Bücherreihe Commodore History in Planung



Montag 19 September 2016 von Trixter Amiga, C64, VC20/C16/P4 keine Kommentare
 

 

Stefan Egger plant über Crowdfunding seine Bücherreihe Commodore History zu finanzieren. Das erste Buch behandelt den Zeitraum zwischen 1928 bis 1987 und wird vermutlich das Leben des Commodore-Gründers Jack Tramiel näher beleuchten - ein genauer Name des Buches ist aufgrund des Titelschutzes noch nicht veröffentlicht worden. Was aber bekannt ist, sollte innerhalb eines Monats die Summe von 17.500 Euro zusammenkommen:

  • das Cover wird ein Hardcover werden
  • ca. 260 Seiten (inkl. Anhang)
  • Fadenbindung
  • Papier mit 135g
  • komplett in Farbe
  • komplett in Deutsch
  • 260 Abbildungen in Farbe
  • Seitengröße 265x240mm (irgendwas zwischen DIN A 4 und 3)
  • nur bei erfolgreicher Erreichung des Finanzierungsziels erscheint der nächste Band

Auf Indiegogo sind zahlreiche Perks unterschiedlichster Unterstützungsmethoden wählbar, es gibt sogar eine limitierte Auflage (250 Stück) mit geändertem Design, individueller Nummerierung und Unterschrift vom Autor. Später soll das Buch 35 Euro in der regulären Version kosten!

https://www.indiegogo.com/projects/commodore-history-computer--2#/ 

Tags: Amiga, C-16, C-64, PLUS/4, VC20

Doku: Die Demoszene - Digitale Unendlichkeiten



Donnerstag 01 September 2016 von Trixter Amiga, C64, Atari, Retro keine Kommentare

Gravitiation Art beleuchtet in dieser 90minütigen Dokumentation (welche auf der diesjährigen Evoke Party entstanden ist) die Demoszene - und zwar in deutscher Sprache!

 

Wer mag, kann sich die Doku auch in HD-Qualität (ca. 9GB!) von der Erstellerwebseite herunterladen (Seite bis zu den Videos herunterscrollen!): http://www.gravitationart.com/referenzen.html

Tags: Amiga, Amstrad, Apple, Atari, C-16, C-64, MSX, NES, PC, Playstation, PLUS/4, PS2, RaspberryPi, Retro, SNES, Spectrum, VC20, ZX81

Der wöchentliche Retro Rückblick 24/2016



Donnerstag 14 Juli 2016 von Trixter Amiga, C64, VC20/C16/P4 keine Kommentare

Willkommen zum dieswöchigen Retro-Rückblick. Das Sommerloch, welches sich vor 2 Wochen kurz zeigte, scheint wieder geschlossen zu sein und somit beginnen wir gleich mit dem Amiga.

Auf der englischen Games-Coffer Webseite wurden diese 5 Spiele online gestellt: Das Punica Spiel, Norse Gods, Pipeline, Realm of Maiyessae und The Acorn Courthttp://www.gamescoffer.co.uk/

Wer von dem AGA-Spiel Burnout (Vulcan/1996) nicht genug kriegen kann, den wird es sicher freuen, daß ein gewisser Cobe 3 neue Arenen erstellt und veröffentlicht hat. Die Daten des Archivs werden einfach in den Ordner "burnout/arenas" kopiert - sollten sich darin schon andere selbsterstellte Arenen befinden, müssen diese zuerst umbenannt werden (höhere Nummern). Ich habs nicht überprüft oder getestet, aber vermutlich kommen nur Festplattenuser zum Zuge: http://aminet.net/package/game/data/arenas

Vom 4-Spieler Arcade-Tron/Snake Spiel Worm Wars ist Version 8.96 erschienen - wie üblich bietet das neue Update zahlreiche Fehlerbehebungen und Verbesserungen. http://amigan.1emu.net/releases/#wormwars

Gleiches gilt für den Signetics-basierenden Maschinenemulator AmiArcadia, welcher in Version 24.35 erschienen ist. http://amigan.1emu.net/releases/#amiarcadia

Wie Indie Retro News (engl.) zu berichten weiß, gehen die Arbeiten von earok an seinem Giana Sisters Hack - Giana Sisters Special Edition - weiter voran. Die Grafikpalette(n) wurde auf den Amiga angepaßt (diese stammte noch von der Atari ST Version) und über die Hälfte der Soundeffekte der Nintendo DS-Version wurden portiert. Es gibt neue Intro und Titelscreens und sogar das DS-Intro wird übernommen. Erscheinen soll das Spiel später als (AGA) WHDLoad und CD32 Version, über eine Diskversion (auch für ECS-Rechner) wird nachgedacht. Ein Erscheinungstermin steht allerdings noch nicht fest.

Im Aminet ist eine AGA-gefixte Version von Protracker 3.15 aus dem Jahr 1996 erschienen - wodurch und warum diese erst jetzt online gestellt wurde, konnte ich nicht ermitteln - aber Hauptsache ist doch, daß sie überhaupt erschienen ist. http://aminet.net/package/mus/edit/ProTracker-3.15-AGA

Für die Vampire 600 V2 Turbokarte ist der neue SILVER7 Kern erschienen - Download unter: http://www.apollo-accelerators.com/#download

Wem bei seinem Exemplar der Amiga Future 121 aufgefallen ist, daß Seiten fehlen, der sollte sich zwecks Ersatz umgehend an die Redaktion wenden - einige der Hefte weisen Produktionsfehler auf. http://www.amigafuture.de/viewtopic.php?t=40484

Kommen wir zum Commodore 64 & Co.

RK Soft hat das Amstrad/Schneider CPC-Basic Spiel Frutty Man für Commodores 8-Bitter konvertiert. Zum Zuge kommen der C16, Plus/4, VC20, C64 und C128. Download unter: http://rksoft.info/

Die High Voltage SID Collection (HVSC) feiert ihr 20jähriges Bestehen und hat zu diesem Anlaß die neue Version 65 der SID-Musik-Sammlung veröffentlicht. Interessant ist auch der Beschreibungstext, der ein wenig in der Geschichte kramt - und so leid es mir tut, aber mit der Sammlung NemeSIDs haben wir nie etwas zu tun gehabt, auch wenn es so passend klingt und von mir stammen könnte, hehe...wink Herzliche Glückwünsche zum Jubiläum und macht weiter so! Download unter: http://hvsc.c64.org/

Im Forum 64 wird derzeit der Diagnosebausatz CHECK64 für den C64/C128(D) für 32 Euro plus Versandkosten von User GMP angeboten. Wer daran Interesse hat, sollte selbiges innerhalb des Threads bekunden!

Es folgen die neuesten Szene-Releases.

Tags: Amiga, C-64, C-16, VC20, PLUS/4

Der wöchentliche Retro Rückblick 21/2016



Donnerstag 16 Juni 2016 von Trixter Amiga, C64, VC20/C16/P4, Atari keine Kommentare

Willkommen zum wöchentlichen Retro-Rückblick. Diesen leite ich diesmal mit einer neuen Bucherscheinung ein, da diese zahlreiche 8 und 16Bit-Rechner abdeckt. Die Rede ist von "RESUME", einem Basic-Befehl, der einem Programm nach einem Fehler mitteilt, wo es danach weiterlaufen soll und nun als Buchtitel fungierend, den Leser darauf hinweisen möchte, daß es ein Fehler war, seine Beschäftigung mit alten Computern aufgegeben zu haben. Es möchte also ehemalige User wieder dazu bringen, sich alten Computern zu widmen - zusätzlich dient es als Ausstellungskatalog für das Oldenburger Computermuseum, in dessen Zusammenarbeit auch das Buch entstand. 370 Seiten, Farb und S/W Abbildungen für 24 Euro. Eine Leseprobe ist ebenfalls vorhanden: http://www.computerarchaeologie.de/bereits-erschienen/   

Weiter geht es regulär wie immer mit dem Amiga.

Auf der englischen Games-Coffer Webseite wurden 5 weitere Spiele online gestellt: Mangled Fenders ACE, UChess, Wipe Off, WipeOut! und Yatcy. http://www.gamescoffer.co.uk/

Eine neue Vollversion hat sich auch bei der Amiga Future eingefunden, nämlich Crystal Kingdom Dizzy. Ihr bekommt das Spiel im ADF und IPF-Format oder in der WHDLoad-Version (Liste ein wenig herunterscrollen): http://www.amigafuture.de/downloads.php?cat=45

Vom Risiko-Brettspielumsetzung Africa ist eine neue Version erschienen. Version 1.43 behebt einige Fehler und benötigt einen AGA-Amiga mit Amiga OS3.x. http://amigan.1emu.net/releases/#others

Vom Cowboy Duel-Klon Gringos ist die neue Version 1.2 erschienen. Neben zahlreichen Fehlerbehebungen wurden auch einige Verbesserungen bei der Darstellung, Grafik und SoundFX getätigt. Interessant fand ich auch den Hinweis, daß das Spiel seit über 18! Jahren existiert und jetzt endlich weiterentwickelt wird - na dann mal ran, ist noch ne Menge zu tun! http://aminet.net/package/game/shoot/Gringos

Wer gerne Mod-Musik aus dem Aminet hört, den wird es freuen, daß von AmiModRadio eine neue Version erschienen ist, über die man jetzt auch Musikstücke bewerten kann (und auch die Bewertungen anderer beim Abspielen anzeigt). https://sourceforge.net/projects/amimodradio/

Kommen wir zum Commodore Plus/4 - dort beglückt uns Pipisoft mit zwei neuen Basicspielen - RandTown Crusher und RandTown Builder. In beiden dreht es sich um Straßenbau in einer "sich selbst aufbauenden" Stadt - einmal muss man Straßen mit einer bestimmten Anzahl Teilstücke anlegen und beim anderen zerstören und am Ende mehr Energie besitzen als die Stadt.

Zum Schluss folgen noch die neusten Szene-Releases für den Commodore 64.

Tags: Amiga, Amstrad, Apple, Atari, C-16, C-64, MSX, PC, PLUS/4, Retro, Spectrum, VC20, ZX81

Dampfergrillen 2016? - Nein, Revision Partyimpressionen!



Montag 28 März 2016 von Trixter Amiga, C64, Atari, Retro, PC/Apple keine Kommentare

Achja... schön war sie wieder, die Revision Party-Zeit dieses Jahr - und wie immer, leider auch viel zu schnell wieder vorbei. Als kleine Nachlese dazu, habe ich ein paar Impressionen und Anekdoten gesammelt, welche ich in diesem Artikel für euch Revue passieren lassen möchte. Viel Spaß...

-> Den Artikel komplett lesen

Tags: Amiga, Atari, C-16, C-64, Retro, PC, VC20, PLUS/4

Hugohunt für C64 und C16 erschienen



Montag 15 Februar 2016 von Trixter C64, VC20/C16/P4, Emulation keine Kommentare

Angelsoft konvertierte das Atari XE Spiel Hugohunt (Stefan Dorndorf/Ende der 80er Jahre) für den Commodore 64 und Commodore C16.


Sieht auf den ersten Blick aus wie Pac-Man, ist aber ein netter Puzzler, da der Schwerpunkt auf das Ausbaldowern der richtigen Abarbeitung des Levels liegt, um zum Ausgang zu gelangen. Das Prinzip dahinter geht so: Die Spielfigur (der runde Grinsemann) muss in einem bildschirmfüllenden Labyrinth zunächst mal alle runden Gegenstände einsammeln - diese bringen zudem auch ein klein wenig Energie zurück, denn für jeden Schritt, den man geht, wird Energie abgezogen - ist diese aufgebraucht - ist ein Leben dahin. Zusätzlich blockieren gegnerische Fratzen die Gänge - auch hier bedeutet ein Kontakt Lebensverlust - aber, es gibt Items, mit denen man (1mal) einen solchen Gegner vernichten kann. Jetzt gilt es zu planen, nach welchem Wege man am Besten von Anfang bis zum Ende durchkommt - das ist es, was den Reiz dieses Spieles ausmacht... aber dabei bleibt es natürlich nicht... später findet man Teleporter oder anderes Itemsammelgut, welches allesamt auch eine Funktion hat - besonders tückisch sind die Fragezeichen - die zB. das Licht im Level ausgehen lassen (bis man ein weiteres Fragezeichen aufsammelt) und man das Level im Kopf haben muss um es gefahrlos bis dahin zu meistern.

Das Spiel ist auf beiden Computern identisch, die Grafik ist schlicht, aber zweckmäßig, die "Musik", bzw SoundFX nostalgisch, und Animationen sucht man (neben der Spielfigur) vergebens, aber der Spiel und Knobelspaß ist durchaus für mehrere Durchgänge wert. Die Highscore wird gespeichert und gespielt wird per Joystick. Es gibt sogar einen Leveleditor, welcher bei einer speziellen Androidemulatorversion per Touchscreen bedient werden kann.

Das Spiel kommt als gepacktes Archiv daher, darin befinden sich: die C16 Version, die C64 Version und die C64 Version für den Androidemulator bedienbar per Touchscreen.

Download über pouet (engl.) unter: http://www.pouet.net/prod.php?which=66925 

Tags: C-16, C-64, Emulation

Seite 3 von 4«1234
DIGITAL TALK-CD 2017