Atari Jaguar: Vorbestellung Defender of the Crown



Mittwoch 19 September 2018 von Trixter Atari, Konsole keine Kommentare
 

Ebenfalls bei AtariAge ab sofort vorbestellbar - Defender of the Crown. Dieses läßt sich neben dem regulären Controller auch mit einer AtariST oder Amiga-Maus steuern, wenn eine entsprechende Adapterhardware vorhanden ist (diese läßt sich übrigens nachbauen oder direkt fertig erwerben). Auch hier gibt es die Option, ein transparentes Modulgehäuse für 5 US-Dollar zu erstehen, Anleitung und Karton sind in Farbe und inklusive. Die Stückzahl ist auf 250 Stück limitiert, die Auslieferung für Mitte November 2018 geplant und der Preis liegt bei 70 US-Dollar...

https://atariage.com/store/index.php?l=product_detail&p=1146


Atari Jaguar: Vorbestellung Treasure Island Dizzy



Mittwoch 19 September 2018 von Trixter Atari, Konsole keine Kommentare

Bei AtariAge kann ab sofort das neu zur Atari Jaguar Konsole portierte Spiel Treasure Island Dizzy vorbestellt werden. Es soll den Auftakt zu weiteren Teilen der Dizzy-Reihe für diese Konsole darstellen. Im Gegensatz zum Original gibt es nun eine Savestatefunktion - der Spieler kann also "zwischenspeichern" und bei Mißerfolg diesen Spielstand wieder "einladen" - früher durfte man nach Verlust des einzigen Leben komplett neu anfangen.

Ausgeliefert wird das Spiel auf Modul (Transparentes Case für 5 Dollar Aufpreis optional erhältlich), eine gedruckte farbige Anleitung sowie Verpackungsbox ist inklusive. Die Produktion ist auf 250 Exemplare limitiert, die Auslieferung erfolgt Mitte November 2018. Preis: 60 US-Dollar.

https://atariage.com/store/index.php?l=product_detail&p=1145


C64: Spiel Shadow Switcher erschienen



Montag 17 September 2018 von Trixter C64 keine Kommentare

Hier liefert Dr. Wuro Industries einen neuen Hit ab. Der (oder die, da 2x Multiplayer) Spieler kontrollieren in den sehr frappierend an Lode Runner erinnernden Bildschirmleveln gleich zwei Charakteren. Zum einen die Spielfigur und zum anderen deren Schatten, zu denen man flott und flexibel zu jeder Zeit und an jedem Ort (auch Leitern!) umschalten kann, bzw. muss. Denn beim Umherstreifen muss man nicht nur alle "Coins" einsammeln, damit sich der Levelausgang öffnet, sondern man muss auch Levelspezifisch Schlüssel einsacken um an verschlossenen Gattern vorbeizukommen. Während all dem, streifen natürlich Gegner wie Roboter umher und erreichen irgendwann (fast, an Stufen kommen sie nicht vorbei) jeden Winkel des Levels. Dh. nur der Schatten nimmt keinen Schaden. Daher muss man zu ihm schalten, wenn sich ein Gegner nähert. Klingt kompliziert, ist es aber nach einer kleinen Eingewöhnung nicht - aber sehr fordernd, da man immer gut vorausplanen muss. Bei Berührung der eigentlichen Spielfigur wird das Level komplett neu gestartet, hat man alle Leben verbraten, ist das Spiel vorbei.

Neben dem Eingangs erwähnten 2 Spielermodus, gibt es noch einen Leveleditor - so daß unendlicher Spielspaß garantiert sein dürfte. Die Grafik ist nett und kommt einem vertraut bekannt vor, die Musik erinnert an Lazy Jones und das Gameplay stimmt. Ein toller Titel den ihr da für lau  abgreifen und spielen könnt... also zuschlagen!

http://shadow.drwuro.com/


C64: Strategiespiel Tenno erschienen



Montag 17 September 2018 von Trixter C64 keine Kommentare

Matthias und Florian Auer gaben sich daran, das Strategiespiel Kaiser zu fixen (es gibt einen bis heute nie gefixten Absturzbug im Kampfmodus) und dachten sich wohl, daß es eine gute Idee sei, direkt ein komplett neues Spiel zu entwickeln - heraus kam Tenno, welches von der Handlung her in Japan um 1400 angesiedelt ist, aber das gewohnte Gameplay bietet. Nach wie vor muss sich der angehende Herrscher um sein Volk (Ernte/Versorgung) kümmern, kauft Land, rüstet seine Armee, usw. Das Spiel ist zwar auch solo spielbar, verliert aber den wichtigen Kampfpunkt, da nur durch weitere Mitspieler (bis zu 6!) überhaupt Gegner im Spiel erscheinen. Daher macht dieses Spiel erst mit einem weiteren Mitspieler Sinn, bzw. erst überhaupt Spaß - und das dieser nicht zu kurz kommt, da der CEVI nicht mehr abstürzt, erklärt sich von alleine.

Das Spiel kommt (fast) komplett in deutscher Sprache daher und ist kostenlos herunterladbar. Nun denn, worauf wartet ihr noch?! Schnappt euch einen Kumpel, Freunde, Geschwister oder Eltern und spielt los. 

http://matflo.org/tenno/


Amiga: neues Spiel Dino Run



Donnerstag 13 September 2018 von Trixter Allgemein keine Kommentare

Dino Run ist eine Umsetzung des Google Chrome Browserspieles T-Rex Runner für den Amiga von Havie aus dem EAB-Forum. Der Spieler steuert einen Dinosaurier mit nur 2 Tasten durch die scrollende Landschaft und muss über Kakteen springen oder Vögel durch ducken ausweichen. Schon ein Kontakt mit ihnen genügt um das einzige Leben zu beenden. Soweit so gut, klingt wie die üblichen kleinen Geschicklichkeitsspiele, die unendlich laufen um am weitesten zu kommen um die Highscore voranzutreiben. Hier ist es allerdings ein wenig anders - denn es gibt ein Ende, welches sich zeigt, wenn der Spieler genügend Punkte erreicht hat. Aber auch auf dem Weg dahin gibt es Abwechslung - denn so wie sich das Spiel auf dem Screenshot zeigt, bleibt es nicht - es kommt ein Nachtmodus hinzu, wo man tatsächlich nur schemenhaft die Begebenheiten der Landschaft erkennt. Klar, es ist recht simpel gestaltet, aber es bietet dennoch einen gewissen Reiz, da das Spiel recht fordernd ist.

Programmiert wurde es unter BlitzBasic als Experiment mit dem Umgang mit Sprites - soweit ich das herauslesen konnte, soll es später an einem Wettbewerb teilnehmen. Es liegt als gepacktes Archiv, aber auch als Diskettenimage zum kostenlosen Download vor... allerdings kann ich zumindest von der ADF-Variante sagen, daß diese nicht unter Kick 1.3 (A500) starten will - biegt man diese ein wenig um (um all die unbekannten Befehle für die alte Kickstartversion zu umgehen) und kriegt das Spiel eingeladen, stürzt es beim Start ab. Keine Ahnung ob das unter Workbench 1.3 gestartet von Festplatte anders ist. Daher wird für die Diskettenversion ein Amiga mit Kickstart 2.x benötigt.

http://eab.abime.net/showthread.php?t=94131


Der wöchentliche Retro Rückblick 33/2018



Donnerstag 13 September 2018 von Trixter Amiga, C64 keine Kommentare

Willkommen zum wöchentlichen Rückblick, welcher beinahe nur die Szenereleases vom CEVI beinhaltete hätte, wäre nicht heute morgen die Amiga Future in die Bresche gesprungen - somit gibt es nun also doch eine News zum Amiga...

Die Amiga Future bietet die Vollversion des Spieles Galleons zum kostenlosen Download an. https://www.amigafuture.de/downloads.php?view=detail&df_id=5272

Und schon sind wir bei den neuesten Szenereleases des Commodore 64:

Nächster (geplanter) Livestream: Samstag 15.9.2018 um 21:30 Uhr (Digital Talk Lesertalk) https://www.youtube.com/channel/UCJZGXI_zzFOL3Y_YOkiDvRg


Amiga: Trap Runner Partyversion



Dienstag 11 September 2018 von Trixter Amiga keine Kommentare

Frisch von der ungarischen Function Demo-Party 2018 eingetroffen - die Partyversion des Jump´n Runners Trap Runner, welche von Night OWL Design entwickelt und über Retroguru vertrieben wird. Der Zusatz Partyversion macht es deutlich, daß es sich hierbei noch nicht um die finale Version des Spieles handelt, welche als kommerzielles Releases angedacht ist. Aber selbst die Partyversion ist sehr umfangreich und liebevoll gestaltet worden, beinhaltet ein kleines Intro, tolle Musiken, ein Paßwortsytem, speicherbare Highscores und Joypadkonfiguration nach Wunsch. Der Umfang beläuft sich auf 5 Welten mit insgesamt 25 Leveln plus Geheimräumen und obligatorischen Bosskampf.

Der Spieler steuert seinen Helden in bester Mario oder Gianna-Manier, kann springen und sich ducken. Wartet man ab, kramt er sein Jojo heraus und vertreibt sich die Zeit - hier hat man sich echt was einfallen lassen und es steckt Liebe zum Detail in allen Ecken (die Animationen sind super). Die Grafik ist nett anzusehen (und handgemalt), die Steuerung präzise (wichtig bei pixelgenauen Sprüngen). Zahlreiche Features wie unsichtbare Plattformen oder zerbröselnde Steine lassen keine Langeweile aufkommen und fördern das Experimentieren. Allerdings darf man nicht verschweigen, daß es schon eine kleine Einarbeitungszeit benötigt, um perfekt mit der Steuerung umgehen zu können - aber das geht fix von der Hand - danach bereitet das Spiel sehr viel Freude und man ist stets auf den nächsten Level gespannt und will mehr sehen und auch spielen.

Bestimmte Steine lassen sich von unten anspringen, Diamanten gibt es in Massen einzusammeln und die Gegnertypen sind auch recht bekannt - meist lassen sie sich mit einem Sprung auf dem Kopf aus dem Weg schaffen - das ist von den großen Vorbildern schon bekannt. Aber... das Spielprinzip ist trotz seines Alters auch heute immer noch sehens und spielenswert, wie Trap Runner eindrucksvoll beweist.

Insgesamt gesehen ein richtiges Highlight-Spiel, welches sich angenehm von den sonstigen "Backbone"-Jump´n Runs abhebt - es ist zu 100% in Assembler programmiert und das merkt man nicht nur an der Geschwindigkeit, sondern auch an den Systemvoraussetzungen. Hier reicht ein simpler Amiga 500 mit 1MB aus.

Sehr gut, endlich mal wieder ein neues Amigaspiel, welches eigenständig von Null an entwickelt wurde - und zudem mehr als gut geworden ist. Jump´n Run-Fans unbedingt ansehen!

http://www.pouet.net/prod.php?which=78069


Seite 5 von 129«...34567...»