Amiga: Retro Wars (Englisch) erschienen



Dienstag 07 November 2017 von Trixter Amiga keine Kommentare

Das Adventurespiel Retro Wars, von dem es bislang nur eine spanische Version gab, ist jetzt in Englisch erschienen und kann gratis von der Entwicklerwebseite heruntergeladen oder als physisches Produkt für rund 20 Euro erworben werden.

Als "Luk" muss man in diesem vor (teilweise auch sarkastischen) Anspielungen diverser Filme, Spiele und Systeme (Retro halt) mit seinen Freunden von seinem Planeten entkommen. Dazu löst man Rätsel, sucht nach altem Schema den Bildschirm ab, sackt irgendwelchen Kram ein, den man später sinnvoll einsetzen muss, führt Diskussionen und so weiter. Im Grunde sollte das Spielprinzip ja jedem klar sein.

Die Grafik ist nett anzusehen und hat ihren eigenen Charme, die Musik dudelt gefällig im Hintergrund, die Steuerung geht recht schnell von der Hand (rechte Maustaste für Aktionen, linke nur zur Bewegung) - eingesammeltes Gut wird als Text und nicht als Grafik dargestellt, aber hey, das sollte keine große Rolle spielen. Natürlich kann ich an dieser Stelle kein Gesamtbild abgeben, da ich das Spiel nicht bis zum Ende gespielt habe - aber da es gratis ist, kann man ruhig selber mal einen Blick riskieren - und wenn es einem zusagt, die Macher durch den Kauf der physischen Version unterstützen. Einzig schade ist, daß es keine deutsche Version gibt, aber evtl. findet sich ja noch jemand, der seine Hilfe bei der Übersetzung anbietet...

Die Kaufversion kommt in 2 Varianten (Sprache und Design) daher - eine Force-Side und eine Dark-Side-Version, welche sich aber im Grunde nur durch das Design unterscheiden.

Lauffähig ist das Spiel auf allen Amigas mit 1MB RAM, es kann auch auf Festplatte installiert werden.

Gratis Download: http://www.arananet.net/retrowars/en/index.html

Kaufversion (habe den günstigsten Shop verlinkt): http://amigastore.eu/en/568-retro-wars-episode-iv.html


Der wöchentliche Retro Rückblick 36/2017



Donnerstag 02 November 2017 von Trixter Amiga, C64 keine Kommentare

Willkommen zum Wochenrückblick, der wie immer mit dem Amiga beginnt...

Vom "Mehrfachwerkzeug" Report+ ist Version 7.12 erschienen, welche die üblichen Fehlerbehebungen und Verbesserungen bietet. Benötigt wird Amiga OS 3.9 mit BoingBag 2 und 1,5 MB RAM. http://amigan.1emu.net/releases/#reportplus

Für die MNT VA2000 Grafikkarte ist Treiber und Firmwareversion 1.8.3 erschienen. Durch ein neues lineares Videospeichermodell sind viele Spiele, Demos und Tools, welche nicht "BytesPerRow" unterstützen, kompatibel (etwa ZDoom, Shapeshifter) oder weisen keine Grafikfehler unter P96 mehr auf (Pixelmüll bei DirOpus 4, ausgefranste Ecken bei MUI Baloons). Implementiert wurde auch ein automatischer De-Interlacer (Flickerfixer) für High und Low Res Laced Modis, zudem wurde "rtgpatch" überflüssig - bitte löschen und stattdessen die originale Picasso96er "rtg.library" nutzen. http://mntmn.com/va2000/

Es folgen die neuesten Szenereleases vom Commodore 64:


BoingsWorld Episode 88



Mittwoch 01 November 2017 von Trixter Amiga keine Kommentare

Vom Podcast roundabout Amiga BoingsWorld ist Episode 88 erschienen. Der Schwerpunkt der Ausgabe liegt auf der "Amiga32"-Veranstaltung, die die Macher besucht und dessen Eindrücke und Stimmen für diese Ausgabe gesammelt haben.

Laufzeit des Podcast: rund 82 Minuten.

http://www.boingsworld.de/


Der wöchentliche Retro Rückblick 35/2017



Donnerstag 26 Oktober 2017 von Trixter Amiga, C64 keine Kommentare

Willkommen zum wöchentlichen Rücklick, welcher wie üblich mit dem Amiga startet.

Vom Multi-Emulator AmiArcadia ist Version 24.62 erschienen, dessen Debugger nun über ein erweitertes FIND-Kommando verfügt. http://amigan.1emu.net/releases/#amiarcadia

Auch der MCE (Multi-game Character Editor) wurde geupdatet. Version 10.07 bietet allerdings nur die üblichen Fehlerbehebungen und Erweiterungen. http://amigan.1emu.net/releases/#mce

Wer eine FuriaEC020 Turbokarte in seinem Amiga 600 nutzt und bei dessen Shell-Einstelltool FuriaTune keine Befehle mehr eintippen will, den wird es erfreuen, daß nun eine (inoffizielle) GUI erschienen ist. http://aminet.net/package/util/app/furiatuneGUI1.2

Auch vom WHDLoad Frontend Tiny Launcher ist eine neue Version erschienen. Version 3.52 behebt einen Fehler beim Sound bei der Auswahl eines Spieles. Achtung! Im Aminet ist ein Fehler enthalten, welcher auf der Beschreibungsseite (desc:) auf die uralte Version 2.1 verlinkt (erkennbar am lzh-Archiv, die neue ist lha). Ladet das richtige Archiv im linken Bereich unter "name" aus folgender Suchliste herunter: http://aminet.net/search?query=Tiny+Launcher

AmiKit Real 9 erschienen - die inoffizielle 16 Farben Umsetzung von AmiKit 8 für reale Amigas. Neben Fehlerbeseitigungen wurden viele Bestandteile geupdatet und einige Neuerungen eingepflegt - der Download ist kostenlos (kann aber wenn gewünscht auch mit einem frei festzulegenden Obolus bezahlt werden - Spende). http://real.amiga.sk/

Zum Abschluss noch die neuesten Szenereleases vom Commodore 64:


Amiga: Crazy Priest Extra erschienen



Dienstag 24 Oktober 2017 von Trixter Amiga keine Kommentare

Auf der diesjährigen Retrokomp/Loaderror 2017 Party belegte dieses Spiel - dessen Entwicklung im Frühjahr 2015 begann - in der Game Development Compo den dritten Platz - nun ist es für alle als Freeware downloadbar...

Der Spieler übernimmt die Rolle eines Priesters, der in den jeweils bildschirmgroßen Leveln alle Diamanten einsammeln muss - natürlich sind diese von Gegnern bewacht - gut, daß wir (limitiert) diese abschießen oder mit einer Bombe zur Strecke bringen können. Schlüssel und Waffen findet man zahlreich zum Einsammeln - allerdings gibt es auch versteckte Fallen, die sich nur durch ein akkustisches Signal ankündigen - daraufhin sollte man schnell irgendwo aus dem Schussfeld gehen - meist fliegt dann ein Geschoss durch die Gegend, es können aber auch neue Gegner erscheinen.

Hat man alle Diamanten eingesammelt, geht es in eine Art Bosskampf, ehe man den nächsten Level erreicht.

Die Grafik ist schlicht, aber zweckmäßig - Musik gibt es nur im Titelbild, während im Spiel Soundeffekte und Samples zu hören sind. Mehrere Schwierigkeitsstufen stehen bei Spielbeginn zur Auswahl - einzig die Steuerung hakelt an manchen Stellen, etwa bei "diagonalen" Richtungswechseln, ein wenig oder bringt die Spielfigur zum Stehen - was blöde ist, wenn ein Gegner genau in uns reinläuft. Gut gelöst ist das mit den Waffen - bleibt man auf der Stelle stehen, wird eine Bombe (falls vorhanden) platziert - lenkt man gleichzeitig in eine Richtung, wird gefeuert.

Ansonsten wird grundsolide Action geboten - nicht mehr und auch nicht weniger - und kann durchaus für Anreiz und Spielspaß sorgen. Warum aber unbedingt ein 020er Prozessor benötigt wird, wird wohl am Erstellungssystem - etwa Backbone - liegen, mit dem das Ganze vermutlich zusammengeklöppelt worden ist - dennoch, viele netten Ideen sind vorhanden, also testet es einfach selber mal an...

Im Downloadarchiv sind zwei Versionen enthalten - die reguläre 1-Spielerversion mit 16 Leveln und die Multiplayervariante (2 Spieler) mit 8 Level.

http://gryretro.com/new-amiga-games/



Seite 4 von 73«...23456...»

DIGITAL TALK-CD 2017