Der seit einigen Jahren in Entwicklung befindliche Emulator 3dSen von Geod Studio, mit dem sich unterstützte NES-Titel in 3D darstellen lassen, erscheint heute als Early Access-Version auf Steam. (mit Early Access wird dort Software bezeichnet, die noch nicht final ist) Anfang diesen Monats erschien nach dem gleichen Verfahren die eigene VR-Version für 3D-Brillen. Unterstützt werden bislang 70 ausgesuchte NES-Spiele, die Preise werden sich um die 20 Dollar bewegen (der Preis der VR-Version beträgt ca.17 Euro, der für die PC-Version steht noch nicht fest, aber auf itch.io kann man für 20 Dollar einen Steam-Key kaufen).

PC-Version: https://store.steampowered.com/app/1147940/3dSen_PC/
VR-Version: https://store.steampowered.com/app/954280/3dSen_VR/
Unterstützte Spiele (Liste): https://steamcommunity.com/app/1147940/discussions/0/1640927858845729617/

3dSen itch.io: https://geod.itch.io/3dnes
Geod Studio YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/user/tructre1980/videos
Geod Studio Homepage: http://www.geodstudio.net/

Kommentare: 0
Gepostet am 19 Jun 2020 von Trixter

Mit diesem C64 Joystick USB-Selbstbauadapter von Volker Oth können Joysticks vom Amiga und C64 (natürlich auch kompatible von Atari) am PC betrieben werden. Die Besonderheit hierbei ist, daß bis zu 3-Button-Joysticks unterstützt werden und der Modus (Amiga/C64), der mittels Button auf der Platine gewechselt werden kann, diese Einstellung auch beibehält, wenn der Computer vom Strom getrennt wurde. Optional können 4 Buttons auf der Platine hinzugefügt werden, mit der sich die Menüsteuerung bei einem "The C64" realisieren läßt - eine Erweiterungsplatine ist zwar schon designt, aber noch nicht öffentlich verfügbar. Der Adapter ist über den USB-Anschluss updatefähig und alle benötigten Dinge zum Nachbauen frei verfügbar. Weitere Infos (engl.) unter:

http://www.lemmini.de/C64 USB Adapter/C64_Joystick_Adapter.html

Kommentare: 0
Gepostet am 12 Jun 2020 von Trixter

Auf der Webseite Amiga Arena ist ab sofort die PC-Windowsversion (eine Umsetzung des Amigaspieles von 1997/Verkosoft) des Spieles Beambender (1998/TopWare) mit Erlaubnis der Macher kostenlos herunterladbar. Das Spiel ist recht selten und galt lange als verschollen, benötigt Windows 3.11 - läuft aber auch unter Windows bishin zu Version10! Daneben findet man ein recht interessantes Interview mit Bernhard Aichinger, der für die Grafiken, einige Musiken und Leveldesign verantwortlich war.

http://www.amiga-arena.de/

Kommentare: 0
Gepostet am 28 May 2020 von Trixter

Wie die Amiga Future berichtet, hat Sylvio Kurze ein "Konvertierungsprojekt" für Windows erstellt, welches das Look & Feel einer Amiga Workbench mit MagicWB erzeugt. Dabei handelt es sich nicht einfach nur um einen sogenannten Style, in dem einfach nur ein paar Icons, Farben oder Hintergründe ausgetauscht werden - hier wird auch die Taskbar durch eine Amigabar mit "drehendem Boingball" ersetzt und es gibt einen MagicWB ähnlichen Launcher. Allerdings setzt das Projekt auf das kostenpflichtige Tool WindowBlinds auf (5 Dollar), eine Projektseite fehlt ebenso wie Screenshots die das Ganze in Aktion zeigen - somit muss man sich auf die Aussagen des Autors verlassen. Da auch keine Informationen über die benötigte Windowsversion bekannt gegeben werden, orientiere ich mich an den Mindestvoraussetzungen der verwendeten Tools und habe Windows 7 als Minimum ermittelt. Wem es nun in den Fingern juckt, sich auf dieses Experiment einzulassen, findet im Artikel auf der Amiga Future-Seite alle Links zusammengefaßt.

https://www.amigafuture.de/app.php/newsportal/?start=0&ulg=de&news_id=37284

Kommentare: 0
Gepostet am 02 Dec 2019 von Trixter

Mit dem Greaseweazle kann man am PC diverse Floppyformate (PC, Amiga, Atari, Amstrad, ect.) Lesen und Schreiben. Die Interfacehardware basiert auf einem im Handel erhältlichen STM32 "Blue Pill"-Board (ca. 10 Euro) und der auf GitHub frei erhältlichen Projektdaten. Beachtet, daß ihr zur Programmierung des Boards einen USB-TLL-Adapter benötigt (ebenfalls ca. 10 Euro). Weitere Informationen und Download der Firmware unter:

https://github.com/keirf/Greaseweazle/

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Nov 2019 von Trixter

Auf Archive.org wurden nun auch MS-DOS Spiele eingepflegt - alle Inhalte kann man direkt online via Emulator starten und spielen - viele lassen sich zudem herunterladen. Allerdings verwischen die Grenzen zwischen Vollversion und Demoversion nahtlos, sodaß man jeden Titel zumindest einmalig online emulieren sollte, ehe man sich daran macht, das gewünschte Game herunterzuladen um es in seine Sammlung aufzunehmen. Aktuell gibt es fast 7000 Inhalte in diesem Bereich.

https://archive.org/details/softwarelibrary_msdos_games

Kommentare: 0
Gepostet am 15 Oct 2019 von Trixter

Auf David Given´s Blogseite könnt ihr die Entwicklung der FluxEngine verfolgen und nachbauen. FluxEngine verfolgt ähnliche Ziele wie das KryoFlux-Projekt - also das Auslesen und Schreiben diverser Floppydiskformate diverser Computersysteme - ist aber OpenSource und daher deutlich günstiger. Ein wenig Löterfahrung wird vorausgesetzt. Derzeit wird allerdings nur das Brother-Format voll unterstützt (Lesen/Schreiben), Acorn, Amiga, Mac und IBM können nur gelesen werden. Atari wird gar nicht unterstützt. Mal die Entwicklung weiter im Auge behalten. Ihr findet alles Nötige (engl.) unter diesem Link:

http://cowlark.com/fluxengine/

Kommentare: 0
Gepostet am 25 Feb 2019 von Trixter

Eigentlich eine Meldung für den Blog - vom Emulator VICE ist Version 3.3 erschienen. Warum sich diese Meldung aber hier in den News wiederfindet ist dem Umstand geschuldet, daß die einzige fertige Binary (und das ist die für Windows) zwischenzeitlich wieder entfernt wurde - der Downloadlink führt ins Nichts. Derzeit herunterladbar ist einzig der Linux-Sourcecode - na, da wird sich wohl irgendein Fehler eingeschlichen haben, welcher hoffentlich noch schnell gefixt wird. Behaltet das einfach mal im Hinterkopf und probiert den Download in den nächsten Tagen erneut.

http://vice-emu.sourceforge.net/

Kommentare: 0
Gepostet am 21 Dec 2018 von Trixter

Bis zum 31.12.2018 läuft auf Groupees eine mit "Remute XX Amigaaaaa!" bezeichnete Bundleaktion. Wer mindestens 4,99 US-Dollar zahlt, erhält ein Emulations-Paket zurück, bestehend aus Amiga Forever 7 Plus (Amiga Emulator mit legal lizensierten Kickrom und Workbenchfiles), den beiden Amigaspielen Tales of Gorluth 2 und Heroes of Gorluth, sowie dem Musikalbum "Limited" inkl. Expansions Pack (5 weitere Songs). Alle Inhalte liegen als Downloadvarianten vor.

https://groupees.com/remutexx5

Kommentare: 0
Gepostet am 20 Dec 2018 von Trixter

Wer schon immer mal emulierte Amigaspiele über das Internet spielen wollte, kann dies nun recht einfach über das AmigaLive-Projekt realisieren. Die Software ist für Windows, Linux (Ubuntu) und MacOSX verfügbar (kostenlos) und basiert auf FS-UAE, welches mit Netzwerkfähigkeiten ausgestattet ist. Dabei gilt es zu beachten, daß nicht jedes Spiel auf Anhieb funktioniert, sondern scheinbar eine Konfiguration benötigt - diese sind für zahlreiche Spiele inkludiert - eine Übersicht über alle unterstützten Spiele findet ihr im rechten Bereich der Seite unter einem Pulldownknopf.

http://www.amigalive.com/

Kommentare: 0
Gepostet am 04 Dec 2018 von Trixter

Wer seine Amiga-Kickstartimages vor dem Brennen/Flashen auf EPROM, EEPROM oder FLASH auf Fehler untersuchen möchte, sollte sich die neue Version 1.06 von AmiKick einmal näher ansehen, die jetzt auch die neuen 3.1.4er Versionen (A600/A1200/A3000) unterstützt. Benötigt wird mindestens ein 386er PC mit Windows 95 (soll aber auch auf höherer Hardware und Windowssystemen laufen).

http://aminet.net/package/util/misc/AmiKick

Kommentare: 0
Gepostet am 23 Oct 2018 von Trixter

Wer seine alten Joysticks und Joypads mit Sub9-Stecker (also nicht nur C64 und Amiga, sondern auch andere Commodore Rechner und Ataris - vermutlich wurde der Name für die größeren Nutzergruppen gewählt) an seinen PC nutzen möchte, könnte es mal mit dem neuen "Amiga-C64 to USB Joystick Adapter" von Arananet RetroProducts probieren. Die kleine Platine wird einfach zwischengeschaltet, benötigt keine Treiberinstallation, unterstützt Autofeuer (falls vorhanden) und läuft ab Windows XP aufwärts, aber auch mit Linux, MacOSX und Morph OS. Ein Gehäuse scheint es allerdings nicht zu geben und ein USB-Anschlusskabel ist wohl auch nicht anbei. Preis: 15 Euro zzgl. Versand.

Wer der Anbieter ist, läßt sich leider nicht ermitteln, da ein Impressum fehlt - aber anhand wie sich die Webseite gibt, würde ich Spanien vermuten.

https://www.arananet.net/pedidos/product/amiga-c64-to-usb-joystick-adapter/

Kommentare: 0
Gepostet am 13 Sep 2018 von Trixter

Eine interessante Geschichte. In den späten 80er Jahren, wurde Tim Gilberts der Gründer der Firma Gilsoft International, die Spieleentwickler mit maßgeschneiderten (Programmier) Lösungen weiterhalf, damit beauftragt, für das spanische Adventureentwicklerteam Aventuras AD einen "Multimaschinen" Adventure Writer zu programmieren - also eine Entwicklungsumgebung mit dem Output der fertigen Spiele für die Systeme: C64, ZX Spectrum, Amstrad CPC, MSX, PCW, Atari ST, Amiga und PC. Das Tool wurde bis zur Pleite von Aventuras AD Anfang der 90er Jahre entwickelt und verschwand daraufhin. Da das Ding eh nie für die Öffentlichkeit gedacht war, ist es ohnehin nicht weiter aufgefallen. Im Jahr 2014 fand ein gewisser Herr Samudio die alten Systemdisks und stellte sie als PD-Software öffentlich. Das Programm war allerdings unvollständig und lag zudem nur in spanischer Sprache vor. Von wem die Initiative nun ausging, konnte ich nicht in Erfahrung bringen, aber der ursprüngliche Programmierer Tim Gilberts setzte sich mit Stefan Vogt zusammen und sie rekonstruierten die fehlenden Teile - neben der englischen Sprache wird jetzt auch Deutsch unterstützt. Wir haben es hier also mit einer Textadventure (auch mit Grafik) Erstellungsengine zu tun, die nach 30 Jahren nicht nur endlich wieder an einem Stück, sondern auch für alle frei herunterladbar ist, um für zahlreiche Systeme ganz einfach Adventures zu basteln. Soweit ich das sehen konnte, wird MS-DOS als Entwicklungssystem benötigt. Ihr findet alle Infos und Dateien (auch die deutsche Sprachversion) zum Download auf dieser (engl.) Webseite.

http://8-bit.info/infinite-imaginations-aventuras-ad/

Kommentare: 0
Gepostet am 11 Sep 2018 von Trixter

Die über Kickstarter angedachte Finanzierung des Multisystemspieles Nogalious (wir berichteten) war erfolgreich. Ein Trailer für die PC-Version, welche im Mai 2018 erscheinen soll, wurde veröffentlicht - hoffen wir mal, daß auch alle anderen angekündigten Systeme wie C64, MSX, Amstrad und Spectrum in Kürze erscheinen werden...

Kommentare: 0
Gepostet am 18 Apr 2018 von Trixter

Von einem Tag auf den anderen meldet Firefox (bei mir die neueste Version, Win7 32Bit) bei sämtlichen Downloads der C64-Szenedatenbank CSDb Viren oder Malware - dabei ist es auch total egal, welche Datei man herunterlädt - PRG, D64, ZIP oder was auch immer. Ich habe das natürlich gegengeprüft - es gibt weder Viren noch Malware in den Dateien! Jeder andere Browser verhält sich ganz normal - nur Firefox tanzt (mal wieder) aus der Reihe. Avast und 57 andere Onlinevirenchecker (VirusTotal) melden keinen einzigen Fund - daher liegt die Vermutung nahe, daß es sich mal wieder um ein hausgemachtes Problem seitens Mozilla handelt. Es ist eine Schande, was aus dem einstigen Vorzeigebrowser mit der Zeit geworden ist - ich schaue mir das Spiel noch eine kurze Zeit an um zu sehen, ob dieses Verhalten gefixt wird oder eben nicht - bleibt es bestehen, hat Firefox auf meinem Rechner keinerlei Verwendung mehr...

Kommentare: 0
Gepostet am 10 Apr 2018 von Trixter

Tynemouth Software verkündet die Verfügbarkeit von eigenen neuen 9 Wege D USB-Joystickadaptern. Dabei hat der Käufer die Wahl zwischen einem Solomodel (50 US-Dollar) oder einem Dualen Modell zum Anschluss von 2 Joysticks (65 US-Dollar). Mit Hilfe dieser Adapter ist es möglich, 9polige D-Sub Joysticks (Atari, Commodore) als USB-Steuerungsgerät an den PC oder RaspberryPi anzuschließen um diese zB. unter einer Emulation zu nutzen. Achtung! Versandkosten zur BRD schlagen zusätzlich mit noch einmal 10 Euro zu Buche...

https://www.tindie.com/products/tynemouthsw/9-way-d-usb-joystick-adapter/#

Kommentare: 0
Gepostet am 09 Apr 2018 von Trixter

In der aktuellen Ausgabe 4/2018 der Computer Bild Spiele gibt es ein 14seitiges "Mega-Retro-Special" zum Thema Amiga. Preis: 6.50 Euro.

http://www.computerbild.de/artikel/cbs-Heft-Aktuelle-Ausgabe-Heftinhalt-888222.html

Kommentare: 0
Gepostet am 12 Mar 2018 von Trixter

Nach Jahren des Stillstands hat nikosidis eine neue Version des AROS-Betriebssystemablegers AspireOS herausgebracht. Ursprünglich war dieses Projekt für bestimmte Acerlaptops gedacht, läuft aber auch auf regulärer i386-Hardware - zumindest solcher, die AROS unterstützt. Wer´s gebrauchen kann findet auf Amigaworld (engl.) den Downloadlink, samt einiger weiterer Infos. http://amigaworld.net/modules/news/article.php?storyid=8172

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Feb 2018 von Trixter

Das X500 Pro Gehäuse ist dem Amiga 500-Desktopdesign (Tastaturgehäuse) nachempfunden, wird aber ein PC Mini-ITX Motherboard beheimaten samt weiteren Komponenten - etwa ein Netzteil (Flex-ATX Format) oder PCI(express) Steckkarten. Dies ist aber abhängig davon, was der User damit anstellen wird - etwa eine Emulationsmachine basteln. Diese Kickstartaktion liefert nur das Gehäuse und eine mechanische Tastatur mit englischer Tastenbelegung - alternativ kann man aber auch verschiedenfarbige Tasten ordern, mit denen sich (bestimmte) eigene Tastaturen umrüsten lassen... falls... die Kampagne erfolgreich ist. Benötigt werden 27729 US-Dollar bis zum 10 März 2018, derzeitiger Stand 2311 Dollar.

https://www.kickstarter.com/projects/505470364/the-x500-pro-computer-case

Kommentare: 0
Gepostet am 22 Jan 2018 von Trixter

Das als OS64 betitelte "Betriebssystem" bootet 32Bit x86er PC´s direkt in einen C64-Emulator (Emudore). Wer also noch alte PC-Hardware ungenutzt herumstehen hat, kann sich daraus jetzt einen flotten C64er basteln. Gebootet wird wahlweise über CD oder Speicherstick (eine HD-Installation scheint nicht möglich zu sein), sodaß ich vermute, daß ein abgespecktes Linux zum Einsatz kommt. Die Software kann dann per zugesteckten USB-Stick zugeführt, gestartet und genutzt werden.

http://os64.blogspot.de/

Kommentare: 0
Gepostet am 04 Dec 2017 von Trixter

Das Programm hat ein Update bekommen.

Download unter: http://www.chip.de/downloads/Revo-Uninstaller-Portable_47091147.html

MfG, Racer

Kommentare: 0
Gepostet am 07 Nov 2017 von Racer

Das Schachprogramm bietet viele Trainingsmöglichkeiten an und liegt jetzt in einer neuen Version vor.

Download unter: http://www.chip.de/downloads/Lucas-Chess-Portable_74295216.html

MfG, Racer

Kommentare: 0
Gepostet am 07 Nov 2017 von Racer

Das Programm hat ein paar Fehlerkorrekturen bekommen.

Download unter: https://cdburnerxp.se/de/download

MfG, Racer

Kommentare: 0
Gepostet am 07 Nov 2017 von Racer

Das Programm hat ein Update bekommen. Es zeigt viele Grafikkarten-Details wie die Temperatur oder die Strukturbreite an.

Download unter: https://www.techpowerup.com/download/gpu-z/

MfG, Racer

Kommentare: 0
Gepostet am 07 Nov 2017 von Racer

Das Programm hat ein größeres Update erhalten.

Download unter: http://www.audacityteam.org/

MfG, Racer

Kommentare: 0
Gepostet am 06 Nov 2017 von Racer

<< Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter >>

Powered by CuteNews