Michael Gibs veröffentlichte ein neues Video von seinem in Entwicklung befindlichen Spiel Miky´s Land, welches den kompletten ersten Level zeigt.

Kommentare: 0
Gepostet am 06 Jun 2017 von Trixter

Auf Amigaworld sind die Gewinner des AmiGameJam 2016 Spielewettbewerbs bekannt gegeben worden:

  1. Bridge Strike (Project R3D)
  2. The Last Starfighter (Amiten Software)
  3. Max Knight (Pixel Nation)

Alle Spiele sind kostenlos downloadbar über die offizielle Webseite des Wettbewerbs unter: http://amigamejam.ultimateamiga.co.uk/

AmiGameJam im Nemeforum: http://nemesiz4ever.de/board/thread.php?board=2&thema=61

Newsquelle: AmigaWorld

Kommentare: 0
Gepostet am 06 Jun 2017 von Trixter

AmiExtFDD ist ein Adapter zum Anschluss von externen Laufwerken an Amiga-Computern - das ist ansich noch nichts ungewöhnliches. Interessant sind aber die Möglichkeiten des Betriebes von PC-Laufwerken und Emulationslösungen wie HxC, Cortex und Gotek - zwischen der Hardware umgeschaltet wird via Jumper. Sakura IT, welche diese Hardware entwickelt und in ihren externen (kommerziellen) Floppydisklaufwerken verwendet, hat die Baupläne auf GitHub veröffentlicht - somit kann diese Lösung von jedermann nachgebaut werden.

Wie Amiga-News berichtet, ist auf dem YouTubekanal jaskwadrata ein Video erschienen, welches einen Nachbau der Schaltung samt "selbst verbrochenem" 23-Pin-Sub-D-Stecker zeigt.

Kommentare: 0
Gepostet am 02 Jun 2017 von Trixter

Wie Amiga-News berichtet, hat der Vampire-Nutzer lintilla eine 3D Halterung für die Vampire 600 - Turbokarte entwickelt, welche aus zwei Rahmen besteht, die die Karte über die Schrauben der Festplattenhalterung fixiert. Die entsprechenden Vorlagen stehen kostenlos zum Herunterladen über Thingiverse zur Verfügung - wer einen 3D-Drucker hat, kann diese also nachdrucken.

https://www.thingiverse.com/thing:2012783/#files

Kommentare: 0
Gepostet am 31 May 2017 von Trixter

Codetapper veröffentlichte sein Grafik-Ripping-Tool Madtapper in Version 0.8.4 - damit ist es möglich, Grafiken aus "Savestates" von Emulatoren zu "rippen", also zu speichern. Ursprünglich entwickelt um dies mit dem Amiga-Emulator WinUAE zu tun, gibt es aber auch Hinweise, daß dies mit Atari ST Emulatoren funktioniert. Selbst der Commodore 64 wird mit einem ersten "sehr rauen" Modus unterstützt. Das Tool gibt es als installierbare, aber auch als portable Version und läuft ab Windows XP. Einige Tutorials und Anleitungen (engl.) sind ebenfalls verfügbar.

http://codetapper.com/amiga/maptapper/

Kommentare: 0
Gepostet am 31 May 2017 von Trixter

Der brititsche Händler AmigaKit bietet ab sofort die Vampire v500 v2+ Turbokarte des Apollo-Teams (als erster Händler überhaupt) in seinem Angebot an und versendet diese weltweit. Die erste Sendung war stark limitiert und ist mittlerweile vergriffen - man hofft aber, bereits im nächsten Monat eine größere Stückzahl anbieten zu können. Ob das auch für die Amiga 600 Variante gilt, konnte ich nicht ermitteln, da die Suchfunktion im Shop nicht richtig funktioniert und das Produkt zudem auch nicht in der "Turbokartenrubrik" einsortiert wurde (Standpunkt bei Erstellung dieser News).

Der Preis liegt bei 345 Euro mit Steuern.

http://amigakit.leamancomputing.com/catalog/product_info.php?products_id=1304¤cy=EUR

Kommentare: 0
Gepostet am 30 May 2017 von Trixter

Wie Commodore News Page berichtet, arbeitet Bo Herrmannsen an einem Nachbau des 326298 Rev A Motherboards vom C64. Diese Version ist die erste Variante, welche in den deutschen und amerikanischen Ur-C64ern verbaut worden war. Das PCB-Layout ist fertig, als nächstes steht die Produktion der Boards an... zahlreiche Bilder, Texte, Daten und PDF´s finden sich unter dem Titellink der Newsquelle bei Github (engl.):

http://www.richardlagendijk.nl/cnp/item/index/5488/en

Kommentare: 0
Gepostet am 29 May 2017 von Trixter

Im Blog Greisis Workbench gibt es kostenlose Baupläne und Layouts zum Selbernachbauen des "The Final Cartridge 3"-Moduls. Hier haben wir es also nicht mit einem Remake im eigentlichen Sinne zu tun, also daß jemand ein altes Modul nimmt, es zB. auf neuerer Hardware realisiert oder mit zusätzlichen Features ausstattet, sondern um einen originalgetreuen Nachbau, aufgrund dessen, daß die alte Hardware durch einen Defekt nicht mehr lauffähig war. Ein (engl.) Video leitet durch den Prozess... wer´s kann, mag und möchte, kann das Teil nun nachbauen...

http://greisisworkbench.blogspot.de/2017/05/hi-here-is-my-video-of-remaking-final.html

Kommentare: 0
Gepostet am 29 May 2017 von Trixter

Wie Indie Retro News bekannt gab, entwickelt Michael Gibs ein neues Platformspiel namens Miky´s Land - eine Mischung aus Mario und Wonderboy 3. Viel ist über den Titel noch nicht bekannt, außer daß der Macher regelmäßig neue Videos auf YouTube veröffentlicht, das Spiel wohl eines ist, welches automatisch scrollt (man kann also nicht mehr anhalten) und daß Indie Retro News fälschlich behauptete, daß das Spiel kein Ende hätte - also eine Punktehatz in einem niemals endenden Level darstellt. Diese Punkte stellt Michael Gibs in seinem neuesten Video klar und zeigt auch ein neues Spielersprite, sowie einen neuen Gegnertyp (Spinne) und demonstriert, daß die Spielmechanik und Kollisionsroutine funktioniert...

Kommentare: 0
Gepostet am 29 May 2017 von Trixter

Szilard Biro hat zwei Blake Stone Spiele (beide ID-Software) für den Amiga portiert: Planet Strike und Aliens of Gold. Beide benötigen einen AGA-Rechner mit 030er CPU, 4Mb FastRAM (2Mb ohne Musik) und AHI 4 - plus natürlich eine registrierte original Version der Spiele, welche heute immer noch käuflich zu erhalten sind. Das Spielprinzip ist ähnlich wie Doom, bzw. Wolfenstein 3D - nur halt mit einem anderen Theme.

Planet Strike: http://aminet.net/package/game/shoot/bsps

Aliens of Gold: http://aminet.net/package/game/shoot/bsaog

Kommentare: 0
Gepostet am 29 May 2017 von Trixter

Diesmal mit Minecraft Maker Guide, etc.

https://www.raspberrypi.org/magpi/

MfG, Racer

Kommentare: 0
Gepostet am 29 May 2017 von Racer

Die neue Version behebt einen Bug.

http://www.chip.de/downloads/VLC-media-player-32-Bit_13005928.html

Quelle: Chip.de

MfG, Racer

Kommentare: 0
Gepostet am 25 May 2017 von Racer

Amiga Wave veröffentlichte eine spielbare Demoversion ihres in Entwicklung befindlichen Spieles Else we get mad!. Ein Prügelspiel der alten Schule, welches auf dem Bud Spencer & Terence Hill Film "Zwei wie Pech und Schwefel" (1974) basiert und schon auf 512kb Amigas läuft. Die Demoversion bietet zwar nur einen Level, kann aber mit 2 Spielern bestritten werden...

Kommentare: 0
Gepostet am 23 May 2017 von Trixter

"Ein guter, alter Commodore C64 mit Intel Pentium i5 oder i7 Prozessor. Heinz Schmitz und Andreas Wagener präsentieren, wie ein alter Commodore C64 Computer zu einem modernen PC umgebaut wird."

https://www.youtube.com/watch?v=vb1BGlAYdsE

Quelle: ComputerClub2

MfG, Racer

Kommentare: 0
Gepostet am 22 May 2017 von Racer

Nach Feststellung der iComp GmbH kehren immer mehr Leute zum Amiga zurück, deswegen unterstützt man ab sofort aktiv den 68k-Port des Cross-Compilers vbcc und gab diesen kostenlos für die kommerzielle und nicht-kommerzielle Nutzung frei. Man erhofft sich dadurch, daß durch den Schritt neue 68k-Amigasoftware entstehen wird - auch von Programmieranfängern.

https://icomp.de/shop-icomp/de/newsreader/items/individual-computers-unterstuetzt-vbcc.html 

Kommentare: 0
Gepostet am 22 May 2017 von Trixter

Kakemoms aus dem Denial-Forum gab bekannt, daß er an einer "Turbokarte" werkelt, welche an den Erweiterungsport des VC-20 gesteckt wird, die er SuperCPU getauft hat. Diese weist derzeit eine Taktfrequenz von 22MHz auf - ob weitere Goodies wie SD-Kartenleser und mehr RAM enthalten sind, ist derzeit nicht aus den Zeilen zu lesen. Wer Interesse hat, kann aber den Thread (engl.) im Denial-Forum verfolgen, bzw. sein Interesse schon jetzt bekunden - die geplanten Stückzahlen sind wohl abhängig von den Interessenten - die Kosten sollen so gering wie möglich ausfallen... bleibt einzig die Frage, was man mit dieser Turbokarte am VC-20 anstellen soll...

http://sleepingelephant.com/ipw-web/bulletin/bb/viewtopic.php?f=11&t=8511

Kommentare: 0
Gepostet am 22 May 2017 von Trixter

AmiKit ist wie vor dem Wochenende angekündigt erschienen und nähere Informationen sind jetzt verfügbar. So wurde diese Version eigentlich für das angekündigte Amiga-Laptop A.L.I.C.E. von A-EON entwickelt, welches aber bis heute nicht erschienen ist - vermutlich wird es das auch nicht mehr, daher entschied man sich dazu, die Amiga-Emulationsdistribution jetzt für reguläre PC-Hardware anzubieten. Allerdings nicht - wie schon vermutet - kostenlos - AmiKit X kostet in den Versionen für Windows7 und MacOS 10.8 jeweils 29.95 Euro, weitere Bundles/Combos sind erhältlich, etwa mit Flower Pot. Ebenfalls im Shop zu finden ist die kostenfreie Version 8.5 von AmiKit (ab WinXP) auch als Portable, Android und Linuxversion. https://www.amikit.amiga.sk/
 

Kommentare: 0
Gepostet am 22 May 2017 von Trixter

Die neue "X"-Version der Highend-Amigaemulationsdistribution AmiKit wird heute Abend gegen 20 Uhr erscheinen - ein Counter auf der Webseite kündigt dies schon seit einiger Zeit an. Leider läßt sich an dieser Stelle noch nichts genaueres dazu sagen, auch nicht darüber, ob die neue Version - im Gegensatz zur alten Variante - kostenpflichtig wird. Wollte diese Info noch vor dem Wochenende raushauen, da ich ansonsten erst nächste Woche dazu käme - wer daran Interesse hat, wirft also heute Abend mal einen Blick auf die Webseite und weiß Bescheid...

https://www.amikit.amiga.sk/

Kommentare: 0
Gepostet am 19 May 2017 von Trixter

Wie Amiga-News.de berichtet (und von uns schon vermutet wurde) hat Hyperion die Verlängerung der 30-tägigen Einspruchsfrist gegen Cloantos Amiga-Markenzeichen beantragt. Vermutlich will man sich entsprechend vorbereiten, ehe der tatsächliche Einspruch erfolgt - Hyperion verwendet zwar nicht den offiziellen Amiga-Namen, aber schon seit Jahren die Namen "AmigaOne" und "AmigaOS" und könnte Cloantos neue Marke für ungültig erklären lassen, da sie "zu ähnlich" ist.

http://amiga-news.de/de/news/AN-2017-05-00039-DE.html

Kommentare: 0
Gepostet am 19 May 2017 von Trixter

"Seit kurzem gibt es einen neuen Stan­dard fürs Antennen­fernsehen: DVB-T2 HD. Aus diesem Anlass möchten wir gern mehr über die Fernsehgeräte in Ihrem Haushalt erfahren."

https://www.test.de/Umfrage-Fernseher-Wie-zufrieden-sind-Sie-mit-Ihrer-Glotze-5179560-0/

Quelle: Test.de

MfG, Racer

Kommentare: 0
Gepostet am 17 May 2017 von Racer

Derzeit läuft auf Kickstarter eine Finanzierung für "unzerstörbare RaspberryPi Halterungen für Commodore 64C-Gehäuse", dessen Ziel schon jetzt erreicht wurde - dieses Vorhaben wird also umgesetzt werden. Dabei handelt es sich um eine paßgenaue Halterung für Raspberry Pi´s (2 & 3), die in ein Commodore 64 C-Gehäuse paßt und den Pi sowie zusätzliche Hardware an Ort und Stelle hält. Hiermit kann man also recht einfach einen Pi in ein altes Gehäuse setzen um daraus einen neuen - emulierten - C64 zu machen. Unterstützer erhalten - je nach Spendenwert - die Baupläne zum Selberdrucken oder schon fertige Komponenten. Sollten noch höhere Geldbeträge erzielt werden, realisiert der Initiator weitere Kits zB. für den VC-20, C16 oder /Plus4. https://www.kickstarter.com/projects/966066382/non-destructive-commodore-64c-pi-conversion-framew

Kommentare: 0
Gepostet am 15 May 2017 von Trixter

Die Abyss Connection veröffentlicht mit SnapRip Version 1.2 ein neues Update ihres Ripping-Tools. Darüber lassen sich Bilddateien (etwa Koala) und Sprites aus den Snapshots (.vsf) des Emulators VICE am PC extrahieren. Das Tool kommt in 32 und 64Bit Varianten für Windows und Linux daher. http://csdb.dk/release/?id=156071

Kommentare: 0
Gepostet am 15 May 2017 von Trixter

Vom Spiel GODS Remastered, welches sich derzeit für mobile Geräte in Entwicklung befindet (wir berichteten), wurde eine PC Version über Steam in Aussicht gestellt, welche nun offiziell bestätigt wurde. Somit soll das Spiel im dritten Quartal diesen Jahre erscheinen und das nicht nur für den PC, sondern auch für den MAC. https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=899394131

Kommentare: 0
Gepostet am 15 May 2017 von Trixter

Im Funstockretro-Shop ist (vermutlich als Erster in Europa) die neue RetroN HD Konsole vorbestellbar. Dieser Nintendo NES Nachbau kann originale Spielemodule (egal ob PAL/NTSC-Importe) in HD-Qualität abspielen - und das nicht emuliert, sondern hardwarebasiert. Ein Controller wird mitgeliefert, ebenso ein HD-Anschlusskabel und ein USB-Ladekabel. Vorbestellbar ab sofort, Auslieferungstermin ist der 25. Mai und Kosten belaufen sich auf 50 britische Pfund. http://www.funstockretro.co.uk/retron-hd-nes-retro-gaming-console?utm_source=sendinblue&utm_campaign=Retron_HD__Press_Release&utm_medium=email

Kommentare: 0
Gepostet am 15 May 2017 von Trixter

AmiKit 8 ist eine Amigaemulationsdistribution, welche für zahlreiche Systeme erhältlich ist/war. Die Version für Android kostete im Gegensatz zu den meisten anderen Versionen einen kleinen Obulus, welcher jetzt hinfällig wird, da die neue AmiKit X-Version (überall kommerziell) veröffentlicht wurde. AmiKit 8 für Android kommt mit dem JIT-Beschleuniger und Touchscreensupport, benötigt aber wie überall ein originales AmigaOS (ab 3.5) Betriebssystem und das entsprechende Kickstartrom. Download über Google Playstore: https://play.google.com/store/apps/details?id=sk.amiga.amikit.arm
 

Kommentare: 0
Gepostet am 15 May 2017 von Trixter

<< Zurück ... 2 ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Weiter >>

Powered by CuteNews