/AN-2019-05-00038-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 20 May 2019 von Trixter

Wie Amiga-News berichtet, hat das Gericht im Rechtestreit (wir berichteten) mit Hyperion entschieden, daß Cloanto aufgrund einer Streitbeilegungsvereinbarung von 2009 nicht berechtigt sei, Klage gegen Verstöße durch Hyperion zu erheben. Cloanto habe sich zwar durch Unterzeichnung des Formulars den allgemeinen Bedingungen unterworfen, nicht aber die Rechte des Vertragspartners Amiga Inc. übernommen. Auch die Klageberechtigung wegen Markenverletzung durch Übernahme der Rechte von Amiga Inc. durch die C-A Acquisition Corporation wurde abgelehnt - diese würde zwar von der Amiga-Entität Mike Battilana geleitet, Cloanto selber sei dadurch aber nicht der Rechteinhaber. Nur bei der Registrierung der Amiga-Warenzeichen in Europa konnte Cloanto sich durchsetzen. Lest genaueres unter dem Quellenlink:

http://amiga-news.de/de/news/AN-2019-05-00040-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 20 May 2019 von Trixter

Hyperion Entertainment CVBA gibt freudig bekannt, daß man nun die vollständigen Eigentumsrechte an ReAction (GUI Toolkit) erworben habe. ReAction ist das offizielle AmigaOS-GUI-System, welches seit 1999 in AmigaOS 3.5 eingeführt wurde und bis heute in allen nachfolgenden Betriebssystemen werkelt - und somit für das typische, einheitliche Aussehen bei der Anwendersoftware sorgt, die auf ReAction zurückgreifen. Was Hyperion genau vorhat, ist derzeit nicht bekannt, wir sollen uns aber schon auf zukünftige News einstellen...

http://www.hyperion-entertainment.com/

Kommentare: 0
Gepostet am 17 May 2019 von Trixter

Wie die Amiga Future berichtet, werkelt der polnische Hersteller Archi-Tech an einer neuen Amiga 600-Turbokarte mit 030er Prozessor/50 MHz und 64MB RAM (auf der polnischen Webseite steht allerdings 9,5MB FastRAM - evtl. liegt das daran, daß es derzeit nur einen Prototypen gibt und für die finale Version andere Werte geplant sind?).

https://www.amigafuture.de/viewtopic.php?t=47904

Kommentare: 0
Gepostet am 17 May 2019 von Trixter

Auf Kickstarter ist eine Finanzierungsaktion zum Knobelspiel NEScape gestartet. Rätsel aus allen Bereichen warten auf den Spieler: logische Puzzles, Musikpuzzles, verschiedene Minispiele, suche die Änderungen-Bilder und vieles mehr - der Schwierigkeitsgrad ist dabei fordernd hoch gehalten. Gesteuert wird wahlweise mit dem Joypad oder einer Maus (SNES oder Hyperkin). Erscheinen soll das Spiel als Download oder physisches Produkt auf Modul in diversen Ausstattungen (bishin mit einer Hyperkin-Maus) mit Preisen zwischen 10 bis 150 US-Dollar. Die Aktion läuft noch bis zum 14. Juni - von den angepeilten 15000 Dollar sind innerhalb eines Tages schon 14000 eingefahren, sodaß ich stark davon ausgehe, daß dieses Projekt finanziert werden wird.

https://www.kickstarter.com/projects/nescape/nescape-an-escape-room-game-for-the-original-nes

Kommentare: 0
Gepostet am 16 May 2019 von Trixter

Vom C256 Foenix Projekt - einem fiktiven C128-Nachfolger (wir berichteten) - sind ab sofort die Entwicklungssysteme vorbestellbar. Dabei kann man wählen, ob man nur das Board (mit oder ohne Floppy), einen Rechner mit Gehäuse oder die Vollausstattung mit Maus, Tastatur und FPGA-Update (Byte Blaster) erstehen möchte. Zwei Farben sind wählbar - ein Netzteil liegt allen Varianten anbei. Preise beginnen ab 300 US-Dollar und gehen bis 450 Dollar. Beachtet, daß für den Versand zur BRD noch Versandkosten, Zölle und Steuern hinzukommen.

https://c256foenix.com/shop/
 

News wurde eingereicht von DJ-SID

Kommentare: 0
Gepostet am 14 May 2019 von Trixter

Im polnischen C64Scene-Forum ist das Boulderdash-ähnliche Spiel Tensor64 erschienen, welches wiederum die Portierung eines Atari-Spieles darstellt. Die Besonderheit ist die Drehfunktion des Screens - diesen muss man entsprechend der Levelbegebenheiten drehen, damit alle Diamanten einsammelbar werden - hat man alle eingesackt, geht es in den nächsten Level. Das ist absolut neu, sieht jeck aus und spielt sich wie es sich anhört - man muss seine Züge sozusagen im Voraus genau planen - daher ist es weniger Boulderdash, sondern vielmehr ein netter Actionknobler. Leider liegt das Spiel komplett in polnischer Sprache vor, sodaß es nicht für alle interessant sein dürfte - aber um es zu spielen genügt es, im Startbild einfach den Feuerknopf zu drücken. Wer die Levelauswahl (1-25) benötigt, lenkt im Menü einfach nach links und rechts. Im Spiel wechselt die Taste "M" Sound und Musik und Taste "F1" führt ins Hauptmenü zurück. Einfach mal selber anspielen - das Ding macht Laune.

http://www.c64scene.pl/viewtopic.php?f=4&p=38991

Kommentare: 0
Gepostet am 14 May 2019 von Trixter

Ein weiteres Shoot´em Up von Sarah Jane Avory ist in Entwicklung: SlipStar. Dieses Mal scrollt der Bildschirm seitwärts und die WIP-Version recycelt derzeit wohl noch einige Sounds, bis Sarah die Zeit hat, sich darum zu kümmern. Scheinbar ist angedacht, das Spiel über Protovision zu veröffentlichen, wie aus dem Copyrighthinweis aus dem Twittervideo hervorgeht.

https://twitter.com/SarahJaneAvory/status/1127622274046144517

Kommentare: 0
Gepostet am 14 May 2019 von Trixter

Im Aminet erschienen: alle benötigten Daten (Schematiken, Layout & Code) zum Nachbau eines Scandoublers/Flickerfixer für den Videoslot eines Amiga 2000. Naja fast, man muss natürlich auch die Möglichkeiten haben eine 2-Layer PCB-Platine zu produzieren. Auf der vom Aminet verlinkten Homepage findet man weitere Informationen (engl.) und Bilder.

http://aminet.net/package/docs/hard/flickerfixer

Kommentare: 0
Gepostet am 13 May 2019 von Trixter

Nachdem ein nerviger Fehler in Runde 2 des derzeit in der Portierung befindlichen Spieles Rygar (wir berichteten) behoben wurde, entschied sich der Autor zur Veröffentlichung einer neuen Demoversion. Darin sind die Runden 1 bis 6 spielbar. Achtet bitte beim Downloaden auf die Kommentare - heute Nacht wurde eine noch neuere Version releast (EAB0E).

https://www.facebook.com/RygarAmiga/photos/a.335643680473371/335643363806736/?type=3&theater

Kommentare: 0
Gepostet am 13 May 2019 von Trixter

Wie Simon Jameson (EvoluteGames) über Twitter mitteilt, arbeitet er gerade (ua.) an einer Portierung des Spieles Parasol Stars, welches nie auf dem C64 erschien, da die betrunkene (Ex)Frau des externen Ocean-Programmierers Colin Porch seine Arbeiten damals in einem Wutanfall unwiederbringlich zerstörte. Ein Video zeigt die ersten Spielsequenzen in Aktion - gesucht wird allerdings noch Hilfestellung beim Sound und der Grafik - wer sich angesprochen fühlt, meldet sich einfach bei ihm.

https://twitter.com/EvoluteGames/status/1126967580206432257

Kommentare: 0
Gepostet am 13 May 2019 von Trixter

Wie Indie Retro News berichtet, könnte der Platform-Jump´n Runner FoxyLand (BUG-Studio/2018/PC, MAC, Linux) für die Sega Megadrive Konsole umgesetzt werden, wenn genügend Interesse der Spieler angezeigt wird. Derzeit gibt es ein Video vom Gameplay, eine Demoversion soll folgen.

http://www.indieretronews.com/2019/05/foxyland-charming-platformer-is-coming.html

Kommentare: 0
Gepostet am 13 May 2019 von Trixter

Zum MEGA65-Projekt (wir berichteten) gibt es zwischenzeitlich weitere Neuerungen zu verkünden. Neben einer Geschwindigkeitssteigerung beim Formatieren einer SD-Karte (10x schneller) und beim Freezen (1 Sekunde bis Menü erscheint) wurde für die C64er ROMs ein freier Open-Source Ersatz erstellt, um weniger Angriffsfläche gegenüber evtl. Copyrightansprüche zu bieten. Diese können über Github unter Augenschein genommen und getestet werden. Auch sind die Typenschilder für die Vorproduktion eingetroffen. Sehr interessant ist die Ankündigung (inkl. Bilder) von MEGAphone - der mobilen Handheldvariante des MEGA65.

http://c65gs.blogspot.com/ 

Kommentare: 0
Gepostet am 13 May 2019 von Trixter

Psytronik Software gibt in Zusammenarbeit mit ICON64 und Amicom Games die Entwicklung des Arcadespieles Chaos Generator bekannt. Darin spielt der geneigte Spieler in einer Art Pac-Man-Klon einen Musikproduzenten, der sämtliche Songaufnahmen der Band Chaos Generator für das nächste Album verloren hat. Diese müssen nun natürlich schnell wiederbeschafft werden (Noten), ehe die bösen Magneten (Gegner) die Aufnahmen löschen. Natürlich gibt es auch sowas wie "Powerpillen", die man zur Vernichtung der Magneten kurzzeitig einsetzen kann. Neben der klassischen Retrostyleaction und dem fetzigen Soundtrack, wird das Spiel auch kompatibel zu SD2IEC und The C64 Mini sein und in den bekannten Formaten Premium/Budget-Disk und Clamshell/Standard-Tape erscheinen.

http://www.psytronik.net/newsite/index.php/c64/112-chaos

Kommentare: 0
Gepostet am 10 May 2019 von Trixter

Animierte Diskettendirectories sind ja nichts neues - erste Ableger tauchten 2017 in der ersten CSDb Dir Art Compo auf. Allerdings zeigen diese nur die reine Animation. Unserem Digital Talk Teamer Logiker (zu dem Zeitpunkt war er es noch) gelang es für den Excess-Release Championship Wrestling, der auf der BCC Party 13 veröffentlicht wurde, eine Animation mitsamt dem regulären Disketteninhalt zu kombinieren. Das gab es bislang noch nicht und aus diesem Grunde hat der englische YouTuber 8-Bit Show And Tell versucht, das Ganze nachzustellen - heraus kam ein rund 40minütiges Videotutorial.

https://youtu.be/HVMjLUhOX90 

Kommentare: 0
Gepostet am 07 May 2019 von Trixter

Nachdem das Spiel letztes Jahr für das Super Nintendo erschien und im Februar 2019 für Colecovision und MSX umgesetzt wurde (scheinbar noch nicht erschienen), wurde es jetzt für das Sega Master System portiert. Dies gab der Coder Óscar Toledo G. über den Twitterkanal von CollectorVision bekannt. Ein Video vom Spiel ist dort ebenfalls zu finden.

https://twitter.com/nanochess/status/1124140597806284800

Kommentare: 0
Gepostet am 06 May 2019 von Trixter

Wie Ghislain im Denial-Forum bekannt gab, arbeitet er jetzt - nachdem die Entwicklung an seinem neuen Rollenspiel Realms of Quest 5 abgeschlossen ist (es erscheint übrigens am 1. Juli 2019) - am dritten Teil seines Wrestlingspieles VicroLeague Wrestling 3. Dieses soll - anders als bei seinen Vorgängern - Multicolorgrafiken enthalten und setzt daher eine 16k Speichererweiterung voraus.

http://sleepingelephant.com/ipw-web/bulletin/bb/viewtopic.php?f=10&p=104556

Kommentare: 0
Gepostet am 03 May 2019 von Trixter

Auf dem YouTube-Kanal von Stephen Jones ist ein englisches Videointerview mit der Amiga-Entität Mike Battilana (Cloanto) erschienen, dessen Fragen Jones zuvor von der englischsprachigen Community gesammelt hat. Nachdem jene auch seine Reise per Spenden finanzierten, machte er sich von England auf den Weg nach Italien und brachte ein über 2 stündiges Interview zurück. Dieses geht natürlich auch auf aktuelle Dinge wie den Clinch mit Hyperion und AmigaOS3.1.4 ein - wer mag und mit der Sprache kein Problem hat, schaut einfach mal rein...

https://youtu.be/fHjXwH53_Nk

Kommentare: 0
Gepostet am 03 May 2019 von Trixter

Über eine wirklich sehr interessant geschriebene Kolumnenreihe mit Commodorebezug in deutscher Sprache hat Amiga-News berichtet. Seit 2014 schreibt Falko Tetzner bereits in bislang 19 erschienenen Teilen über seine autobiografischen Erlebnisse aus der Amiga, aber auch C64er Zeit. Sehr viele Informationen und Anekdoten wurden sehr unterhaltsam niedergeschrieben - sehr empfehlenswert. Schaut doch mal rein...

https://scummunity.de/~falko/index.php?adv=kolumne64

Kommentare: 0
Gepostet am 02 May 2019 von Trixter

<< Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 13 ... 15 ... 17 ... 19 ... 21 ... 23 ... 25 ... 27 ... 29 ... 31 ... 33 ... 35 Weiter >>

Powered by CuteNews