Multisystem: Alice's Mom's Rescue erhältlich



Dienstag 08 Dezember 2015 von Trixter Atari, Konsole, PC/Apple keine Kommentare
 

Im Multisystem-Platformer Alice´s Mom´s Rescue von Orionsoft (alle Systeme finden sich am Ende dieses Textabschnitts aufgelistet) muß der Spieler als Alice die eigene Mutter aus den Klauen eines gigantischen Raben befreien. Neben dem obligatorischen Springen auf Plattformen, Einsammeln von Bonusgut und Ausweichen von Gegnern, gilt es ebenso zahlreiche Puzzles in den rund 3 Welten mit insgesamt 25 Leveln zu meistern. Interessant ist die Funktion (ganz wie beim großen Vorbild Alice im Wunderland) über bestimmte Pilze die Größe der Spielfigur zu beeinflussen um an Stellen zu gelangen, die vorher nicht passierbar waren.

Bedacht wurden folgende Systeme: Windows/Linux PC, Atari Falcon CT60, Atari Firebee (wow!), Atari Jaguar, Sega Dreamcast und Android - zudem werden neben der englischen Sprache auch deutsche, französische, italienische und spanische Bildschirmtexte angeboten. Da dies ein kommerzieller Release ist, liegen die Preise (je nach Medium) zwischen 1.19 - 33 Euro! Beachtet auch, daß die Atari Jaguar Version als einzige Version erst im Januar 2016 erscheint, alle anderen sind ab sofort erhältlich.

Alle weiteren Infos (engl.) und Bestelllinks: http://orionsoft.free.fr/retroshop/index.html#Alice

Tags: PC, Atari, Dreamcast, Konsole

RETURN Ausgabe 23 erschienen



Montag 23 November 2015 von Trixter Amiga, C64, Atari, Konsole keine Kommentare

Heute ist (wie passend!) zum 23.11.2015, Ausgabe 23 des deutschen Magazins für klassische Computer und Konsolen - RETURN, erschienen. Diese steht unter dem Motto - 25 Jahre Super Nintendo Jubiläum - aber auch andere Systeme wurden natürlich bedacht - hier ein kleiner Auszug:

C64: Heroes Cowards plus Interview mit den Byteriders
Atari XL/XE: Chimera plus
Amiga: Solomon´s Key 2
Sega Saturn: Deep Fear

Sowie viele weitere interessante Geschichten, Bauanleitung, Review - im Crossover findet sich diesmal Ghost´n Goblins. Das Magazin kann direkt über die RETURN Webseite bestellt oder am Kiosk erstanden werden. Preis: 7.50 Euro

https://www.return-magazin.de/ausgaben/return-ausgabe-23/

Tags: C-64, Atari, Amiga, Saturn, SNES

Atari: Anarcho Ride im Test!



Donnerstag 19 November 2015 von Trixter Atari, Atari Test keine Kommentare

Willkommen zur Premiere! Hiermit "weihen" wir die neue Atari-Test Rubrik als neuen Content im Nemesiz feierlich ein - und dies mit einem richtigen Megatest zu einem aktuellen Atari ST Spiel, nämlich Anarcho Ride!


Geplant war er übrigens schon länger (wie anderer Content auch), aber durch meinen PC-Hardwareausfall vor wenigen Wochen, der vielen sonstigen Arbeit und der knappen Zeit, kommt dieser Test erst jetzt. Zwischenzeitlich gab es auch (bis zu diesem Test unbemerkte) Probleme mit der Slideshow/Lightboxfunktion - da beißt sich irgendein Update mit irgendeinem Plugin - und ich mußte auf die Schnelle eine alternative Funktion in den Blog einbauen... sicher habt ihr es schon bemerkt, daß wenn ihr jetzt im Blog auf ein Bild klickt, es in einem Overlay dargestellt wird und man alle weiteren Bilder auf der Seite über Pfeile am unteren Bereich, ebenfalls "nachladend" darstellen lassen kann. Diese "Notlösung" bleibt erstmal aktiv, bis ich die tatsächliche Ursache gefunden und behoben habe...

Doch zurück zum neuen Atari ST(e)/Falcon Spiel Anarcho Ride...

-> Den Artikel komplett lesen

Tags: Atari, Test

Atari STe/Falcon: Spiel Anarcho Ride (finale Version)



Mittwoch 11 November 2015 von Trixter Atari keine Kommentare
 

 

Die finale Version des Atari STe/Falcon Spieles Anarcho Ride ist erschienen. Kostenloser Download unter: http://www.hd-videofilm.com/anarcho

Tags: Atari

Atari 2600: Neues Spiel CrackBats



Montag 09 November 2015 von Trixter Atari, Konsole keine Kommentare

Ein Nachzügler, welcher schon zu Halloween erschienen ist, aber aufgrund meines PC-Ausfalles erst jetzt hier Erwähnung findet, ist das neue Atari 2600 Spiel CrackBats von Omegamatrix.

Hier wurden Anleihen der Spiele Mad Bomber, Beat´em & Eat´em und Ork Attack in eine Batmanthematisierte Spielumgebung gepackt. Das Spielprinzip ist einfach erklärt - ein etwas dümmlich dreinschauender Batman (wir, die Spielfigur) muss oberhalb einer Mauer stehend, 6 Fenster durch herunterwerfen von irgendeinem Batmanutensil (Fledermaus) gegenüber einer Flut von hochkletternder Spinnen verteidigen. Schafft man es, bekommt man Punkte und geht direkt in den nächsten Level über, welcher natürlich einen Ticken schwerer ist als der vorherige - schafft man es nicht, bzw. sind genügend Spinnen durchgekommen, wird die Mauer ein Stückchen verkürzt, was das Spiel natürlich nicht leichter macht, sondern noch weniger Reaktionszeit erfordert im nächsten Durchgang des Levels. 

Einige Zeit lang kann das Spiel tatsächlich Spaß machen, aber spätestens dann, wenn die "Spinnenhochkletterformationen" schräg über den Bildschirm wandern, kommt mehr Frust als Lust auf - das ist einfach viel zu schwer und eher zufällig, als daß es planbar wäre. Dennoch... endlich mal wieder ein Titel für die erste Konsolengeneration mit austauschbaren Modulen - Fans wird es sicher freuen, neues Spielefutter zu erhalten, da zudem auch kostenlos...

http://atariage.com/forums/topic/245130-crackbats-halloween/

Tags: Atari, Konsole

Der wöchentliche Retro-Rückblick - Teil 2



Mittwoch 04 November 2015 von Trixter C64, Retro, Emulation, Konsole keine Kommentare

Willkommen zurück zum zweiten Teil des (diesmal gesplitteten) Retro-Rückblicks - Teil eins befindet sich direkt unter diesem Artikel - für den Fall, daß ihr ganz von Vorne anfangen wollt zu lesen, empfiehlt es sich, dies vor dem Studium von diesem Teil hier zu tun... wink

Der Tradition folgend, werfen wir als nächstes einen Blick auf die Commodore 64 Geschehnisse, die diesmal recht karg ausgefallen sind und in Wirklichkeit auch nur emuliert etwas damit zu tun haben, bzw. es zudem auch noch fraglich ist, ob es jemals realisiert werden wird - die Rede ist vom "kleinsten C64 Emulator der Welt". Derzeit läuft auf Kickstarter eine "Geldsammelaktion" um diese kleine Hardware umzusetzen - benötigt werden bis zum 21.November 30000 Schwedische Kronen, bislang sind rund 5200 kr zusammengekommen. Die Platine ist übrigens nicht nur auf den CEVI beschränkt, theoretisch wären auch andere Systeme (etwa das Super Nintendo, Atari, ect.) machbar. Weitere Informationen (engl.) auf der Kickstarterseite, viel Erfolg Jungs!
https://www.kickstarter.com/projects/1524339386/worlds-smallest-c64-emulator

Kommen wir jetzt zu den weiteren Retro-Computern und beginnen mit dem Amstrad CPC.

Wer neues CPC-Spielefutter sucht - auf der gerade erst zu Ende gegangenen "CPCRetrodev 2015", also einem Spieleprogrammierwettbewerb, sind rund 36! neue Spiele entstanden - "rund" deshalb, weil eines disqualifiziert wurde und somit nicht am Wettbewerb teilnahm. Dennoch sind alle Titel über einen Klick in ihrer Auflistung herunterladbar, auch das in Ungnade gefallene. Alles weitere (engl.) über diesen Link: http://cpcretrodev.byterealms.com/2015/11/cpcretrodev-2015-final-results-and-games/

Als nächstes folgt der ZX Spectrum.

Der Macher von Rabbit in Wonderland (wir berichteten) hat zu Halloween einen weiteren Teil seiner "Rabbit"-Spieleserie releast - Rabbit in Nightmareland. Wie üblich befinden sich die Downloadlinks unterhalb seines YouTube-Videos, und den Link dazu erhält man (neben weiteren Infos und Tastaturbelegungen, ect.) auf seiner Seite (spanisch/englisch):
http://javierfopiani.blogspot.com.es/p/juegos.html

Gehen wir zum Schluss noch bei der Konsolenabteilung vorbei und beginnen mit dem Atari 2600.

Hier ist ein neues Breakout-ähnliches Spiel Namens Upp! erschienen. Jetzt wird schon der ein oder andere entnervt schauen, aber das Spiel hat mit dem klassischen Breakoutspielprinzip nicht viel zu tun. Der Spieler steuert nämlich nicht den Schläger und somit den Ball, sondern ein Raumschiff, welches sich auf einem Breakoutspielfeld befindet und dieses nach oben hin verlassen muß. Dh. durch den Ball oder einsammelbare Items, werden Löcher in die obere Mauer gerissen, wobei dann eine Lücke entsteht, durch die man in den nächsten Level flüchten kann. Interessant dabei ist eben, daß das Breakoutspiel sozusagen völlig eigenständig abläuft - man muss nur dem Ball und dem vom Schläger abgefeuerten Laser ausweichen, sonst verliert man ein Leben. Hört sich simpel an, ist aber ungeheuer komplex, spannend und auch schwierig. Versucht es selber einmal - das Spiel kann kostenlos heruntergeladen (oder aber nach einer Spende auf Wunsch gekauft) werden: http://theloon.itch.io/upp

Auch ein neues (kommerz) NES-Spiel gibt es zu vermelden: Boo - Haunted House! Ne, war nur ein interner AVGN-Witz, es handelt sich dabei tatsächlich um einen Homebrewtitel Namens Haunted: Halloween´85, welcher auf echtem Modul derzeit für genau 50 US-Dollars verscherbelt wird. So sehr ich Engagement generell schätze und mag... aber der Preis geht schonmal gar nicht - wir reden ja hier von einem Homebrewtitel und nicht von einem offiziell lizensiertem Produkt. Neben den eigenen Unkosten kann sich der Coder, das Team, der Händler, ect. ja noch ein paar Dollars Gewinn draufschlagen, aber das Ding nicht zu einem Preis, der fast identisch zu den ehemaligen Originalpreisen ist, verticken. So gut kann das Ding gar nicht sein (scheint nach den spärlichen Infos ein Beat´em Up zu sein), was solche Preise rechtfertigen würde... meiner Meinung nach... zumal fehlt der kostenlose Downloadlink für alle, die kein echtes Modul benötigen. Nee, hier wird nur auf eines abgezielt - schnell noch Geld machen. Wer aber mag und bereit ist, das Wagnis und den Preis einzugehen, hier alles weitere (engl.): https://cashinculture.3dcartstores.com/Haunted-Halloween-85_p_776.html

Ein klein wenig anders sieht es hingegen bei dem noch folgenden SNES-Spiel aus, welches ebenfalls zu ähnlichen Preisen verkauft wird: Dorke and Ymp. Dieses Spiel wurde in den 90er Jahren von der schwedischen Firma Norse als offiziell lizensierter Titel entwickelt, fand dann aber keinen Publisher, weshalb es nie erschienen ist. Dank des Publishers Piko Interactive, konnte der zu 50% fertig gestellte Sourcecode von den einstigen Machern übernommen und weiter entwickelt werden - inkl. neuer Welt, neuen Leveln, Menü, Zwischen/Endsequenzen und Paßwortsystem. Es wird auf Original-Cartridge ausgeliefert, wahlweise mit Umverpackung, aber immer mit Anleitung. Für die PAL-Version werden 5 Dollar mehr aufgeschlagen, was uns zu einem Endpreis zwischen 49.99 - 69.99 Dollar bringt. Für einen kommerziellen Titel zwar aus heutiger Sicht etwas überteuert, aber durchaus annehmbar - damals hätte das Spiel auch um den Dreh gekostet und das Spiel ist ja quasi eines aus dieser Zeit, nur heute nachgereicht. Dennoch... 20 Dollar weniger für alles, wäre auch ausreichend gewesen (und warum müssen wir 5 Dollar PAL Aufschlag bezahlen? Die Hardware ist die selbe). Insgesamt gesehen, wäre ich eher hierfür bereit Geld auszugeben als bei dem NES Ding einen Abschnitt über diesem, aber das muss ja jeder für sich selbst entscheiden. Hier der (engl.) Link:
https://www.pikointeractive.com/store.html#!/Dorke-and-Ymp-SNES/p/53205742/category=14008398

Tags: C-64, Atari, Retro, Emulation, Amstrad, Spectrum, Konsole, NES, SNES

Seite 5 von 10«...34567...»