Der wöchentliche Retro Rückblick 19/2017



Freitag 26 Mai 2017 von Trixter Amiga, C64, Emulation, PC/Apple keine Kommentare

Aufgrund des gestrigen Feiertages erst heute - der wöchentliche Rückblick. Ich hoffe, ihr habt alle den Vatertag genossen und seid so einigermaßen wieder fit... starten wir wie üblich mit dem Amiga.

Vom Gloom-Mod CD32X-men: Mind Games ist Version 1.01 erschienen. Die einzige Änderung unseres japanischen Amigafreundes nittamituaki besteht darin, daß er einen Logo-Screen aufgrund fehlerhafter englischer Worte ausgetauscht hat. http://aminet.net/package/game/shoot/gloom-cd32xmen-adf

Halleluja! Chris Perver, der Autor vom Texteditor EvenMore glaubt als bekennender Christ daran, daß Jesus Christus in Kürze zurückkehren wird und er deswegen nicht länger garantieren kann, sein Programm weiter zu entwickeln - falls ihr also über Monate keine Antwort auf eure Emails bekommt, so wird sich Chris höchstwahrscheinlich in Templerrüstung mit Schwert bewaffnet auf einem Kreuzzug befinden. Da es aber noch nicht soweit ist, beschert er uns ein neues Update (0.91), welches einige Fehler behebt, aber auch eine neue verbesserte deutsche Katalogdatei beschert. http://www.evenmore.co.uk/

Wer seinen Datenaustausch zwischen PC und Amiga mit UAE bewerkstelligt, dem wird aufgefallen sein, daß der Emulator eine Menge überflüssiger Dateien anlegt - etwa uaem-Dateien, worin zB. die Dateiattribute gespeichert werden. Wer dies über einen Mac macht, der wird zusätzlich noch .HFS und .DS_Store Dateien erhalten. Wer jetzt einen kompletten Ordner zum Amiga kopiert, wird diese Dateien ebenfalls mitkopieren, welche dann umständlich wieder gelöscht werden müssen. Diese Arbeit nimmt euch das Tool Uaemremover ab - man kann es über eine GUI oder Kommandozeile starten, einen Ordner zum Scannen auswählen und diese Daten löschen lassen. Version 1.1 behebt einige Fehler und verbessert die Performance. Das Tool läuft ab OS 2.0 aufwärts. http://aminet.net/package/util/dir/uaemremover

Kommen wir zum Commodore 64.

Die neue Version 4 der C64SD PRINCESS ULTRA ist ab sofort erhältlich. (wir berichteten im Retro-Rückblick vom Januar) Der Preis liegt bei 98 Euro (einzeln) oder 113 Euro für das zusätzliche Universal Connection Kit. Interessant ist zudem, daß der Commodore PET (nur Tape-Emulation) unterstützt wird, sowie jedes gefolgte 8Bit Modell (von VC20 bis C128). http://www.manosoft.it/?page_id=271

Kommen wir zu den neuesten Szenereleases:

Tags: Amiga, Apple, PC, Emulation, C-64, C-16, PLUS/4, VC20

Der wöchentliche Retro Rückblick 15/2017



Donnerstag 27 April 2017 von Trixter Amiga, C64, VC20/C16/P4, PC/Apple keine Kommentare

Willkommen zum Retro-Rückblick zu dieser Woche, welcher wie gewohnt mit dem Amiga eingeleitet wird...

Vom Snake/Tron Arcadespiel für bis zu 4 Spieler Worm Wars ist Version 8.98 erschienen. Neben der üblichen Fehlerbehebung wurde eine Hilfe und Updatefunktionalität hinzugefügt. Benötigt wird ein Amiga ab OS 2.1 mit 2Mb RAM, ein Flickerfixer wird empfohlen. http://amigan.1emu.net/releases/#wormwars

Auch die Portierung des Atari Lynx Emulator Handy 0.95 wurde geupdatet - Version 2.32 bringt Fehlerbeseitigungen. Benötigt wird ein Amiga mit OS 3.5 und 16Mb RAM - RTG, AHI und 060er Prozessor werden empfohlen. http://aminet.net/package/misc/emu/Handy095

Das waren kurz und schmerzlos die News zum Amiga, kommen wir zum C-16/Plus/4, bzw. PC.

Hier gibt es zu verkünden, daß der C16/Plus/4-Emulator YAPE in Version 1.1.2 erschienen ist. Das Update bringt diverse Fehlerbehebungen und Verbesserungen mit sich. Hinweis: der Server kann gerne einmal down sein, dann einfach später erneut versuchen. http://yape.homeserver.hu/

Und schon kommen wir zu den neuesten Szene-Releases für den Commodore 64:

Tags: Amiga, PC, C-16, PLUS/4, C-64

LOAD-Magazin 03/2017



Mittwoch 19 April 2017 von Trixter Amiga, C64, Retro, PC/Apple 1 Kommentar

Beim Verein zum Erhalt klassischer Computer e.V. ist die Onlineversion des Magazins LOAD #3 erschienen.


Das PDF ist ca. 6Mb groß und kostenlos herunterladbar.

http://www.classic-computing.de/2017-load3/

Tags: Amiga, Apple, C-16, C-64, PLUS/4, Retro, PC, VC20

Commodore 8Bit Emulator VICE Version 3.1 erschienen



Montag 10 April 2017 von Trixter C64, Emulation, PC/Apple keine Kommentare

VICE ist ein Emulatorenpaket von verschiedensten Commodore 8Bit Systemen - darunter zB. C64, VC20, C16, C128, ect. Dessen neueste Version 3.1 ist jetzt erschienen und bringt neben Fehlerbehebungen und Änderungen auch neue Funktionen mit - etwa die Unterstützung von doppelseitigen 1571 Image im G64 und P64-Format.

VICE ist für eine ganze Reihe von Systemen erhältlich, die wichtigsten dürften aber wohl PC, MAC und Linux sein. http://vice-emu.sourceforge.net/

Tags: C-64, C-16, Emulation, PC, PLUS/4, VC20

RETURN Ausgabe 28 erschienen



Montag 13 März 2017 von Trixter C64, VC20/C16/P4, Konsole 3 Kommentare

Vom Magazin Faszination klassischer Computer und Konsolen - RETURN - ist Ausgabe 28 erschienen. Die für uns wichtigsten Themen wären ua.:

  • The Lands of Zador - (C16, C116, Plus/4)
  • X´2016 (C64-Partybericht)
  • Xenon 2 - Megablast (Jaguar)
  • Story of Thor (Megadrive)
  • Arcade-Klassiker: Space Invaders

Natürlich gibt es noch viele weitere interessante Themen zu entdecken, etwa vom Buch zum Film zum Spiel: Dune - Der Wüstenplanet, Spielemagazine der 80er und 90er, uvm.

Das Magazin kann ab sofort über die RETURN Webseite bestellt werden, bzw. ist am Kiosk erhältlich - Preis: 7.50 Euro.

https://www.return-magazin.de/ausgaben/return-ausgabe-28/

Tags: C-64, C-16, PLUS/4, Gameboy, Megadrive

Slipstream erschienen (auch für C16!)



Dienstag 28 Februar 2017 von Trixter C64, VC20/C16/P4 keine Kommentare

Platz 1 der Mixed Compo der 11. BCC-Party geht hoch verdient an Bauknecht, die mit ihrem neuen Spiel Slipstream bei einigen Szenern für Verzückung sorgten - zumal das Spiel auch zeitgleich in einer C16 Version erschien...


Das Spiel ist vom ersten Bit her cool gemacht - die Aufmachung folgt einem professionellem Stil, der sich sogar bei simplen (internen) Texten wie den Credits oder der Geschichte nahtlos in das Gesamtkonzept einfügt. Überall gibt es etwas zu entdecken - und wenn es nur das "Bildschirmrauschen" beim Nachladen ist, Animationen die ins Spiel einleiten oder sonstige Effekte - alles paßt wie aus einem Guß zusammen - gepaart mit der erstklassigen Musik, die im Spiel den Spieler regelrecht anfeuert, zum Takt zu "pulsieren" scheint und von Level (Welt) auch unterschiedlich ist.

Bis auf einige Grafiken im Hintergrund, besteht das Spiel aus Vektorgrafik, welche auch ausgefüllt sein kann - das erinnert stark an Spiele wie Starfox vom SNES und auch die Startsequenz scheint hier ihre Anleihen genommen zu haben. Der Spieler steuert ein Raumschiff im Weltall, welches sich mit "Flügelschlägen" grafisch darstellt, aber ansonsten wohl keinen großen Einfluss auf das Spielgeschehen hat (ist halt ein netter Effekt) und muss anrauschende Gegnerhorden abschießen. Dies geschieht mittels eines Fadenkreuzes, welches die Gegner sozusagen markiert - abschießen geht dann automatisch, sobald diese einmal auf diese Art gekennzeichnet sind. Man kann den Feuerknopf halten und alle Gegner die in das Fadenkreuz geraten werden ebenfalls erfaßt - allerdings kann man in diesem Modus das Fadenkreuz nicht bewegen, sprich um woanders hinzulenken, muss der Feuerknopf losgelassen werden - oder man teilt die Steuerung auf 2 Joysticks auf, dann steuert einer das Raumschiff und der andere das Fadenkreuz (erinnert an den Modus beim Amiga-Spiel Walker). Hier gilt es jetzt also das taktische Gespür zu bekommen, den Gegnern und ihren Schüssen auszuweichen, aber gleichzeitig diese zu vernichten - ist schwer zu beschreiben, aber sehr interessant!

Nach einer Weile von diversen Gegnerwellen erscheint ein Levelendboss und ist dieser besiegt, geht es ab ins nächste Level. Soviel zum Grundkonzept des Spiels...

Die Grafik ist schlicht, dafür aber meistens schnell (es sei denn, es sind Massen an Gegnern auf dem Screen) und geradezu für die Art von Spiel nötig. Die Steuerung ist intuitiv, manchmal aber etwas behäbig, die Musik der Knaller, es gibt Sprachausgabe und das Gameplay einzigartig - das muss man selber erlebt haben... was da auf dem Screen abgeht, ist echt der Wahnsinn - für Arcade-Action Fans auf jeden Fall nur zu empfehlen.

Die C16 Version ist bis auf kleinere Einschränkungen beim Sound und den Farben identisch - ich fand sogar, daß sie einen Ticken schneller ist, bzw. sich besser steuern läßt. Und falls einer den Link dazu sucht - die C16 Version ist im selben Archiv enthalten.

Wer mag - anschauen, selber spielen! Ein super Spielehit, der in Kürze (vermutlich in einer noch aufgepeppteren Variante) bei Psytronik Software auf diversen Medien erscheinen wird.

http://csdb.dk/release/?id=153958

Tags: C-64, C-16

Seite 1 von 3123»