Der wöchentliche Retro Rückblick 44/2018



Donnerstag 29 November 2018 von Trixter Amiga, C64 keine Kommentare

Willkommen zum wöchentlichen Rückblick. Starten wir mit dem Amiga.

Auf der englischen Games-Coffer Webseite wurden 5 weitere Spiele zum kostenfreien Download veröffentlicht: Egg Blasters, Ouch!, Save The Trees, Schach Deluxe (DE) und Starbike V11. Die Seite hatte in den letzten Tagen Serverprobleme, welche aber nun wieder gelöst sind. http://www.gamescoffer.co.uk/

Vom Snake/Tron Arcadespiel für bis zu 4 Spieler Worm Wars ist Version 9.14 erschienen. Das Update enthält ein neues Bonuslevel (jump the walls). Benötigt wird ein Amiga ab OS 3 mit 2Mb RAM, ein Flickerfixer wird empfohlen. http://amigan.1emu.net/releases/#wormwars

Mit dem Workbenchtool ToolsMenu kann man via Commodity eigene Tools in das "Tools"-Pulldownmenü der Workbench unterbringen, welche auch mit Icons auf der Workbench interagieren. ZB. kann man - wenn man ein Bildanzeigetool eingebunden hat - einfach eine Bilddatei markieren und danach den Eintrag über das Menü anklicken, damit es automatisch angezeigt wird. Klingt sinnvoll. http://aminet.net/package/util/cdity/ToolsMenu

Eine neue Version (2.1) des Dateisystemsclienten für das SMB-Protokoll smbfs ist erschienen. Dieses wird für "Samba" oder von verschiedenen Windowsversionen für die Datei und Druckerfreigabe verwendethttps://sourceforge.net/projects/amiga-smbfs/files/amiga-smbfs/smbfs%202.1/

Kommen wir zum Abschluss zu den neuesten Szenereleases des Commodore 64:

Nächster (geplanter) Livestream: derzeit keiner geplant


Der wöchentliche Retro Rückblick 43/2018



Donnerstag 22 November 2018 von Trixter Amiga, C64, RaspberryPi keine Kommentare

Willkommen zum wöchentlichen Rückblick, der auch dieses Mal mit dem Amiga startet.

Auf der englischen Games-Coffer Webseite wurden 4 weitere Spiele online gestellt: Bally V, Domingo, Pool und Pythagoras. http://www.gamescoffer.co.uk/

Mit dem HstWB Installer (1.2.0) ist ein Installationstool für eine einfachere Installation der Betriebssysteme AmigaOS 3.1 und AmigaOS 3.9 für klassische Amigas oder Emulation erschienen. Somit kann man zB. vordefinierte Programmpakete oder Funktionen integrieren. Auch kann man selbstinstallierbare Images erstellen. Benötigt wird allerdings immer noch ein originales Betriebssystem von Disk oder CD, sowie (bei Emus) die benötigten Kickstartroms. Den Rest wie Partitionierung, Formatierung, Filesystem, ect. übernimmt das Tool dabei nach den Vorgaben des Users. Interessant vor allen Dingen für Emunutzer, die ein nach ihren Vorgaben lauffähiges System wünschen - unterstützt werden ua. WinUAE, FS-UAE, Amiberry und UAE4ARM - RaspberryPi-Nutzer wirds sicher freuen. https://hstwb.firstrealize.com/

Kommen wir zum Abschluss zu den neuesten Szenereleases des Commodore 64:

Nächster (geplanter) Livestream: derzeit keiner geplant


Amiga: The Real Brus Lii erschienen



Montag 19 November 2018 von Trixter Amiga keine Kommentare

Einen weiteren mit "Backbone entwickelten" Titel liefert Iron Gate (Spanien) mit The Real Brus Lii ab. Der Spieler übernimmt die Rolle von "Brus Lii" (irgendwie kommt mir der Name bekannt vor) und kämpft sich von links nach rechts durch den Bildschirm, wobei "kämpfen" wohl zu viel der Umschreibung ist, da das "Gehample" auf Tritte beschränkt ist, wohingegen die Gegner nur stupide umherwandern - es sei denn, sie haben Flammenwerfer oder andere Waffen. Naja, unser Ziel soll halt die Rettung unserer gekidnapten Freundin sein und so gehen wir mit unseren 3 Leben mutig in die Schlacht, weichen Fallen aus oder springen hier und da mal auf Kisten. Wirklich Spaß will allerdings dabei nicht aufkommen und das liegt diesmal nicht unbedingt an den Einschränkungen von Backbone, sondern am öden Spielprinzip ansich. Jedes Double Dragon bietet mehr Möglichkeiten und Unterhaltung... aber wie heißt es so schön... einem geschenkten Gaul...

Wer mag, findet hier den Downloadlink - zum Zuge kämen alle Amigas, wobei es allerdings erst unter einem 1200er flüssig spielbar wird.

http://www.xente.mundo-r.com/jojo073/pages/brusslii.html


Amiga: Uwol - Quest for money portiert



Montag 19 November 2018 von Trixter Amiga keine Kommentare

Das 2009 von The Mojon Twins für den ZX Spectrum veröffentlichte (und zu etlichen 8Bit Systemen portierte) Spiel Uwol - Quest for money erhielt nun durch IceVAN von den Purples Studios eine Portierung für den Amiga. Die Grafiken stammen dabei übrigens von der MegaDrive-Version.

In diesem Spiel steuert der Spieler ein gelbes Etwas in jeweils bildschirmgroßen Leveln (die zu den Seiten "durchgängig" sind - man erscheint dann an der gegenüberliegenden Seite wieder) und sammelt alles Geld ein, um zum nächsten Level zu gelangen. Am Ende kann man meist den Weg wählen, da die Level wie eine Pyramide angelegt sind (wir starten oben) - man geht dabei einfach zu einem der gewünschten Ausgänge am Boden. Ist die Zeit abgelaufen, erscheint ein Geist, der den Spieler verfolgt - solche "Druckmittel" waren in alten Arcade-Spielen ja durchaus öfters anzutreffen. Die regulären Gegner hingegen bleiben auf ihren vorgegebenen Bahnen und eine Berührung sorgt für ein Herzenverlust - bei zwei Treffern gibt man allerdings den Löffel ab. Laßt euch also nicht irritieren - die Herzen oben in der Anzeige stehen für die Leben, nicht für Herzen! Hin und wieder taucht auch Bonussammelgut auf, deren einzelne Funktionen ich bislang aber noch nicht ermittelt habe.

Insgesamt gesehen, ein nett gemachtes Plattform-Jump´n Run, mit knuffiger Grafik, netten Musiken, aber auch teilweise etwas schwammiger Steuerung. Dennoch ein richtig gutes Spiel, welches Laune macht - also unbedingt ansehen - es ist kostenlos aus dem Aminet herunterladbar.

Benötigt wird ein Amiga mit 1MB RAM.

http://aminet.net/package/game/jump/Uwol-Quest_for_money   


Micromys V5 Mausadapter erschienen



Freitag 16 November 2018 von Trixter Amiga, C64, VC20/C16/P4, Atari keine Kommentare

Individual Computers hat ab sofort die neue Version 5 des bewährten PS/2 Mausadapters Micromys im Angebot.

Dieser läßt sich nicht nur am Amiga, Atari ST oder Commodore 64/128 betreiben, sondern jetzt auch am Atari STe/Falcon, VC-20 und 8Bit Ataris. Er erkennt das verwendete System automatisch und bietet bis zu 8 Betriebsmodis (abhängig vom verwendeten System) ua.: Amiga Wheel Modus, 1351-Emulation, Joystick-Emulation, Atari Trak-Ball CX22, Paddle-Emulation, Koala Pad, NEOS-Maus

Den Adapter gibt es in zwei Varianten - als regulären Stecker (Slim) oder als verschraubbaren Stecker (Wide screw in) - während die reguläre Steckervariante bei allen Systemen passt, achtet bitte bei der schraubbaren Variante darauf, daß sie sich auch an euer System anschließen läßt - eine Auflistung der nicht kompatiblen Systeme findet sich am Ende der Bestellseite.

Preise: reguläre Variante - 34 Euro, schraubbare Variante - 30 Euro

https://icomp.de/shop-icomp/de/shop/product/micromys-v5.html



Seite 5 von 97«...34567...»