Amiga: Magica portiert



Dienstag 29 September 2020 von Trixter Amiga keine Kommentare

Das Arcadespiel Magica von Juan J. Martinez erschien 2016 für den Amstrad CPC - jetzt veröffentlicht Andy Noble eine Portierung für den Amiga 500.

Dabei wurde die Grafik und Musik entsprechend aufpoliert, sogar ein neues Titelbild gibt es - aber am bewährten Gameplay hat sich nichts geändert. Nach wie vor übernimmt der Spieler die Rolle einer Zauberin, die in Bubble Bobble-Manier ihre geklauten Tränke in jedem Level den Dieben wieder abluchsen muss, ehe sich die Exittüre öffnet. Dazu kann sie ihre Gegner durch Magie betäuben und danach gegen eine Wand klatschen - auch multiple Bonis sind möglich, wenn der trudelnde Gegner weitere Gegner trifft. Die Gegner sind zahlreich und unterschiedlich vertreten - viele müssen auf eigene Weise angegangen werden - etwa die mit Schild können nur von hinten attackiert werden.

Aber man sollte sich nicht zu viel Zeit lassen - ein Zeitlimit tickt gnadenlos im Nacken! Unterstützt werden bis zu zwei Joystickbuttons - dh. einer wird zum Sprungknopf, der andere führt eine Magieattacke aus - ansonsten kann man die Attacke wie gehabt per Feuerknopf und den Sprung mit dem Joystick nach oben ausführen.

Zahlreiche Optionen kann man im Titelscreen einstellen - Musik, Sound einzeln an oder aus (das Spiel spielt standardmäßig beide ab), Joystickbelegung tauschen (oder Sprünge mit Joystick hoch deaktivieren) oder die Highscore und die Level resetten. Das Spiel speichert Highscores und Fortschritt beim Beenden und Rückkehr zur CLI.

Stirbt man und hat eine Highscore erreicht, kann man sich dort eintragen. Startet man das Spiel erneut, erscheint statt des ersten Levels eine Levelübersicht, in der die schon geschafften Level freigeschaltet sind - man kann also dort weitermachen, wo man gestorben ist. So wie diese Übersicht verrät, hat das Spiel wohl 50 Level.

Eine super Konvertierung eines schon guten Spieles - wer auf Arcadespiele steht, sollte hier unbedingt einen Blick riskieren. Das Spiel ist kostenlos herunterladbar und läuft schon auf einem Standard-Amiga 500 wunderbar.

http://andynoble.co.uk/?LMCL=MzkU11&LMCL=VNzmAo#projects (an letzter Stelle der Bildchen)


Amiga: Ultimate CDTV Video Board erhältlich



Freitag 25 September 2020 von Trixter Amiga keine Kommentare

Das Ultimate CDTV Video Board, welches Arananet RetroProducts erhältlich ist, ist eine Austauschvideokarte für das CDTV. Sie wird einfach gegen die Originalkarte getauscht und bietet durch Verstärkung und Pufferung des Videosignals ein deutlich verbessertes Bild, wodurch die vertikalen Streifen bei manchen Monitoren verschwinden

Ebenfalls Onboard ist ein SD-Kartenslot der allerdings nur in Verbindung mit einer Vampire 500 genutzt werden kann. Optional kann man auch ein ESP-01 - Modul nachrüsten um so "experimentellen Serial-WiFi" realisieren zu können - also Internet über WLAN, aber auf serieller Basis mit Geschwindigkeiten wie zu (Null)Modem-Zeiten. Beachtet, daß ihr hierfür Lötkenntnisse mitbringen müßt, da Kabel angelötet werden müssen. (das Modul liegt nicht anbei und muss aus anderer Quelle besorgt werden)

Ebenfalls fehlt die rückwärtige Abdeckung - hier muss der Nutzer halt irgendwas selber basteln oder einen 3D-Drucker bemühen. Preis: 32 Euro.

https://www.arananet.net/pedidos/product/ultimate-cdtv-video-board-sd-spi-reader/


Amiga Future Ausgabe 123 gratis lesen



Freitag 25 September 2020 von Trixter Amiga keine Kommentare

Ausgabe 123 der Amiga Future ist ab sofort zum Gratislesen online gestellt worden. 

https://www.amigafuture.de/app.php/kb/viewarticle?a=6285


Der wöchentliche Retro Rückblick 32/2020



Donnerstag 24 September 2020 von Trixter Amiga, C64, VC20/C16/P4 keine Kommentare

Willkommen zum wöchentlichen Rückblick - starten wir wie üblich mit dem Amiga...

Von Novacoder´s ZDOOM-Portierung ist Version 1.22.9 erschienen, welche einen Fehler in der doomsound.library behebt. http://aminet.net/package/game/shoot/ZDOOM_AGA

Vom Signetics-basierten Maschinenemulator AmiArcadia ist Version 26.8 erschienen. Die Neuerungen beziehen sich erneut auf die neue Option "Settings/BIOS/PIPBUG 2 + PIPLA". http://amigan.1emu.net/releases/#amiarcadia

Über die Amiga-Future Webseite ist die Anwendungsvollversion Directory Opus Magellan 2 als ISO kostenlos herunterladbar. Allerdings muss man aufgrund der Größenbeschränkung der Datei kostenfrei auf der Seite registriert sein. https://www.amigafuture.de/app.php/dlext/details?df_id=5368

Für die Systeme C64, VC-20 und PLUS/4 ist mit Air Attack ein neues "altes" Arcadespiel erschienen. Der Spieler muss mit seinem Flugzeug Gebäude von der Bildfläche mit Bomben ausradieren, dabei fliegt dieses eigenständig von links nach rechts um im nächsten Durchlauf etwas tiefer zu beginnen. Kracht man in einen Wolkenkratzer ist das Spiel vorbei. Im Grunde drückt man nur die Spacetaste zum Bombenabwurf - ein ähnliches Spiel hatten wir mit "City Crusher" letzten Monat schon für den VC-20 - nur ist dieses hier deutlich fairer zu spielen. Alle 10 Level steigt die Schwierigkeit dadurch, daß der Flieger schnell wird und man deutlich schneller seine Bomben platzieren muss. Die VC-20 Version benötigt eine 24k-Speichererweiterung. Die Spiele entstanden im Rahmen eines Wettbewerbs der Facebookgruppe Retroprogramming Italia. https://retroprogramming.iwashere.eu/air_attack

Kommen wir zum Commodore 64.

Auf der Webseite von The New Dimension ist mit Project - X9 ein neues S.E.U.C.K.-Weltraumballerspiel erschienen. http://tnd64.unikat.sk/f_p.html#ProjectX9

Zum Abschluss gibt es noch die neuesten Szenereleases:


Amiga: Ebola-Warnung Geo´s Quest 3 Aminet!



Freitag 18 September 2020 von Trixter Amiga keine Kommentare

Wer vor einigen Tagen das Archiv "gq3.lha" aus dem Aminet gezogen haben sollte (Spiel Geo´s Quest 3 von Paul Golian) und es schon gestartet hat, sollte seinen Amiga samt aller Partitionen auf Viren überprüfen. Das Archiv beinhaltet den Ebola-Virus. Warum im Aminet selbst keine Warnung erschienen, sondern einfach nur das Archiv verschwunden ist, weiß ich nicht. Ich habe - als ich den letzten Wochenrückblick erstellte nur bemerkt, daß das Spiel verschwunden ist - wunderte mich und schrieb den Programmierer an. Dieser berichtete von einem "Happy New Year 96"-Virus und als ich meine Festplatten scannte, stellte sich heraus, daß es sich um Ebola handelt und rund 47 Dateien davon schon befallen waren.


Wie auch immer - Paul arbeitet gerade daran, die Startexe neu zu erstellen - ich habe ihm daraufhin eine schon bereinigte zukommen lassen. Sobald er das Spiel wieder hochlädt, werde ich davon berichten - alternativ könnte ich einen NemeFix nachschieben, wenn ihr mögt - denn das Spiel läuft standardmäßig nur von einer "Work"-Partition - laßt es mich in den Kommentaren einfach wissen...


Der wöchentliche Retro Rückblick 31/2020



Donnerstag 17 September 2020 von Trixter Amiga, C64, Emulation keine Kommentare

Willkommen zum wöchentlichen Rückblick. Auch diesmal starten wir wieder mit dem Amiga...

Auf der Games Coffer-Webseite sind weitere 5 Spiele erschienen: Bratwurst, Emerald Mine 6, Dragonfire: Gulf War, Fishy Tales und Virus Attack. Daneben findet man noch die Fun Pack Games 31 - 37 und 12 neue Musikmodule. http://www.gamescoffer.co.uk/

Von Novacoder´s ZDOOM-Portierung ist Version 1.22.8 erschienen, welches einen Fehler bei der Speicherzuweisung behebt, sollte man mit weniger als 128Mb spielen. http://aminet.net/package/game/shoot/ZDOOM_AGA

Ein neues Carset für die aktuelle Formel 1 Saison des Spieles MicroProse Formula One Grand Prix ist erschienen - Version 0.2TUS enthält die Daten des Rennens Toskana. Die Neuerungen betreffen die Farbpalette einiger Teams, die Fahrerkalkulationen setzen sich aus den Werten der schnellsten Runden und Qualifikationszeiten der letzten 5 Rennen zusammen. http://aminet.net/package/game/data/F1GP2020Carset

Vom Signetics-basierten Maschinenemulator AmiArcadia ist Version 26.71 erschienen. Die Neuerungen beziehen sich erneut auf die Tapefunktionen - es wurden die ARexx-Kommandos OPENTAPEDECK und CLOSETAPEDECK hinzugefügt. http://amigan.1emu.net/releases/#amiarcadia

Vom Mehrzweckwerkzeug Report+ ist Version 7.93 erschienen. Das Update bringt die üblichen Fehlerbereinigungen und Verbesserungen. http://amigan.1emu.net/releases/#reportplus

Vom TCP/IP Stack Roadshow ist das kostenlose Update 1.14 für alle Kunden erschienen. Es behebt gemeldete Fehler, verbessert die Leistungsfähigkeit und Genauigkeit, und fügt den CLI-Befehlen neue Funktionen hinzu. Das Update kann über den Downloadbereichs des Kundenzugangs im Shop heruntergeladen werden: https://www.amigashop.org/

Nutzer des Amiga-Emulators WinUAE wird es freuen, daß es auf webwood DE eine neue deutsche Übersetzungsdatei (DLL) für die neue Emuversion 4.40 zum herunterladen gibt: http://webwood.de/

Zum Schluss gibt es noch ein geupdatetes Spiel bei den neuen Releases des Commodore 64 zu vermelden:


Amiga: Dodgy Rocks konvertiert



Mittwoch 16 September 2020 von Trixter Amiga keine Kommentare

Ursprünglich als Beitrag für den Sohnemann im Rahmen einer Game-Jam mit Schwerpunkt Familienspiele entstanden, wurde das Arcadespiel Dodgy Rocks (NIVRIG GAMES/2020) für Smartphones und PC jetzt von Rob Cranley für den Amiga portiert.

Der Spieler steuert am unteren Rand eine Spielfigur die von oben herunterrollenden Steinen entweder ausweichen oder durch Anspringen/Dashen (Joystick nach vorne springt, Doppeljoystickdruck zu einer Seite dasht) zerstören muss - je nach Art und Weise gibt es mehr Punkte. Allerdings klappt das Springen/Dashen nur dann, wenn im unteren rechten Bereich ein entsprechendes Symbol vorhanden ist - dieses erscheint nach kurzer Zeit von selber - berührt man einen Stein ohne ihn übersprungen/gedasht zu haben, ist das Spiel sofort vorbei.

Hier haben wir es also mit einem dieser "Unendlich"-Spiele auf Punktejagd zu tun (eine speicherbare Highscore gibt es natürlich ebenfalls), die je höher der Level steigt, natürlich das Gameplay auch flotter und somit schwerer werden läßt. Vor Spielstart kann man aus 4! Schwierigkeitsgraden auswählen - Easy, Normal, Hard und Nightmare.

Die Grafik ist schlicht aber dennoch nett gestaltet, die Musik und die SoundFX sind passend, die Steuerung ist sehr präzise - so kann man zB. die Richtung jederzeit beim Ausweichen wieder ändern. Die Portierung ist ebenfalls gut gelungen, auch wenn man natürlich auf das Feature der hochladbaren Onlinehighscore verzichten muss.

Kurzum ein kurzweiliger aber fesselnder Spaß, der auf jedem Amiga mit 1MB ChipRAM läuft. Eine Diskversion kann mit der dem Archiv beiliegenden Anleitung selber erstellt werden. Kostenloser Download über das Aminet: http://aminet.net/package/game/actio/DodgyRocks



Seite 1 von 9612345...»

↓