Zusammenfassung der wichtigsten News nach dem Urlaub



Montag 22 August 2016 von Trixter Amiga, C64, RaspberryPi keine Kommentare

...auch der schönste Urlaub geht einmal zu Ende und zum Einstand möchte ich kurz die wichtigsten News der letzten 3 Wochen zusammenfassen. Alles weitere wird mit den ab jetzt wieder regelmäßig erscheinenden wöchentlichen Rückblicken, im Forum oder eigenen Artikeln abgehandelt werden. Beginnen wir wie üblich mit dem Amiga...

Vom Podcast roundabout Amiga BoingsWorld ist Episode 78 erschienen - darin gibt Sascha (AmigaGTI) Tips und Ratschläge zum Erhalt von Amiga-Hardware. http://www.boingsworld.de/

Für die Vampire 600 V2 Turbokarte ist der neue SILVER9 Core erschienen, welcher zahlreiche Fehler behebt, mehr Befehle kann und schneller ist: http://www.apollo-accelerators.com/wiki/#latest_cores

Auf der englischen Games-Coffer Webseite wurden 13 neue Spiele zum Downloaden hochgeladen: Bally II, Bang!, Missle Defense, Seawolf, Critical Hit, Cyber Games, Gladiators Of Dagania, Super Combat 3, 1942, Lepani, Galacto II, Galactoid und Raid. Daneben gibt es noch 11 Musikmodule und 5 Diskettenmagazine im Programm: http://www.gamescoffer.co.uk/

Den berühmten Satz mit X realisierte Archive.org - man bot ein umfangreiches Archiv von Amiga Software inkl. Browseremulator zum Onlinespielen an, kurze Zeit später wurde das Ganze wieder aus dem Netz genommen - offiziell heißt es, daß die Beta-Testphase beendet sei - inoffiziell, daß es rechtlichen Ärger gab (zB. gab es dort auch diverse Kickstartroms zum Download) - wie auch immer - weg ist weg, mal schauen, ob der Kram zukünftig als "richtige" Version wieder erscheinen wird: https://archive.org/details/softwarelibrary_amiga?and%5B0%5D=mediatype%3A%22collection%22

Kommen wir zum RaspberryPi...

Vom Amigaemulator für RaspberryPi Happiga ist Version 1.3.1 erschienen: http://www.happi-game-center.com/fr-happiga.html

Eine weitere Amigaemulationsdistribution für den RaspberryPi 2 (übertaktet) und 3 ist mit Amibian erschienen. Diese basiert wie Happiga auf UAE4ARM, ist aber mit 300Mb Downloadgröße recht klein ausgefallen. Allerdings "kränkelt" die Emulation an denselben Schwächen: http://gunkrist79.wixsite.com/amibian

Auch von AEROS gibt es eine neue Version (für alle Pi´s) zu verkünden - 4.0.1. Diese steht allerdings nur für die zahlende Kundschaft zur Verfügung, während der Link für die älteren kostenlosen Versionen ins Nirvana führt: https://www.aeros-os.org/

Kommen wir zum Abschluss zu den Szene-Releases für den Commodore 64...


Amiga Future Ausgabe 120 erschienen



Mittwoch 04 Mai 2016 von Trixter Amiga, RaspberryPi keine Kommentare

Vom deutsch/englischsprachigen Amiga Printmagazin Amiga Future ist Ausgabe 120 erschienen. Die für klassische User wichtigsten Themen sind ua:

  • Karateka
  • Tanks of Furry
  • Netsurf

Weitere interessante Inhalte dürften wohl das Review zu Sleeping Gods lie sein, das Interview mit Bert Jahn (WHDLoad), sowie der Messebericht? zur Revision 2016.

Neben diversen Workshops, Specials und einem weiteren Interview gibt es zudem den zweiten Teil von AROS für den RaspberryPi: AEROS.

Auf der Heft-CD finden wir neben jeder Menge PD-Stuff auch die Vollversion von War in the Gulf und WHDLoad.

Das Heft kann ab sofort im Amigafachhandel bezogen oder bei der Redaktion geordert werden - der Preis beträgt 6.50 Euro, bzw. 9.50 Euro für die CD-Variante.

http://www.amigafuture.de/


Crowdfunding: AMIGA CASE



Freitag 15 April 2016 von Trixter Amiga, PC/Apple, RaspberryPi 1 Kommentar
 

Sollten in den nächsten 2 Monaten mindestens 90000 Euro zusammen kommen, wird das Projekt AMIGA CASE Realität. Dabei handelt es sich um ein Gehäuse für den Amiga 1200 in dem nicht nur mehr Platz vorhanden ist, sondern man kann auch verschiedene Hardware unterbringen: die originale Amigahardware, einen Scheckkartencomputer wie den Raspberry Pi oder PC Platinen. (je nach Variante auch mehrere gleichzeitig) Es gibt zwei Farben (weiß/schwarz) und Varianten (interne/externe Tastatur) Vorbestellungen beginnen ab 59 Euro und gehen bis 120 Euro. Alles weitere (engl.) auf der Indiegogo Projektseite oder später hier, sollte das Projekt umgesetzt werden. Stand bei der Artikelgenerierung: 4%

https://www.indiegogo.com/projects/amiga-case-the-ultimate-retro-style-computer-case#/


Raspberry Pi 3 erschienen



Dienstag 22 März 2016 von Trixter RaspberryPi keine Kommentare

Seit Anfang diesen Monats erhältlich: der neue Raspberry Pi 3 Modell B.


Ich selber muss gestehen, daß ich davon nur per Zufall erfahren habe, als ich gestern bei Reichelt ein defektes Produkt reklamieren wollte. Es folgt eine knappe Übersicht über die Funktionen, die sich im Vergleich zu seinem Vorgänger - dem Raspberry Pi 2 Modell B - geändert haben.

Grundsätzlich ist die kompakte Bauform natürlich beibehalten worden - geändert wurden zwar einige Dinge, aber nach wie vor paßt die Platine in die Gehäuse der Modelle 1B+ und 2B. Da es scheinbar ohnehin noch keine eigenen 3er Gehäuse gibt, sollten User auf die schon bestehenden Möglichkeiten zurückgreifen um die Hardware zu schützen - allerdings sollte man darauf achten, möglichst ein durchsichtiges Oberteil zu verwenden, da die Status-LED´s an den Micro-SD-Kartenleser gewandert sind, wenn man darauf Wert legt, diese auch nutzen zu wollen.

Richtig geändert hat sich aber die CPU, diese bietet statt 4x900Mhz Kerne nun 4x1200Mhz mit 64Bit dank ARM Cortex-A53 Prozessor plus Dual-Core VideoCore IV-GPU. Neu ist zudem die integrierte WLAN-Funktion samt Bluetooth und die daraus resultierende neue Stromhungrigkeit - zum reibungslosen Betrieb wird ein 2,5 Ampere Netzteil benötigt (gibt es als original Komponente zum zusätzlichen Kauf). Ansonsten bleibt alles beim Alten...

In der Praxis sollte sich kein großer Unterschied zwischen dem 2er und neuen Modell bemerkbar machen. 64Bit Software (Betriebssysteme) gibt es noch nicht und die vermeintlich fehlenden Komponenten sind via USB-Sticks nachrüstbar. Wer vor hat, eh in nächster Zeit einen Pi anzuschaffen, der kann es ja direkt mit einem neuen 3er probieren, aber für alle 2er User ist das neue Modell nicht wirklich interessanter.

Preise liegen um die 40 Euro - verfügbar ist es bei allen größeren Elektronikseiten wie Pollin, Reichelt, Conrad, Element14, usw. - aber ich verlinke auf Vesalia, um einen der letzten Amigahändler zu unterstützen. (von dort stammt auch das im Beitrag verwendete Bild)

http://www.vesalia.de/d_raspberrypi3.htm
https://www.raspberrypi.org/


AEROS 3 Distribution für Raspberry Pi jetzt frei erhältlich



Freitag 04 März 2016 von Trixter Amiga, RaspberryPi keine Kommentare

Bislang war es so, daß die Betriebssystemdistribution AEROS (Hybrid zwischen AROS/Amiga & Debian/Linux) für den Raspberry Pi nur für registrierte Käufer von ARES Computer vorbehalten war. Da in Kürze aber die neue AEROS Version 4 erscheint, hat sich Pascal Papara dazu entschieden, Version 3 jetzt für alle lau anzubieten.


Da die Vorgehensweise über den IndieGo!-Appstore ein wenig tricky ist, hier eine Kurzanleitung dazu:

(Update - mittlerweile gibt es einen direkten Downloadlink - die nachfolgende Anleitung hat aber immer noch Gültigkeit für alle, die den regulären Weg über den Clienten gehen möchten)

-> Den Artikel komplett lesen



Seite 1 von 212