Commodore 8Bit Emulator VICE Version 3.1 erschienen



Montag 10 April 2017 von Trixter C64, Emulation, PC/Apple keine Kommentare

VICE ist ein Emulatorenpaket von verschiedensten Commodore 8Bit Systemen - darunter zB. C64, VC20, C16, C128, ect. Dessen neueste Version 3.1 ist jetzt erschienen und bringt neben Fehlerbehebungen und Änderungen auch neue Funktionen mit - etwa die Unterstützung von doppelseitigen 1571 Image im G64 und P64-Format.

VICE ist für eine ganze Reihe von Systemen erhältlich, die wichtigsten dürften aber wohl PC, MAC und Linux sein. http://vice-emu.sourceforge.net/

Tags: C-64, C-16, Emulation, PC, PLUS/4, VC20

RETURN Ausgabe 28 erschienen



Montag 13 März 2017 von Trixter C64, VC20/C16/P4, Konsole 3 Kommentare

Vom Magazin Faszination klassischer Computer und Konsolen - RETURN - ist Ausgabe 28 erschienen. Die für uns wichtigsten Themen wären ua.:

  • The Lands of Zador - (C16, C116, Plus/4)
  • X´2016 (C64-Partybericht)
  • Xenon 2 - Megablast (Jaguar)
  • Story of Thor (Megadrive)
  • Arcade-Klassiker: Space Invaders

Natürlich gibt es noch viele weitere interessante Themen zu entdecken, etwa vom Buch zum Film zum Spiel: Dune - Der Wüstenplanet, Spielemagazine der 80er und 90er, uvm.

Das Magazin kann ab sofort über die RETURN Webseite bestellt werden, bzw. ist am Kiosk erhältlich - Preis: 7.50 Euro.

https://www.return-magazin.de/ausgaben/return-ausgabe-28/

Tags: C-64, C-16, PLUS/4, Gameboy, Megadrive

Slipstream erschienen (auch für C16!)



Dienstag 28 Februar 2017 von Trixter C64, VC20/C16/P4 keine Kommentare

Platz 1 der Mixed Compo der 11. BCC-Party geht hoch verdient an Bauknecht, die mit ihrem neuen Spiel Slipstream bei einigen Szenern für Verzückung sorgten - zumal das Spiel auch zeitgleich in einer C16 Version erschien...


Das Spiel ist vom ersten Bit her cool gemacht - die Aufmachung folgt einem professionellem Stil, der sich sogar bei simplen (internen) Texten wie den Credits oder der Geschichte nahtlos in das Gesamtkonzept einfügt. Überall gibt es etwas zu entdecken - und wenn es nur das "Bildschirmrauschen" beim Nachladen ist, Animationen die ins Spiel einleiten oder sonstige Effekte - alles paßt wie aus einem Guß zusammen - gepaart mit der erstklassigen Musik, die im Spiel den Spieler regelrecht anfeuert, zum Takt zu "pulsieren" scheint und von Level (Welt) auch unterschiedlich ist.

Bis auf einige Grafiken im Hintergrund, besteht das Spiel aus Vektorgrafik, welche auch ausgefüllt sein kann - das erinnert stark an Spiele wie Starfox vom SNES und auch die Startsequenz scheint hier ihre Anleihen genommen zu haben. Der Spieler steuert ein Raumschiff im Weltall, welches sich mit "Flügelschlägen" grafisch darstellt, aber ansonsten wohl keinen großen Einfluss auf das Spielgeschehen hat (ist halt ein netter Effekt) und muss anrauschende Gegnerhorden abschießen. Dies geschieht mittels eines Fadenkreuzes, welches die Gegner sozusagen markiert - abschießen geht dann automatisch, sobald diese einmal auf diese Art gekennzeichnet sind. Man kann den Feuerknopf halten und alle Gegner die in das Fadenkreuz geraten werden ebenfalls erfaßt - allerdings kann man in diesem Modus das Fadenkreuz nicht bewegen, sprich um woanders hinzulenken, muss der Feuerknopf losgelassen werden - oder man teilt die Steuerung auf 2 Joysticks auf, dann steuert einer das Raumschiff und der andere das Fadenkreuz (erinnert an den Modus beim Amiga-Spiel Walker). Hier gilt es jetzt also das taktische Gespür zu bekommen, den Gegnern und ihren Schüssen auszuweichen, aber gleichzeitig diese zu vernichten - ist schwer zu beschreiben, aber sehr interessant!

Nach einer Weile von diversen Gegnerwellen erscheint ein Levelendboss und ist dieser besiegt, geht es ab ins nächste Level. Soviel zum Grundkonzept des Spiels...

Die Grafik ist schlicht, dafür aber meistens schnell (es sei denn, es sind Massen an Gegnern auf dem Screen) und geradezu für die Art von Spiel nötig. Die Steuerung ist intuitiv, manchmal aber etwas behäbig, die Musik der Knaller, es gibt Sprachausgabe und das Gameplay einzigartig - das muss man selber erlebt haben... was da auf dem Screen abgeht, ist echt der Wahnsinn - für Arcade-Action Fans auf jeden Fall nur zu empfehlen.

Die C16 Version ist bis auf kleinere Einschränkungen beim Sound und den Farben identisch - ich fand sogar, daß sie einen Ticken schneller ist, bzw. sich besser steuern läßt. Und falls einer den Link dazu sucht - die C16 Version ist im selben Archiv enthalten.

Wer mag - anschauen, selber spielen! Ein super Spielehit, der in Kürze (vermutlich in einer noch aufgepeppteren Variante) bei Psytronik Software auf diversen Medien erscheinen wird.

http://csdb.dk/release/?id=153958

Tags: C-64, C-16

Doku: The Deathbed Vigil - frei auf YouTube erschienen!



Montag 16 Januar 2017 von Trixter Amiga, C64, VC20/C16/P4, Videos keine Kommentare

Der Dokumentarfilm The Deathbed Vigil and other tales of digital angst von Dave Haynie, welcher die letzten Tage des Commodore-Untergangs zeigt, ist nun für jedermann frei über YouTube einsehbar. Bislang hatte Haynie das Video kommerziell vertrieben (er selbst, später war es Teil der "höheren" DVD-Versionen des Amiga-Emulationspaketes Amiga Forever von Cloanto). 

 

Erlebt das Elend sozusagen live aus seiner Sicht mit (Haynie war Commodore Hardwarehauptentwickler, ua. C128, Amiga 1200 und 4000), werft einen Blick beim Rundgang in die "leere" Commodore-Hauptzentrale in West Chester USA, erlebt die Massenentlassung und das als Totenwache bezeichnete Treffen der ehemaligen Angestellten einen Tag danach.

Das Video ist ein wichtiges Dokument und vermittelt - auch wenn es nicht in Deutsch vorliegt - in rund 2 Stunden Laufzeit die gespenstige niederdrückende Stimmung und deren Auswirkungen der Pleite eines der größten Computerhersteller der (damaligen) Welt. Kurzum... es ist traurig und beängstigend - daher wohl auch der mehr als passende Name.

https://www.youtube.com/watch?v=BaTjwo1ywcI

Tags: Amiga, Videos, C-16, C-64, PLUS/4, VC20

Emulator: VICE 3.0 erschienen



Freitag 23 Dezember 2016 von Trixter C64, Emulation, PC/Apple keine Kommentare

Vice ist eine Sammlung diverser Commodore 8bit Emulatoren (darunter C64, VC20, C16/Plus4) für eine ganze Reihe von Computern und Betriebssystemen - darunter auch Amiga, Atari, Android, ect. - aber ich möchte in erster Linie die Computernutzer ansprechen, worunter die Emulation auch ohne Einschränkungen funktioniert: dem PC und Apple. (alle anderen schauen einfach selber nach, ob eine neue Version erschienen ist) Jetzt ist die neue Version 3.0 erschienen und die bringt unglaublich viele Neuerungen, daß diese das Chancelog regelrecht sprengen!

Alles werde ich nicht ansprechen können (schaut selber mal ins Changelog), hier aber ein paar Schmankerl (bezogen auf den C64-Emulator): neue SCPU64-Emulation, KoalaPad-Emulation, Lightpen-Emulation, C1520-Drucker/Plotter-Emulation, neue 1540 Laufwerksemulation, IDE64, RRNET mk3, MMC64, MMCReplay, RetroReplay, - Clockportemulation, neues Joysticksystem (unterstützt mehr Geräte), neues Userportsystem, neues Tapeportsystem, neue Samplersoundinputunterstützung, neue High Pass Filter Emulation für DAC-Geräte, Maus-Scrollrad Unterstützung bei Micromys-Mausemulation, neue Keyrah Keymaps und und und... und das waren nur die wichtigsten Dinge für den C64-Emulator!

Ihr seht - dieses Update auf die neue Version 3.0 ist richtig fett! Also schaut es euch selber mal näher an. http://vice-emu.sourceforge.net/

Tags: C-64, Emulation, PC, Apple, VC20, C-16, PLUS/4

Bücherreihe Commodore History in Planung



Montag 19 September 2016 von Trixter Amiga, C64, VC20/C16/P4 keine Kommentare
 

 

Stefan Egger plant über Crowdfunding seine Bücherreihe Commodore History zu finanzieren. Das erste Buch behandelt den Zeitraum zwischen 1928 bis 1987 und wird vermutlich das Leben des Commodore-Gründers Jack Tramiel näher beleuchten - ein genauer Name des Buches ist aufgrund des Titelschutzes noch nicht veröffentlicht worden. Was aber bekannt ist, sollte innerhalb eines Monats die Summe von 17.500 Euro zusammenkommen:

  • das Cover wird ein Hardcover werden
  • ca. 260 Seiten (inkl. Anhang)
  • Fadenbindung
  • Papier mit 135g
  • komplett in Farbe
  • komplett in Deutsch
  • 260 Abbildungen in Farbe
  • Seitengröße 265x240mm (irgendwas zwischen DIN A 4 und 3)
  • nur bei erfolgreicher Erreichung des Finanzierungsziels erscheint der nächste Band

Auf Indiegogo sind zahlreiche Perks unterschiedlichster Unterstützungsmethoden wählbar, es gibt sogar eine limitierte Auflage (250 Stück) mit geändertem Design, individueller Nummerierung und Unterschrift vom Autor. Später soll das Buch 35 Euro in der regulären Version kosten!

https://www.indiegogo.com/projects/commodore-history-computer--2#/ 

Tags: Amiga, C-16, C-64, PLUS/4, VC20

Doku: Die Demoszene - Digitale Unendlichkeiten



Donnerstag 01 September 2016 von Trixter Amiga, C64, Atari, Retro keine Kommentare

Gravitiation Art beleuchtet in dieser 90minütigen Dokumentation (welche auf der diesjährigen Evoke Party entstanden ist) die Demoszene - und zwar in deutscher Sprache!

 

Wer mag, kann sich die Doku auch in HD-Qualität (ca. 9GB!) von der Erstellerwebseite herunterladen (Seite bis zu den Videos herunterscrollen!): http://www.gravitationart.com/referenzen.html

Tags: Amiga, Amstrad, Apple, Atari, C-16, C-64, MSX, NES, PC, Playstation, PLUS/4, PS2, RaspberryPi, Retro, SNES, Spectrum, VC20, ZX81