Elektronisches Lesefutter: 2 Bücher von Peter Sieg für lau!



Montag 18 Januar 2016 von Trixter Amiga, C64, Retro, Emulation keine Kommentare

Peter Sieg hat seine zwei Bücher "Commodore-Hardware-Retrocomputing: 25 Jahre nach C64 & Co. - C64 und A500 reparieren, warten und erweitern" (Skriptorium Verlag/2008) und "Retro-Computing: Simulation - Emulation - Projekte: "Exotic Flavor"" (Selbstverlag/2013) jetzt unter Creative Commons-Lizenz: Attribution-ShareAlike 3.0 Unported gestellt und kostenlos veröffentlicht.


Im Aminet findet man die Bücher als PDF Dateien, aber in den Readme´s ist auch der Link zum Quelltext (ODT) auf Github zu finden (leider gab es bei meinem Besuch einen Fehler, weshalb diese Dateien nicht herunterladbar waren) und in den Daten wiederum gibt es einen Link, der zu Peter´s Webseite zeigt und erweiternde Inhalte zu seinen Büchern bereit hält.

Viel Spaß beim Schmökern! Die Bücher sind wirklich empfehlenswert und jedem Commodore-Fan oder Retro/Emulationsinteressierten ans Herz zu legen.

http://aminet.net/package/docs/hard/Retro-Computing
http://aminet.net/package/docs/hard/Simulation-Emulation

Tags: Amiga, C-64, Apple, Atari, Spectrum, PC, Vectrex, Retro, Emulation

Der wöchentliche Amiga-Rückblick



Donnerstag 10 Dezember 2015 von Trixter Amiga keine Kommentare

Tja, ich weiß weder woran es liegt, noch könnte ich daran etwas ändern - aber derzeit tut sich in den anderen Bereichen nicht viel, daher haben wir es diese Woche wieder mal "nur" mit einem "Amiga only" Wochenrückblick zu tun, der mit seinen 3 News aber auch nicht sonderlich groß ausgefallen ist...

Auf der Games-Coffer Webseite haben sich 4 neue Spiele eingefunden: Kingdom of Steam, Meteor Defender, Sqrxz und Zerosphere. Daneben gibt es 9 neue Diskettenmagazine und 20 Musikmodule. http://www.gamescoffer.co.uk/

Als nächstes folgte die Nachricht, daß der neue AmiCloud Client (zur Nutzung der neuen Cloudplattform AmiCloud) für diverse Plattformen (etwa PC/Linux/Mac/AROS/MORPHOS/OS4) zur Verfügung steht - ua. auch für Amiga OS 3.1 für 10 Euronen. Hier zeigen sich allerdings - wiedereinmal - zahlreiche Ungereimtheiten. Im Shop finde ich nur ein Angebot für 15 Euro, welches zudem auf 20 Kunden limitiert zu sein scheint. Was stimmt denn jetzt nun? War das 10 Euro-Angebot das limitierte, welches aber schon abverkauft wurde und nun regulär 15 Euro kostet? Oder läßt man sich den Klienten extra bezahlen plus eine Jahresgebühr? Was auch immer - der Dienst AmiCloud wird von dem Punkt an uninteressant (also für mich), als sich jetzt herausstellte, daß das Amigasystem mit Amiga OS 3.1 noch zusätzlich über eine Grafikkarte verfügen muß?! Warum das jetzt? Ich meine, es handelt sich dabei doch nur um ein kleines Fensterchen, welches diverse Infos über einen Upload/Download plus einigen Optionen darstellt und nicht um ein Highendspiel - evtl. habe ich das aber auch nur mißverstanden und eine reguläre Version folgt noch... mal sehen. https://www.facebook.com/amigacloud

Zum Schluss noch ein Updatehinweis für die Nutzer der Rys MKII und USB Adapter zum Anschluss von USB Mäusen, Joysticks und Joypads an den Amiga. Für beide Typen sind Updates erschienen, die als Neuerung folgendes ermöglichen: CD32-Pad Modus, Joystickemulation für USB-Tastaturen und Unterstützung für Competition Pro Joysticks in der Modellreihe (Gold/SBK). Im folgenden Übersichtslink einfach das eigene Modell auswählen und unter Amiga/Firmware die erste Datei herunterladen: http://retro.7-bit.pl/?lang=en&go=projekty

Tags: Amiga, Apple, PC

Wird neues OCS/ECS Spiel The Dream of Rowan Realität?



Mittwoch 09 Dezember 2015 von Trixter Amiga, PC/Apple 2 Kommentare

Die spanischen Jungs und Mädels von Amiten Software basteln derzeit mit AMOS Professional an einem neuen Amiga OCS/ECS Spiel - The Dream of Rowan.

Dieses soll über Kickstarter finanziert werden - kommen bis zum 8.Januar 2016 rund 4000 Euronen herein, wird es Realität. Dazu stehen einem natürlich diverse Pakete (zu unterschiedlichen Preisen, beginnend ab 1 Euro (nur Credits im Spiel, aber kein Spiel selber) bis 1000 Euro (Vollausstattung mit jeder Menge Klimbim)) zur Auswahl - wer aber nur das Spiel selber möchte, muss dafür 10 Euro bezahlen. Benötigt wird scheinbar ein Amiga mit 2Mb Chipram und 030er Turbokarte - ob es sich bei den Versionen für PC und Mac um reale Versionen oder nur um Emulation des Spieles handelt, konnte ich nicht ermitteln.

Das wären jetzt erstmal die wichtigsten Informationen - sollte es wirklich Realität werden, berichten wir natürlich ausführlicher über das Projekt - sollte es aber scheitern, wäre jedes weitere Wort für die Katz. Wen es interessiert macht sich bitte selber schlau - auf der Kickstarterseite findet ihr alles Weitere (engl.): https://www.kickstarter.com/projects/1652472361/the-dream-of-rowan

Tags: Amiga, PC, Apple

Der wöchentliche Amiga-Rückblick



Donnerstag 03 Dezember 2015 von Trixter Amiga keine Kommentare

Auch diese Woche gibt es einen "Amiga only" bezogenen Rückblick...

Auf der englischen Games-Coffer Webseite haben sich 12 neue Spiele eingefunden: Cash Fruit, Catacomb, IFO, Rough Waters, Star Strike 2000 , The Awakening, Classic Games #2, Classic Games #3, Cybertech Corporation, Midnight Thief, Robouldix und Turbo Jam. Desweiteren gibt es 10 neue Slideshows. http://www.gamescoffer.co.uk/

Im Aminet hat Michael J. Nurney wieder zugeschlagen (der Autor von Ricky, dem Rick Dangerous Klon) und mit Bad Santa ein weiteres unter Backbone erstelltes Spiel verbreitet. Dieses wurde - soweit ich mich erinnern kann - schon letztes Jahr bei einer Forenspielecompetition zu Weihnachten releast, war aber noch nicht fertig. Diesen Umstand soll nun Version 1.3 beheben - allerdings hat/macht auch dieses Spiel seltsame Probleme. Es startet zwar, auch das Level erscheint und die geklaute Cannon Fodder Musik ertönt, aber keine Spielfigur weit und breit. Ich habe keine Ahnung, was der Autor da treibt, aber seine Spiele sind auffällig oft mit Bugs versetzt, schade...
http://aminet.net/package/game/jump/Bad_Santa_1.3 

Bei der nächsten Meldung bin ich mir nicht sicher, was man uns eigentlich versucht mitzuteilen - ich fand den Text so speziell und abgedreht, daß ich ihn euch nicht vorenthalten möchte. Das einzige was ich verstanden habe ist, daß Indiego-Gaming plant, eine CD32 Version von Jim Power In Mutant Planet zu veröffentlichen, es irgendeine Partnerschaft mit Piko Interactive gibt (wer ist das und spielt welche Rolle?), Patrick Nevian an einer Klavierversion der Tielmelodie arbeitet (was auch immer das ist), von einer digitalen Emulatorversion, einer digitalen Premiumversion, einer digitalen Langversion, einer Klavierversion gesprochen wird - ebenso über Systeme OSX, Windows, AROS, SNES, Megadrive - einzeln erhältlich oder im Bundle, sowie weitere Spiele angedroht werden. In welchem Zusammenhang das alles steht, konnte ich aus diesem extrem verwirrenden Text mit etlichen Fehlern beim besten Willen nicht zusammenreimen. Auch findet man weder auf der einen, noch der neuen Partnerschaftswebseite irgendwelche Infos - warum schreibt man nicht einfach, daß man Jim Power in einer digitalen Version für Emulatorenuser veröffentlicht und plant, das Spiel auch für die CD32 Konsole auf echtem Medium anzubieten? Welche Rolle spielt all der andere Kram drumherum? Was hat es mit der Titelmelodei auf sich? Wird diese mit auf die CD gepackt und läuft im Hintergrund beim Spielen oder liegt nur eine Audio-CD anbei, die man sich im CD-Spieler anhören kann? Hm... vielleicht könnt ihr euch einen Reim darauf machen... http://amigafuture.de/viewtopic.php?t=38395&sid=60180a6b35af604c8766fef3cb40f942

Zum Schluss möchte ich noch auf die neue Version (0.5.3) des Amigaemulators (Windows) WinFellow hinweisen. Nach zwei Jahren Pause (ja, wie unser Projekt auch) meldet sich das Team um Torsten Enderling zurück und bringt eine ganze Reihe von Verbesserungen, Bugfixes, aber auch neuen Funktionen mit. Sicherlich läßt sich der Emulator nicht wirklich mit dem (ständig geupdateten) Vorzeigeprojekt WinUAE messen, aber es kann nie schaden, wenn ein wenig Auswahl vorhanden ist und ich bin mir sicher, daß auch dieser Emulator seine Freunde finden wird.
http://fellow.sourceforge.net/new_version/index.php

Tags: Amiga, Apple, PC, SNES, Megadrive

Der wöchentliche Retro-Rückblick



Donnerstag 12 November 2015 von Trixter Amiga, C64, Retro, PC/Apple keine Kommentare

Willkommen zum wöchentlichen Retro-Rückblick, der diesmal angenehm kurz und auf wenige Systeme bezogen ausgefallen ist. Beginnen wir wie üblich mit dem Amiga.

Auf der englischen Games-Coffer Webseite wurden 5 neue Spiele online gestellt: Bop and Plop, Llamatron, Diamond Caves, Total Species und Marathon. Daneben gibt es noch mit rund 37 neuen Modmodulen einiges an Musik auf die Ohren. http://www.gamescoffer.co.uk/

Wer kein Mitglied im Amiga Future Forum ist und deswegen nicht auf die CD-Downloads von Ultimate Gloom und Zombie Massacre zugreifen kann, wird sich freuen, daß deren Macher Gareth Murfin, diese jetzt als ISO-Images im Aminet hochgeladen hat. Dabei handelt es sich natürlich um die einst kommerziellen Vollversionen der Gloom-Ableger von Black Legend, die mittlerweile als PD deklariert, frei angeboten werden dürfen.

Ultimate Gloom - http://aminet.net/package/game/shoot/UltimateGloomISO
Zombie Massacre - http://aminet.net/package/game/shoot/ZombieMassacreISO

Vom Amiga-Emulator für Windows-PC´s WinUAE ist Version 3.2.0 erschienen. Neben etlichen Erweiterungen und Verbesserungen, sticht vor allem die 64Bit kompatible JIT und PPC Emulation ins Auge. http://www.winuae.net/

Abschließen möchte ich die Amiga-Sektion heute mit dem Extended Collectors Cut von Defender of the Crown von Cinemaware, welche gleichermaßen für die Systeme Amiga (CD, CD32, CDTV), Commodore 64, PC und MAC gilt. Auf (vermutlich) 2 CD´s bekommt der User alle möglichen Varianten des Spieles geliefert (ob allerdings auch deutsche Sprachversionen darunter sind, ist nicht ersichtlich) um es entweder direkt via CD-ROM spielen/installieren zu können, oder um sich mit den darauf befindlichen Diskettenabbildern, reale Diskettensets zu erstellen. Das Spiel ist also nicht nur für den reinen CD-Betrieb ausgelegt, sondern bietet auch ansonsten jede Menge zum Selberbasteln - ausdruckbare Cover, Anleitung, Postkarten, Poster und Sticker. Alles zusammen in einer großen Box mit digitalen Extrainhalten (was auch immer das sein mag) zu einem Preis von 45 US-Dollars. Beachet, daß zuzüglich Versandkosten aus den US und A hinzukommen und daß das Angebot auf 500 Stück limitiert ist. Vorbestellung ab sofort, voraussichtlicher Liefertermin: Anfang Dezember.
http://retro.cinemaware.com/product/defender-of-the-crown-extended-collectors-cut/

Zum Schluss kommen wir noch zu einem neuen ZX Spectrum Spiel namens Save The Trees!. In diesem "strategischen" Knobelspiel muss man irgendwelche Bäume von gefräßigen Raupen mit speziellen Käfern säubern. Dabei bekommt man ein Schachbrettartiges Spielfeld vorgesetzt, dessen Kästchen (mit Bäumen von oben gesehen) in verschiedenen Farben dargestellt werden - je nachdem ob ein Feld mit den Viechern verseucht ist oder eben nicht. Durch Platzieren der Käfer sollen sich diese Verhältnisse dann verändern. Klingt so wie diese Atomspiele, wo man verschiedene Atome in ein Feld bringt, diese spalten sich und verteilen sich dann auf andere Felder. Das ist aber nur eine Vermutung, denn ich konnte das Spiel nicht herunterladen und näher in Augenschein nehmen - vielleicht geht das ja später wieder? Spiel liegt in Englisch und Ungarisch vor, bzw. dessen Anleitung. http://www.fanzix.hu/stteng.htm

Tags: Amiga, C-64, PC, Apple, Spectrum

Portable AmiKit - Spezielle Amiga 30 Jahre Edition



Montag 19 Oktober 2015 von Trixter Amiga, PC/Apple keine Kommentare

Auf der Amiga 30 Jahre Geburtstagsfeier in Neuss wurde eine spezielle AmiKit Amiga 30 Jahre Edition releast - zum ersten Mal auf einem 16GB USB-Stick, welcher von einer angepaßten Linuxdistribution Namens AmiPUP läuft und darunter den Emulator WinUAE nutzt! Hier wird paradoxerweise also gleich zweifach emuliert, (Amiga/Windows), bringt aber laut Aussagen der Macher mehr Stabilität und Geschwindigkeit als der bisherige Linuxemulator E-UAE. Ebenfalls neu ist eine Funktion namens "Rabbit Hole", welche es ermöglicht, Windows und Linux Software aus der Amigaumgebung zu starten, bzw. dessen Daten zu verarbeiten.

Der für Windows/Linux-PC´s und Mac zu verwendene USB-Stick kann ab sofort für rund 20 Euro auf der offiziellen AmiKit-Seite bestellt werden (engl.): http://www.amikit.amiga.sk/#!download-store/cx9q

Tags: Amiga, PC, Apple

Seite 3 von 6«12345...»