Amiga: RESHOOT R Soundtrack Audio CD erschienen



Mittwoch 06 März 2019 von Trixter Amiga keine Kommentare

Wie der Publisher APC&TCP mitteilt, hat man sich dazu entschlossen, den Soundtrack zum neuen Spiel RESHOOT R schon jetzt zu veröffentlichen - um die Wartezeit auf das Spiel zu verkürzen.

Die Audio-CD enthält 11 Tracks die unter der Beteiligung von Künstlern wie AMIworx, German Remix Group, Altraz, d4xx und weiteren entstanden sind.

Beachtet: wer vorhat, das Spiel später als Signature-Edition zu kaufen, sollte sich den Einzelkauf sparen, da die CD Bestandteil des Bundles sein wird.

Preis: 15 Euro

https://www.amigashop.org/product_info.php?products_id=286


Amiga: Personal Paint 7.3c erschienen



Mittwoch 06 März 2019 von Trixter Amiga keine Kommentare

A-EON Technology gibt die sofortige Verfügbarkeit der neuen Version 7.3c des Malprogramms Personal Paint bekannt. Neben zahlreichen Bugfixes ist als Neuerung ein neuer Polygonmodus hinzugefügt worden, mit dem man Pinselwerkzeuge greifen kann. Käufer des Vorgängers steht das Update über die Updatefunktion kostenlos zum Download zur Verfügung.

Personal Paint läuft auf klassischen Amigas mit 1MB RAM, Kickstart 3.x und Festplatte mit mehr als 10MB freien Speicherplatz. Empfohlen wird eine 020er (oder höhere) CPU, 2MB ChipRAM, eine Grafikkarte oder AGA.

Preise: CD in Box: ca. 15 britische Pfund (ca. 17,50 Euro) - Downloadversion: ca. 16,50 Pfund (ca. 19 Euro) - fragt mich nicht, warum der Download teurer ist als das physische Produkt - hat evtl. was mit dem Brexit zu tun?

http://www.ppaint.com/


Amiga: Celtic Heart erschienen



Dienstag 05 März 2019 von Trixter Amiga keine Kommentare

Celtic Heart ist ein Action-Jump´n Run für alle Amigas von Night Owl Design (Trap Runner), welches als "internes Experiment" entstanden ist und daher keinen "fertig polierten" Titel darstellt, welcher kommerziell vertrieben werden soll.

Dies tut dem Spiel aber keinen Abbruch, da es selbst in seinem aktuellen Zustand einen viel besseren Eindruck macht als so manches kommerziell vertriebenes Spiel in diesen Tagen. Es gibt ein Paßwortsystem, eine speicherbare Highscoreliste, einige Optionen (Lautstärke von Musik und SFX, Reset der Highscore und den Settings), eine 2-Buttonbelegung (Springen/Schuss), die auch verändert werden kann, sowie eine "ECS Border Blank"-Funktion.

In zahlreichen Welten und deren Leveln steuert man einen wackeren Rittersmann durch die Landschaft und sammelt Schilde ein. Gegner sollte man abschießen (Achtung, sehr kurze Reichweite, daher muss man diese genau einschätzen, was aber recht schnell erlernbar ist), Fallen sollte man überspringen, bzw. ausweichen. Checkpoints gibt es auch zu aktivieren, sodaß man bei einem Lebensverlust nicht wieder ganz von vorne anfangen muss. Plattformen können per zweiten Feuerknopf oder Joystick nach oben ersprungen werden. Am Ende eines Levels wartet ein Teleporter und der obligatorische Levelcode.

Soweit wie ich spielen konnte, bot sich mir ein sehr ausgewogenes und faires Gameplay, welches sehr präzise ist und schnell zu erlernen war. Da die Figur sich auch Bücken kann, sind kleinere am Boden krabbelnde Viecher (etwa Spinnen) kein Problem. Die Musik hat mir außerordentlich gut gefallen und die SoundFX sind passend. Meint man Anfangs beim Lesen dieser Zeilen noch, es könnte sich um etwas halbfertiges handeln, haben wir es hier dennoch mit einem ausgefeilten Gameplay zu tun, welches es durchaus wert gewesen wäre, kommerziell vertrieben zu werden!

Unbedingt selber ansehen - es läuft tatsächlich problemlos und auf Anhieb auf allen Amigas, die mir zwischen die Finger kamen. Angefangen beim A500 mit Kick 1.3 und 512kb RAM bishin zum turbofrisierten A1200. Übrigens wurde auch der Sourcecode veröffentlicht. Ihr findet beides zum Download (ADF/LHA samt weiteren Infos und Screenshots) über den Artikel von Amiga-News.

https://amiga-news.de/de/news/AN-2019-03-00014-DE.html


Amiga Future Ausgabe 137 erschienen



Dienstag 05 März 2019 von Trixter Amiga keine Kommentare

Vom deutsch/englischsprachigen Amiga Printmagazin Amiga Future ist Ausgabe 137 erschienen. Die für klassische User wichtigsten Themen sind ua:

  • Trap Runner
  • Powerglove Reloaded
  • The Kiwi´s Tale
  • Sanctuary
  • Smbfs
  • Pagestream
  • Amiga Forever
  • C64 Forever

Weitere interessante Inhalte dürften wohl der Vorbericht zur Amiga34 und der Messebericht von der AmiWest sein. Im Interview ist diesmal Dirk Gottschling (Autor des Spieles Sanctuary). Natürlich gibt es wieder diverse Specials und Workshops (ua. CD32 Time).

Auf der Heft-CD finden wir einiges an PD-Stuff..

Das Heft kann ab sofort im Amigafachhandel bezogen oder bei der Redaktion geordert werden - der Preis beträgt 6.50 Euro, bzw. 9.50 Euro für die CD-Variante.

http://www.amigafuture.de/


Der wöchentliche Retro Rückblick 7/2019



Donnerstag 28 Februar 2019 von Trixter Amiga, C64 keine Kommentare

Willkommen zum wöchentlichen Rückblick, der wie üblich mit dem Amiga startet.

Robert Ciesnik hat nach 21 Jahren Stillstand sein Spiel TetrisPro gleich zwei Mal innerhalb der letzten Woche geupdatet. Version 1.5.3 bringt also nicht nur Bugfixes, sondern komplett überarbeitete Grafik, neue In-Game-Effekte, eine neue Highscoretabelle und Geschwindigkeits und Speicherverbesserungen. Benötigt wird ein Amiga mit mind. Kick 2.04. http://aminet.net/package/game/think/tp

PixelGlass hat die Portierung des Laserdisc-Spieles Road Avenger (wir berichteten) auf Version 1.3 geupdatet. Neben diversen Fehlerbehebungen wurden die Filmframes "vorbearbeitet" um Pixelfehler zu vermeiden. http://pixelglass.org/#roadavenger

Auch von der Linuxportierung des Spiels Koules ist ein Update erschienen. Version 1.34 erhielt ebenfalls Fehlerbeseitigungen und Verbesserungen. Benötigt wird ein Amiga mit OS3.5, eine Grafikkarte wird empfohlen. http://amigan.1emu.net/releases/#others

NovaCoder updatete seine Wolfenstein 3D-AGA Portierung auf Version 1.29. Die Musiklautstärke kann nun via ToolType eingestellt werden und es wurde für 030er CPU´s samt FPU kompiliert. http://aminet.net/package/game/shoot/AmiWolf_AGA

Aber auch OCS/ECS-User gehen diesmal nicht leer aus - ihre Variante der Wolfenstein-3D-Portierung erreicht Version 1.28. Bis auf die spezielle 030er CPU-Kompilierung (AGA-Update auf Version 1.29 - siehe oben) sind die Änderungen meist identisch zum AGA-Pendant. Benötigt wird eine 020er CPU, 8MB RAM, OS3.1, eine Festplatte und einen Amiga mit EHB-Modus (alles nach dem A1000). http://aminet.net/package/game/shoot/AmiWolf_ECS

Ebenfalls ein Update erhalten hat der Wolfenstein 3D-Nachfolger Spear of Destiny (AGA), der nun Version 1.28 erreicht hat. (gleiche Änderungen wie bei den zwei Wolfenstein 3D-Portierungen zuvor - nur die spezielle 030er Version fehlt - siehe oben) http://aminet.net/package/game/shoot/AmiSpear_AGA 

Vom Signetics-basierten Maschinenemulator AmiArcadia ist Version 25.1 erschienen. Das Update bringt unter "Settings/Emulator" die neue "Check for updates at startup?"-Option. http://amigan.1emu.net/releases/#amiarcadia

Vom Multi-game Character Editor ist Version 11 erschienen. Neu hinzugekommen ist der Savegame-Editor zu F/A-18 Interceptor. http://amigan.1emu.net/releases/#mce

AmiSSL 4.3 ist erschienen, welches es möglich macht, OpenSSL für Amigaanwendungen (wie Webbrowser) zu verwenden um zB. https-Seiten nutzen zu können. Das Paket ist nun auf dem neuesten Stand (OpenSSL), unterstützt TLS 1.2/1.3 und die Zertifikate wurden auf die neuesten von Mozilla herausgegebenen geupdatet. https://github.com/jens-maus/amissl

Ab sofort ist wieder die Turbokarte Furia EC020 für den A600 bei Vesalia erhältlich. Neben einer 020er CPU (mit 33MHz) verfügt sie über eine FPU und 9,5MB FastRAM, eine MapROM-Funktion und ist PCMCIA-freundlich. Preis 108 Euro. https://www.vesalia.de/d_furiaec020.htm

Uff... war diese Woche beim Amiga viel los - kommen wir nun zu den Szenereleases des Commodore 64:

Nächster (geplanter) Livestream: krankheitsbedingter Ausfall



Seite 2 von 10112345...»