Amiga: Super Wormy The Worm-Like Snake



Freitag 14 August 2020 von Trixter Amiga keine Kommentare

Super Wormy von Coagulus aus dem EAB-Forum entstand unter dem Einfluss des Seuchen-Lockdowns und ist ein Snake-Klon. Der Spieler steuert in zahlreichen Leveln eine Schlange, die alle Pillen fressen muss, dadurch immer länger wird und weder sich, noch die Wände berühren darf. Interessant dabei ist, daß das Spielfeld in alle Richtungen scrollt und es ein Radar gibt, welches die Position der Pillen anzeigt.

Ein grundsolides Spielprinzip, welches Spaß macht, aber wohl hier und da noch etwas an der Technik schwächelt. Zwar ist eine fehlerbereinigte Version 1.1 erschienen, dennoch wurden einige weitere Fehler von den Nutzern des Forums gemeldet - auch hakelt es hier und da beim Spielen - vor allem beim "Wechseln der Scrollrichtung" auf schwächeren Systemen - nichts dramatisches, aber man merkt es.

Lauffähig ist das Spiel auf Amigas mit Kickstart 1.3, 1MB Fast und 1MBChipRAM - empfohlen wird allerdings ein Amiga1200.

Weitere Infos (engl.) und der kostenlose Download unter: http://eab.abime.net/showthread.php?t=103271

Tags: Amiga

AmiKit XE für Vampire



Freitag 14 August 2020 von Trixter Amiga keine Kommentare

AmiKit, die Workbenchdistribution für High-End-Amigas hat es jetzt offiziell mit einer eigenen AmiKit XE-Version zurück auf echter Amigahardware geschafft, wenn der Nutzer eine Vampire V2 Turbokarte oder Vampire V4 Standalone von Apollo nutzt.

Angeboten wird eine Downloadvariante zum Selbstaufspielen einer eigenen CF-Karte für 50 Euro oder man kauft direkt eine vorinstallierte und bootbare 16GB-CF-Karte für 80 Euro.

https://www.amikit.amiga.sk/vampire

Tags: Amiga

Der Urlaubsrückblick 2020



Freitag 14 August 2020 von Trixter Amiga keine Kommentare

Willkommen zum sechswöchigen Urlaubsrückblick. Bevor ich mit dem Amiga wie gewohnt starte, noch die Info, daß es von manchen Programmen zwischenzeitlich mehrere Updates gab - ich gehe aber nur stets auf das Neueste ein...

Auf der Games Coffer-Webseite sind weitere 10 Spiele erschienen: Hot Columns, Karamalz, Ingenuous, Omega, Cosmic Conquest, Lords and Empires, Rags To Riches, Rebellion, Subversion und The GIMP. Daneben findet man 12 Sourcecodes zu AMOS-Programmen. http://www.gamescoffer.co.uk/

Bei der Amiga Future sind weitere Vollversionen zum Download erschienen:

Vom Snake/Tron Arcadespiel für bis zu 4 Spieler Worm Wars ist Version 9.23 erschienen. Das Update enthält die üblichen Fehlerbehebungen und Verbesserungen. http://amigan.1emu.net/releases/#wormwars

Von Novacoder´s ZDOOM-Portierung ist Version 1.22.3 erschienen, welche einen Fehler beim Konsolenspeicher behebt. Benötigt wird ein AGA-Amiga mit 030/060er CPU und 32MB FastRAM. http://aminet.net/package/game/shoot/ZDOOM_AGA

Ein neues Carset für die aktuelle Formel 1 Saison des Spieles MicroProse Formula One Grand Prix ist erschienen. Die Neuerungen betreffen die Farbpalette einiger Teams, die Fahrerkalkulationen setzen sich aus den Werten der schnellsten Runden und Qualifikationszeiten der letzten 5 Rennen zusammen. http://aminet.net/package/game/data/F1GP2020Carset

Vom Multi-game Character Editor ist Version 12.02 erschienen. Es beeinhaltet einen erweiterten Einheiteneditor zu War in Middle Earth und einen erweiterten Editor zu Turbo Graphics. http://amigan.1emu.net/releases/#mce

Vom Signetics-basierten Maschinenemulator AmiArcadia ist Version 26.61 erschienen. Die Änderungen wurden diesmal nicht näher beschrieben. http://amigan.1emu.net/releases/#amiarcadia

Vom Multiformataudioplayer AmigaAmp ist Version 3.28 erschienen. Es enthält diverse Fehlerbehebungen, Improvisationen und Updates. http://www.amigaamp.de/

Version 0.7.17 der Spieleentwicklungsumgebung RedPill ist erschienen. Neben einigen Fehlerbehebungen gibt es nun eine Anzeige für die Spieldauer eines Sounds (nach dem Abspielen), zudem wurde das Frame Control System neu erstellt - es ist nun schneller und weicher. http://aminet.net/package/dev/misc/redpillgamecreator

Der Eagleplayer hat sein erstes Update seit 2004 erfahren - Version 2.06 bietet einen besseren Look und verbesserten Sound. http://aminet.net/package/mus/play/Eagleplayer

Wer unter WinUAE 4.4 Probleme mit der RTG-Auflösung hat, könnte mal einen Blick auf Picasso96FixV2 von Holger Hippenstiel werfen, welches bis zu 8K-Darstellung (7680x4320) auf die Workbench zaubert. http://aminet.net/package/util/boot/Picasso96FixV2

Tags: Amiga

Amiga: Chicken Coop erschienen



Donnerstag 13 August 2020 von Trixter Amiga keine Kommentare

Chicken Coop von Jacek Nockowski ist ein netter Action-Plattformer, in dem der Spieler einen Fuchs durch die einzelnen Bildschirmlevel steuert. Ziel ist es, in jedem Level alle Eier zu finden - einige davon müssen allerdings erst von den Hühnern gelegt werden - dies erreicht man durch massiven Beschuss.

Vor Spielbeginn darf man sich in einer Art interaktiven Menüscreen über die Steuerung und der Spielelemente informieren, ehe man einen der drei Schwierigkeitsgrade durch Berührung und Feuerknopf auswählt. (5, 10 oder 100 Leben) Gut gelungen ist die 2-Button-Steuerung, wo Springen auf einem Knopf und Schießen auf dem Anderen liegt - natürlich ist das Spiel auch nur mit einem Feuerknopf spielbar, denn man kann auch durch "Joystick nach oben" Springen. Wie gesagt, die Steuerung ist über alle Zweifel erhaben, ist präzise und genau - sehr gut.

Ebenfalls knuffig und sehr passend ist der Grafikstil und die Gestaltung der Level - daß es überhaupt keine Musik gibt, stört nicht weiter, da die SoundFX erste Sahne sind. 20 Level mit vielen Schätzen warten auf Erkundung, es gibt 2 verschiedene Enden und Bosskämpfe. Insgesamt gesehen ein gutes Spiel, welches mit der Spieleentwicklungsumgebung RedPill erstellt wurde. Ansehen!

http://aminet.net/package/game/jump/ChickenCoop

Tags: Amiga

Retro-Sprühlacke Amiga, C64, Atari ST/XE



Mittwoch 12 August 2020 von Trixter Amiga, C64, Atari 1 Kommentar

Wer es trotz intensiver Reinigung und Bleiche nicht schafft, sein Computergehäuse vom Gilb der Zeit zu befreien, für den könnten die Sprühlacke von retrohax interessant sein. Diese sind für bestimmte Computergehäuse farblich zum Original passend abgestimmt und gemischt - zB. für den Amiga 500, den Commodore 64C und G, oder für den Atari ST/XE.

Der Inhalt einer Dose beträgt 375ml und sollte für ein Gehäuse mehr als ausreichend sein. Bitte beachtet auch die Grundierungs und Lackierungstips, die retrohax in einem eigenen verlinkten Blogeintrag anbietet.

Preis pro Dose: 23 Euro

https://retrohax.net/ 

Tags: Amiga, Atari, C-64

Amiga: Smarty And The Nasty Gluttons erschienen



Mittwoch 12 August 2020 von Trixter Amiga keine Kommentare

Smarty And The Nasty Gluttons wurde ursprünglich im Jahr 1992 entwickelt, kurz darauf aber eingefroren, da man im zusammenbrechenden Amigamarkt keinen Publisher fand - und das obwohl alle Grafiken und Musiken schon fertig waren. 25 Jahre später erschien ein lang verschollen geglaubtes Preview als Crack vom Copyrightinhaber - was wohl den Programmierer dazu inspirierte, das Spiel fertig zu entwickeln und als Freeware zu veröffentlichen.

Und hier ist es nun! Der Spieler übernimmt die Rolle des 11jährigen Smarty, dessen Opa eine Traummaschine erfunden hat, die sein Investor nun an sich riss um ihn selber und Opa in eine Traumwelt zu entführen um von dort aus andere Leutes Träume zu manipulieren. Ganz klar, daß wir nun die Welt retten müssen - in Begleitung unseres Hundes Slurpy und einigen Goodies von Opa.

Die Geschichte ist jetzt nur grob umrissen, damit ihr in etwa wißt, um was es sich überhaupt dreht. In diversen Welten gibt es diverse Bildschirmlevel und diese sind wie Plattformen aufgebaut, auf denen sich viele Gegner, aber auch Goodies tummeln. Gegner können mit einem Schuss betäubt werden, sodaß man sie rollen kann - trifft ein rollender Gegner einen anderen Gegner, verschwinden beide (jedenfalls für einen Moment) und ein Schlüssel erscheint, den man natürlich einsacken soll - dies sollte man möglichst schnell machen, da neu erscheinende Gegner die Schlüssel wieder mopsen - und natürlich sind die einmal so behandelten Gegner nicht glücklich darüber, daß man sie betäubt hat - deswegen ändern sie ihre Farbe, verlassen ihre Bahnen und stürmen direkt auf den Spieler zu. Ziel eines Levels ist es, die 5 benötigten Schlüssel einzusacken. (falls ihr euch fragt, wie man die Goodies aktiviert - bleibt einfach mal länger auf dem Feuerknopf - ein Auswahlmenü erscheint).

Das Spiel ist wie bei einem Arcade-Plattformer üblich ziemlich Actionlastig und fordernd, aber es ist gut designt, bietet nette Grafiken und Sounds - macht also nach einiger Eingewöhnungszeit richtig Laune. Actionfreunde sollten mal einen Blick riskieren!

Benötigt wird ein OCS-Amiga mit 1MB RAM und Kickstart 1.2 oder besser. Der Sourcecode soll im Herbst öffentlich erscheinen, über eine physische Version wird nachgedacht.

Download und weitere Infos: https://smartygame.fi/

Tags: Amiga

A600 4MB Fast Memory Expansion



Mittwoch 12 August 2020 von Trixter Amiga keine Kommentare

Auch der Amiga 600 geht bei AmiKit nicht leer aus, wenn es um´s Thema Speichererweiterung geht. Mit der neuen A600 4MB Fast Memory Expansion erhält der Nutzer:

  • 4MB FastRAM
  • automatische Konfiguration - keine Software wird benötigt
  • PCMCIA-freundlich - voll kompatibel
  • kompatibel mit A600 1MB ChipRAM Erweiterung (aus dem eigenen Hause)

Die Karte wird direkt auf die CPU des A600 gesteckt.

Preis: 29 britische Pfund.

https://amigakit.amiga.store/product_info.php?products_id=12696

Tags: Amiga

Seite 1 von 9412345...»