Doku: The Deathbed Vigil - frei auf YouTube erschienen!



Montag 16 Januar 2017 von Trixter Amiga, C64, VC20/C16/P4, Videos keine Kommentare

Der Dokumentarfilm The Deathbed Vigil and other tales of digital angst von Dave Haynie, welcher die letzten Tage des Commodore-Untergangs zeigt, ist nun für jedermann frei über YouTube einsehbar. Bislang hatte Haynie das Video kommerziell vertrieben (er selbst, später war es Teil der "höheren" DVD-Versionen des Amiga-Emulationspaketes Amiga Forever von Cloanto). 

 

Erlebt das Elend sozusagen live aus seiner Sicht mit (Haynie war Commodore Hardwarehauptentwickler, ua. C128, Amiga 1200 und 4000), werft einen Blick beim Rundgang in die "leere" Commodore-Hauptzentrale in West Chester USA, erlebt die Massenentlassung und das als Totenwache bezeichnete Treffen der ehemaligen Angestellten einen Tag danach.

Das Video ist ein wichtiges Dokument und vermittelt - auch wenn es nicht in Deutsch vorliegt - in rund 2 Stunden Laufzeit die gespenstige niederdrückende Stimmung und deren Auswirkungen der Pleite eines der größten Computerhersteller der (damaligen) Welt. Kurzum... es ist traurig und beängstigend - daher wohl auch der mehr als passende Name.

https://www.youtube.com/watch?v=BaTjwo1ywcI

Tags: Amiga, Videos, C-16, C-64, PLUS/4, VC20

Emulator: VICE 3.0 erschienen



Freitag 23 Dezember 2016 von Trixter C64, Emulation, PC/Apple keine Kommentare

Vice ist eine Sammlung diverser Commodore 8bit Emulatoren (darunter C64, VC20, C16/Plus4) für eine ganze Reihe von Computern und Betriebssystemen - darunter auch Amiga, Atari, Android, ect. - aber ich möchte in erster Linie die Computernutzer ansprechen, worunter die Emulation auch ohne Einschränkungen funktioniert: dem PC und Apple. (alle anderen schauen einfach selber nach, ob eine neue Version erschienen ist) Jetzt ist die neue Version 3.0 erschienen und die bringt unglaublich viele Neuerungen, daß diese das Chancelog regelrecht sprengen!

Alles werde ich nicht ansprechen können (schaut selber mal ins Changelog), hier aber ein paar Schmankerl (bezogen auf den C64-Emulator): neue SCPU64-Emulation, KoalaPad-Emulation, Lightpen-Emulation, C1520-Drucker/Plotter-Emulation, neue 1540 Laufwerksemulation, IDE64, RRNET mk3, MMC64, MMCReplay, RetroReplay, - Clockportemulation, neues Joysticksystem (unterstützt mehr Geräte), neues Userportsystem, neues Tapeportsystem, neue Samplersoundinputunterstützung, neue High Pass Filter Emulation für DAC-Geräte, Maus-Scrollrad Unterstützung bei Micromys-Mausemulation, neue Keyrah Keymaps und und und... und das waren nur die wichtigsten Dinge für den C64-Emulator!

Ihr seht - dieses Update auf die neue Version 3.0 ist richtig fett! Also schaut es euch selber mal näher an. http://vice-emu.sourceforge.net/

Tags: C-64, Emulation, PC, Apple, VC20, C-16, PLUS/4

VC20: Kommerzielles Spiel Pentagorat erschienen



Montag 19 Dezember 2016 von Trixter VC20/C16/P4 keine Kommentare

Wer einen auf 32k Speicher aufgerüsteten VC-20 sein Eigen nennt, könnte sich über ein neues kommerzielles Spiel im isometrischen Look freuen - Pentagorat - The Castle of Fiends.

 

Viel über das Spiel zu berichten habe ich allerdings nicht - es gibt nicht wirklich viele Infos darüber: der Spieler wacht als Gefangener im Castle Pentagorat auf und kann sich an nichts erinnern. Anhand der Steuerung, der Bezeichnung "Isometrisches Abenteuer" und dem Video zu urteilen, kann unser Protagonist zwar springen, der Schwerpunkt dürfte aber woanders liegen - beim Durchsuchen der Bildschirmgroßen Level nach Indizien und Ausgängen

Spiele dieser Art stehen und fallen mit der Steuerung - ich persönlich habe bislang noch keines (alle 8bit Systeme eingeschlossen) gefunden, welches ich in meine Sammlung meiner Lieblingsspiele aufnehmen würde - aber der Ansatz mit dem isometrischen Abenteuer weckt die Hoffnung, daß sich dies mit diesem Spiel endlich ändern könnte. Da ich es aber (noch) nicht gespielt habe, kann ich über die Steuerung selbst natürlich nichts sagen - wer dies kann, läßt bitte eine Info in Form eines Kommentares hier...

Was ich sagen kann - das Spiel ist im Moment ausschließlich als physisches Produkt für 6 britische Pfund bei thefuturewas8bit erhältlich: https://www.thefuturewas8bit.com/shop/commodore/vic-20-games/pg-vic20.html

Später soll auch der "digitale Download" folgen, welcher das Spiel als virtuelles Disketten und Datasettenimage enthält. http://www.riimukivi.net/games/pentagorat.html

Tags: VC20

VC20: It Came From the Grave



Montag 31 Oktober 2016 von Trixter VC20/C16/P4 1 Kommentar

Passend zu Halloween veröffentlichte Jeffrey Daniels vom Denial-Forum sein Spiel It Came From the Grave.


Hier haben wir es mit einem netten kleinen Geschicklichkeits/Merkspiel zu tun - am Anfang wird sehr kurz das gesamte Spielfeld aufgedeckt und der Spieler muss jetzt versuchen, sich einzuprägen, wo irgendwelche Gegner sind. Dann besteht die Aufgabe nur noch darin, den im Level vorhandenen Schlüssel aufzusammeln und unbeschadet (also keinen der versteckten Gegner zu überlaufen) zum Ausgang zu kommen. Dann geht das Spiel in den nächsten Level und der Spaß beginnt erneut.

Die Gegner werden natürlich zufällig in jeder Runde verteilt und deren Anzahl steigt pro erreichtem Level. Mehr gibt es nicht zu berichten - die Grafik ist schlicht, aber nett anzuschauen, der Sound erträglich und die Steuerung präzise - insgesamt ein nettes kleines Spielchen für zwischendurch, welches viel Spaß macht...

Eine Speichererweiterung wird nicht benötigt.

Kostenloser Download unter: http://sleepingelephant.com/ipw-web/bulletin/bb/viewtopic.php?f=10&p=90276

Tags: VC20

VC20: Dropout erschienen



Donnerstag 29 September 2016 von Trixter VC20/C16/P4 keine Kommentare

aeb aus dem Denial-Forum präsentiert sein neues Spiel Dropout.


Ein wirklich gut gemachter Tetris-Klon für den unaufgerüsteten VC-20! Steuerbar über Tastatur oder Joystick, 4 Spielmodis - Standard Longplay (startet langsam und wird mit jedem neuen Level immer schneller), 40 Lines (räume so schnell du kannst 40 Linien ab), 2 Minute Challenge (erreiche die höchste Punktzahl in 2 Minuten), Master Mode (startet ab Level 15).

Man kann die Klötzchen schnell oder langsam platzieren, es gibt ein "Ghost Piece", welches ein Raster anzeigt, wo der Klotz platziert werden würde, die Vorschau gibt Einblicke auf die nächsten 6 Klötzchen und begleitet wird das Ganze durch ganz passable SoundFX.

Dropout ist schlicht und einfach, aber gemessen an den Möglichkeiten eines unaufgerüsteten VC-20, ist das was geboten wird, wirklich einzigartig und macht zudem noch eine Menge Spaß - ja, das Spiel kramt jeder sicher immer wieder gerne aus seiner Sammlung raus um noch ne Runde zu daddeln - gut gemacht! Sehr zu empfehlen! Das Spiel ist kostenlos zu downloaden und liegt in PAL und NTSC-Versionen (im Archiv) vor.

http://sleepingelephant.com/ipw-web/bulletin/bb/viewtopic.php?f=10&p=89689

Tags: VC20

Bücherreihe Commodore History in Planung



Montag 19 September 2016 von Trixter Amiga, C64, VC20/C16/P4 keine Kommentare
 

 

Stefan Egger plant über Crowdfunding seine Bücherreihe Commodore History zu finanzieren. Das erste Buch behandelt den Zeitraum zwischen 1928 bis 1987 und wird vermutlich das Leben des Commodore-Gründers Jack Tramiel näher beleuchten - ein genauer Name des Buches ist aufgrund des Titelschutzes noch nicht veröffentlicht worden. Was aber bekannt ist, sollte innerhalb eines Monats die Summe von 17.500 Euro zusammenkommen:

  • das Cover wird ein Hardcover werden
  • ca. 260 Seiten (inkl. Anhang)
  • Fadenbindung
  • Papier mit 135g
  • komplett in Farbe
  • komplett in Deutsch
  • 260 Abbildungen in Farbe
  • Seitengröße 265x240mm (irgendwas zwischen DIN A 4 und 3)
  • nur bei erfolgreicher Erreichung des Finanzierungsziels erscheint der nächste Band

Auf Indiegogo sind zahlreiche Perks unterschiedlichster Unterstützungsmethoden wählbar, es gibt sogar eine limitierte Auflage (250 Stück) mit geändertem Design, individueller Nummerierung und Unterschrift vom Autor. Später soll das Buch 35 Euro in der regulären Version kosten!

https://www.indiegogo.com/projects/commodore-history-computer--2#/ 

Tags: Amiga, C-16, C-64, PLUS/4, VC20

C64: Demons of Dex erschienen



Montag 05 September 2016 von Trixter C64, VC20/C16/P4 keine Kommentare

Eine Portierung eines VC-20 Spiels für den CEVI? Genau das ist jetzt mit Demons of Dex geschehen.


Digital Monastery (Hokuto Force) veröffentlichte das schon vor einiger Zeit auf dem VC-20 erschienene Spiel (wir berichteten) für den Commodore 64 - natürlich in einer entsprechend angepaßten Version - so wurde nicht nur die Grafik aufpoliert (beim VIC bestand alles komplett aus ASCII), man kann das Spiel jetzt auch grundlegend mit dem Joystick spielen (braucht allerdings immer noch eine Tastatur für manche Dinge), nette atmosphärische Musik sorgt für die richtige Stimmung und die Highscore läßt sich speichern.

Zieht man in Betracht, woher dieses Spiel offensichtlich seine Wurzeln hat (nämlich bei Spielen wie Angband, die bis heute geflegt werden und bei einigen Kultstatus genießen), wird man schon auf dem VIC positiv überrascht. Es gibt keine öden englischen Textwüsten oder tausend Parameter, die man einstellen muß - hier besinnt man sich auf die Essenz des reinen Spielprinzips, ohne aber komplett auf wichtige Funktionen verzichten zu müssen. Fassen wir es kurz zusammen - es handelt sich um ein schlichtes Echtzeitrollenspiel in Reinform, man muss gegen Gegner kämpfen, Gegenstände wie Schätze, Heilmittel oder Zauberkrams einsammeln, Türen öffnen und am Ende den Ausgang finden.  

Der Charakter läßt sich anhand seiner Erfahrungen im Dungeon "aufleveln", man kann auch Zaubern, die Gesundheit wieder herstellen, den Level komplett darstellen (Fog of War) und sowas wie eine Smartbombe, die zahlreiche Gegner auf einmal killt, gibt es auch - aber derlei Goodies müssen erstmal gefunden und eingesammelt werden.

Es gibt 15 Level insgesamt, alle 5 davon erscheint ein Dämon als Obermotz und und und... hier kann der taktische RPG-Fan seiner Fantasy freien Lauf lassen, sollte aber zuerst die englische Anleitung durchlesen (auf der Disk), um alle Tastaturbefehle zu kennen.

Insgesamt gesehen - ein echt nettes kleines Rollenspiel - wem Angband zu überfrachtet oder zu komplex war - sollte sich unbedingt dieses Teil ansehen - vorzugsweise auf dem C64, da es sich hier noch einen Ticken kompfortabler spielt und auch die Darstellung ansprechender ist. Übrigens... einen anwählbaren Cheatmodus gibt es ebenfalls schon von Hause aus.

Gut gemacht, Hokuto Force - hier gibt´s das Spiel als kostenlosen Download: http://csdb.dk/release/?id=150286

Tags: C-64, VC20

Seite 4 von 8«...23456...»