Der wöchentliche Retro Rückblick 33/2018



Donnerstag 13 September 2018 von Trixter Amiga, C64 keine Kommentare

Willkommen zum wöchentlichen Rückblick, welcher beinahe nur die Szenereleases vom CEVI beinhaltete hätte, wäre nicht heute morgen die Amiga Future in die Bresche gesprungen - somit gibt es nun also doch eine News zum Amiga...

Die Amiga Future bietet die Vollversion des Spieles Galleons zum kostenlosen Download an. https://www.amigafuture.de/downloads.php?view=detail&df_id=5272

Und schon sind wir bei den neuesten Szenereleases des Commodore 64:

Nächster (geplanter) Livestream: Samstag 15.9.2018 um 21:30 Uhr (Digital Talk Lesertalk) https://www.youtube.com/channel/UCJZGXI_zzFOL3Y_YOkiDvRg


Amiga: Trap Runner Partyversion



Dienstag 11 September 2018 von Trixter Amiga keine Kommentare

Frisch von der ungarischen Function Demo-Party 2018 eingetroffen - die Partyversion des Jump´n Runners Trap Runner, welche von Night OWL Design entwickelt und über Retroguru vertrieben wird. Der Zusatz Partyversion macht es deutlich, daß es sich hierbei noch nicht um die finale Version des Spieles handelt, welche als kommerzielles Releases angedacht ist. Aber selbst die Partyversion ist sehr umfangreich und liebevoll gestaltet worden, beinhaltet ein kleines Intro, tolle Musiken, ein Paßwortsytem, speicherbare Highscores und Joypadkonfiguration nach Wunsch. Der Umfang beläuft sich auf 5 Welten mit insgesamt 25 Leveln plus Geheimräumen und obligatorischen Bosskampf.

Der Spieler steuert seinen Helden in bester Mario oder Gianna-Manier, kann springen und sich ducken. Wartet man ab, kramt er sein Jojo heraus und vertreibt sich die Zeit - hier hat man sich echt was einfallen lassen und es steckt Liebe zum Detail in allen Ecken (die Animationen sind super). Die Grafik ist nett anzusehen (und handgemalt), die Steuerung präzise (wichtig bei pixelgenauen Sprüngen). Zahlreiche Features wie unsichtbare Plattformen oder zerbröselnde Steine lassen keine Langeweile aufkommen und fördern das Experimentieren. Allerdings darf man nicht verschweigen, daß es schon eine kleine Einarbeitungszeit benötigt, um perfekt mit der Steuerung umgehen zu können - aber das geht fix von der Hand - danach bereitet das Spiel sehr viel Freude und man ist stets auf den nächsten Level gespannt und will mehr sehen und auch spielen.

Bestimmte Steine lassen sich von unten anspringen, Diamanten gibt es in Massen einzusammeln und die Gegnertypen sind auch recht bekannt - meist lassen sie sich mit einem Sprung auf dem Kopf aus dem Weg schaffen - das ist von den großen Vorbildern schon bekannt. Aber... das Spielprinzip ist trotz seines Alters auch heute immer noch sehens und spielenswert, wie Trap Runner eindrucksvoll beweist.

Insgesamt gesehen ein richtiges Highlight-Spiel, welches sich angenehm von den sonstigen "Backbone"-Jump´n Runs abhebt - es ist zu 100% in Assembler programmiert und das merkt man nicht nur an der Geschwindigkeit, sondern auch an den Systemvoraussetzungen. Hier reicht ein simpler Amiga 500 mit 1MB aus.

Sehr gut, endlich mal wieder ein neues Amigaspiel, welches eigenständig von Null an entwickelt wurde - und zudem mehr als gut geworden ist. Jump´n Run-Fans unbedingt ansehen!

http://www.pouet.net/prod.php?which=78069


VC20: Cavern Explorer erschienen



Dienstag 11 September 2018 von Trixter VC20/C16/P4 keine Kommentare

Ein weiteres Spiel für unaufgerüstete Standard-VC20 Rechner von DarwinNE erblickt das Licht der Welt - Cavern Explorer. Hier muss der Spieler ein Raumschiff durch eine Höhle steuern, "pulsierende Ringe" einsammeln und halt schauen, weder gegen die Wände, noch Gegner und deren verspritzenden tödlichen Schleim zu fliegen. Die Höhle selbst ist in Abschnitte unterteilt, die natürlich - je weiter man voranschreitet - enger und auch schneller werden. Die Scores sind im Spiel nicht sichtbar, werden aber nach dem (einzigen) Lebensverlust beim Game-Over Screen angezeigt (aber scheinbar nicht gespeichert).

Das Gameplay geht durchaus okay... es bedarf zwar eine kleine Eingewöhnungszeit um mit der "schwammigen" Steuerung zurecht zu kommen, da jede Richtungsänderung erst langsam anfängt und dann immer schneller wird - man schlittert wie auf Eis und kriegt das Raumschiff nur schwer wieder unter Kontrolle - daher wohl dosiert steuern! Das Spiel macht durchaus Spaß, das einzige was nervt ist das was wohl den "Bewegungs und Hintergrundsound" darstellen soll. Beim Lenken ertönt ein wahres Spektrum an Hoch/Tieftönen und ein ständiges Hintergrundbrummen. Hier wäre weniger mehr, denn die Geräusche die die Gegner fabrizieren oder die beim Aufsammeln der Ringe ertönen, hätten als Soundkulisse durchaus gereicht. Leider kann man das nicht abstellen, daher hilft hier wohl nur - Ton abstellen beim Zocken.

https://github.com/DarwinNE/vic20-cavern-exp/releases


VC20: Alien Invasion erschienen



Montag 10 September 2018 von Trixter VC20/C16/P4 keine Kommentare
 

DarwinNE entwickelte mit Alien Invasion einen ultraschnellen Space Invaders-Klon für (unaufgerüstete) Standard VC-20 Rechner. Mit einem einzigen Leben versucht der Spieler am Boden den in Wellen anrückenden Gegnern den Gar auszumachen. Die anfänglichen Schutzwälle werden durch Treffer immer durchlässiger und die Gegner immer schneller. Erreicht einer den Boden, heißt es genau wie beim Lebensverlust durch einen Treffer: Game Over.

Gespielt wird wahlweise über Tastatur oder Joystick. Das Spiel ist kostenlos downloadbar. Arcadefans am VC-20 sollten sich dieses sehr gut spielbare und dennoch faire Spiel einmal näher ansehen.

https://github.com/DarwinNE/vic20-aliens-inv/releases/tag/v2.1.1


Musikalbum Fall Damage



Donnerstag 06 September 2018 von Trixter C64, Konsole keine Kommentare
 

DYA (Aaron Hickman) veröffentlichte sein neues Chiptune Album Fall Damage. Dieser Name hat den Hintergrund, daß er bei einem seiner Liveauftritte einen Luftsprung versemmelte, hinfiel, sich wieder aufrappelte und rückwärts taumelnd über einen Verstärker stolperte - scheinbar hat er das gute Stück dabei gekillt. Wie auch immer, dem geneigten Hörer erwarten 33 Musikstücke aus den Jahren von 2013 bis heute, mitgemischt haben Systeme wie der C64, Sega Megadrive, Turbografx16, NES, Gameboy, Pico8, uvm.

Die Songs liegen als MP3, Flac und andere Formate vor, können einzeln gehört (und auch gekauft) oder als Komplettarchiv heruntergeladen werden. Hört doch einfach mal rein...

https://dyamusic.bandcamp.com/album/fall-damage


Der wöchentliche Retro Rückblick 32/2018



Donnerstag 06 September 2018 von Trixter Amiga, C64 keine Kommentare

Willkommen zum wöchentlichen Rückblick. Starten wir wie üblich mit dem Amiga...

Im Amiga Future Downloadbereich ist die Vollversion des Spieles Magic Forest 2 (Licenceware/1991) zum kostenlosen Download verfügbar. https://www.amigafuture.de/downloads.php?view=detail&df_id=5269

Für das vom NES portierte Jump´n Run Spiel Sir Ababol (wir berichteten) ist Version 1.1 erschienen. Neu ist, daß nun der Feuerknopf zum Springen genutzt wird. http://aminet.net/package/game/jump/SirAbabol

Von der Umsetzung des TSR Brettspieles Saga - Age of Heroes ist Version 1.91 erschienen, welches Fehler behebt. Benötigt wird ein AGA/RTG-Amiga mit AmigaOS3+ und 2MB RAM. http://amigan.1emu.net/releases/#others

Auch für das alte Cinemawarespiel It came from the Desert (1989) ist ein neuer Bugfix erschienen - oder sagen wir besser für das Script, welches den Billy Bob Bug behebt (wir berichteten). In Version 1.3 leitet der Installer nun auch Speicherstände der Festplatte zu - dies betrifft allerdings nur jene, die das Spiel ohne WHDLoad nutzen. http://aminet.net/package/game/patch/ICFDesert_fix

Kommen wir zum Abschluss zu den neuesten Szenereleases des Commodore 64:

Nächster (geplanter) Livestream: Samstag 15.9.2018 um 21:30 Uhr (Digital Talk Lesertalk)


Amiga Future Ausgabe 134 erschienen



Mittwoch 05 September 2018 von Trixter Amiga keine Kommentare

Vom deutsch/englischsprachigen Amiga Printmagazin Amiga Future ist Ausgabe 134 erschienen. Die für klassische User wichtigsten Themen sind ua:

  • Worthy
  • Bomb Jack Beer Edition
  • Alco-Copter
  • Pac Mania
  • Manhatten Dealers
  • Teresa

Weitere interessante Inhalte dürften wohl AGA auf dem A600 über Vampire-Turbokarte mit Gold 3 Core, Turbokarte A3640 2017 Edition und der A1500 sein. Natürlich gibt es wieder diverse Specials und Workshops (ua. FreePascal, Blitz Basic, Amiga Magazin, DSGVO).

Auf der Heft-CD finden wir jede Menge PD-Stuff..

Das Heft kann ab sofort im Amigafachhandel bezogen oder bei der Redaktion geordert werden - der Preis beträgt 6.50 Euro, bzw. 9.50 Euro für die CD-Variante.

http://www.amigafuture.de/


Seite 2 von 12512345...»