C64 Forever 7 erschienen



Montag 26 Juni 2017 von Trixter C64 keine Kommentare

Auch der Commodore 64 Emulationsumgebung C64 Forever hat Cloanto eine neue Version spendiert. Version 7 bietet im Grunde die selben Funktionen wie sein Amiga Pendant Amiga Forever 7, was die Möglichkeiten und Integration in Windows angeht: neue Playlisten mit eigenen Ordnern, Autostart des PC´s in die C64 Emulation. Ob der Start der C64 Software aus dem Filebrowser heraus an eine vorhandene Amiga Forever 2017 Installation gekoppelt ist, kann ich nur vermuten - denn hier beim C64 Emulator fehlt die Info diesbezüglich, während sie beim Amiga Emulator als Feature angepriesen wird - wie auch immer... sie scheinen sich auf jeden Fall gemeinsam zu ergänzen...


C64 Forever ist erhältlich in 3 Varianten. Eine kostenlose "Express" Version, eine Downloadversion für 15 Euro und eine "Boxed" Version für 20 Euro. Käufer des Vorgängers erhalten rund 5 Euro Rabatt.

https://www.c64forever.com/


Amiga Forever 7 erschienen



Montag 26 Juni 2017 von Trixter Amiga keine Kommentare

Wie schon gegen Ende Mai von uns vermutet (wir berichteten), war tatsächlich ein neues Paket der Amiga-Emulatoren-Suite Amiga Forever in Version 7 von Cloanto in der Mache und ist nun auch erschienen.


Zahlreiche neue Funktionen wurden integriert, zB. der Start über den Filebrowser ohne das Programm Amiga Forever Player selbst zu starten, Autostart des PC´s in eine bestimmte Amigaumgebung, erweiterte PowerPC-Funktionalität, neue Playlisten mit eigenen Ordnern und und und.

Wie bei Cloanto üblich, wird das Produkt in verschiedenen Arten und Formen angeboten - die günstige Downloadvariante schlägt mit 10 Euro, die Plus-DVD Version mit 30 Euro und die Premium Edition mit 3 DVD´s mit 50 Euronen zu Buche.

Käufer der Vorgängerversion erhalten (bis auf jene, die nur die Downloadversion kauften) rund 10 Euro Rabatt beim Kauf einer physischen Version.

https://www.amigaforever.com/


Amiga: 4-Wege Clockport Expander (A1200) erschienen



Montag 26 Juni 2017 von Trixter Amiga keine Kommentare

In Kooperation mit Matthias Münch gibt AmigaKit ihr neuestes Produkt bekannt - den 4-Wege Clockport Expander für den Amiga 1200.


Der von Commodore eingeführte "Uhrenport" war ursprünglich für eine batteriegepufferte Echtzeituhr und eine 1Mb ChipRAM-Erweiterung gedacht - findige Hersteller entwickelten inzwischen aber weitere Hardware, die darüber angesprochen werden kann. Das Problem bislang war nur - es gab nur einen Clockportanschluss. Damit ist jetzt Schluss, denn dieser neue Expander erweitert (als erste Hardware überhaupt) den Uhrenport auf insgesamt 4 Anschlüsse.

Dabei ist Port 0 kompatibel zur original Spezifikation und alle anderen "gepufferten" Ports zu den zahlreichen Fremdentwicklungen wie Sound, MP3, Netzwerk oder USB-Karten. Eine genaue Auflistung, welche Karte an welchem Port funktioniert, ist im Shop einsehbar. Andere Hardware wird übrigens nicht gestört oder in ihrer Funktion blockiert - je nachdem welche Hardware man wie verwenden möchte, paßt das Ganze evtl. noch ins Gehäuse des Amigas - ein Towergehäuse wird aber wohl das Beste sein, da man schließlich noch für die Kühlung der Komponenten sorgen sollte.

AmiKit weist zudem hin, daß der Amiga mit genügend Strom versorgt werden muss (Standardnetzteil ist nicht ausreichend), zudem wird ein Amiga 1200 mit einem rechten (oha, böses Wort) 22-poligen Stecker benötigt - es gibt also einige (wenige) Modelle, wo sich der Anschluss links befindet oder gar nicht erst vorhanden ist - diese Rechner sind mit dem Expander nicht verwendbar.

Der Preis liegt bei 25 britischen Pfund.

http://amigakit.amiga.store/catalog/product_info.php?products_id=1306


Der wöchentliche Retro Rückblick 23/2017



Donnerstag 22 Juni 2017 von Trixter C64 keine Kommentare

Wow! Pünktlich zum Sommeranfang schlägt es auch schon zu - das berüchtigte Sommerloch! Daher gibt es heute keinen einzigen Amigabeitrag, eigentlich auch keinen zum C64 - aber auf die Szenereleases war immerhin Verlass - naja, zumindest bis zum 19.6., denn seitdem ist auch in diesem Bereich Ebbe im Schacht. Denke, daß wird bei den Rekordtemperaturen in Zukunft noch öfters vorkommen, aber das sehen wir ja noch. Genießt den Sommer!

Hier die neuesten Szenereleases für den Commodore 64:


C64: The Sky is Falling erschienen



Dienstag 20 Juni 2017 von Trixter C64 keine Kommentare

Das Spiel The Sky is Falling (wir berichteten) ist inzwischen bei Psytronik erschienen.


Das Spielprinzip ist ähnlich wie bei Spielen, wo man mit einem Flieger über eine Stadt fliegt und Hochhäuser zerbombt um diese kürzer zu machen, da man beim nächsten Überflug ein Stückchen tiefer fliegen wird - nur wenn man alles dem Erdboden gleich gemacht hat, geht es in den nächsten Level.

Hier wird das Spielprinzip auf den Kopf gestellt - als Männlein muss man am Boden rennend Stalaktiten von der Decke werfen und hoffen, alle beseitigt zu haben, ehe die Decke den Boden berührt. Hat man es geschafft, wird der Spieler von einem Hubschrauber abgeholt und in den nächsten Level transportiert.

Dieses Spiel ist also ein levelbasiertes Actionspiel mit vielen Leveln, aufsammelbaren PowerUps (Sprengungen), animierten Level-Complete-Zwischensequenzen und Intro samt eingängigen Soundtrack. Und wie üblich erhältlich in verschiedenen Varianten - Download: 3 US-Dollar, Disk & Tape: 7 britische Pfund, Clamshell-Tape: 13 britische Pfund, Premium-Disk: 14 britische Pfund.

http://www.psytronik.net/newsite/index.php/c64/88-skyfall


C64: Platman Worlds erschienen



Dienstag 20 Juni 2017 von Trixter C64 keine Kommentare

Auf dem Amiga war Platman eines meiner Lieblingsspiele - und das obwohl es nur eine Demoversion war! Eine Konvertierung für den C64 erfolgte im Jahr 2015 bei der RGCD 16kb Cartridge Competition und räumte den dritten Platz ab - diese Variante bildet fast 1zu1 die original Amigademoversion nach und ist nach wie vor kostenlos erhältlich.

Als Pacmanverschnitt Platman springt man durch Bildschirmgroße Level und sucht nach Schlüsseln um die Türen zu weiteren Abschnitten zu öffnen, sackt Bonusgut, aber auch Bonusfunktionen ein und muss auf die Gegner (Geister) achten, sowie den Fallen ein Schnippchen schlagen. Klingt alles irgendwie einheitlich, ist aber in sich gesehen ein wunderbares und forderndes Jump´n Run, welches sehr viel Spaß macht!

Ob jemals eine Vollversion für den Amiga erschienen ist, entzieht sich meiner Kenntnisse - ich hatte damals den Programmierer angeschrieben, aber nie eine Antwort erhalten und bis Dato bin ich im Netz auch noch nicht über besagte Vollversion gestoßen. Psytronik ändert dieses Manko nun für den 64kbyter und legt mit Platman Worlds eine erweiterte Version vor - neben dem "klassischen" Level, darf Platman sich nun auch in der Gothic World, Ancient World und Future World austoben.

Wer Platman mochte, wird begeistert sein! Erhältlich ist das Ganze wie üblich in verschiedenen Varianten, beginnend mit der Downloadversion für 3 US-Dollar, über die normale Diskversion für 6 britische Pfund bishin zur Premiumdiskvariante für 13 britische Pfund. Zuschlagen, Tip!

http://psytronik.net/newsite/index.php/c64/85-platman


Seite 3 von 113«12345...»