Der wöchentliche Retro Rückblick 7/2020



Donnerstag 13 Februar 2020 von Trixter Amiga, C64 keine Kommentare

Willkommen zum wöchentlichen Rückblick, der diesmal recht kompakt ausgefallen ist und daher nur eine Meldung zum Amiga beinhaltet.

Von GoADF sind wieder neue Versionen erschienen - da die Neueste aber nur für zahlende (registrierte) Nutzer zugänglich ist, beschränken wir uns auf die neueste kostenfreie Version 2.0.3. Darin wurde ein Fehler bei der korrekten "Default Buffer Size" behoben. http://bitplan.pl/goadf/download.html

Und schon sind wir bei den neuesten Szenereleases des Commodore 64 angelangt:


C64: Millie and Molly erschienen



Donnerstag 13 Februar 2020 von Trixter C64 keine Kommentare

Ab sofort über itch.io erhältlich - das Retroinspirierte Puzzlespiel Millie and Molly (wir berichteten), welches 100 Level verteilt über 5 Welten bietet. 8 Musikstücke und ein Leveleditor runden das Ganze ab - ganz neu ist übrigens zum ersten Mal auf dem CEVI die Rückspulfunktion innerhalb eines Spieles, welches begangene Fehler wieder gerade bügelt.

Preis: 3 US-Dollar

https://carletonhandley.itch.io/millie-and-molly


C64: Hired Sword 2 vorbestellbar



Montag 10 Februar 2020 von Trixter C64 keine Kommentare

Beim Publisher Doublesided Games ist ab sofort das englischsprachige Draufsichtrollenspiel Hired Sword 2 (wir berichteten) vorbestellbar. Erscheinen soll es am 3. April als physische Version und als Download.

Es bietet:

  • rasante und lustige Geschichte
  • 20 erkundbare Karten mit 9 Dungeons
  • 36 Monstertypen
  • Waffen und Rüstungen werden zufällig generiert (aus über 1000 Möglichkeiten)

Die physische Variante enthält:

  • ausgeliefert in Pappschachtel
  • Spiel auf 5″ 1/4 Floppydisk
  • Anleitung
  • Stoffkarte
  • digitale Version
  • Hired Sword 1 als Bonus

Preise: zwischen 13 bis 50 kanadische Dollar.

https://doublesidedgames.com/shop/commodore/commodore-64/hired-sword-2/


C64: Major Blink erschienen



Montag 10 Februar 2020 von Trixter C64 keine Kommentare

Bei Major Blink handelt es sich um eine Umsetzung des C16-Spieles Major Blink - Berks 2 (CRL/Armati/1985) für den Commodore 64.

Der Spieler steuert in verschiedenen Bildschirmleveln den Major herum, dessen Aufgabe es ist, alle Blöcke einmal zu umrunden um diese einzufärben. Anfangs haben die Blöcke Zahlen, die als Punkte eingesammelt werden - da aber gewisse andere Typen (die laufen stur von Oben nach Unten) die Farbe wieder entfernen, muss man an manche Blöcke mehrfach ran - diese Kerle kann man aber problemlos abschießen und so den Schaden begrenzen. Anders sieht es mit den Kreisen aus - diese pausieren bei Beschuss nur kurz und verfolgen den Spieler...

Die Grafik ist schlicht, aber zweckmäßig, Musik ist nur im Titel vorhanden - im Spiel ertönen simple Soundeffekte. Die Steuerung ist präzise, allerdings muss man sich daran gewöhnen, daß die Spielfigur an jeder Abzweigung stehen bleibt - also nicht automatisch von einer Seite zur anderen durchläuft.

Auch wenn es nicht so aussieht - Major Blink ist ein sehr gut spielbares Arcadeaction-Spiel, welches richtig viel Spaß macht. 5 vor Spielstart wählbare Schwierigkeitsgrade lassen keine Wünsche offen, eine speicherbare Highscore gibt es ebenfalls.

Anspielen, Spaß haben. Das Spiel gibt es kostenlos hier:

https://csdb.dk/release/?id=187487


Der wöchentliche Retro Rückblick 6/2020



Donnerstag 06 Februar 2020 von Trixter Amiga, C64 keine Kommentare

Willkommen zum wöchentlichen Rückblick. Fangen wir mit dem Amiga an...

Auf der Games Coffer-Webseite sind 4 Lerntitel hochgeladen worden: Fractions & Silhouette, The War Book (WW2), Typing Tutor V4 und World Geography. Daneben findet man noch 12 Musikmodule. http://www.gamescoffer.co.uk/

Vom Signetics-basierten Maschinenemulator AmiArcadia ist Version 26.2 erschienen. Das Update fügt eine "Macros/Generate MNG animations"-Funktion hinzu. http://amigan.1emu.net/releases/#amiarcadia

Kommen wir direkt zu den neuesten Szenereleases des Commodore 64:


Test: BenQ Screenbar e-Reading Lampe



Dienstag 04 Februar 2020 von Trixter PC Test, Sonstige Test 2 Kommentare

Wer viel am Computer arbeitet wird eine gut ausgeleuchtete Tastatur zu schätzen wissen - vor allen Dingen in der dunklen Jahreszeit, wo es bei schummrigen Licht meist in einer Suchaktion ausartet, weniger oft frequentierte Tasten auf Tastaturen zu treffen, die nicht von Hause aus über hintergrundbeleuchtete Tasten verfügen. Dieses Manko möchte nun die Firma BenQ mit ihren ScreenBar-Leuchten beheben - ob Ihnen das gelingen wird und ob diese Lampen auch für Retroianer geeignet sind, erfahrt ihr in diesem Test...

-> Den Artikel komplett lesen


C64: Fire erschienen



Dienstag 04 Februar 2020 von Trixter C64 keine Kommentare

Mit Fire hat Arlagames eine weitere Game & Watch-Umsetzung am Start. Der Spieler steuert am unteren Rand zwei Feuerwehrmänner mit einem Trampolin, die aus einem brennenden Hochhaus stürzende Springer sicher zum Krankenwagen "jumpen" lassen müssen. (die Springer prallen am Sprungtuch wieder ab) Mit der Zeit werden es immer mehr Springer um die man sich kümmern muss - verpasst man einen, verliert man ein Leben. Das Spiel hat scheinbar keine Level und so spielt man, bis man alle Leben verbraucht hat.

Das Spielprinzip ist bekannt, allerdings habe ich das Original nie gespielt um beurteilen zu können, wie nahe die Umsetzung daran ist - aber ich vermute, daß sie sehr nah dran ist, auch wenn die Grafik etwas besser ausgeschmückt und farbiger ist. Steuern läßt sich das Ganze sehr präzise und wer minimalistische Spiele mag, kann ja mal einen Blick riskieren.

Kostenloser Download unter: https://arlagames.itch.io/fire-game-watch-c64


Seite 4 von 170«...23456...»