Amiga: Amy-ITX

Seit 2010 in der Entwicklung - das Amigamotherboard Amy, welches zunächst im ATX-Format entwickelt wurde. Im Laufe der Zeit änderte sich die Größe zum ITX-Format (rund 50% kleiner), was auch die Namensänderung begründet. Amy ist ein Motherboardnachbau (Amiga 500/600) mit modernen Komponenten (FPGA), allerdings gilt dies nicht für die Commodore-Chips, diese werden nach wie vor benötigt - Ergebnis ist ein stabiler und sehr kompatibler Amiga ohne Emulation. Allerdings hat das neue Board keinen Erweiterungsslot, sodaß nur Erweiterungen laufen, die direkt auf den CPU-Steckplatz oder den vorhandenen Zorro-Slots (2x, davon hat nur einer DMA) gesteckt werden. (etwa Vampire 500, Terriblefire 020/030, Grafikkarten, Soundkarten, Netzwerkkarten, ect.). Der erste Batch (25 Stück) wurde an Tester und Amigaenthusiasten verkauft - laufen die Tests zufriedenstellend, ist eine weitere Auflage möglich, wenn genügend Interesse vorhanden ist.

Alle weiteren Infos (engl.) unter: http://www.amy-itx.com/

Kommentare: 0
Gepostet am 26 Jan 2018 von Trixter

Name: Merke mich
E-Mail: (optional, wird bei Gästen öffentlich mit dem Namen verlinkt)
Smilies:smile wink wassat tongue laughing sad angry crying 
Captcha
Powered by CuteNews