Der wöchentliche Retro Rückblick 13/2017



Donnerstag 13 April 2017 von Trixter Amiga, C64 keine Kommentare

Willkommen zum wöchentlichen Rückblick, der diesmal nur recht wenig für den C64 zu bieten hat - aber legen wir wie üblich mit dem Amiga los...

Von AmiArcadia, dem Signeticsbasierten Maschinenemulator, ist Version 24.55 erschienen. Das Update bringt die üblichen Verbesserungen und Fehlerbehebungen, benötigt wird ein Amiga ab OS3.5 und 16Mb RAM. http://amigan.1emu.net/releases/#amiarcadia

Vom WHDLoad-Frontend Tiny Launcher ist Version 2.1 erschienen, welches ebenfalls Fehler behebt, aber auch die "Sounds niedriger sampelt"http://aminet.net/package/util/misc/TinyLauncher

Auch der MCE (Multi-game Character Editor) wurde geupdatet. Version 10.02 bietet neben den üblichen Verbesserungen und Bugfixes auch verbesserte Grafik für das Spiel Heroes of the Lance. Benötigt wird ein Amiga mit OS3.9 und 8Mb RAM. http://amigan.1emu.net/releases/#mce

Wer am Amiga seine Joysticks, Joypads und Mäuse auf Funktion testen möchte, den wird es erfreuen, daß das Tool ControllerTest für Version 1.2 in der Programmiersprache Blitz neu kompiliert wurde und keine lowlevel.lib und keine FPU mehr braucht. Unterstützt wird soweit alles, was es so gibt - auch CD32 & Megadrive-Pads und sogar 4Spieleradapter für den Parallelport. Allerdings benötigt das Tool einen 020er Prozessor, lauffähig wäre es ansonsten schon ab OS2.0x. http://aminet.net/package/util/misc/ControllerTest

Nach fast 20 Jahren ist jetzt ein Update einer Komponente für den DeliTracker erschienen - nämlich "MusicMaker V8-DeliPlayer" (Version 3.02), welches einige Fehler (Abstürze, Playback) behebt, aber auch den neuen Effekt "sample continuation" ermöglicht. Der Autor feiert damit den 30. Geburtstag von MusicMaker. Benötigt wird die letzte Version des DeliTrackers, die Datei "MusicMaker_note" muss durch die neuere ersetzt werden. http://aminet.net/package/mus/play/mmv8_deliplayer

Wer eine FuriaEC020 Turbokarte für den A600 besitzt, den wird es erfreuen, daß er jetzt alle Einstellparameter über eine GUI einstellen kann. http://aminet.net/package/driver/other/furiatuneGUI_1.0

Und das wäre es auch schon für den Amiga, beim Commodore 64 wartet ein einsames Szene-Release, welches gar nicht in erster Linie für den CEVI gedacht, sondern ein Fix für den C128 ist, auf seine Nennung - und hier kommt es:


Commodore 8Bit Emulator VICE Version 3.1 erschienen



Montag 10 April 2017 von Trixter C64, Emulation, PC/Apple keine Kommentare

VICE ist ein Emulatorenpaket von verschiedensten Commodore 8Bit Systemen - darunter zB. C64, VC20, C16, C128, ect. Dessen neueste Version 3.1 ist jetzt erschienen und bringt neben Fehlerbehebungen und Änderungen auch neue Funktionen mit - etwa die Unterstützung von doppelseitigen 1571 Image im G64 und P64-Format.

VICE ist für eine ganze Reihe von Systemen erhältlich, die wichtigsten dürften aber wohl PC, MAC und Linux sein. http://vice-emu.sourceforge.net/


Der wöchentliche Retro Rückblick 12/2017



Donnerstag 06 April 2017 von Trixter Amiga, C64 keine Kommentare

Klein aber fein fällt diese Woche unser Retro-Rückblick aus, aber immerhin sind genügend Inhalte beisammen gekommen, um überhaupt einen Rückblick zu ermöglichen. Legen wir mit dem Amiga los.

Auf der englischen Games-Coffer Webseite wurden diesmal keine Spiele hochgeladen, sondern 6 Anwendungen: Made In Portgual, Print Studio, Ultrapaint, EdWord V2.2, Home Utils und Forms Really Unlimited. Daneben gibt es noch 11 AMOS Codes. http://www.gamescoffer.co.uk/

Von MUI gibt es ein Update - Version 5.0-2017R1. Ein Keyfile (von Version 3.8) wird benötigt, sowie ein schneller Amiga (am Besten mit Grafikkarte) oder WinUAE. http://muidev.de/blog/5.0-2017R1

Für die Turbokarte ACA500plus von Individual Computers ist ein Update erschienen, dieses nennt sich Menu Update und liegt in Version 0.97 vor. Zahlreiche Fehler wurden beseitigt, aber auch neue Funktionen implementiert. http://wiki.icomp.de/wiki/ACA500plus_Firmware

Das war es auch schon, gehen wir direkt über zu den Szene-Releases vom Commodore 64:


C64/128/Plus 4: Gunfright portiert



Montag 03 April 2017 von Trixter C64, VC20/C16/P4 keine Kommentare

Rod & Emu portierten vom Atari 800 das Spiel Gunfright, welches zuvor von einem anderen System (Spectrum? MSX?) portiert wurde, für eine ganze Reihe von Commodore-Computer - darunter der C64, der C128 und der Plus4.


In diesem isometrischen Schwarz/Weiß Westernspiel muss der Spieler als Sheriff auf Verbrecherjagd gehen und diverse Gangster zur Strecke bringen. Vor Spielbeginn stellt man das Spiel erstmal nach seinen Wünschen ein - 1 oder 2 Spieler, die Steuerungsmethode (Tastatur, Joystick und deren Verhalten - wobei sich "Joystick Directional" als beste Methode herausgestellt hat = drücken des Joysticks läßt den Charakter auch in diese Richtung gehen, die andere Methode sieht alle Richtungen außer "vor" als Drehung an).

Danach erfolgt ein kleines Schießspiel auf Geldsäcke, welches sozusagen das Startkapital ermittelt - je mehr Säcke man trifft, desto mehr Geld steht einem im Spiel zur Verfügung. Erst jetzt beginnt das eigentliche Spiel. In einer isometrischen Darstellung läuft man durch eine (recht große) Stadt, stellt sich hier und da einem Kämpfchen - allerdings sollte man es vermeiden, in irgendwelche Passanten zu laufen - selbst das Anrempeln von den zahlreichen "Edeldamen" zieht scheinbar einen Lebensverlust nach sich. Man kann sich auch - scheinbar ohne Konsequenzen - böse verhalten und einfach alles wegpusten was sich einen in den Weg stellt - aber ob das Sinn der Sache ist?

Wie auch immer - das Spiel ist sehr komplex, sodaß ich bislang noch nicht sehr weit vorgedrungen bin - es scheint sich aber um ein nettes Spiel zu handeln, wenn man die Kontrolle einmal beherrscht. Passende Sounds und Musiken ertönen, die Grafik ist zwar schlicht, dafür aber sehr detailliert und es macht Spaß, die Umgebung inklusive begehbarer Häuser zu erkunden.

Fans von derlei Spielen sei dieses empfohlen an die Hand gelegt, zumal es auf vielen Systemen (auch passabel) läuft, natürlich müssen zB. auf dem Plus4 ein paar Abstriche in Punkto Geschwindigkeit gemacht werden.

Download aller Versionen in diesem Archiv: http://csdb.dk/release/?id=155046


Digital Talk #99 erschienen



Samstag 01 April 2017 von Trixter C64 keine Kommentare

Ausgabe 99 unseres Diskettenmagazins Digital Talk ist soeben erschienen und kann gratis von der Digital Talk Webseite heruntergeladen werden.


Hiermit meldet sich die Digital Talk Redaktion wieder offiziell zurück und weist darauf hin, daß Ausgabe 99 eine Rekonstruktion des Magazines ist, welches eigentlich schon im Jahr 2013/2014 unter der alten Chefredaktion hätte erscheinen sollen (wäre man im Zeitplan geblieben). Das eigentliche Relaunch der Digital Talk wird mit der Jubiläumsausgabe 100 eingeleitet! Ausgabe 99, welche intern als "Nyquist-Gedächtnisausgabe" bezeichnet wird, soll zum einen die alten Schreiberlinge für ihren Einsatz entlohnen und zum anderen einen Schlussstrich für den Neuanfang ziehen. Wir sind wieder da und bleiben!

Dennoch viel Spaß mit den alten Inhalten, wünscht euch euer Digital Talk Team...

http://nemesiz4ever.de/digitaltalk/Digital_Talk_99



Seite 5 von 55«...34567...»