Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
Nemesiz - Logo

Das Forum für Nerds, Geeks und Freaks!

Amiga Emulator Happiga
  •  
 1 2 3 4 5
02.05.16 13:45
Trixter 

Administrator

Amiga Emulator Happiga

Okay, zugegeben... Happiga als Amiga-Emulator zu bezeichnen ist etwas hochgegriffen - es handelt sich eigentlich um ein Frontend um den Amiga Emulator UAE4ARM in einer Fertigdistribution zum Downloaden - aber ich wählte den Begriff, damit jeder direkt erkennen kann, um was es sich hierbei handelt.

Happiga wird also wie eine normale Distribution für den Raspberry Pi 2B / 3B auf eine SD-Karte geschrieben und dann davon gebootet. (es gibt 2 Varianten, eine startet direkt durch, die andere beinhaltet auch Berryboot um noch weitere "Systeme" - in dem Fall Betriebssysteme - auf der SD-Karte nutzen zu können. Via UAE wird ein AGA-Amiga mit 040er Prozessor, "ausreichend" RAM und Grafikkarte (Picasso96) emuliert - Datenaustausch findet via Samba statt. Mit der Taste "F9" öffnet man das Menü und Hardware wie Keyrah wird unterstützt - zB. um das Ganze in ein Amigagehäuse zu bringen.

Ein paar Dinge gibt es allerdings, die der geneigte User im Vorfeld wissen muss. Ersteinmal ist dies ein französisches Projekt, daher ist die hier verlinkte Seite - worüber die Downloads zu finden sind - komplett in Französisch gehalten. Scrollt ein Stück herunter zu "Telechargement" - dort findet ihr die zwei Varianten zum Downloaden. (mit oder ohne BerryBoot) Wie groß der Download genau ist, konnte ich nicht herausfinden - beim Download wird nämlich keine Größe angezeigt und das Ding lädt gerade noch im Hintergrund. Edit: Der Download brach exakt bei 1GB ab - ich versuche die Ursache noch herauszufinden. Edit2: Bei mir ist es so... die "direktstartende" Version bricht aus unerklärlichen Gründen ab 1GB ab, die Berrybootversion geht aber hingegen. Sie ist exakt 1.05GB groß und 7z gepackt. Darin findet sich ein Imagefile, welches 1.28GB groß ist... ich schreib das erstmal auf eine Karte und schau dann weiter... Edit3: Keine Ahnung, was der Unfug soll - nach dem Zurückschreiben des Imagesfiles auf eine Micro-SD-Karte, erhielt ich - nichts. Kein BerryBoot, das Medium ist nicht bootfähig, die Karte verhält sich so, als wenn man das Filesystem entfernt hat - komplett unformatiert... werde auch keine weitere Energie mehr in den Murks stecken und kann nur davon abraten. Wer´s geschafft hat, kann sich ja hier im Thread zu Wort melden, evtl. gehen nur bestimmte Kartengrößen oder Marken...

Vermutlich wird auch nicht der UAE-Emulator direkt gestartet, sondern irgendein anderes Startermenü mit weiteren Inhalten vorgeschaltet sein. Die Konfiguration des Emulators muss dann natürlich ebenfalls manuell erfolgen - wer sich mit WinUAE nicht näher auskennt, wird hier schon erste Probleme bekommen. Ganz zu schweigen von dem benötigten KickROM - denn das wird Happiga mit Sicherheit nicht mitliefern - wer also kein kompatibles Netzwerk an seinem PC eingerichtet hat, wird vermutlich an seine Grenzen stoßen - ob zB. Datenaustausch via USB möglich ist, kann ich noch nicht sagen. Diese Vermutungen basieren auf dem französischen YouTube-Video, welches über die Projektseite anschaubar ist und nicht auf meine eigenen Erfahrungen - ich werde diesen Thread dementsprechend ergänzen, sobald ich weiß, was Sache ist...

Wen´s interessiert oder nicht länger warten kann, kann ja schonmal die Webseite besuchen und das Dingen herunterladen. Der Macher verspricht eine 10%ige Performancesteigerung zur Originalhardware (so hab ich das zumindest verstanden).

http://www.happi-game-center.com/fr-happiga.html

Edit: Es ist mir gelungen mit einer neueren Version, welche vor einigen Tagen erschienen ist, ein ausführliches Tutorial zu erstellen. Ihr findet es unter folgenden Link: http://nemesiz4ever.de/index.php?article...-happiga-nutzen

Zuletzt bearbeitet am 13.07.16 10:53

14.07.16 22:03
djxitec 

Profi

Re: Amiga Emulator Happiga

Hallöchen ^^

Erst mal vielen dank für das Tutorial.

Ich habe die Happiga Emu Software schon lange ins Auge gefasst mich jedoch nie getraut es auszuprobieren.

Das tolle an diesem System finde ich ja, das man direkt in die Workbench Booten kann.

Ich würde mich darüber freuen wenn Du mal ein paar AGA Spiele vorstellen würdest und vielleicht noch ein Tutorial-video bezüglich der Installation von diesen Picasso Treibern...

Wenn die Emulation wirklich sehr gut funktioniert, werde ich mich vorerst nicht mehr mit der Original Hardware beschäftigen.
Ich bin immer noch auf der suche nach einem Amiga 600 und einen Amiga 1200.

Aber die gehen mittlerweile sehr hoch in eBay und da bin ich halt immer noch gedanklich hin und her gerissen, ob es wirklich sinn macht so viel Geld auszugeben. Auch wenn der Amiga super ist...

Habe immerhin noch 2 Amiga 500er hier stehen und warte darauf das die Vampire V2 Turbokarte für dieses Modell veröffentlicht wird.

15.07.16 12:14
Trixter 

Administrator

Re: Amiga Emulator Happiga

Hallo djxitec und herzlich Willkommen bei uns im Neme!

Bitte gerne... das Happiga-Tutorial habe ich ja genau aus dem Grund erstellt, da sich sehr viele damit sehr schwer tun (so wie ich das aus den Kommentaren diverser Foren und Newsseiten herausgelesen habe) und deswegen gleich darauf verzichten - aber das hat weder der Emulator, noch die Distribution Happiga verdient. Ich beschäftige mich derzeit - aus eigenem Interesse - mit UAE4ARM und bin erstaunt, wie weit fortgeschritten das Ganze schon ist - und wer die Amiga-Emulation auf dem RPi mitverfolgt hat, der wird wissen, daß es bis vor einiger Zeit keine wirklich brauchbare Lösung gab. Es gab zwar diese zweckentfremdete Portierung von der Pandora, da aber der Pi nicht über alle Tastenkombis verfügte, war die Nutzung recht abenteuerlich - und sonderlich kompatibel war der Emu auch nicht - AGA lief nicht und er war auch nicht besonders schnell. All das hat sich jetzt aber geändert...

Freut mich, daß du nach AGA-Spielen fragst - ich plane für ein neues Video genau dieses für die Zuschauer anzubieten. Ihr teilt mir eure Spielewünsche mit und ich zeige euch dann in dem Video wie sich das Game unter Happiga verhält - ob es Probleme gibt oder es brauchbar ist. Dazu gibt es auch einen eigenen Thread: http://nemesiz4ever.de/board/thread.php?board=42&thema=2

(Tutorial) Videos sind angedacht - daher werde ich auch in einem auf die Picasso-Treiber Installation näher eingehen - dazu muss ich aber erst selber ein wenig testen. Momentan hab ich zwar schon WB 3.1 am Laufen, aber noch ohne Grafikkarte.

Und ja - Amiga Hardware ist mittlerweile kaum noch bezahlbar, aber der Trend war ja schon lange Zeit abzusehen. Die Rechner werden immer seltener und immer mehr gehen kaputt (warte mal mein aktuelles CD32 Reparaturvideo ab, das Elkoproblem hat nämlich auch der A600, A1200 und A4000, dh. die Dinger müssen früher oder später alle raus und ersetzt werden) - daher werden die Preise zukünftig noch in höheren Gefilden anzusiedeln sein.... (hab gesehen, ein CD32 für 5000 Euro und so Scherze) - da lohnt es sich schon, sich mehr der Emulation zuzuwenden - die ist kostenmäßig ein Witz und für viele Zwecke ausreichend - und - sie wird ständig aktualisiert und somit immer besser.

Echte Hardware kann ich dir leider keine vermitteln oder abtreten - unser Spider wollte sich von seinem A1200 Micronik-Tower? (auf jeden Fall war es ein Plastiktower) trennen, evtl. fragst du ihn einfach mal an bei Interesse, falls er den noch nicht bei Ebay vertickert hat. (Mitgliederlink oben) Aber 2 A500er sind doch auch nicht schlecht - schließlich war das der Amiga mit dem größten Softwarepool. Die Vampire V2 ist mit Sicherheit eine super Turbokarte, damit lassen sich schöne Sachen realisieren - zB. WHDLoad optimal nutzen. An Leistung und super Funktionen mangelt es dann auf jeden Fall nicht mehr (HDMI Ausgang, SD-Slot, ausreichend RAM) - das einzige was fehlt, ist die AGA-Unterstützung... komisch, daß es bis Dato noch keiner geschafft hat, diese endlich mal nachzurüsten...

MfG, Trixter

15.07.16 13:49
djxitec 

Profi

Re: Amiga Emulator Happiga

So viel ich weiß, hat man dank der Vampire Karte auch AGA Unterstützung.

Für den Amiga 600 gibt es auf jeden fall SAGA Treiber wenn man die Vampire besitzt.

Und meines wissens wird das der Amiga 500 dann auch bekommen.

Die Karte ist auch vom Preisverhältnis her ganz okay. 150 Dollar + Porto + Zollgebühren.
Aber eben leider nur derzeit für dem Amiga 600.

Ja das die Computer jetzt alle nach und nach kaputt gehen wenn man nichts unternimmt, habe ich schon gehört.

Schlimm genug... :-(

Habe mich jetzt auch mal etwas mit der PC Emulation und WinUAE befasst.
Aber ich muss sagen, die Emulation kommt immer noch nicht an das Original heran oder ich mache da noch irgend was mit den Einstellungen Falsch.

Habe zu Testzwecken man ein paar alte Amiga Demos laufen lassen.... Und z.B. die Laufschrift.. Sie läuft am Amiga "Ruckelfrei" und im Emulator gibt es immer so kleine feine Ruckler.

Auch mit VSync etc läuft es nicht 100 Prozent wie auf dem Amiga.

Am Pc selbst sollte es nicht liegen. Habe nen 8 Kern Prozessor und eine GTX 960

Deswegen würde mich auch die Raspberry Emulation sehr interessieren. Ob sie exakter Emuliert als die PC Version.

Ich habe leider nicht die Technischen Möglichkeiten mein Original Amiga und den Raspberry gleichzeitig laufen zu lassen um zu sehen wie weit die Unterschiede sind.

Aber die Happiga Distro ist schon sehr nice. Ich war sehr lange auf der suche nach einer Emulation für den Raspberry die es schafft, dass das System direkt in die Workbench bootet.

Werde auf jeden fall heute Abend mal eine liste mit Spielen hier im Forum Posten die mich interessieren.

z.B. Alienbreed 3D usw.

Die Picasso Treiber sind auf jeden fall wichtig. Da der Amiga dann noch mal etwas beschleunigt wird. So fern die Emulation das dann auch wirlich macht. Und mehr Auflösungsmöglichkeiten.

Ich habe noch einen alten Breitbild Fernseher mit allerdings nur ein DVI Eingang hat anstatt HDMI.
Irgend wie hab ich es leider immer noch nicht geschafft, mit einem HDMI zu DVI Adapter Bild auf dem Fernseher zu bekommen.
Komischerweise hat es aber an meinem PC Monitor geklappt.

Ich weiß noch nicht wo da die Unterschiede sind.

Wäre schon schön wenn ich den Happiga Raspberry dann an meinem Großen Fernseher anschließen könnte ^^

15.07.16 23:14
Trixter 

Administrator

Re: Amiga Emulator Happiga

Soweit ich noch weiß, befand sich damals tatsächlich eine Erweiterung für eine Turbokarte gleichen Namens in der Mache, die AGA nachrüsten sollte - diese ist nur nie erschienen. In wie weit die neue Viper an der alten angelehnt ist und ob diese Erweiterung noch erscheint oder gleich schon mit integriert ist, konnte ich nicht ermitteln - aber wenn es so wäre, wäre diese Nachricht sicher durchs Netz gegangen und hätte für Aufsehen gesorgt... keine Ahnung, ob sich sowas überhaupt via FPGA realisieren läßt - aber zum jetzigen Stand der Dinge, wird es nach meinen Infos weder für die A600 noch die A500er Version AGA geben. Was aber sicher ist, das neue Core-Update beinhaltet schon Anpassungen für die A500er Viper - somit sollte diese kurz vor dem Release stehen... vermute ich mal...

Hinweis: SAGA Treiber hat nichts mit AGA zu tun, sondern ist eine "Grafikarchitektur entwickelt vom Apollo-Team" um neue Bildschirmmodis und andere Dinge (HDMI, kein Flickerfixer mehr nötig, ect.) in Kombination mit P96 darzustellen und zu ermöglichen. AGA Soft läuft deswegen immer noch nicht, selbst wenn die neuen Auflösungen viel besser sind, als AGA selbst darstellen kann.

Die Preise für die Karten sind in der Tat akzeptabel - man bekommt schon ne ganze Menge für sein Geld - auch Funktionen, die andere Karten bislang nicht hatten - das ist schonmal super. Würde ich mir kaufen, wenn ich Bedarf hätte - hab ich derzeit nur nicht, da ich keinen einzigen Flachbild-TV oder Monitor besitze - alles Röhre... und in meinen Geräten laufen noch die alten Turbokarten wunderbar - sollten die mal kaputt gehen, bin ich direkt dabei.

Daß die Rechner mit und mit den Geist aufgeben ist verständlich - das Alter macht eben auch vor den Rechnern nicht halt. Die Sache mit den SMD-Elkos ist ja schon länger bekannt und eigendlich nicht das Thema - wenn man es selber machen kann. Bei meinem CD32 hat sich aber leider herausgestellt, daß es nicht nur daran lag - es gibt noch einen anderen Fehler und den finde ich einfach nicht, bzw. bin ich auch nicht in der Lage, diesen zu beheben - da bin ich auf "externe" Hilfe angewiesen... mal sehen, ob einer dem Aufruf in meinem Video folgt (ist seit eben übrigens online) und mir Tips geben oder gar andersweitig helfen kann... werde ich noch sehen... aber es schmerzt schon, einen solch langen Begleiter evtl. zu verlieren...

Zu WinUAE... ja, Emulation ist immer noch Emulation - auch wenn WinUAE ziemlich weit fortgeschritten und am kompatibelsten ist. Woran die Ruckler bei dir genau liegen, ist schwer zu sagen. Es kann an einer fehlerhaften Einstellung liegen, aber auch an der Hardware - klar sagst du, du hast alles neu und ausreichend Power, nur wenn der Emu mit der Soundkarte/Grafikkarte/Betriebssystem ect. nichts anfangen kann, kann es zu Problemen kommen. Am Besten sagst du einfach mal, welches Demo/Spiel du genau hast und welcher emulierte Amiga das darstellen soll... hast du an der Config selber Hand angelegt? Richtiges Kickrom eingebunden? Welches Betriebssystem? Das können wir gerne mal Schritt für Schritt durchgehen...

UAE4ARM ist eine (frühe) Portierung von WinUAE - ist abgespeckter und hat auch noch den ein oder anderen Bug - aber was ich bislang sah, hat mich schon überzeugt. Aber du wolltest ja einige gewünschte Software noch für mein Livetestvideo anmerken - dann wirst du es ja selber sehen, ob dies für dich ausreicht und okay ist. Ich kann nur sagen - es gibt Software unter WinUAE die die Emulation auch bei mir "stottern" lassen - aber bei UAE4ARM absolut perfekt laufen. Warum das so ist? Keine Ahnung... besser wird die ARM-Version nicht sein, aber irgendwie "smoother"... hm...

Zu "Picasso" kann ich jetzt noch nichts sagen und mit DVI/HDMI Adaptern kenn ich mich gar nicht aus - aber hat dein TV kein Chinch oder SCART? Notfalls schließt du den Pi halt daran an - klappt auch, bzw. nutze ich nur so.

MfG, Trixter

16.07.16 00:54
djxitec 

Profi

Re: Amiga Emulator Happiga

Das was ich zu der Vampire V2 gelesen habe:

New features planned include Picasso 96 compatible video drivers, improved cores increasing performance, SAGA (Super Advanced Graphics Architecture) which will allow you to use AGA software on your Amiga 600 and other enhancements. SAGA enhancement will depend on available space in the FPGA once the main components of the core are all implemented.

Und der Text ist schon etwas älter.

Aktuell kann man auf http://www.apollo-accelerators.com/ die Treiber herunterladen.

Und wenn ich das jetzt als leihe und nicht so guter englisch kenner richtig verstehe müsste AGA Grafik schon möglich sein.

Amiga CD32 habe ich auch noch ^^ und einen Amiga CDTV auf dem Dachboden liegen. Muss ich alles mal irgend wann anschließen und noch mal testen.

Mit den Einstellungen bezüglich WinUAE können wir gerne mal in ruhe irgend wann durchgehen. Es kann an so vielen dingen liegen da gebe ich dir recht. Vielleicht liegt es auch an dem Monitor das es so aussieht als sei es am "Ruckeln"

Falls du Teamspeak hast können wir uns gerne auch mal auf meinem Server treffen. Würde dir dann die Adresse über Privatnachricht mitteilen.

Immer schön sich auch mal wieder mit einem Amiga Fan zu unterhalten.

Mit deinem CD32 kann ich dir leider auch nicht helfen. Ich könnte noch nicht mal an meinem Amiga die Elkos tauschen falls es nicht schon zu spät ist.
Aber nen Freund hatte mir angeboten sich das mal genauer anzuschauen.

Ich werde jetzt erst mal eine kleine Liste mit den Spielen machen ^^
Wir haben schon etwas spät und morgen werde ich ab mittag sicherlich kaum am PC sein leider.

16.07.16 16:09
Trixter 

Administrator

Re: Amiga Emulator Happiga

...den alten englischen Text hab ich noch gar nicht gekannt - klingt echt so, als würde man vor(gehabt)haben auch AGA Soft damit zum Laufen zu kriegen - falls noch genügend Platz im FPGA vorhanden ist... leider findet man auf der Seite aber keinerlei Hinweise mehr auf dieses Vorhaben.

Dein CD32 solltest du auf jeden Fall mal durchchecken, bzw. kontrollieren und diese Elkos ersetzen lassen. Damit bist du dann auf der sicheren Seite - wenn nicht wie bei mir - irgendwas anderes kaputt geht.

Danke für deine Spieleliste - ich muss mal schauen, wie ich das am Besten mache. Zuerst plante ich ja damit ein neues "größeres" Video zu füllen, welches erst nach meinem Urlaub erscheinen sollte - aber ich denke, nachdem sich schon einiges angesammelt hat, möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen und diese Dinge in mehreren kürzeren Videos schon jetzt präsentieren. Ich werde also heute Abend damit anfangen und dann mit und mit diese Dinge auf YouTube online stellen.

Teamspeak kenne ich, bzw. nutze ich nicht (ist das Videotelefonie?) - aber ich könnte dir meine Skypedaten zukommen lassen, falls du das auch haben solltest und Lust auf einen Plausch mit einem Gleichgesinnten hast.

MfG, Trixter

16.07.16 18:05
djxitec 

Profi

Re: Amiga Emulator Happiga

Skype habe ich zwar nicht mehr drauf kann ich aber gerne installieren ^^

17.07.16 21:31
Trixter 

Administrator

Re: Amiga Emulator Happiga

Ganz wie du magst und meinst - du mußt es jetzt nicht extra für mich installieren. Ich kann mich ja auch mal mit dem Teamspeak näher beschäftigen... kostet das was? Oder hast du ein Google-Konto? Dann könnte man das auch darüber machen - dazu muss ich mich aber erst noch schlau machen.

MfG, Trixter

17.07.16 22:34
djxitec 

Profi

Re: Amiga Emulator Happiga

Teamspeak ist kostenlos :-)

Brauchst nur meine Teamspeak IP Adresse und wenn ich im TS bin, können wir uns dann unterhalten :-)

 1 2 3 4 5