Raspberry Pi 3 erschienen



Dienstag 22 März 2016 von Trixter RaspberryPi keine Kommentare

Seit Anfang diesen Monats erhältlich: der neue Raspberry Pi 3 Modell B.


Ich selber muss gestehen, daß ich davon nur per Zufall erfahren habe, als ich gestern bei Reichelt ein defektes Produkt reklamieren wollte. Es folgt eine knappe Übersicht über die Funktionen, die sich im Vergleich zu seinem Vorgänger - dem Raspberry Pi 2 Modell B - geändert haben.

Grundsätzlich ist die kompakte Bauform natürlich beibehalten worden - geändert wurden zwar einige Dinge, aber nach wie vor paßt die Platine in die Gehäuse der Modelle 1B+ und 2B. Da es scheinbar ohnehin noch keine eigenen 3er Gehäuse gibt, sollten User auf die schon bestehenden Möglichkeiten zurückgreifen um die Hardware zu schützen - allerdings sollte man darauf achten, möglichst ein durchsichtiges Oberteil zu verwenden, da die Status-LED´s an den Micro-SD-Kartenleser gewandert sind, wenn man darauf Wert legt, diese auch nutzen zu wollen.

Richtig geändert hat sich aber die CPU, diese bietet statt 4x900Mhz Kerne nun 4x1200Mhz mit 64Bit dank ARM Cortex-A53 Prozessor plus Dual-Core VideoCore IV-GPU. Neu ist zudem die integrierte WLAN-Funktion samt Bluetooth und die daraus resultierende neue Stromhungrigkeit - zum reibungslosen Betrieb wird ein 2,5 Ampere Netzteil benötigt (gibt es als original Komponente zum zusätzlichen Kauf). Ansonsten bleibt alles beim Alten...

In der Praxis sollte sich kein großer Unterschied zwischen dem 2er und neuen Modell bemerkbar machen. 64Bit Software (Betriebssysteme) gibt es noch nicht und die vermeintlich fehlenden Komponenten sind via USB-Sticks nachrüstbar. Wer vor hat, eh in nächster Zeit einen Pi anzuschaffen, der kann es ja direkt mit einem neuen 3er probieren, aber für alle 2er User ist das neue Modell nicht wirklich interessanter.

Preise liegen um die 40 Euro - verfügbar ist es bei allen größeren Elektronikseiten wie Pollin, Reichelt, Conrad, Element14, usw. - aber ich verlinke auf Vesalia, um einen der letzten Amigahändler zu unterstützen. (von dort stammt auch das im Beitrag verwendete Bild)

http://www.vesalia.de/d_raspberrypi3.htm
https://www.raspberrypi.org/


AEROS 3 Distribution für Raspberry Pi jetzt frei erhältlich



Freitag 04 März 2016 von Trixter Amiga, RaspberryPi keine Kommentare

Bislang war es so, daß die Betriebssystemdistribution AEROS (Hybrid zwischen AROS/Amiga & Debian/Linux) für den Raspberry Pi nur für registrierte Käufer von ARES Computer vorbehalten war. Da in Kürze aber die neue AEROS Version 4 erscheint, hat sich Pascal Papara dazu entschieden, Version 3 jetzt für alle lau anzubieten.


Da die Vorgehensweise über den IndieGo!-Appstore ein wenig tricky ist, hier eine Kurzanleitung dazu:

(Update - mittlerweile gibt es einen direkten Downloadlink - die nachfolgende Anleitung hat aber immer noch Gültigkeit für alle, die den regulären Weg über den Clienten gehen möchten)

-> Den Artikel komplett lesen


Amiga Future Ausgabe 119 erschienen



Freitag 04 März 2016 von Trixter Amiga, Emulation, RaspberryPi keine Kommentare

Vom deutsch/englischsprachigen Amiga Printmagazin Amiga Future ist Ausgabe 119 erschienen. Die für klassische User wichtigsten Themen sind ua:

  • Spice Obsession Mod für Dune 2
  • Gotek External Interface
  • DF0:-Selector
  • Test: Shokaku

Alle anderen Spiele sollten schon hinglänglich bekannt sein - etwa Elves Dreamland, Beam, Zerosphere und Kikugi. Daneben sind auch einige Anwendungen im Test wie: Simplemail, Redit, XBench oder Luettje Bookholler. Und zum Thema Emulation gibt es C64 Forever 2016, Portable AmiKit MK2.

Neben diversen Workshops und Specials gibt es auch den ersten Teil zu AROS für den Raspberry Pi, sowie ein Interview mit Pascal Papara (ARES Computer), der ja so einige Projekte am Laufen hat. (ua. AmiCloud & IndieGo!)

Auf der Heft-CD finden wir neben jeder Menge PD-Stuff auch die Vollversion von Sleeping Gods Lie.

Das Heft kann ab sofort im Amigafachhandel bezogen oder bei der Redaktion geordert werden - der Preis beträgt 6.50 Euro, bzw. 9.50 Euro für die CD-Variante.

http://www.amigafuture.de/


Neuer Clouddienst AmiCloud startet in Kürze...



Donnerstag 13 August 2015 von Trixter Amiga, PC/Apple, RaspberryPi keine Kommentare
 

 

Für einmalig 5 Euronen bekommt der Nutzer 1GB unlimitierten Traffic (Basic-Account) ohne Folgekosten. Pro-Accounts mit 10GB für (derzeit angedachte) 50 Euro´s im Jahr sollen folgen. Nutzbar ist das Ganze auf fast allen Amigasystemen (ja, auch ab AmigaOS 3.x) aber auch unter RaspberryPi, Windows, Linux, Mac (auch PPC) und Smartphones - im Grunde können überall Daten ausgetauscht werden - auch mittels eigenem Programm/App. Mal abwarten, wie dieser neue Dienst so ankommt - wir finden die "allumfassende" Lösung für alle Systeme auf jeden Fall als wunderbare und interessante Lösung und verfolgen gespannt dessen weitere Entwicklung.

Bis zum Start des Dienstes verlinken wir auf die Facebookseite: https://www.facebook.com/amigacloud 


Raspberry PI Chameleon V0.2 erschienen



Mittwoch 23 Januar 2013 von HHH Emulation, RaspberryPi 1 Kommentar

Raspberry Pi ist ein kreditkartengroßer Einplatinen-Computer schreibt Wikipedia nüchtern.

Schon seit längerem überlege ich mir dieses Gerät zu kaufen.

Jetzt wurde mit  “RPI Chameleon” eine Betriebsoberfläche erstellt welche verschiedene Emulatoren auf Knopfdruck bereit hält.

Ein Video sagt mehr als viele Worte:

http://www.youtube.com/watch?v=V3owTKu2lJo&feature=player_embedded

-> Den Artikel komplett lesen



Seite 2 von 212