SCSI2SD Adapter für Apple PowerBook und Amiga



Montag 28 September 2015 von Trixter Amiga, PC/Apple keine Kommentare

Naja, es handelt sich bei dieser SCSI2SD Hardware jetzt nicht um Eigenentwicklungen für ein bestimmtes Computersystem, sondern eben um allgemeingültige Adapter, die in Rechnern betrieben werden können, die über einen 3.5 Zoll SCSI Anschluss verfügen um daran eine (Micro)SD-Karte als Festplattenersatz zu nutzen - (bis auf die spezielle Apple PowerBook Variante) somit kämen auch Amigas (mit entsprechender Hardware, etwa aufgerüstet durch eine SCSI/Turbokarte oder einem angeflanschten Festplattenlaufwerk) zum Zuge. Als Beispiel: Amiga 500 mit GVP A530 oder A1200 mit Blizzard-Turbokarte und SCSI-Kit oder Amiga 4000 mit einer Cyberstorm PPC mit 68 Pin-Adapter.

Während die softe Ware Open Source ist, ist es die Hardware allerdings nicht - somit dürften findige Bastler noch nicht selber eigene Platinen bauen. Stattdessen bietet der australische Entwickler diese Hardware in seinem Shop an. (ein Reseller befindet sich übrigens zu ähnlichen Preisen auch in China) Anzumerken sei, daß neben der reinen Platine ansonsten nichts für die 100 australischen oder 70 amerikanischen Dollar mitgeliefert wird, auch kein Befestigungsmaterial oder Kabel. (Porto und Zollkosten scheinen auch noch obendrauf zu kommen)

Am Besten fand ich allerdings den versteckten Hinweis, daß die Platinen mit einer defekten Firmware ausgeliefert werden und der Kunde diese erstmal neu flashen darf und daß man das Qualitätsprüfungssiegel entfernen muss, da dieses Strom leitet und einen Kurzschluss verursachen kann!

Weitere Infos (engl.) und Bestellmöglichkeiten beim Entwickler:
http://shop.codesrc.com/index.php?route=common/home

Update: Mittlerweile bietet auch Amikit diese Hardware in Europa an - sie kostet 66 Euro und kann hier bezogen werden:
http://amigakit.leamancomputing.com/catalog/product_info.php?products_id=1264&currency=EUR

Tags: Amiga, Apple, PC

Game Tycoon 2 für klassische Amigas angekündigt



Mittwoch 23 September 2015 von Trixter Amiga, PC/Apple keine Kommentare

Die Sunlight Games GmbH hat angekündigt, ihre neue Wirtschaftssimulation Game Tycoon 2 auch für die klassischen Amigasysteme umzusetzen (Amiga mit 1Mb RAM - ob eine spezielle AGA Version erscheint, steht noch nicht fest).

Der Produzent Marco Sowa erklärt auf der offiziellen Amiga-Webseite zum Spiel: "Nachdem das Spiel für die aktuellen Systeme fertiggestellt worden ist, wird die Entwicklung für den Amiga starten. Der Amiga ist das System, mit dem ich – neben dem Schneider CPC – groß geworden bin. Es war immer ein Wunsch ein Spiel für diese beiden Systeme zu entwickeln. Vor 2 Jahren habe ich ein Spiel für den Schneider CPC produziert (www.cc-cpc.de), nun ist bald das Amiga-Spiel an der Reihe. Ich denke zudem, dass sich Game Tycoon 2 perfekt für die Umsetzung eignet. Das Spiel wird in einer limitierten Auflage in einer damals üblichen Box erscheinen."


Der Release für die "aktuellen Systeme" - PC, MAC, Linux, iOS, Android - ist für Februar 2016 vorgesehen (ab Oktober 2015 sind Entwicklungsversionen über Steam als Early Access verfügbar), die Amigaversion folgt dann frühestens 2017.

Alle weiteren Infos über die offizielle Amigawebseite zum Spiel unter: http://amiga.gametycoon2.com/de/

Ich persönlich finde diesen Schritt sehr lobenswert - es wäre zu begrüßen, wenn sich viel mehr Entwickler auf ihre Wurzeln zurückbesinnen würden - und wünsche dem Entwicklungsteam viel Erfolg mit der Amigaversion! Ich werde die Entwicklung gespannt im Auge behalten und euch hier im Blog auf dem Laufenden halten...

Tags: Amiga, PC, Apple

OpenTTD v1.5.2 erschienen



Mittwoch 09 September 2015 von Trixter PC/Apple keine Kommentare

Vom Open Source Simulationsspiel Open Transport Tycoon Deluxe (OpenTTD) ist Anfang des Monats die neue Version 1.5.2 erschienen - diese behebt einige Bugs aus den Vorgängerversionen.

Das Spiel kommt Multilingual (also auch in Deutsch) daher und kann entweder die originalen Spieldaten des Transport Tycoon Deluxe von Microsoft Games verwenden oder man nimmt die kostenlosen Nachbildungen aus dem Open Source Bereich (diese werden zB. unter Windows auf Wunsch vom Installer aus dem Netz geladen und installiert - bei anderen Betriebssystemen, etwa Linux, muss man diese manuell installieren).

Das Spiel kommt für zahlreiche Systeme daher und ist recht genügsam - die Systempalette fängt bei Windows mit Windows 95 an bishin zu Windows 7, aber auch die Mac OS X User kommen ab OS X 10.3.9 zum Zuge und natürlich die Linuxer (fertige Versionen liegen für Debian Wheezy und Ubuntu Trusty vor, alle anderen können ihre Version für ihr System selber kompilieren). Gut möglich, daß auch unsere RaspberryPi Freunde schon jetzt zum Zuge kommen, wenn sie sich aus dem regulären Debian-Pool bedienen - die Version aus dem Store hinkt derzeit noch mehrere Versionen hinterher. (ist aber von mir nicht getestet worden)

Warum also nicht mal ein kleines strategisches Aufbauspielchen wagen, zumal alles kostenfrei daherkommt? Alle weiteren Infos und die Downloads über (engl.) die Homepage des Projektes unter: https://www.openttd.org

Tags: PC, Apple, RaspberryPi

Neuer Clouddienst AmiCloud startet in Kürze...



Donnerstag 13 August 2015 von Trixter Amiga, PC/Apple, RaspberryPi keine Kommentare
 

 

Für einmalig 5 Euronen bekommt der Nutzer 1GB unlimitierten Traffic (Basic-Account) ohne Folgekosten. Pro-Accounts mit 10GB für (derzeit angedachte) 50 Euro´s im Jahr sollen folgen. Nutzbar ist das Ganze auf fast allen Amigasystemen (ja, auch ab AmigaOS 3.x) aber auch unter RaspberryPi, Windows, Linux, Mac (auch PPC) und Smartphones - im Grunde können überall Daten ausgetauscht werden - auch mittels eigenem Programm/App. Mal abwarten, wie dieser neue Dienst so ankommt - wir finden die "allumfassende" Lösung für alle Systeme auf jeden Fall als wunderbare und interessante Lösung und verfolgen gespannt dessen weitere Entwicklung.

Bis zum Start des Dienstes verlinken wir auf die Facebookseite: https://www.facebook.com/amigacloud 

Tags: Amiga, Apple, RaspberryPi, PC

Minimig AGA-Core Update 1.0 für MiST erschienen



Sonntag 28 Juni 2015 von Trixter Amiga, Atari, Retro, Emulation, Konsole keine Kommentare

Der MiST (aMIga/AtariST) ist ein FPGA Computer - also eine Platine, die flexibel andere Systeme nachbilden kann (abhängig vom verwendeten Core, welchen der User aufspielen kann) - etwa vom Prinzip und der Größe her wie ein RaspberryPi, allerdings noch spezifischer, da beim MiST zB. richtige digitale Joystickports vorhanden sind und das Teil von Anfang an als Ersatz diverser Retro-Computerhardware konzipiert wurde.

Derzeit werden folgende Rechner nachgebildet:

-> Den Artikel komplett lesen

Tags: Amiga, Amstrad, Apple, Atari, C-64, Emulation, Konsole, MSX, Retro, Spectrum, ZX81

Brutal Doom v20 Mod heute erschienen



Samstag 06 Juni 2015 von Trixter PC/Apple keine Kommentare

Schon wieder eine VC-20 Doomversion? Nein, diesmal gibt die Zahl tatsächlich den Entwicklungsstand und nicht ein System an! Sergeant_Mark_IV hat heute seinen seit rund 5 Jahren in der Entwicklung befindlichen Doom Mod - Brutal Doom - releast. Und hier ist der Name tatsächlich Programm - soviel Blut und Gore wird jetzt verspritzt, daß gewisse PC-Joker Redakteure meinen könnten, vor dem brutalsten Spiel aller Zeiten zu sitzen (den Titel hatte bislang das Amiga Spiel "Gloom" intus) und erneut eine Bewertung wegen Geschmackslosigkeit verweigern (wenn es den Laden denn noch geben würde, wohlgemerkt) - jetzt geht der Titel eben dahin zurück, wo er schon immer hingehört hat. (meiner Meinung nach).

Bei Brutal Doom handelt es sich nicht einfach nur um einen einfachen Mod über ein Wad-File - hier wurden komplette Elemente des Originalspieles gegen neuere Routinen ausgetauscht, sodaß nun Funktionen möglich sind, die der Oldie vermissen ließ - die Liste der Modifikationen ist sehr lang und diese entfalten sich wohl erst komplett durch das noch folgende "Starterpack". Was wir heute vorliegen haben ist also "nur" die neue Modengine, die mit den original Leveln von Doom 2 betrieben wird (diese müßt ihr allerdings selber beisteuern, denn es liegen keine Wad´s anbei - wie immer kann man aber die von der Demoversion oder der freien Doomnachprogrammierung FreeDoom verwenden)

Der Mod liegt als "pk3" Archiv vor, welcher via Drag und Drop auf die EXE von Zandronum gezogen wird oder bei den Linux und Macversionen via einer StartGUI wie Zdoom Launcher. Der Amiga schaut leider in die Röhre, denn es gibt derzeit keine aktuelle Doomportierung, die pk3 verwenden kann (evtl. könnte das eine höhere Version von ZDoom - benötigt wird Version 1.8, auf dem Amiga gibt es aber "nur" Version 1.6 - aber man darf ja noch hoffen...)

Hier gibt´s den offiziellen Trailer auf YouTube und hier alle weiteren Infos und den Download (engl.).

Tags: Apple, PC

Zak McKracken between Time and Space Directors Cut



Mittwoch 13 Mai 2015 von Trixter PC/Apple keine Kommentare

Vom inoffiziellen Nachfolger von Zak McKracken (and the Alien Mindbenders, 1988) - between Time and Space - (Release 2008) ist jetzt eine brandneue Directors Cut Version erschienen! Die Änderungen zur normalen Version bestehen in/aus weiteren Sprachen (neben Deutsch, nun auch Englisch und Französisch), der neuen 16:9 Darstellung und den komplett neuen 3D Zwischensequenzen - dies schlägt natürlich dann auch bei der Downloadgröße zu Buche - rund 3GB sind aus dem Netz zu schaufeln. (früher "nur" 1.9GB) Das Spiel ist Freeware und war 2008 "mein Spiel des Jahres", auf das ich lange hinfieberte und wurde nicht enttäuscht - knackige Rätsel, eine geniale Story, Wiedersehen mit alten Charakteren, sehr gelungene Grafik, Sound und Sprachausgabe - kurzum ein kapitaler Hit zum Nulltarif. Wer hier nicht zugreift ist selber schuld...

Leider findet man keine Angaben zu den benötigten Systemvoraussetzungen, lauffähig soll es aber ab WinXP sein - demnächst übrigens dürfen auch die MacOS X User daddeln, deren Version scheint derzeit noch in der Entwicklung zu stecken.

http://www.mckracken.net

Tags: PC, Apple