Amiga: Personal Paint 7.3c erschienen



Mittwoch 06 März 2019 von Trixter Amiga keine Kommentare

A-EON Technology gibt die sofortige Verfügbarkeit der neuen Version 7.3c des Malprogramms Personal Paint bekannt. Neben zahlreichen Bugfixes ist als Neuerung ein neuer Polygonmodus hinzugefügt worden, mit dem man Pinselwerkzeuge greifen kann. Käufer des Vorgängers steht das Update über die Updatefunktion kostenlos zum Download zur Verfügung.

Personal Paint läuft auf klassischen Amigas mit 1MB RAM, Kickstart 3.x und Festplatte mit mehr als 10MB freien Speicherplatz. Empfohlen wird eine 020er (oder höhere) CPU, 2MB ChipRAM, eine Grafikkarte oder AGA.

Preise: CD in Box: ca. 15 britische Pfund (ca. 17,50 Euro) - Downloadversion: ca. 16,50 Pfund (ca. 19 Euro) - fragt mich nicht, warum der Download teurer ist als das physische Produkt - hat evtl. was mit dem Brexit zu tun?

http://www.ppaint.com/


Megadrive: Old Towers erschienen



Dienstag 05 März 2019 von Trixter Konsole keine Kommentare

Das vom RetroSouls-Team in der Entwicklung befindliche Spiel Old Towers (wir berichteten) ist nun erschienen. Das Spiel basiert auf ihrem Spectrum-Spiel Old Tower, wurde aber audio und visuell für die Konsole aufgepeppt.

(Kostenfreier) Download unter: https://retrosouls.itch.io/old-towers


VC20: Tenebra Macabre erschienen



Dienstag 05 März 2019 von Trixter VC20/C16/P4 keine Kommentare

Erschien erst vor einigen Tagen die Commodore 64 Version (wir berichteten), ist Tenebra Macabre nun auch für den VC-20 erschienen - übrigens vom selben Coder/Portierer.

Das Spielprinzip ist natürlich identisch - nur bei der grafischen Umsetzung mußten einige Abstriche gemacht werden - so dominiert hier mehr grau (zB. Spielerfigur) und die Auflösung ist gestreckter. An der Steuerung hat sich nicht viel verändert - sie ist immer noch sehr präzise und somit ist das Spiel gut spielbar. Die Musik - ohja, die ist mehr zu einem ohrenbetäubenden Krachmischmasch geworden, aber man kann die Lautstärke ja am Fernseher leiser drehen oder komplett ausschalten.

Hüben wie drüben ein kleines spielerisches Highlight, das sich VC-20 Nutzer mit 32k-Speichererweiterung nicht entgehen lassen sollten

http://sleepingelephant.com/ipw-web/bulletin/bb/viewtopic.php?f=10&p=103697


Amiga: Celtic Heart erschienen



Dienstag 05 März 2019 von Trixter Amiga keine Kommentare

Celtic Heart ist ein Action-Jump´n Run für alle Amigas von Night Owl Design (Trap Runner), welches als "internes Experiment" entstanden ist und daher keinen "fertig polierten" Titel darstellt, welcher kommerziell vertrieben werden soll.

Dies tut dem Spiel aber keinen Abbruch, da es selbst in seinem aktuellen Zustand einen viel besseren Eindruck macht als so manches kommerziell vertriebenes Spiel in diesen Tagen. Es gibt ein Paßwortsystem, eine speicherbare Highscoreliste, einige Optionen (Lautstärke von Musik und SFX, Reset der Highscore und den Settings), eine 2-Buttonbelegung (Springen/Schuss), die auch verändert werden kann, sowie eine "ECS Border Blank"-Funktion.

In zahlreichen Welten und deren Leveln steuert man einen wackeren Rittersmann durch die Landschaft und sammelt Schilde ein. Gegner sollte man abschießen (Achtung, sehr kurze Reichweite, daher muss man diese genau einschätzen, was aber recht schnell erlernbar ist), Fallen sollte man überspringen, bzw. ausweichen. Checkpoints gibt es auch zu aktivieren, sodaß man bei einem Lebensverlust nicht wieder ganz von vorne anfangen muss. Plattformen können per zweiten Feuerknopf oder Joystick nach oben ersprungen werden. Am Ende eines Levels wartet ein Teleporter und der obligatorische Levelcode.

Soweit wie ich spielen konnte, bot sich mir ein sehr ausgewogenes und faires Gameplay, welches sehr präzise ist und schnell zu erlernen war. Da die Figur sich auch Bücken kann, sind kleinere am Boden krabbelnde Viecher (etwa Spinnen) kein Problem. Die Musik hat mir außerordentlich gut gefallen und die SoundFX sind passend. Meint man Anfangs beim Lesen dieser Zeilen noch, es könnte sich um etwas halbfertiges handeln, haben wir es hier dennoch mit einem ausgefeilten Gameplay zu tun, welches es durchaus wert gewesen wäre, kommerziell vertrieben zu werden!

Unbedingt selber ansehen - es läuft tatsächlich problemlos und auf Anhieb auf allen Amigas, die mir zwischen die Finger kamen. Angefangen beim A500 mit Kick 1.3 und 512kb RAM bishin zum turbofrisierten A1200. Übrigens wurde auch der Sourcecode veröffentlicht. Ihr findet beides zum Download (ADF/LHA samt weiteren Infos und Screenshots) über den Artikel von Amiga-News.

https://amiga-news.de/de/news/AN-2019-03-00014-DE.html


Amiga Future Ausgabe 137 erschienen



Dienstag 05 März 2019 von Trixter Amiga keine Kommentare

Vom deutsch/englischsprachigen Amiga Printmagazin Amiga Future ist Ausgabe 137 erschienen. Die für klassische User wichtigsten Themen sind ua:

  • Trap Runner
  • Powerglove Reloaded
  • The Kiwi´s Tale
  • Sanctuary
  • Smbfs
  • Pagestream
  • Amiga Forever
  • C64 Forever

Weitere interessante Inhalte dürften wohl der Vorbericht zur Amiga34 und der Messebericht von der AmiWest sein. Im Interview ist diesmal Dirk Gottschling (Autor des Spieles Sanctuary). Natürlich gibt es wieder diverse Specials und Workshops (ua. CD32 Time).

Auf der Heft-CD finden wir einiges an PD-Stuff..

Das Heft kann ab sofort im Amigafachhandel bezogen oder bei der Redaktion geordert werden - der Preis beträgt 6.50 Euro, bzw. 9.50 Euro für die CD-Variante.

http://www.amigafuture.de/


C64: Bruce Lee - Return Of Fury erschienen



Freitag 01 März 2019 von Trixter C64 1 Kommentar

Hier haben wir es mit einer Erweiterung des ursprünglichen Spieles Bruce Lee (DataSoft/1984) zu tun - bis auf die neue 3-Spielerunterstützung via Protovisions 4-Playeradapter könnte man sogar von  einem Hack sprechen.

Das Spielprinzip wie man es kennt, wurde also erhalten (wenn auch schwieriger), aber der Aufbau der Level wurde geändert, sodaß es zwar wie gewohnt erscheint, aber eben doch anders ist. Natürlich sind auch wieder der Sumo und der Ninja als Gegner mit von der Partie - wer das originale Spiel mochte, dem wird diese Erweiterung von Megastyle mit Sicherheit gefallen.

2 Schwierigkeitsgrade stehen zur Verfügung - diese beziehen sich auf die Continues und wie flott die Gegner agieren. Kostenloser Download unter:

https://megastyle.itch.io/bruce-lee-return-of-fury


C64: Tenebra Macabre erschienen



Donnerstag 28 Februar 2019 von Trixter C64 keine Kommentare

Vor 2 Tagen erst wurde bekannt gegeben, daß das ZX Spectrum Spiel Tenebra Macabre (The Mojon Twins/2013) im Rahmen der diesjährigen RGCD C64 16kb Cartridge Game Development Competition von Digital Monastery umgesetzt wird. (wir berichteten) Jetzt ist es schon erschienen - und zwar als Modulversion und Einzelprogramm.

Der Spieler steuert wohl einen Forscher durch diverse Katakomben, kann wie bei jedem Plattformspiel springen, muss Gegnern ausweichen und den weiteren Weg finden. Anders als auf dem Screenshot zu sehen ist, sind die Räume hier ersteinmal dunkel - nur ein kleiner Schein um den Spieler läßt ein klein wenig vom Level erahnen - ab und zu zuckt mal ein Blitz durch die Nacht, was den Screen für eine Hundertstelsekunde komplett erhellt - Ziel ist es erstmal eine Kerze zu finden - erst wenn man diese erreicht (und angezündet hat) erscheint der Raum in voller Pracht auf dem Screen.

Leben werden keine direkt verloren - die Anzeige ist eher als eine "Hitpoint"anzeige zu werten - jede Berührung mit einem Gegner oder einer Falle zieht einen Punkt ab - sind alle aufgebraucht ist das Spiel zu Ende. Die Grafik ist zwar schlicht, aber sehr detailliert und irgendwie urig anzusehen, die Steuerung ist perfekt, die Musik passend, ebenso wie die SoundFX. Insgesamt gesehen, ein sehr gut spielbares Erkundungsspiel, an dem sicher viele ihre Freude haben werden.

Download unter: https://csdb.dk/release/?id=175563


Seite 3 von 141«12345...»